Ganz bewusst sind die Anstösse kurz gehalten und lassen oft die genaue Antwort offen. Das Ziel dabei ist das persönliche Nachdenken über Gottes Wort zu fördern - auch gerade im Alltag. Denn es steht geschrieben:

Lass dieses Buch des Gesetzes nicht von deinem Mund weichen, sondern forsche darin Tag und Nacht, damit du darauf achtest, alles zu befolgen, was darin geschrieben steht; denn dann wirst du Gelingen haben auf deinen Wegen, und dann wirst du weise handeln!
Josua 1,7

oder:

So legt nun ab alle Bosheit und allen Betrug und Heuchelei und Neid und alle Verleumdungen, und seid als neugeborene Kindlein begierig nach der unverfälschten Milch des Wortes, damit ihr durch sie heranwachst, wenn ihr wirklich geschmeckt habt, dass der Herr freundlich ist.
1.Petrus 2,1-3

oder:

Dein Wort ist meines Fußes Leuchte und ein Licht auf meinem Weg.
Psalm 119,105

oder: 

Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, zu wem sollen wir gehen? Du hast Worte ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt, dass du der Christus bist, der Sohn des lebendigen Gottes!
Johannes 6,68-69

oder an welche Worte denken Sie?

Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde.

In der Naturwissenschaft wird immer von Raum, Zeit und Materie als Grundelemente gesprochen. Desto interessanter ist dieser erste Vers der Bibel:

Im Anfang (Zeit) schuf Gott die Himmel (Raum) und die Erde (Materie).

Die Erde aber war wüst und leer, und es lag Finsternis auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte über den Wassern.

Nicht immer war die Erde wüst und leer und sie wird auch nicht so bleiben. Denn was Gott macht, ist nicht wüst und leer - sondern wertvoll und erfüllt!

Und Abraham antwortete: Mein Sohn, Gott wird für ein Lamm zum Brandopfer sorgen! Und sie gingen beide miteinander.

Isaak vertraute seinem Vater auch ganz praktisch (vgl. Phil 2,5).

Und Abraham nannte den Ort: »Der HERR wird dafür sorgen«, sodass man noch heute sagt: Auf dem Berg wird der HERR dafür sorgen!

Warum nennt Abraham den Ort nicht: "Der Herr hat dafür gesorgt"?

und in deinem Samen sollen alle Völker der Erde gesegnet werden, weil du meiner Stimme gehorsam warst!

Diesem Gehorsam war keine Diskussion vorausgegangen und doch hatte er weitreichende Konsequenzen.

Da antwortete Jakob und sprach zu Laban: Ich fürchtete mich; denn ich sagte mir, du könntest mir deine Töchter entreißen!

Irgendeinmal müssen auch wir Rechenschaft über unser Handeln ablegen. Was sagen wir, wenn wir vor dem stehen, welcher Augen wir Feuerflammen hat (Offb 19,12)?

(12) Als aber seine Brüder nach Sichem gegangen waren, um die Schafe ihres Vaters zu weiden, (13) da sprach Israel zu Joseph:

Jede Veränderung ist die Ausgangslage für neue Veränderungen.

aber den obersten Bäcker ließ er hängen — so wie Joseph es ihnen gedeutet hatte.

Auch Wissen ändert die Zukunft nicht, solange man nicht Buße tut und Gnade empfängt!

Und der HERR redete mit Mose und sprach:

Er möchte auch zu Ihnen durch Sein Wort sprechen! Haben Sie sich heute schon dafür Zeit genommen?

Ihr aber sollt meine Satzungen und Rechtsbestimmungen halten und keinen dieser Gräuel verüben, weder der Einheimische noch der Fremdling, der in eurer Mitte wohnt —

Gleiche Regeln für alle - auch für den Fremdling und Ausländer galten dieselben Gebote.

Wenn ein Mann bei seiner Schwiegertochter liegt, so sollen sie beide unbedingt getötet werden; sie haben eine schändliche Befleckung verübt; ihr Blut sei auf ihnen!

So denkt Gott über Unmoral! Doch es ist heute nicht die Aufgabe von Menschen dieses Gericht zu vollstrecken.

Von Jothbatha brachen sie auf und lagerten sich in Abrona.

Vom Start- zum Zielort, um dann wieder aufzubrechen. Wo aber geht die Reise schlussendlich hin?

so will ich auf die Tafeln die Worte schreiben, die auf den ersten Tafeln waren, die du zerbrochen hast, und du sollst sie in die Lade legen!

