Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 20:30 Uhr angezeigt. Es ist Abend geworden. Was wird vom heutigen Tag für die Ewigkeit zurückbleiben?

Vers teilen

Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Was Sie in orangen Buchstaben lesen, ist ein zufälliger Vers aus 420 Versen der Bibel. Mag sein, dass das, was Sie lesen, etwas merkwürdig klingt oder zuerst keinen Sinn ergibt. Prüfen Sie den Vers im Kontext und erfahren Sie selbst, wie genial die Bibel ist. 

Dieser zufällige Bibelvers ist kein Los, wie es im Alten Testament verwendet wurde, und kann auch nicht zum Bibelstechen verwendet werden. Denn Gläubige werden nicht durch einen programmierten Zufallsgenerator geleitet, sondern durch den Heiligen Geist selbst. Er will uns in die ganze Wahrheit leiten (Joh 16,13; Röm 8,14). Trotzdem kann Gott es schenken, dass es gerade jetzt ein wertvoller Gedankenanstoss für Sie ist. Jesus Christus sagt über das Wort Gottes: »Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.« (Joh 17,17).

Viel Freude und Segen beim Forschen und Finden!

 

PS. Selbst wenn ein Vers wie »Abraham zeugte Isaak« angezeigt wird, dürfen Sie daraus lernen: So, wie Gott diese Männer geführt und geleitet hat, hat er auch Sie nicht vergessen!



Haben Sie eine Frage?
Vielleicht gibt es eine Antwort darauf!





Wollen Sie die folgenden Verse lesen? Schön!
Und wie Zeit wollen Sie sich pro Vers nehmen?

15 Sekunden
20 Sekunden
30 Sekunden



Möchten Sie einen zufälligen Vers
zu einem Wort aus diesem Vers ziehen?

Deshalb
sage
ich
Schaut
weg
von
mir
denn
muss
bitterlich
weinen
gebt
euch
keine
Mühe
mich
zu
trösten
über
den
Untergang
der
Tochter
meines
Volkes



Weitere passende Verse zu »keine«:

1. Mose 2,20: Da gab der Mensch jedem Vieh und Vogel des Himmels und allen Tieren des Feldes Namen; aber für den Menschen fand sich keine Gehilfin, die ihm entsprochen hätte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 9,11: Und ich will meinen Bund mit euch aufrichten, dass künftig nie mehr alles Fleisch von dem Wasser der Sintflut ausgerottet wird, und dass auch keine Sintflut mehr kommen soll, um die Erde zu verderben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 16,1: Und Sarai, Abrams Frau, gebar ihm keine Kinder; aber sie hatte eine ägyptische Magd, die hieß Hagar.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 16,2: Und Sarai sprach zu Abram: Sieh doch, der HERR hat mich verschlossen, dass ich keine Kinder gebären kann. Geh doch ein zu meiner Magd; vielleicht werde ich durch sie Nachkommen empfangen! Und Abram hörte auf die Stimme Sarais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 20,11: Da sprach Abraham: Weil ich dachte: Es ist gar keine Gottesfurcht an diesem Ort, darum werden sie mich wegen meiner Frau umbringen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 24,3: dass ich dich schwören lasse bei dem HERRN, dem Gott des Himmels und dem Gott der Erde, dass du meinem Sohn keine Frau nimmst von den Töchtern der Kanaaniter, unter denen ich wohne,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 24,37: Und mein Herr hat einen Eid von mir genommen und gesagt: Du sollst meinem Sohn keine Frau nehmen von den Töchtern der Kanaaniter, in deren Land ich wohne;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 28,1: Da rief Isaak den Jakob, segnete ihn und gebot ihm und sprach zu ihm: Nimm keine Frau von den Töchtern Kanaans!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 28,6: Als nun Esau sah, dass Isaak den Jakob gesegnet und ihn nach Paddan-Aram entlassen hatte, damit er sich von dort eine Frau hole, und dass er, als er ihn segnete, ihm gebot und sprach: »Du sollst keine Frau von den Töchtern Kanaans nehmen«,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 30,1: Als aber Rahel sah, dass sie dem Jakob keine Kinder gebar, wurde sie eifersüchtig auf ihre Schwester und sprach zu Jakob: Schaffe mir Kinder! Wenn nicht, so sterbe ich!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 38,21: Da fragte er die Leute an jenem Ort und sprach: Wo ist die Tempelhure, die bei Enaim am Weg saß? Sie antworteten: Es ist keine Tempelhure hier gewesen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 38,22: Und er kam wieder zu Juda und sprach: Ich habe sie nicht gefunden; dazu sagen die Leute an jenem Ort, es sei keine Tempelhure dort gewesen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 41,19: Und siehe, nach ihnen stiegen sieben andere Kühe herauf, dürftig und von sehr hässlicher Gestalt und magerem Leib; im ganzen Land Ägypten habe ich keine so hässlichen gesehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 42,31: Wir aber sagten: Wir sind aufrichtig und sind keine Kundschafter!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 42,34: und bringt euren jüngsten Bruder zu mir, damit ich erkenne, dass ihr keine Kundschafter, sondern aufrichtig seid! Dann will ich euch euren Bruder herausgeben, und ihr könnt ungehindert im Land verkehren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 45,5: Und nun bekümmert euch nicht und macht euch keine Vorwürfe darüber, dass ihr mich hierher verkauft habt; denn zur Lebensrettung hat mich Gott vor euch hergesandt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 47,4: Und sie sprachen zum Pharao: Wir sind gekommen, um uns im Land aufzuhalten; denn deine Knechte haben keine Weide für ihr Vieh, so hart beschwert die Hungersnot das Land Kanaan; und nun möchten deine Knechte gerne im Land Gosen wohnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 8,18: Und ich will an demselben Tag etwas Besonderes tun mit dem Land Gosen, wo mein Volk wohnt, sodass dort keine Hundsfliegen sein sollen, damit du erkennst, dass ich, der HERR, inmitten des Landes bin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 12,13: Und das Blut soll euch zum Zeichen dienen an euren Häusern, in denen ihr seid. Und wenn ich das Blut sehe, dann werde ich verschonend an euch vorübergehen; und es wird euch keine Plage zu eurem Verderben treffen, wenn ich das Land Ägypten schlagen werde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 12,16: Und ihr sollt am ersten Tag eine heilige Versammlung halten, ebenso am siebten Tag eine heilige Versammlung. Keine Arbeit sollt ihr an diesen [Tagen] tun; nur was jeder zur Speise nötig hat, das allein darf von euch zubereitet werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 12,39: Und sie machten aus dem Teig, den sie aus Ägypten gebracht hatten, ungesäuerte Brotfladen; denn er war nicht gesäuert, weil sie aus Ägypten vertrieben worden waren und sich nicht aufhalten konnten; und sie hatten sich sonst keine Wegzehrung zubereitet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 14,11: Und sie sprachen zu Mose: Gibt es etwa keine Gräber in Ägypten, dass du uns weggeführt hast, damit wir in der Wüste sterben? Warum hast du uns das angetan, dass du uns aus Ägypten herausgeführt hast?