Jesaja 1,10

Hört das Wort des HERRN, ihr Fürsten von Sodom! Nimm zu Ohren das Gesetz unseres Gottes, du Volk von Gomorra!

Jesaja 1,10

Die Anweisungen Gottes sind sowohl für das Volk als auch für die Fürsten verbindlich. Schenken wir ihnen Gehör?




Jesaja 2,4

Und er wird Recht sprechen zwischen den Heiden und viele Völker zurechtweisen, sodass sie ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden werden und ihre Speere zu Rebmessern; kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr erlernen.

Jesaja 2,4

»Und in der Weit? Wird hier nie Frieden einkehren? Ist jene Statue vor dem UNO-Gebäude eine Utopie? Der Künstler dachte an das Prophetenwort: ›Sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden und ihre Speere zu Winzermessern; nicht wird Nation gegen Nation das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen‹ (Jesaja 2,4).

Dieser Ausspruch wird sich erst erfüllen, wenn auf der Erde jeder Widerstand gegen Gott und seinen Sohn Jesus Christus gebrochen sein wird.«

 

Aus Warum? Gibt Gott den keine Antwort?, S. 85




Jesaja 2,9

Da beugt sich der Mensch [vor den Götzen], da erniedrigt sich der Mann; deshalb vergib es ihnen nicht!

Jesaja 2,9

Wenn sich Menschen vor Götter demütigen können, warum sollten sie es nicht auch vor dem lebendigen Gott tun können.




Jesaja 8,17

Und ich will warten auf den HERRN, der sein Angesicht verbirgt vor dem Haus Jakobs, und will auf ihn hoffen.

Jesaja 8,17

Selbst wenn Gott schweigt, wollen wir weiter auf Ihn vertrauen - denn es gibt keinen Gott aus Ihm!




Jesaja 29,19

Und die Elenden werden wieder Freude am HERRN haben, und die Armen unter den Menschen werden frohlocken über den Heiligen Israels.

Jesaja 29,19

Für die, welche auf Ihn harren, wird die Freude an Ihm nicht langfristig ausbleiben!




Jesaja 40,19

Das Götzenbild? Das hat der Künstler gegossen, und der Goldschmied überzieht es mit Gold und lötet silberne Kettchen daran.

Jesaja 40,19

Wieso sollte sich der Mensch dem unterwerfen, was er selber gemacht hat?




Jesaja 46,10

Ich verkündige von Anfang an das Ende, und von der Vorzeit her, was noch nicht geschehen ist. Ich sage: Mein Ratschluss soll zustande kommen, und alles, was mir gefällt, werde ich vollbringen.

Jesaja 46,10

»Der Feind mag sich widersetzen, aber Gott wird sich immer als der Stärkere erweisen, und alles, was wir brauchen, ist ein kindlich einfältiger Geist des Vertrauens auf Gott und des Ruhens in seinen Ratschlüssen.«

C.H. Mackintosh: Die fünf Bücher Mose, S. 216 
(Originalzitat zu 2. Mose 1)




Jesaja 47,2

Nimm die Mühle hervor und mahle Mehl; nimm deinen Schleier ab und hebe die Schleppe auf; entblöße die Schenkel, wate durch die Flüsse.

Jesaja 47,2

Völker werden oft mit einer Frauenfigur versinnbildlicht. Auch in der Bibel ist dies der Fall...

Weiterlesen: Jesaja 47,2




Jesaja 47,4

Unser Erlöser – sein Name ist HERR der Heerscharen, der Heilige Israels!

Jesaja 47,4

Ist Er auch Ihr Erlöser? Wenn ja, dann danken Sie Ihm jetzt dafür!




Jesaja 49,4

Ich aber hatte gedacht: Ich habe mich vergeblich abgemüht und meine Kraft umsonst und nutzlos verbraucht! Doch steht mein Recht bei dem HERRN und mein Lohn bei meinem Gott.

Jesaja 49,4

»Ohne Übereinstimmung mit der Schrift sind Segen und Erfolg an sich kein Beweis Seines Wohlgefallens, wie umgekehrt das Fehlen von Erfolgen kein Beweis Mißfallens ist. Der Herr hatte scheinbar keinen Erfolg. Seine Jünger verließen Ihn. Sein Leben endete am Kreuz. Und prophetisch hören wir Ihn sagen: ›Umsonst habe ich mich abgemüht, vergeblich und für nicht meine Kraft verzehrt‹ (Jes 49,4). Aber Gott bezeugte, daß er Wohlgefallen an Ihm habe (Mt 3,17).«

Adolf von der Kammer, Glaubensgehorsam, S. 30-31




Jesaja 53,7

Er wurde misshandelt, aber er beugte sich und tat seinen Mund nicht auf, wie ein Lamm, das zur Schlachtbank geführt wird, und wie ein Schaf, das verstummt vor seinem Scherer und seinen Mund nicht auftut.

Jesaja 53,7

So wurde der Herr Jesus gegenüber seinen Anklägern immer ruhiger und verstummte schließlich ganz.
Schuldlos gelitten, schuldlos verhöhnt und schuldlos gestorben. Und dies ohne bittere Worte!




Jesaja 54,11

Du Elende, Sturmbewegte, Ungetröstete! Siehe, ich will deine Steine in Bleiglanz legen und deine Grundfesten mit Saphiren bauen.

Jesaja 54,11

Ist es Ihnen noch möglich, poetische Worte für eine leidende Personengruppe zu finden?




Jesaja 56,7

die will ich zu meinem heiligen Berg führen und sie in meinem Bethaus erfreuen; ihre Brandopfer und Schlachtopfer sollen wohlgefällig sein auf meinem Altar; denn mein Haus soll ein Bethaus für alle Völker genannt werden.

Jesaja 56,7

In Israel hatte Gott stets das Wohl der ganzen Welt im Blick und in Jesus Christus können alle diesen Segen erlangen.

Unterkategorien

Gedankenanstöße zu Jesaja 1.

Gedankenanstöße zu Jesaja 2.

Gedankenanstöße zu Jesaja 8.

Gedankenanstöße zu Jesaja 23.

Gedankenanstöße zu Jesaja 29.

Gedankenanstöße zu Jesaja 40.

Gedankenanstöße zu Jesaja 46.

Gedankenanstöße zu Jesaja 47.

Gedankenanstöße zu Jesaja 49.

Gedankenanstöße zu Jesaja 53.

Gedankenanstöße zu Jesaja 54.

Gedankenanstöße zu Jesaja 56.

Zufälliger Bibelvers

 Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 13:36 Uhr angezeigt. Es ist Mittagszeit, haben Sie schon etwas gegessen?


Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Alle Filter zurücksetzen

Stammt diese Aufforderung von jemanden, der weiß, warum er dies gesagt hat? Dann befolge sie!


Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.
Informationen zu den Parallelstellen. Alle Rechte vorbehalten.
Icons des Moduls von Font Awesome