"Nachverhandlungen" durch Zwängen, bzw. Untreue bringen Gott nicht dazu, den Maßstab zu ändern.

So nehmt euch nun diese meine Worte zu Herzen und in eure Seele, und bindet sie zum Zeichen auf eure Hand, und sie sollen zum Erinnerungszeichen über euren Augen sein.

Oder legt das Wort als Startseite für euren Internetbrowser fest.

Und Mose, der Knecht des HERRN, starb im Land Moab, nach dem Wort des HERRN;

Auch für treue Gläubige können Sünden Konsequenzen haben (vgl. 4Mo 20,7-13).

Und danach schlug sie Josua und tötete sie und hängte sie an fünf Holzstämme. Und sie hingen an den Holzstämmen bis zum Abend.

Rund 1500 Jahre später wurde auch Jesus Christus an das Holz des Fluches gehängt (vgl. Gal 3,13). Doch nicht wegen Seiner Schuld, wie diese Männer - sondern wegen unserer!

Und die Grenze wendet sich herum von Baala gegen Westen zum Bergland Seir und geht hinüber nach dem nördlichen Bergrücken Jearim, das ist Kesalon, und kommt herab nach Beth-Schemesch und geht nach Timna;

Baala bedeutet Besitzerin oder Bürgschaft.

Seir bedeutet Haarig, rauh.

Jearim bedeutet Wälder.

Kesalon bedeutet Stärke, Feste, Stützpunkt.

Beth-Schemesch bedeutet Haus der Sonne.

Timna bedeutet zugemessenes Teil oder Zurückhaltung.

 

Was mag sich an diesen Orten wohl alles abgespielt haben?

Aber Abimelech jagte ihn, sodass er vor ihm floh, und es fiel eine Menge Erschlagener bis an den Eingang des Stadttores.

Nicht alles kommt so, wie man es angekündigt hat (siehe Vers 28-29).

Als nun ihr Herz guter Dinge war, sprachen sie: Ruft den Simson, damit er vor uns spiele! Da riefen sie den Simson aus dem Gefängnis, und er spielte vor ihnen. Und sie stellten ihn zwischen die Säulen.

Es ist kein gutes Zeichen, wenn Diener Gottes spielen müssen (vgl. 1Sam 21,13-14).

Bleibe über Nacht! Und morgen dann — wenn er dich lösen will, nun, so löse er dich! Gefällt es ihm aber nicht, dich zu lösen, so will ich dich lösen, so wahr der HERR lebt! Bleibe bis zum Morgen liegen!

Ruth war Boas nicht egal - doch trotzdem wollte er nichts erzwingen!

Denn Ungehorsam ist die Sünde der Wahrsagerei, und Widerspenstigkeit ist Abgötterei und Götzendienst. Weil du nun das Wort des HERRN verworfen hast, so hat er dich verworfen, dass du nicht mehr König sein sollst!

Ungehorsam ist Wahrsagerei - denn man weissagt, dass es besser kommt, wenn man auf sich selber hört! 

So ließ Isai sieben seiner Söhne vor Samuel vorübergehen. Aber Samuel sprach zu Isai: Der HERR hat diese nicht erwählt!

Keinen Impuls vom Herrn ist auch einen Antwort - eine Führung Gottes!

Da sprach Abisai zu David: Gott hat deinen Feind heute in deine Hand ausgeliefert! Und nun will ich ihn doch mit dem Speer an den Boden spießen, nur einmal, dass ich es zum zweiten Mal nicht nötig habe!

Warum war diese Situation für David eine Versuchung und keine Chance?

Siehe dazu Römer 12,19.

und er sprach zum König: Mein Herr, rechne mir die Missetat nicht zu und gedenke nicht an das Böse, was dein Knecht getan hat an dem Tag, als mein Herr, der König, Jerusalem verließ, sodass der König es sich zu Herzen nehme!

Reue schafft Luft (2Sam 19,20); doch ohne Herzensumkehr kein Leben (vgl. 1Kö 2,42-44).

Und er hatte 700 fürstliche Frauen und 300 Nebenfrauen; und seine Frauen verleiteten sein Herz.

"Übrigens, wenn Salomo jeden Tag mit einer seiner Frauen Kaffee getrunken hätte, würden genau zwei Jahre und neun Monate vergehen, bis er dieselbe Frau wieder zum Kaffee trinken sehen würde. ... Wie auch immer, von einer für Mann und Frau erfüllenden Beziehung kann hier sicher nicht gesprochen werden (vgl. Pred 7,28!)."