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 15,26: und er sprach: Wenn du der Stimme des HERRN, deines Gottes, eifrig gehorchen wirst und tust, was vor ihm recht ist, und seine Gebote zu Ohren fasst und alle seine Satzungen hältst, so will ich keine der Krankheiten auf dich legen, die ich auf Ägypten gelegt habe; denn ich bin der HERR, dein Arzt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 20,3: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 20,23: Darum sollt ihr neben mir keine Götter aus Silber machen, auch Götter aus Gold sollt ihr euch nicht machen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 21,8: Wenn sie ihrem Herrn, der sie für sich bestimmt hatte, missfällt, so soll er sie loskaufen lassen; aber er hat keine Macht, sie unter ein fremdes Volk zu verkaufen, weil er treulos an ihr gehandelt hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 22,1: Wird ein Dieb beim Einbruch ertappt und geschlagen, sodass er stirbt, so hat man keine Blutschuld;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 22,10: so soll ein Eid bei dem HERRN zwischen beiden entscheiden, dass jener sich nicht am Gut seines Nächsten vergriffen hat; und der Eigentümer soll ihn annehmen und keine Entschädigung erhalten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 22,21: Ihr sollt keine Witwen und Waisen bedrücken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 23,26: Es soll keine Fehlgebärende oder Unfruchtbare in deinem Land sein; ich will die Zahl deiner Tage vollmachen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 28,43: Und Aaron und seine Söhne sollen sie tragen, wenn sie in die Stiftshütte hineingehen oder wenn sie dem Altar nahen, zum Dienst am Heiligtum, damit sie keine Schuld auf sich laden und nicht sterben müssen. Das soll eine ewige Ordnung sein für ihn und seinen Samen nach ihm!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 34,3: Und lass niemand mit dir hinaufsteigen, dass niemand um den ganzen Berg her gesehen werde; lass auch keine Schafe noch Rinder gegen diesen Berg hin weiden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 34,17: Du sollst dir keine gegossenen Götter machen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,4: Aber von den Wiederkäuern und denen, die gespaltene Klauen haben, sollt ihr die folgenden nicht essen: das Kamel; denn obgleich es wiederkäut, hat es doch keine gespaltenen Klauen; darum soll es für euch unrein sein;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,5: ebenso den Klippdachs; denn obgleich er wiederkäut, hat er doch keine gespaltenen Klauen; darum soll er für euch unrein sein;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,6: und den Hasen; denn obgleich er wiederkäut, hat er keine gespaltenen Klauen; darum soll er für euch unrein sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,10: Aber alles, was keine Flossen und Schuppen hat, im Meer und in den Flüssen, unter allem [Getier], das sich in den Wassern regt, und von allem, was im Wasser lebt, das soll für euch ein Gräuel sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,12: Alle Wassertiere, die keine Flossen und Schuppen haben, sollen für euch ein Gräuel sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 17,12: Darum habe ich den Kindern Israels gesagt: Keine Seele unter euch soll Blut essen; auch der Fremdling, der unter euch wohnt, soll kein Blut essen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 18,23: Auch sollst du bei keinem Vieh liegen, dass du dich mit ihm verunreinigst. Und keine Frau soll sich vor ein Vieh stellen, um sich mit ihm einzulassen; es ist eine schändliche Befleckung!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 19,4: Ihr sollt euch nicht an die Götzen wenden und sollt euch keine gegossenen Götter machen, denn ich, der HERR, bin euer Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 19,9: Wenn ihr die Ernte eures Landes einbringt, sollst du den Rand deines Feldes nicht vollständig abernten und keine Nachlese nach deiner Ernte halten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 19,15: Ihr sollt keine Ungerechtigkeit begehen im Gericht; du sollst weder die Person des Geringen ansehen noch die Person des Großen ehren; sondern du sollst deinen Nächsten gerecht richten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 19,28: Ihr sollt keine Einschnitte an eurem Leib machen für eine [abgeschiedene] Seele, und ihr sollt euch keine Zeichen einätzen! Ich bin der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 20,14: Wenn ein Mann eine Frau nimmt und ihre Mutter dazu, so ist das eine Schandtat; man soll ihn samt den beiden Frauen mit Feuer verbrennen, damit keine solche Schandtat unter euch sei.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 21,5: Sie sollen sich keine Glatze scheren auf ihrem Haupt, noch den Rand ihres Bartes stutzen, noch an ihrem Fleisch Einschnitte machen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 21,7: Sie sollen keine Hure oder Entehrte zur Frau nehmen, noch eine von ihrem Mann Verstoßene; denn [der Priester] ist seinem Gott heilig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 22,13: Wird aber die Tochter des Priesters eine Witwe oder eine Verstoßene und hat keine Kinder und kommt wieder in das Haus ihres Vaters, wie in ihrer Jugend, so soll sie vom Brot ihres Vaters essen. Aber kein Fremdling soll davon essen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,7: Am ersten Tag sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,8: und ihr sollt dem HERRN sieben Tage lang ein Feueropfer darbringen. Am siebten Tag ist eine heilige Versammlung, da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,21: Und ihr sollt an ebendiesem Tag ausrufen lassen: »Eine heilige Versammlung soll es euch sein, und keine Werktagsarbeit sollt ihr verrichten!« Das ist eine ewig gültige Ordnung in allen euren Wohnorten für eure [künftigen] Geschlechter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,22: Wenn ihr aber die Ernte eures Landes einbringt, so sollst du dein Feld nicht bis an den Rand abernten und keine Nachlese deiner Ernte halten, sondern es dem Armen und dem Fremdling überlassen. Ich, der HERR, bin euer Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,25: Ihr sollt keine Werktagsarbeit verrichten, sondern dem HERRN ein Feueropfer darbringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,28: und ihr sollt an diesem Tag keine Arbeit verrichten, denn es ist der Versöhnungstag, um Sühnung für euch zu erwirken vor dem HERRN, eurem Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,31: Ihr sollt keine Arbeit verrichten. Das ist eine ewig gültige Ordnung für eure [künftigen] Geschlechter an allen euren Wohnorten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,35: Am ersten Tag ist eine heilige Versammlung; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,36: Sieben Tage lang sollt ihr dem HERRN ein Feueropfer darbringen; und am achten Tag sollt ihr eine heilige Versammlung halten und dem HERRN ein Feueropfer darbringen; es ist eine Festversammlung; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 26,1: Ihr sollt keine Götzen machen; ein Götterbild und eine Säule sollt ihr euch nicht aufrichten, auch keinen Stein mit Bildwerk in eurem Land aufstellen, dass ihr euch davor niederwerft; denn ich, der HERR, bin euer Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 3,4: Aber Nadab und Abihu starben vor dem HERRN, als sie fremdes Feuer vor den HERRN brachten, in der Wüste Sinai; sie hatten aber keine Söhne. Und Eleasar und Itamar dienten als Priester vor ihrem Vater Aaron.