Apostelgeschichte 1,1

Den ersten Bericht habe ich verfasst, o Theophilus, über alles, was Jesus anfing zu tun und zu lehren,

Apostelgeschichte 1,1

Das Lukasevangelium ist nichts anders als ein biographischer Bericht über Jesus Christus. Nun folgt Band 2, genannt die Apostelgeschichte, wie die Früchte Seines Lebens und Todes zu wirken begannen. Manche sagen dem auch Kirchengeschichte. Was die beiden Bücher aber vor allen anderen Kirchengeschichten auszeichnet, ist ihre göttliche Inspiration!




Apostelgeschichte 2,42

Und sie blieben beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und in den Gebeten.

Apostelgeschichte 2,42

»Die Lehre der Apostel (Apg 2,42), die wir in den Briefen des NT niedergeschrieben finden, ist die ›gesunde Lehre‹ (1Tim 1,10; 2Tim 4,3; Tit 1,9; 2,1), die wir brauchen, um gerade angesichts der vielen irreführenden Lehren der Endzeit einen klaren, dem Herrn der Gemeinde wohlgefälligen Kurs zu halten.«

Rudolf Ebertshäuser: Soll die Gemeinde die Welt verändern?, S. 15




Apostelgeschichte 4,33

Und mit großer Kraft legten die Apostel Zeugnis ab von der Auferstehung des Herrn Jesus, und große Gnade war auf ihnen allen.

Apostelgeschichte 4,33

Hätten die Jünger von der Auferstehung Zeugnis geben können, wenn Er im Grab geblieben wäre?




Apostelgeschichte 5,42

und sie hörten nicht auf, jeden Tag im Tempel und in den Häusern zu lehren und das Evangelium von Jesus, dem Christus, zu verkündigen.

Apostelgeschichte 5,42

Wer jeden Tag über das Wort Gottes redet ist nicht krank, sondern wie fasziniert wie die Geschwister aus der Urgemeinde!




Apostelgeschichte 8,39

Als sie aber aus dem Wasser heraufgestiegen waren, entrückte der Geist des Herrn den Philippus, und der Kämmerer sah ihn nicht mehr; denn er zog voll Freude seines Weges.

Apostelgeschichte 8,39

Die Fülle und Grundlage eines Gläubigen sind nie seine Mitbrüder.




Apostelgeschichte 11,20

Unter ihnen gab es aber einige, Männer aus Zypern und Kyrene, die, als sie nach Antiochia kamen, zu den Griechischsprechenden redeten und ihnen das Evangelium von dem Herrn Jesus verkündigten.

Apostelgeschichte 11,20

Was liegt in dieser Botschaft so besonderes, dass diese Männer nicht schweigen ließ!




Apostelgeschichte 16,11

So fuhren wir denn [mit dem Schiff] von Troas ab und kamen geradewegs nach Samothrace und am folgenden Tag nach Neapolis

Apostelgeschichte 16,11

Reisen ist schön; doch nur die Motivation dahinter macht eine Reise auch wertvoll.




Apostelgeschichte 17,13

Als aber die Juden von Thessalonich erfuhren, dass auch in Beröa das Wort Gottes von Paulus verkündigt wurde, kamen sie auch dorthin und stachelten die Volksmenge auf.

Apostelgeschichte 17,13

Dafür werden sie vor dem Thron Gottes kein Lohn zugesprochen bekommen (Offb 20,11-12).




Apostelgeschichte 17,21

Alle Athener nämlich und auch die dort lebenden Fremden vertrieben sich mit nichts anderem so gerne die Zeit als damit, etwas Neues zu sagen und zu hören.

Apostelgeschichte 17,21

Die Botschaft der Bibel ist an sich nichts Neues, sondern etwas, dass zeitlos bewährt ist. Die neusten Beiträge dieser Webseite können aber neue Gedankengänge bei Ihnen hervorrufen.




Apostelgeschichte 18,11

Und er blieb ein Jahr und sechs Monate dort und lehrte unter ihnen das Wort Gottes.

Apostelgeschichte 18,11

Gute Belehrung braucht viel Zeit! Auch in unserer schnelllebigen Zeit.




Apostelgeschichte 20,32

Und nun, Brüder, übergebe ich euch Gott und dem Wort seiner Gnade, das die Kraft hat, euch aufzuerbauen und ein Erbteil zu geben unter allen Geheiligten.

Apostelgeschichte 20,32

»In allen Nöten und Schwierigkeiten der Aufbauarbeit dürfen wir als Diener des Herrn Jesus Christus darauf vertrauen, daß der Herr uns weiterhilft und Sein Werk weiterführt, wenn wir treu Sein Wort verkündigen, lehren
und in der seelsorgerlichen Ermahnung anwenden, und wenn wir unseren Dienst in Abhängigkeit, Gehorsam und Heiligung so ausführen, daß der Geist Gottes wirken kann.«

Rudolf Ebertshäuser: Baut mit am Haus Gottes, S.87




Apostelgeschichte 24,26

Zugleich hoffte er aber auch, dass er von Paulus Geld erhalten würde, damit er ihn freiließe. Darum ließ er ihn auch öfters kommen und besprach sich mit ihm.

Apostelgeschichte 24,26

Freundlichkeit ist nicht immer ein Zeichen von Nächstenliebe!




Apostelgeschichte 25,19

sondern sie hielten ihm einige Streitfragen vor, die ihre besondere Religion betrafen und einen verstorbenen Jesus, von dem Paulus behauptete, er lebe.

Apostelgeschichte 25,19

Und Paulus hatte ganz Recht! Jesus lebt :)




Apostelgeschichte 28,12

Und wir liefen in Syrakus ein und blieben drei Tage dort.

Apostelgeschichte 28,12

Was hätten Sie die drei Tage in Syrakus gemacht? Für den Apostel Paulus war dies nur eine Zwischenstation auf dem Weg zum seiner Gerichtsverhandlung.

Unterkategorien

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 2.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 5.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 8.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 11.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 13.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 16.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 17.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 18.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 20.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 24.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 25.

Gedankenanstöße zu Apostelgeschichte 28.

Zufälliger Bibelvers

 Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 12:13 Uhr angezeigt. Es ist Mittagszeit, haben Sie schon etwas gegessen?


Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Alle Filter zurücksetzen

Mit 18 Jahren König, ein Wunsch- oder Alptraum?


Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.
Informationen zu den Parallelstellen. Alle Rechte vorbehalten.
Icons des Moduls von Font Awesome