Kategorie: 5. Mose 1
Aber ihr wolltet nicht hinaufziehen, sondern lehntet euch auf gegen den Befehl des HERRN, eures Gottes; – 5. Mose 1,26

»Der Unglaube bewirkt ferner Unzufriedenheit mit den Führungen und Verkennung der gnadenvollen Absichten Gottes.«

Jakob Kroeker: Entmutigte Seelen, S. 96

Kategorie: 5. Mose 3
Und den Rubenitern und Gaditern gab ich [das Land] von Gilead bis an den Arnonfluss, der mitten im Tal die Grenze bildet, und bis an den Jabbok, den Grenzfluss der Ammoniter, – 5. Mose 3,16

Welches Teil wurde Ihnen zugeteilt? Welche schöne Seiten hat es?

Kategorie: 5. Mose 4
sondern ich muss in diesem Land sterben und darf nicht über den Jordan gehen; ihr aber dürft hinübergehen und jenes gute Land in Besitz nehmen. – 5. Mose 4,22

Dies ist nicht schön, aber schlimm wäre - und dies trifft bei Mose nicht zu - wenn wir nicht ins himmlische Land kommen könnten, weil wir den Segen in Jesus Christus wegen den Freuden dieser Erdenzeit missachten würden.

Kategorie: 5. Mose 6
und du sollst sie deinen Kindern einschärfen und davon reden, wenn du in deinem Haus sitzt oder auf dem Weg gehst, wenn du dich niederlegst und wenn du aufstehst; – 5. Mose 6,7

Was kommt bevor man mit den Kindern über die Gebote des Herrn reden soll (vgl. 5Mo 6,6)? Warum kommt das Wort »du« so oft vor?

Kategorie: 5. Mose 8
Und du sollst an den ganzen Weg gedenken, durch den der HERR, dein Gott, dich geführt hat diese 40 Jahre lang in der Wüste, um dich zu demütigen, um dich zu prüfen, damit offenbar würde, was in deinem Herzen ist, ob du seine Gebote halten würdest oder nicht. – 5. Mose 8,2

Das Leben gleicht einer Prüfungszeit. Nur Menschen die Ihre Verdorbenheit erkannt haben und sich vor Gott darunter beugen und Ihm die Ehre geben, werden die Liebesabsicht hinter dieser Prüfung erkennen.

Kategorie: 5. Mose 10
so will ich auf die Tafeln die Worte schreiben, die auf den ersten Tafeln waren, die du zerbrochen hast, und du sollst sie in die Lade legen! – 5. Mose 10,2

»Nachverhandlungen« durch Zwängen, bzw. Untreue bringen Gott nicht dazu, den Maßstab zu ändern.

Kategorie: 5. Mose 11
auch was er Dathan und Abiram tat, den Söhnen Eliabs, des Sohnes Rubens, wie die Erde ihren Mund auftat und sie verschlang samt ihren Familien und Zelten und ihrem ganzen Anhang, inmitten von ganz Israel. – 5. Mose 11,6

Von wem ist hier dir Rede, der die Macht hat, Menschen von der Erde verschlingen zu lassen?

Kategorie: 5. Mose 11
So nehmt euch nun diese meine Worte zu Herzen und in eure Seele, und bindet sie zum Zeichen auf eure Hand, und sie sollen zum Erinnerungszeichen über euren Augen sein. – 5. Mose 11,18

Oder legt das Wort Gottes als Startseite für Ihren Internetbrowser fest.

Kategorie: 5. Mose 15
sondern du sollst ihm willig geben, und dein Herz soll nicht verdrießlich sein, wenn du ihm gibst; denn dafür wird der HERR, dein Gott, dich segnen in all deinem Tun und in allem, was du unternimmst. – 5. Mose 15,10

Sei ein Segen um gesegnet zu werden!

Kategorie: 5. Mose 19
Du sollst die Grenze deines Nächsten nicht verrücken, welche die Vorfahren in deinem Erbteil gesetzt haben, das du in dem Land erben wirst, das dir der HERR, dein Gott, zum Besitz geben will. – 5. Mose 19,14

Versuche auch nicht dein Bruder in seinem Dienst zu verdrängen, es gibt bestimmt auch für dich ein Aufgabe.

Kategorie: 5. Mose 22
Eine Frau soll keine Männersachen auf sich haben, und ein Mann soll keine Frauenkleider anziehen; denn jeder, der dies tut, ist dem HERRN, deinem Gott, ein Gräuel. – 5. Mose 22,5

Sowohl Joseph als auch Tamar hatten ganz ähnliche Kleidung. Sie trugen wohl lange Röcke, bzw. Kleider wie sie uns von den Priestern des alten Bundes bekannt sind. Was nun war der Unterschied?

Weiterlesen: 5. Mose 22,5

Kategorie: 5. Mose 22
Du sollst keine Kleidung aus verschiedenartigen Garnen anziehen, die aus Wolle und Leinen zusammengewoben ist. – 5. Mose 22,11

Mit diesem Vers will man oft aufzuzeigen, dass auch der fünfte Vers dieses Kapitels nicht mehr auf unsere Zeit anzuwenden sei...

Weiterlesen: 5. Mose 22,11

Kategorie: 5. Mose 23
Wenn du im Heerlager gegen deine Feinde ausziehst, so hüte dich vor allem Bösen. – 5. Mose 23,10

Dieser Vers spricht etwas an, was sich nur schlecht per »Internationalem Recht« festlegen lässt und doch entscheidender als alle andere ist, weil es das Herz anspricht.

Kategorie: 5. Mose 30
Ich nehme heute Himmel und Erde gegen euch zu Zeugen: Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt; so erwähle nun das Leben, damit du lebst, du und dein Same, – 5. Mose 30,19

»›Wenn X nicht umgekehrt ist, seine Schuld vor Gott nicht bereut und bekannt hat, ist er für ewig verloren‹, mahnte Andreas seine Zuhörer. Es war eine bewegende Beerdigung.«

Regina Steinmeister: Ein Leben im Glauben, S. 176 (1. Auflage)

Kategorie: 5. Mose 32
Den Fels, der dich gezeugt hat, hast du außer Acht gelassen; und du hast den Gott vergessen, der dich hervorbrachte! – 5. Mose 32,18

Der Begriff Fels wird in diesem Vers innovativ gebraucht, das heißt nicht so wie normal. Doch die Bedeutung lässt sich aus dem zweiten Satzteil ablesen.

Kategorie: 5. Mose 34
Und Mose, der Knecht des HERRN, starb im Land Moab, nach dem Wort des HERRN; – 5. Mose 34,5

Auch für treue Gläubige können Sünden Konsequenzen haben (vgl. 4Mo 20,7-13).

Zufälliger Bibelvers

 Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 11:51 Uhr angezeigt. Der Morgen nimmt seinen Lauf.

Preloader Gratia-Mira

Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:

 


Alle Filter zurücksetzen

Suchmodus: kein Stichwort

Die Frage, ob ein Ereignis so hätte geschehen dürfen, bringt uns weiter. Sondern die Frage nach dem wie weiter möchte der Herr uns beantworten.


Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.
Informationen zu den Parallelstellen. Alle Rechte vorbehalten.
Icons des Moduls von Font Awesome