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 8,19: und ich habe die Leviten Aaron und seinen Söhnen aus den Kindern Israels als Gabe gegeben, damit sie den Dienst der Kinder Israels in der Stiftshütte versehen und für die Kinder Israels Sühnung erwirken, damit die Kinder Israels keine Plage trifft, wenn die Kinder Israels zum Heiligtum nahen wollen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 18,32: Und ihr werdet deswegen keine Sünde auf euch laden, wenn ihr das Beste davon abhebt; ihr werdet weder das Geheiligte der Kinder Israels entweihen noch sterben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 23,23: So hilft denn keine Zauberei gegen Jakob und keine Wahrsagerei gegen Israel. Zu seiner Zeit wird man von Jakob sagen und von Israel: Was hat Gott [Großes] getan!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 26,33: Zelophchad aber, der Sohn Hephers, hatte keine Söhne, sondern Töchter, und die Töchter Zelophchads hießen Machla, Noa, Hogla, Milka und Tirza.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,3: Unser Vater ist in der Wüste gestorben; er gehörte aber nicht zu der Rotte, die sich in der Rotte Korahs gegen den HERRN zusammenschloss; sondern er ist an seiner Sünde gestorben; und er hat keine Söhne gehabt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,9: Und wenn er keine Tochter hat, so sollt ihr sein Erbteil seinen Brüdern geben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,10: Und wenn er keine Brüder hat, so sollt ihr sein Erbteil den Brüdern seines Vaters geben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,11: Wenn aber sein Vater keine Brüder hat, so sollt ihr sein Erbteil dem nächsten Blutsverwandten aus seinem Geschlecht geben, damit er es erbt. Das soll den Kindern Israels eine Rechtssatzung sein – so, wie der HERR es Mose geboten hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 28,18: Am ersten Tag soll eine heilige Versammlung sein; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 28,25: Und am siebten Tag sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 28,26: Auch am Tag der Erstlinge, wenn ihr dem HERRN das neue Speisopfer an eurem Wochenfest darbringt, sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 29,1: Und am ersten Tag des siebten Monats sollt ihr eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten, denn es ist euer Tag des Hörnerschalls.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 29,7: Und am zehnten Tag dieses siebten Monats sollt ihr eine heilige Versammlung halten und sollt eure Seelen demütigen; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 29,12: Ebenso sollt ihr am fünfzehnten Tag des siebten Monats eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten, sondern ihr sollt dem HERRN sieben Tage lang ein Fest feiern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 29,35: Am achten Tag sollt ihr eine Festversammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 35,27: und der Bluträcher ihn außerhalb der Grenzen seiner Zufluchtsstadt findet, und der Bluträcher tötet den Totschläger, so hat er keine Blutschuld;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 35,33: Und ihr sollt das Land nicht entweihen, in dem ihr euch befindet! Denn das Blut entweiht das Land; und für das Land kann keine Sühnung erwirkt werden wegen des Blutes, das darin vergossen worden ist, außer durch das Blut dessen, der es vergossen hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 2,36: Von Aroer an, das am Ufer des Arnonflusses liegt, und von der Stadt im Tal bis nach Gilead war uns keine Stadt zu fest; der HERR, unser Gott, gab alles vor uns dahin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 3,4: Und wir nahmen zu jener Zeit alle seine Städte ein; es gab keine Stadt, die wir ihnen nicht abgenommen hätten; 60 Städte, die ganze Gegend Argob, das Königreich Ogs von Baschan.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,12: Und der HERR redete mit euch mitten aus dem Feuer. Die Stimme seiner Worte hörtet ihr, aber ihr saht keine Gestalt, sondern [vernahmt] nur die Stimme.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 5,7: Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 7,2: und wenn sie der HERR, dein Gott, vor dir dahingibt, dass du sie schlägst, so sollst du unbedingt an ihnen den Bann vollstrecken; du sollst keinen Bund mit ihnen machen und ihnen keine Gnade erweisen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 7,14: Gesegnet wirst du sein vor allen Völkern. Es wird kein Unfruchtbarer und keine Unfruchtbare unter dir sein, auch nicht unter deinem Vieh.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 7,15: Und der HERR wird jede Krankheit von dir abwenden, und er wird keine von den bösen Seuchen Ägyptens auf dich legen, die du kennst, sondern wird sie auf alle diejenigen bringen, die dich hassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 14,1: Ihr seid Kinder des HERRN, eures Gottes. Darum sollt ihr euch keine Einschnitte machen, noch euch über euren Augen kahlscheren wegen eines Toten;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 14,10: Was aber keine Flossen und Schuppen hat, sollt ihr nicht essen; es soll euch unrein sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,22: und du sollst dir auch keine Gedenksäule aufrichten, die der HERR, dein Gott, hasst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 22,5: Eine Frau soll keine Männersachen auf sich haben, und ein Mann soll keine Frauenkleider anziehen; denn jeder, der dies tut, ist dem HERRN, deinem Gott, ein Gräuel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 22,11: Du sollst keine Kleidung aus verschiedenartigen Garnen anziehen, die aus Wolle und Leinen zusammengewoben ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 22,26: Dem Mädchen aber sollst du nichts tun, weil das Mädchen keine Sünde getan hat, die den Tod verdient. Denn es ist gleich, wie wenn jemand sich gegen seinen Nächsten aufmacht und ihn totschlägt; so verhält es sich auch damit.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 23,18: Unter den Töchtern Israels soll keine Hure und unter den Söhnen Israels kein Hurer sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 23,23: Wenn du es aber unterlässt, zu geloben, so ist es keine Sünde für dich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 28,41: Du wirst Söhne und Töchter zeugen und doch keine haben, denn sie werden in die Gefangenschaft gehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 28,50: ein Volk mit hartem Angesicht, das keine Rücksicht kennt gegen den Greis und mit den Knaben kein Erbarmen hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 28,65: Dazu wirst du unter diesen Heiden keine Ruhe haben und keine Rast finden für deine Fußsohlen; denn der HERR wird dir dort ein bebendes Herz geben, erlöschende Augen und eine verzagende Seele.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 32,20: Und er sprach: Ich will mein Angesicht vor ihnen verbergen; ich will sehen, was ihr Ende sein wird, denn sie sind ein verkehrtes Geschlecht, sie sind Kinder, in denen keine Treue ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 32,28: Denn sie sind ein Volk, an dem aller Rat verloren ist, und das keine Einsicht besitzt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 8,20: Als sich nun die Männer von Ai umwandten und zurückschauten, siehe, da stieg der Rauch der Stadt zum Himmel auf; sie aber hatten keine Möglichkeit zu fliehen, weder dahin noch dorthin. Und das Volk, das zur Wüste floh, wandte sich um gegen seine Verfolger.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 11,13: Aber Israel verbrannte keine der Städte, die auf ihrem Hügel standen; ausgenommen Hazor, das allein verbrannte Josua.