Christoph Berger: Über den tieferen Wert von Kleidung, S. 65

Er selbst aber ging hin in die Wüste, eine Tagereise weit, und er kam und setzte sich unter einen Ginsterstrauch. Und er erbat für sich den Tod und sprach: Es ist genug! So nimm nun, HERR, mein Leben, denn ich bin nicht besser als meine Väter!

Es gibt Gebete, die unser Herr aus Liebe zu uns nicht erhört. Lasst uns dies auch so annehmen!

Weitere Gedanken zu diesem Vers.

 

Ahasja war 22 Jahre alt, als er König wurde, und er regierte ein Jahr lang in Jerusalem. Und der Name seiner Mutter war Athalja, [sie war] die Tochter Omris, des Königs von Israel.

"Wie sind die Zahlen in 2Kö 8,26 (22 Jahre) und 2Chr 22,2 (42 Jahre) zu verstehen? Untersuchen wir: Ahasja (Juda) wurde nach 2Kö 8,25-26 im 12. Jahr Jorams (Israel) Alleinherrscher über Jerusalem, laut 2Kö 9,29 im 11. Jahr Mitregent. Sein Thronbesteigungsjahr als Mitregent entspricht dem 42. Jahr der Dynastie Omris von Israel. Ahasja zählte über seine Mutter Athalja auch zu dieser Dynastie (2Chr 22,2). Ein Mann aus der Königslinie Davids wird von der Bibel als Nachfolger des
gottlosen Omri, König von Israel, beschrieben. Soll dies für uns eine Warnung sein? Wem gehören wir in Wirklichkeit an? Sind wir ein Kind Gottes oder sind wir immer noch ein Kind des Widersachers Gottes, das sich sehr gut in den christlichen Kreisen etabliert hat?"

aus Die Zeit hat sich erfüllt! - Eine kurze Verständnishilfe zu der Chronologie des Alten Testaments, 2. Auflage 2017, S. 39

Er schlug auch die Edomiter im Salztal, 10 000 [Mann], und eroberte Sela im Kampf, und er gab der [Stadt] den Namen Jokteel, wie sie heute noch heißt.

Es wäre traurig, wenn dieser Namenswechsel ein geistliches Abbild auf das Leben Amazjas wäre. Gemäß der Interlinearübersetzung von Steurer würde dies bedeuten, dass er die Felsenstadt (Sela) eingenommen hatte, und aus ihr eine Gottesruine (Jokteel) gemacht hat.

Sein Name fehlt im Geschlechtsregister Jesu (vgl. Mt 1,8).

Was aber mehr von Menachem zu sagen ist, und alles, was er getan hat, ist das nicht aufgezeichnet im Buch der Chronik der Könige von Israel?

Wenn nicht Menschen die Geschichte verzerren, stimmt sie mit der Bibel überein.

Und die Söhne der Hela: Zeret, Jizchar und Etnan.

Vier Personen, die in ihrem Leben eine Entscheidung für oder gegen Gott treffen mussten. Wo sind sie heute?

Jonathan aber, Davids Onkel, war Rat, ein verständiger Mann, ein Schriftgelehrter. Und Jechiel, der Sohn Hakmonis, war bei den Söhnen des Königs.

Ist es zufällig, dass sich die Begriffe "Schriftgelehrter" und "verständiger Mann" beide bei Davids Onkel Rat finden?

die traten dem König Ussija entgegen und sprachen zu ihm: Ussija, es steht nicht dir zu, dem HERRN zu räuchern, sondern den Priestern, den Söhnen Aarons, die zum Räuchern geheiligt sind! Verlass das Heiligtum, denn du hast dich versündigt, und das bringt dir vor Gott, dem HERRN, keine Ehre!

In solchen Fällen gilt eindeutig die Regel: "Funktion vor Grad"!

und dann sagte ich zu dem König: Wenn es dem König gefällt und wenn dein Knecht wohlgefällig vor dir ist, so sende mich nach Juda, zu der Stadt, wo meine Väter begraben liegen, damit ich sie wieder aufbaue!

Positive Veränderungen hängen sehr selten mit Rebellion und Missachtung von Autoritäten zusammen.

