2. Könige 4,23

Er sprach: Warum gehst du heute zu ihm? Es ist doch weder Neumond noch Sabbat! Sie sprach: Lebe wohl!

2. Könige 4,23

Sie wollte nicht unbedingt, dass er weiß, warum sie ging und es könnte in diesem Fall sogar Liebe gewesen sein…




2. Könige 6,17

Und Elisa betete und sprach: HERR, öffne ihm doch die Augen, damit er sieht! Da öffnete der HERR dem Knecht die Augen, sodass er sah. Und siehe, der Berg war voll feuriger Rosse und Streitwagen rings um Elisa her.

2. Könige 6,17

Was verändert sich, wenn wir die Schwierigkeiten mit von Gott geöffneten Augen sehen?




2. Könige 7,1

Da sprach Elisa: Hört das Wort des HERRN! So spricht der HERR: Morgen um diese Zeit wird im Tor von Samaria ein Maß Feinmehl einen Schekel gelten und zwei Maß Gerste einen Schekel!

2. Könige 7,1

Wer solch präzise Voraussagen über die Wirtschaftsentwicklung machen kann, muss die Zukunft kennen!




2. Könige 8,26

Ahasja war 22 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte ein Jahr lang in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Athalja, [sie war] die Tochter Omris, des Königs von Israel.

2. Könige 8,26

»Wie sind die Zahlen in 2Kö 8,26 (22 Jahre) und 2Chr 22,2 (42 Jahre) zu verstehen? Untersuchen wir: Ahasja (Juda) wurde nach 2Kö 8,25-26 im 12. Jahr Jorams (Israel) Alleinherrscher über Jerusalem, laut 2Kö 9,29 im 11. Jahr Mitregent. Sein Thronbesteigungsjahr als Mitregent entspricht dem 42. Jahr der Dynastie Omris von Israel. Ahasja zählte über seine Mutter Athalja auch zu dieser Dynastie (2Chr 22,2). Ein Mann aus der Königslinie Davids wird von der Bibel als Nachfolger des
gottlosen Omri, König von Israel, beschrieben. Soll dies für uns eine Warnung sein? Wem gehören wir in Wirklichkeit an? Sind wir ein Kind Gottes oder sind wir immer noch ein Kind des Widersachers Gottes, das sich sehr gut in den christlichen Kreisen etabliert hat?«

aus Die Zeit hat sich erfüllt! - Eine kurze Verständnishilfe zu der Chronologie des Alten Testaments, 2. Auflage 2017, S. 39




2. Könige 9,37

Und der Leichnam Isebels wird sein im Acker Jesreels wie Dünger auf dem Feld, sodass man nicht sagen kann: Dies ist Isebel!

2. Könige 9,37

Das sind harte Worte! Doch leider lässt Gott die Menschen ernten, was sie gesät haben - das heißt er lässt ihnen ihre freie Entscheidung (vgl. 1Kö 21,25). Und auch Sie lässt Gott das machen, was in Ihrem Herzen ist - doch nicht ohne Warnung!




2. Könige 14,7

Er schlug auch die Edomiter im Salztal, 10 000 [Mann], und eroberte Sela im Kampf, und er gab der [Stadt] den Namen Jokteel, wie sie heute noch heißt.

2. Könige 14,7

Es wäre traurig, wenn dieser Namenswechsel ein geistliches Abbild auf das Leben Amazjas wäre. Gemäß der Interlinearübersetzung von Steurer würde dies bedeuten, dass er die Felsenstadt (Sela) eingenommen hatte, und aus ihr eine Gottesruine (Jokteel) gemacht hat.

Sein Name fehlt im Geschlechtsregister Jesu (vgl. Mt 1,8).




2. Könige 15,21

Was aber mehr von Menachem zu sagen ist, und alles, was er getan hat, ist das nicht aufgezeichnet im Buch der Chronik der Könige von Israel?

2. Könige 15,21

Wenn nicht Menschen die Geschichte verzerren, stimmt sie mit der Bibel überein.




2. Könige 24,8

Jojachin war 18 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte drei Monate lang in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Nehusta, die Tochter Elnathans von Jerusalem.

2. Könige 24,8

Mit 18 Jahren König, ein Wunsch- oder Alptraum?

Unterkategorien

Gedankenanstöße zu 2. Könige 4.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 6.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 7.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 8.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 9.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 14.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 15.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 17.

Gedankenanstöße zu 2. Könige 24.

Zufälliger Bibelvers

 Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 20:12 Uhr angezeigt. Es ist Abend geworden. Was wird vom heutigen Tag für die Ewigkeit zurückbleiben?


Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Alle Filter zurücksetzen

Suchmodus: kein Stichwort

Selbst eine solch schöne Aussage, kann vom Feind verdreht und ausgenutzt werden (vgl. Mt 4,5-6)!


Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.
Informationen zu den Parallelstellen. Alle Rechte vorbehalten.
Icons des Moduls von Font Awesome