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 11,19: Und es gab keine Stadt, die sich den Söhnen Israels friedlich ergab, ausgenommen die Hewiter, die in Gibeon wohnten; sie nahmen dieselben alle im Kampf ein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 11,20: Denn es geschah von dem HERRN, dass ihr Herz verstockt wurde, sodass sie mit den Söhnen Israels kämpften, damit an ihnen der Bann vollstreckt würde und ihnen keine Gnade zuteil würde, sondern dass sie vertilgt würden – so wie der HERR es Mose geboten hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 17,3: Aber Zelophchad, der Sohn Hephers, des Sohnes Gileads, des Sohnes Machirs, des Sohnes Manasses, hatte keine Söhne, sondern nur Töchter, und dies sind die Namen seiner Töchter: Machla, Noa, Hogla, Milka und Tirza.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 22,31: Und Pinehas, der Sohn Eleasars, der Priester, sprach zu den Söhnen Rubens, den Söhnen Gads und den Söhnen Manasses: Heute erkennen wir, dass der HERR in unserer Mitte ist, weil ihr mit dieser Tat keine Untreue an dem HERRN begangen habt! Nun habt ihr die Kinder Israels aus der Hand des HERRN errettet!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 6,4: und sie lagerten sich gegen sie und verwüsteten den Ertrag des Landes bis hin nach Gaza und ließen keine Lebensmittel übrig in Israel, auch keine Schafe, Rinder und Esel;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 8,35: und sie erwiesen keine Güte an dem Haus Jerub-Baal-Gideons, trotz allen Wohltaten, die er an Israel getan hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 12,3: Als ich nun sah, dass bei euch keine Hilfe war, setzte ich mein Leben daran und zog hin gegen die Ammoniter, und der HERR gab sie in meine Hand. Warum kommt ihr heute zu mir herauf, um gegen mich zu kämpfen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 13,2: Es war aber ein Mann von Zorea, vom Geschlecht der Daniter, namens Manoach; und seine Frau war unfruchtbar und konnte keine Kinder bekommen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 13,3: Und der Engel des HERRN erschien der Frau und sprach zu ihr: Siehe doch! Du bist unfruchtbar und kannst keine Kinder bekommen; aber du wirst schwanger werden und einen Sohn gebären!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 14,3: Sein Vater und seine Mutter sprachen zu ihm: Gibt es denn keine Frau unter den Töchtern deiner Brüder oder unter unserem Volk, dass du hingehst und eine Frau nimmst von den Philistern, die unbeschnitten sind? Simson sprach zu seinem Vater: Nimm mir diese, denn sie ist recht in meinen Augen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,23: Aber der Mann, der Hausherr, ging zu ihnen hinaus und sprach zu ihnen: Nicht doch, meine Brüder! Tut doch nicht so etwas Böses, nachdem dieser Mann in mein Haus gekommen ist. Begeht doch keine solche Schandtat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,24: Siehe, ich habe eine Tochter, die noch eine Jungfrau ist, und dieser hat eine Nebenfrau; diese will ich euch herausbringen; die mögt ihr schwächen und mit ihnen tun, was euch gefällt; aber an diesem Mann begeht keine solche Schandtat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,28: Er aber sprach zu ihr: Steh auf, wir wollen gehen! Aber da war keine Antwort. Da nahm er sie auf den Esel, machte sich auf und zog an seinen Ort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 21,7: Was wollen wir tun, damit die Übriggebliebenen Frauen bekommen? Denn wir haben bei dem HERRN geschworen, dass wir ihnen keine von unseren Töchtern zu Frauen geben wollen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 1,2: Er hatte aber zwei Frauen, die eine hieß Hanna, die andere Peninna. Peninna aber hatte Kinder, und Hanna hatte keine Kinder.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 3,1: Und der Knabe Samuel diente dem HERRN vor Eli. Zu jener Zeit war das Wort des HERRN selten; es brach sich keine Offenbarung Bahn.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 10,27: Etliche Söhne Belials aber sprachen: Wie sollte der uns retten? Und sie verachteten ihn und brachten ihm keine Geschenke. Doch er tat, als hörte er's nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 18,25: Saul sprach: So sagt zu David: Der König begehrt keine Heiratsgabe, sondern nur 100 Vorhäute von Philistern, um sich an den Feinden des Königs zu rächen! Aber Saul trachtete danach, David durch die Hand der Philister zu Fall zu bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 19,4: Und Jonathan redete Gutes über David zu seinem Vater Saul und sprach zu ihm: Der König versündige sich nicht an seinem Knecht David; denn er hat keine Sünde gegen dich getan, und seine Taten sind dir sehr nützlich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 20,21: Und siehe, dann werde ich den Burschen schicken: »Geh, suche die Pfeile!« Rufe ich dann dem Burschen zu: »Siehe, die Pfeile liegen diesseits von dir, hole sie!«, so komm; denn das bedeutet Frieden für dich und keine Gefahr, so wahr der HERR lebt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 20,34: Und Jonathan stand vom Tisch auf in glühendem Zorn und aß an jenem zweiten Tag des Neumonds keine Speise; denn es tat ihm weh um Davids willen, weil sein Vater ihn beschimpft hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 24,12: Nun sieh, mein Vater, sieh doch den Zipfel deines Obergewandes in meiner Hand! Da ich [nur] den Zipfel deines Obergewandes abschnitt und dich nicht umbrachte, so erkenne und sieh daraus, dass nichts Böses in meiner Hand ist, auch keine Übertretung; ich habe auch nicht an dir gesündigt; du aber stellst mir nach, um mir das Leben zu nehmen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 28,10: Saul aber schwor ihr bei dem HERRN und sprach: So wahr der HERR lebt, es soll dich deshalb keine Schuld treffen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 28,20: Da fiel Saul plötzlich der Länge nach zu Boden, denn er erschrak sehr über die Worte Samuels; auch war keine Kraft mehr in ihm, denn er hatte den ganzen Tag und die ganze Nacht nichts gegessen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 14,7: Und siehe, nun ist die ganze Verwandtschaft gegen deine Magd aufgestanden, und sie sagen: Gib den her, der seinen Bruder erschlagen hat, damit wir ihn töten für die Seele seines Bruders, den er umgebracht hat, und damit wir auch den Erben vertilgen! Sie wollen so den Funken auslöschen, der mir noch übrig geblieben ist, um meinem Mann keinen Namen und keine Nachkommenschaft auf Erden zu lassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 18,20: Joab aber sprach zu ihm: Du bist heute kein Mann guter Botschaft! An einem anderen Tag kannst du eine gute Botschaft bringen, heute aber kannst du keine gute Botschaft bringen; denn der Sohn des Königs ist tot!