Neben ihnen besserte Ussiel aus, der Sohn Harchajas, einer der Goldschmiede. Neben ihm besserte Hananja aus, ein Salbenmischer. Sie stellten Jerusalem wieder her bis an die breite Mauer.

Wenn es um geistliche Dinge geht, kann auch ein Apotheker geistliche Mauern zum Schutz seiner Geschwister bauen.

Diese suchten ihr Geschlechtsregister, und als sie es nicht fanden, wurden sie als unrein vom Priestertum ausgeschlossen.

Das man den richtigen Vater im Himmel hat, ist auch für jeden geistlichen Dienst in der heutigen Zeit grundlegend wichtig.

Da wurde die Sache untersucht und als wahr erfunden, und die beiden wurden an ein Holz gehängt; und dies wurde vor dem König in das Buch der Chronik geschrieben.

Eine Sache, die untersucht wird, soll Konsequenzen haben. Wohl dem, der Gnade findet und nicht die gerechte Strafen erleiden muss.

Mein Angesicht ist gerötet vom Weinen, und Todesschatten liegt auf meinen Lidern

Ein geistlicher Rat in dieser Situation gibt uns wohl Klagelieder 3.

Sein Stier bespringt, und nicht umsonst; seine Kuh kalbt ohne Fehlgeburt.

Und wie sieht sein Leben nach dem Tod aus?

Ich halte an meiner Gerechtigkeit fest und werde sie nicht loslassen; mein Gewissen straft mich über keinen meiner Tage!

Diese Aussage wird Hiob später widerrufen (vgl. Hiob 42,5-6)!

Gar keiner wird zuschanden, der auf dich harrt; zuschanden werden, die ohne Ursache treulos handeln.

Glauben Sie das? Dann lasst uns danach leben und unsere Gefühle überwinden.

Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; weil er zu meiner Rechten ist, wanke ich nicht.

Darum sollten wir das Smartphone immer wieder ausschalten und beiseitelegen und stattdessen intensiv die Gemeinschaft mit unserem Herrn pflegen.

Ich will frohlocken und mich freuen an deiner Gnade, denn du hast mein Elend angesehen, du hast auf die Nöte meiner Seele geachtet

Wer konnte die Situation zum Guten verändern?

Denn ohne Ursache haben sie mir heimlich ihr Netz gestellt, ohne allen Grund meiner Seele eine Grube gegraben.

"Einige Male wird im NT berichtet, wie dem Messias von führenden Leuten des Judentums Fallen gestellt wurden und wie man ihn mit Fragen fangen wollte (vgl. Lukas 11,53-54; 14,1-5; Markus 12,13-17; siehe auch Lukas 6,7)."

Roger Liebi: Der verheissene Erlöser, S. 48

Harre auf den HERRN und bewahre seinen Weg, so wird er dich erhöhen, dass du das Land erbst. Wenn die Gottlosen ausgerottet werden, wirst du es sehen!

Wann werden wir den Unterschied zwischen Gottlosen und Gottesfürchtigen so richtig sehen (vgl. Mal 3,18-21)?

Sende dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten, mich bringen zu deinem heiligen Berg und zu deinen Wohnungen,

Wir bekommen Licht, damit wir zu Gott kommen! Was dem Gottesfürchtigen dieser Ort bedeutet, lesen wir im nächsten Vers.

Denn er sieht ja, dass die Weisen sterben; der Tor und der Narr kommen miteinander um und müssen ihr Vermögen andern überlassen.

Wir hier angedeutet, dass sich nur Toren und Narren auf der Erde ein Vermögen anhäufen?

Der Narr spricht in seinem Herzen: »Es gibt keinen Gott!« Sie handeln verderblich und begehen abscheulichen Frevel; da ist keiner, der Gutes tut.

Wer den ewigen, unveränderlichen Massstab nicht akzeptiert, wird nicht etwa weiser. Nein, sondern er wird Narr genannt.

Wenn mir angst ist, vertraue ich auf dich!

In diesem Fall ist Vertrauen eine ganz bewusste Entscheidung gegen alle Gefühle!

Seite 1 von 3

Zufälliger Bibelvers



Und er wird dich lieben und dich segnen und mehren; er wird segnen die Frucht deines Leibes und die Frucht deines Landes, dein Korn, deinen Most und dein Öl, den Wurf deiner Kühe und die Zucht deiner Schafe, in dem Land, das er deinen Vätern geschworen hat, dir zu geben.

5. Mose 7,13