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 9,22: Aber von den Söhnen Israels machte Salomo keine zu Leibeigenen, sondern sie waren Kriegsleute und seine Diener und seine Fürsten und seine Wagenkämpfer und Oberste über seine Wagen und über seine Reiter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 18,26: Und sie nahmen den Jungstier, den man ihnen gab, und bereiteten ihn zu; und sie riefen den Namen Baals an vom Morgen bis zum Mittag und sprachen: Baal, erhöre uns! Aber da war keine Stimme noch Antwort. Und sie hüpften um den Altar, den man gemacht hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 18,29: Als aber der Mittag vergangen war, weissagten sie, bis es Zeit war, das Speisopfer darzubringen; aber da war keine Stimme noch Antwort noch Aufhorchen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 4,31: Gehasi aber ging vor ihnen hin und legte dem Knaben den Stab auf das Angesicht; aber da war keine Stimme und kein Aufmerken. Und er kehrte um, ihm entgegen, und berichtete es ihm und sprach: Der Knabe ist nicht aufgewacht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 12,14: Doch ließ man für das Haus des HERRN keine silbernen Schalen, Messer, Sprengschalen, Trompeten, noch irgendein goldenes oder silbernes Gerät von dem Geld machen, das in das Haus des HERRN gebracht worden war,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 17,35: mit denen der HERR einen Bund gemacht und ihnen geboten und gesagt hatte: »Fürchtet keine anderen Götter, betet sie nicht an, dient ihnen nicht und opfert ihnen nicht,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 19,3: Und sie sprachen zu ihm: So spricht Hiskia: Das ist ein Tag der Not und der Züchtigung und ein Tag der Schmach; denn die Kinder sind bis zum Durchbruch gekommen, aber da ist keine Kraft zum Gebären!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 19,18: und sie haben ihre Götter ins Feuer geworfen; denn sie waren keine Götter, sondern Werke von Menschenhand, Holz und Stein, und so konnten sie sie vernichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,34: Und Scheschan hatte keine Söhne, sondern nur Töchter. Scheschan hatte aber einen ägyptischen Knecht namens Jarcha.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 23,17: Die Söhne Eliesers: Rechabja, das Oberhaupt. Und Elieser hatte keine anderen Söhne. Aber die Söhne Rechabjas waren sehr zahlreich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 23,22: Eleasar aber starb und hatte keine Söhne, sondern nur Töchter; und die Söhne des Kis, ihre Vettern, nahmen sie als Ehefrauen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 24,2: Aber Nadab und Abihu starben vor dem Angesicht ihres Vaters, und sie hatten keine Söhne; und Eleasar und Itamar wurden Priester.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 24,28: Von Machli: Eleasar; und dieser hatte keine Söhne;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 8,9: Aber von den Kindern Israels machte er keine zu Leibeigenen für seine Arbeit, sondern sie waren seine Kriegsleute und Oberste seiner Wagenkämpfer und Oberste über seine Streitwagen und über seine Reiter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 14,10: Und Asa rief den HERRN, seinen Gott, an und sprach: HERR, bei dir ist kein Unterschied, zu helfen, wo viel oder wo keine Kraft ist. Hilf uns, HERR, unser Gott, denn wir verlassen uns auf dich, und in deinem Namen sind wir gegen diesen Haufen gezogen! Du, HERR, bist unser Gott! Vor dir behält der Sterbliche keine Kraft!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 20,12: Unser Gott, willst du sie nicht richten? Denn in uns ist keine Kraft gegen diesen großen Haufen, der gegen uns herangerückt ist, und wir wissen nicht, was wir tun sollen, sondern auf dich sind unsere Augen gerichtet!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 26,18: die traten dem König Ussija entgegen und sprachen zu ihm: Ussija, es steht nicht dir zu, dem HERRN zu räuchern, sondern den Priestern, den Söhnen Aarons, die zum Räuchern geheiligt sind! Verlass das Heiligtum, denn du hast dich versündigt, und das bringt dir vor Gott, dem HERRN, keine Ehre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 36,16: Aber sie verspotteten die Boten Gottes und verachteten seine Worte und verlachten seine Propheten, bis der Zorn des HERRN über sein Volk so hoch stieg, dass keine Heilung mehr möglich war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 4,13: So sei nun dem König zur Kenntnis gebracht, dass, wenn diese Stadt wieder aufgebaut wird und die Mauern vollendet werden, sie keine Steuern, weder Zoll noch Weggeld mehr geben und so das königliche Einkommen schmälern werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 9,14: sollten wir da wiederum deine Gebote brechen und uns mit diesen Gräuelvölkern verschwägern? Würdest du nicht über uns zürnen, bis zu [unserer] Vertilgung, sodass [uns] kein Überrest und keine Entkommenen mehr blieben?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 5,8: und sprach zu ihnen: Wir haben unsere Brüder, die Juden, die an die Heiden verkauft waren, soweit es uns möglich war, losgekauft; ihr aber wollt sogar eure eigenen Brüder verkaufen? Sollen sie sich etwa an uns verkaufen? Da schwiegen sie und fanden keine Antwort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 6,1: Und es geschah, als Sanballat, Tobija und Geschem, der Araber, und unsere übrigen Feinde erfuhren, dass ich die Mauern gebaut hatte und dass keine Lücke mehr daran war – obwohl ich zu jener Zeit die Türflügel noch nicht in die Tore eingehängt hatte –,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 7,4: Nun war die Stadt nach allen Seiten weit und groß, das Volk darin aber spärlich, und es gab keine [neu] gebauten Häuser.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 13,19: Und es geschah, sobald es dunkel wurde in den Toren Jerusalems vor dem Sabbat, da befahl ich, die Tore zu schließen; und ich befahl, man solle sie nicht öffnen bis nach dem Sabbat; und ich stellte einige meiner Diener an den Toren auf, damit man am Sabbattag keine Last hereinbringe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 5,4: Seine Kinder fanden keine Hilfe, und sie wurden im Tor zertreten, ohne dass es einen Retter gab;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 9,35: so wollte ich reden und keine Angst vor Ihm haben – aber so ist es bei mir nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 10,22: in das Land, das schwarz ist wie die Finsternis, [das Land] des Todesschattens, wo keine Ordnung herrscht, wo das Licht wie tiefe Finsternis ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 19,7: Siehe, wenn ich schreie »Gewalttat!«, so erhalte ich keine Antwort, und rufe ich um Hilfe, so finde ich kein Recht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 20,20: Sein Bauch kannte keine Ruhe; vor seiner Begehrlichkeit blieb nichts verschont.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 21,9: Ihre Häuser haben Frieden, keine Furcht; die Rute Gottes schlägt sie nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 24,7: Entblößt bringen sie die Nächte zu; sie haben kein Gewand, und wenn es kalt wird, keine Decke.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 24,8: Vom Regen der Berge werden sie durchnässt, und weil sie keine Zuflucht haben, klammern sie sich an den Felsen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 26,6: Das Totenreich liegt enthüllt vor Ihm, und der Abgrund hat keine Decke.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 27,4: sollen meine Lippen nichts Verkehrtes reden und meine Zunge keine Lüge aussprechen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 30,27: Meine Eingeweide sind zum Sieden gebracht und haben keine Ruhe; die Tage meines Elends sind mir entgegengetreten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 32,3: über seine drei Freunde aber entbrannte sein Zorn, weil sie keine Antwort fanden und Hiob doch verurteilten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 32,5: Als aber Elihu sah, dass im Mund jener drei Männer keine Antwort mehr war, da entbrannte sein Zorn.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 32,15: Sie sind bestürzt, sie geben keine Antwort mehr, die Worte sind ihnen ausgegangen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 32,19: Siehe, mein Inneres ist wie Wein, der keine Öffnung hat; wie [Wein], der aus neuen Schläuchen hervorbricht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 33,13: Warum rechtest du denn mit ihm, da er doch keine seiner Taten zu verantworten hat?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 34,22: Es gibt keine Finsternis und keinen Todesschatten, wo die Übeltäter sich verbergen könnten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 36,4: Denn wahrlich, meine Reden sind keine Lügen; vor dir steht ein Mann mit vollkommener Erkenntnis.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 42,15: Und es wurden im ganzen Land keine so schönen Frauen gefunden wie Hiobs Töchter; und ihr Vater gab ihnen ein Erbteil unter ihren Brüdern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 3,3: viele sagen von meiner Seele: »Sie hat keine Hilfe bei Gott.« (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 14,4: Haben denn die Übeltäter keine Einsicht, die mein Volk verschlingen, als äßen sie Brot? Den HERRN rufen sie nicht an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 15,3: wer keine Verleumdungen herumträgt auf seiner Zunge, wer seinem Nächsten nichts Böses tut und seinen Nachbarn nicht schmäht;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 15,5: wer sein Geld nicht um Wucherzinsen gibt und keine Bestechung annimmt gegen den Unschuldigen; wer dies tut, wird ewiglich nicht wanken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 19,4: Es ist keine Rede und es sind keine Worte, deren Stimme unhörbar wäre.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 22,3: Mein Gott, ich rufe bei Tag, und du antwortest nicht, und auch bei Nacht, und ich habe keine Ruhe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 32,2: Wohl dem Menschen, dem der HERR keine Schuld anrechnet, und in dessen Geist keine Falschheit ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 50,9: Ich will keinen Stier aus deinem Haus nehmen, keine Böcke aus deinen Hürden;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 53,5: Haben denn die Übeltäter keine Einsicht, die mein Volk verschlingen, als äßen sie Brot? Gott rufen sie nicht an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 73,4: Denn sie leiden keine Qual bis zu ihrem Tod, und ihr Leib ist wohlgenährt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 78,64: Seine Priester fielen durchs Schwert, und seine Witwen konnten keine Totenklage halten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 88,5: Ich werde schon zu denen gerechnet, die in die Grube hinabfahren; ich bin wie ein Mann, der keine Kraft mehr hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 91,10: kein Unglück wird dir zustoßen und keine Plage zu deinem Zelt sich nahen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 107,4: Sie irrten umher in der Wüste, auf ödem Weg; sie fanden keine Stadt, in der sie wohnen konnten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 139,21: Sollte ich nicht hassen, die dich, HERR, hassen, und keine Abscheu empfinden vor deinen Widersachern?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 146,3: Verlasst euch nicht auf Fürsten, auf ein Menschenkind, bei dem keine Rettung ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 147,10: Er hat keine Freude an der Stärke des Rosses, noch Gefallen an der Kraft des Mannes;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 3,27: Verweigere keine Wohltat dem, welchem sie zukommt, wenn es in der Macht deiner Hände liegt, sie zu erweisen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 8,24: Als noch keine Fluten waren, wurde ich geboren, als die wasserreichen Quellen noch nicht flossen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 13,8: Mit seinem Reichtum muss sich mancher sein Leben erkaufen; ein Armer aber bekommt keine Drohungen zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 14,4: Wo keine Rinder sind, da bleibt die Krippe sauber, die Kraft des Ochsen aber verschafft großen Gewinn.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 15,22: Wo keine Beratung ist, da scheitern Pläne, wo aber viele Ratgeber sind, da kommen sie zustande.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 17,7: Zu einem Narren passt keine vortreffliche Rede, so wenig wie zu einem edlen Menschen Lügenreden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 17,21: Wer einen Toren zeugt, der hat Kummer, und der Vater eines Narren hat keine Freude.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 21,10: Die Seele des Gottlosen begehrt nach Bösem; sein Nächster findet keine Gnade vor ihm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 21,13: Wer sein Ohr verstopft vor dem Schreien des Armen, der wird auch keine Antwort erhalten, wenn er ruft.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 21,30: Es hilft keine Weisheit, kein Verstand und kein Rat gegen den HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 24,20: Denn der Böse hat keine Zukunft, und die Leuchte der Gottlosen wird erlöschen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 28,24: Wer Vater und Mutter bestiehlt und behauptet, das sei keine Sünde, der ist ein Spießgeselle des Verderbers.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 29,9: Wenn ein Weiser mit einem Toren rechtet, so tobt dieser oder lacht, aber es gibt keine Ruhe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 29,18: Wo keine Offenbarung ist, wird das Volk zügellos, aber wohl ihm, wenn es das Gesetz bewahrt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 30,3: Ich habe keine Weisheit gelernt, Dass ich die Erkenntnis des Heiligen besäße.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 2,23: Denn er plagt sich jeden Tag mit Kummer und Ärger; sogar in der Nacht hat sein Herz keine Ruhe. Auch das ist nichtig!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 4,16: All das Volk, vor dem er herging, nahm keine Ende; dennoch werden die Nachkommen sich nicht an ihm freuen. Denn auch das ist nichtig und ein Haschen nach Wind!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 4,17: Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Haus Gottes gehst! Sich nahen, um zu hören, ist besser, als wenn die Toren Opfer bringen; denn sie haben keine Erkenntnis, darum tun sie Böses.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 5,1: Übereile dich nicht mit deinem Mund, und lass dein Herz keine unbesonnenen Worte vor Gott aussprechen; denn Gott ist im Himmel, und du bist auf der Erde; darum sollst du nicht viele Worte machen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 8,3: Lass dich nicht von seinem Angesicht verscheuchen und vertritt keine schlechte Sache; denn er tut alles, was er will.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 8,8: Kein Mensch hat Macht über den Wind, dass er den Wind zurückhalten könnte; so gebietet auch keiner über den Tag des Todes; auch gibt es im Krieg keine Entlassung, und der Frevel rettet den nicht, der ihn verübt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 9,2: Alles [geschieht] gleicherweise allen. Es kann dem Gerechten dasselbe begegnen wie dem Gottlosen, dem Guten und Reinen wie dem Unreinen, dem, der Opfer darbringt, wie dem, der keine Opfer darbringt; dem Guten wie dem Sünder, dem, der schwört, wie dem, der sich vor dem Eid fürchtet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 9,5: Denn die Lebendigen wissen, dass sie sterben müssen; aber die Toten wissen gar nichts, und es wird ihnen auch keine Belohnung mehr zuteil; denn man denkt nicht mehr an sie.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 9,10: Alles, was deine Hand zu tun vorfindet, das tue mit deiner ganzen Kraft; denn im Totenreich, in das du gehst, gibt es kein Wirken mehr und kein Planen, keine Wissenschaft und keine Weisheit!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hohelied 8,8: Wir haben eine kleine Schwester, die noch keine Brüste hat. Was tun wir nun mit unserer Schwester an dem Tag, da man um sie wirbt?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 1,3: Ein Ochse kennt seinen Besitzer, und ein Esel die Krippe seines Herrn, [aber] Israel hat keine Erkenntnis; mein Volk hat keine Einsicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 13,20: Sie wird nie mehr bewohnt werden und unbesiedelt bleiben von Geschlecht zu Geschlecht. Kein Araber wird dort zelten, und keine Hirten werden [ihre Herden] dort lagern lassen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 19,15: Und für Ägypten wird keine [rettende] Tat mehr übrig bleiben, die Haupt oder Schwanz, Palmzweig oder Binse ausrichten könnten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 22,4: Deshalb sage ich: Schaut weg von mir, denn ich muss bitterlich weinen; gebt euch keine Mühe, mich zu trösten über den Untergang der Tochter meines Volkes!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 23,4: Schäme dich, Zidon; denn das Meer, die Meeresfeste spricht: »Ich habe keine Wehen gehabt, noch geboren, noch junge Männer großgezogen, noch Jungfrauen auferzogen!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 23,10: Überflute dein Land, wie es beim Nil geschieht, du Tochter Tarsis; es ist keine Werft mehr da!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 23,12: Und er hat gesagt: Du sollst dich künftig nicht mehr freuen, du geschändete Jungfrau, Tochter Zidon! Nach Kittim mache dich auf, fahre hinüber! Auch dort wird man dir keine Ruhe lassen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 26,18: Wir waren schwanger, wanden uns [in Schmerzen] und gebaren gleichsam Wind; wir konnten dem Land nicht Rettung verschaffen, und es wurden keine Erdenbewohner geboren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 27,9: Darum wird Jakobs Schuld dadurch gesühnt. Und das wird die volle Frucht der Hinwegnahme seiner Sünde sein, dass er alle Altarsteine gleich zerschlagenen Kalksteinen macht und keine Aschera-Standbilder und Sonnensäulen mehr aufrichtet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 33,21: Denn dort wird der HERR in seiner Majestät bei uns sein, an einem Ort der Flüsse, der breiten Ströme; gegen ihn wird keine Ruderflotte kommen und kein mächtiges Schiff sich herüberwagen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 37,3: Und sie sprachen zu ihm: So spricht Hiskia: Das ist ein Tag der Not und der Züchtigung und ein Tag der Schmach; denn die Kinder sind bis zum Durchbruch gekommen, aber da ist keine Kraft zum Gebären!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 37,19: und sie haben ihre Götter ins Feuer geworfen; denn sie waren keine Götter, sondern Werke von Menschenhand, Holz und Stein, und so konnten sie sie vernichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 45,9: Wehe dem, der mit seinem Schöpfer hadert, eine Scherbe unter irdenen Scherben! Spricht wohl der Ton zu seinem Töpfer: »Was machst du?« – oder dein Werk: »Er hat keine Hände«?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 45,20: Versammelt euch, kommt, tretet miteinander herzu, ihr Entkommenen unter den Heiden! Sie haben keine Erkenntnis, die das Holz ihres Götzen tragen und zu einem Gott beten, der nicht retten kann.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 47,6: Ich war über mein Volk so erzürnt, dass ich mein Erbteil entweihte und in deine Gewalt gab; du aber hast ihnen keine Barmherzigkeit erwiesen, [selbst] auf den Greis hast du ein schweres Joch gelegt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 47,14: Siehe, sie sind geworden wie Stoppeln, die das Feuer verbrannt hat; sie werden ihre Seele nicht vor der Gewalt der Flammen erretten; denn es wird keine Kohlenglut sein, an der man sich wärmen und kein Ofen, an dem man sitzen könnte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 49,10: Sie werden weder hungern noch dürsten; keine trügerische Wasserspiegelung noch Sonne wird sie blenden; denn ihr Erbarmer wird sie führen und zu den Wasserquellen leiten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 50,2: Warum war kein Mensch da, als ich kam, antwortete niemand, als ich rief? Ist etwa meine Hand zu kurz, um zu erlösen, oder ist bei mir keine Kraft, um zu erretten? Siehe, mit meinem Schelten trockne ich das Meer aus; ich mache Ströme zur Wüste, dass ihre Fische vor Wassermangel faulen und vor Durst sterben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 53,2: Er wuchs auf vor ihm wie ein Schössling, wie ein Wurzelspross aus dürrem Erdreich. Er hatte keine Gestalt und keine Pracht; wir sahen ihn, aber sein Anblick gefiel uns nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 59,10: Wir tappen an der Wand wie die Blinden; wir tappen, wie wenn wir keine Augen hätten; wir straucheln am hellen Tag wie in der Dämmerung; unter Gesunden sind wir wie die Toten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 62,6: O Jerusalem, ich habe Wächter auf deine Mauern gestellt, die den ganzen Tag und die ganze Nacht nicht einen Augenblick schweigen sollen. Die ihr den HERRN erinnern sollt, gönnt euch keine Ruhe!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 62,7: Und lasst ihm keine Ruhe, bis er Jerusalem [wieder] aufrichtet, und bis er es zum Ruhm auf Erden setzt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 2,19: Deine Bosheit straft dich, und deine Abtrünnigkeit züchtigt dich! Erkenne doch und sieh, wie schlimm und bitter es ist, dass du den HERRN, deinen Gott, verlassen hast und dass keine Furcht vor mir in dir ist!, spricht der Herrscher, der HERR der Heerscharen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 3,16: Und es wird geschehen, wenn ihr euch dann in jenen Tagen mehrt und fruchtbar werdet im Land, spricht der HERR, so wird man nicht mehr sagen: »Die Bundeslade des HERRN«; und sie wird niemand mehr in den Sinn kommen, man wird an sie nicht mehr gedenken und sie nicht mehr vermissen; es wird auch keine mehr gemacht werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 5,7: Warum sollte ich dir vergeben? Deine Kinder haben mich verlassen und bei denen geschworen, die keine Götter sind; und nachdem ich sie gesättigt hatte, brachen sie die Ehe und drängten sich scharenweise ins Hurenhaus!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 6,10: Zu wem soll ich reden, wem Zeugnis ablegen, dass sie darauf hören? Siehe, ihr Ohr ist unbeschnitten; sie können nicht darauf achten. Siehe, das Wort des HERRN ist ihnen zum Hohn geworden; sie haben keine Lust daran.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 6,15: Schämen sollten sie sich, weil sie Gräuel verübt haben! Aber sie wissen nicht mehr, was sich schämen heißt, und empfinden keine Scham. Darum werden sie fallen unter den Fallenden; zur Zeit ihrer Heimsuchung werden sie stürzen!, spricht der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,16: Du aber sollst für dieses Volk keine Fürbitte einlegen, sollst weder Flehen noch Gebet für sie erheben und nicht in mich dringen; denn ich werde dich keineswegs erhören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,28: Darum sollst du zu ihnen sagen: Dies ist das Volk, das auf die Stimme des HERRN, seines Gottes, nicht hören will und keine Züchtigung annimmt; dahin ist die Wahrhaftigkeit, ausgerottet aus ihrem Mund!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 8,12: Schämen sollten sie sich, weil sie Gräuel verübt haben! Aber sie wissen nicht mehr, was sich schämen heißt, und empfinden keine Scham. Darum werden sie fallen unter den Fallenden; zur Zeit ihrer Heimsuchung werden sie stürzen!, spricht der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 8,13: Ich will ihnen ganz und gar ein Ende machen, spricht der HERR; keine Trauben sollen mehr am Weinstock sein, keine Feigen mehr am Feigenbaum, und die Blätter sollen verwelken: Was ich ihnen gab, wird man von ihnen wegbringen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 8,22: Ist denn kein Balsam in Gilead? Ist kein Arzt da? Warum hat die Heilung der Tochter meines Volkes keine Fortschritte gemacht?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 14,19: Hast du denn Juda ganz und gar verworfen? Oder ist Zion deiner Seele ein solcher Gräuel? Warum hast du uns so geschlagen, dass es keine Heilung mehr für uns gibt? Man hofft auf Frieden, aber es kommt nichts Gutes, [hofft] auf eine Zeit der Heilung, aber siehe da, Schrecken!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 16,2: Du sollst dir keine Frau nehmen und weder Söhne noch Töchter haben an diesem Ort!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 16,13: Darum will ich euch aus diesem Land wegschleudern in ein Land, das euch und euren Vätern unbekannt war, und dort sollt ihr den fremden Göttern dienen Tag und Nacht, weil ich euch keine Gnade erweisen werde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 16,20: Wie kann ein Mensch sich selbst Götter machen? Das sind ja gar keine Götter!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 17,21: So spricht der HERR: Hütet euch um eurer Seele willen, dass ihr am Sabbattag keine Last auf euch nehmt und sie zu den Toren Jerusalems hineinbringt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 17,22: Auch sollt ihr am Sabbattag keine Last aus euren Häusern tragen und kein Werk tun; sondern heiligt den Sabbattag, wie ich es euren Vätern geboten habe!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 17,24: Wenn ihr nun wirklich auf mich hört, spricht der HERR, und am Sabbattag keine Last durch die Tore dieser Stadt hineintragt, sondern den Sabbat heiligt, sodass ihr an diesem Tag kein Werk tut, dann wird es geschehen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 17,27: Wenn ihr aber nicht auf mich hört, dass ihr den Sabbattag heiligt und keine Last tragt und nicht am Sabbattag durch die Tore Jerusalems hineingeht, dann werde ich ein Feuer anzünden in ihren Toren; das soll die Paläste Jerusalems verzehren und nicht erlöschen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 22,3: So spricht der HERR: Übt Recht und Gerechtigkeit; errettet den Beraubten aus der Hand des Unterdrückers; bedrückt nicht den Fremdling, die Waise und die Witwe und tut ihnen keine Gewalt an, und vergießt kein unschuldiges Blut an diesem Ort!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 25,35: Da gibt es keine Zuflucht mehr für die Hirten und kein Entkommen für die Beherrscher der Herde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 32,33: Und sie wandten mir den Rücken zu und nicht das Angesicht; auch als ich sie belehrte, indem ich mich früh aufmachte und sie [immer wieder] belehrte, haben sie nicht hören und keine Züchtigung annehmen wollen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 35,7: ihr sollt auch kein Haus bauen, keine Saat bestellen, keinen Weinberg pflanzen noch besitzen, sondern euer Leben lang in Zelten wohnen, damit ihr lange lebt in dem Land, in dem ihr als Fremdlinge wohnt!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 35,9: wir bauen auch keine Häuser, um darin zu wohnen, und besitzen weder Weinberg noch Acker und Saat,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 45,3: Du hast gesagt: »O wehe mir; der HERR hat zu meinem Schmerz noch Kummer hinzugefügt; ich bin müde vom Seufzen und finde keine Ruhe!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,8: und es wird über jede Stadt ein Verwüster kommen, und keine Stadt wird entkommen; das Tal wird zugrunde gehen und die Ebene verwüstet werden, wie der HERR es gesagt hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 49,1: Über die Ammoniter: So spricht der HERR: Hat denn Israel keine Kinder, oder hat es keinen Erben? Warum hat denn ihr König Gad geerbt und wohnt sein Volk in dessen Städten?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 49,7: Über Edom: So spricht der HERR der Heerscharen: Ist denn keine Weisheit mehr in Teman? Ist den Verständigen der Rat abhandengekommen? Ist ihre Weisheit ausgeschüttet?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 1,3: Juda ist ausgewandert vor lauter Elend und hartem Knechtsdienst; es wohnt unter den Heiden, es findet keine Ruhe! Alle seine Verfolger haben es eingeholt mitten in seinen Nöten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 1,6: So ist der Tochter Zion all ihr Schmuck genommen; ihre Fürsten sind Hirschen gleichgeworden, die keine Weide finden; kraftlos ziehen sie hin vor dem Verfolger.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 2,9: Ihre Tore sind in den Erdboden versunken, ihre Riegel hat er zerstört und zerbrochen; ihr König und ihre Fürsten sind unter den Heiden; es ist kein Gesetz mehr da, auch bekommen ihre Propheten keine Offenbarung mehr vom HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 2,18: Ihr Herz schreit zum Herrn! Du Mauer der Tochter Zion, lass Tränenströme fließen bei Tag und Nacht, gönne dir keine Ruhe, dein Augapfel raste nicht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 4,16: Das Angesicht des HERRN hat sie zerstreut; Er will sie nicht mehr anblicken. Man nahm auf Priester keine Rücksicht mehr und hatte kein Erbarmen mit den Alten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 5,5: Unsere Verfolger sitzen uns im Nacken; auch wenn wir müde sind, gönnt man uns keine Ruhe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 12,24: Denn es soll künftig kein lügenhaftes Gesicht und keine schmeichelhafte Wahrsagung mehr geben inmitten des Hauses Israel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 13,5: Ihr seid nicht in die Risse getreten und habt keine Mauer um das Haus Israel gebaut, damit es im Kampf standhalten könnte am Tag des HERRN!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 13,23: darum sollt ihr künftig keinen Trug mehr schauen und keine Wahrsagerei mehr treiben, sondern ich will mein Volk aus eurer Hand erretten, und ihr sollt erkennen, dass ich der HERR bin!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 24,16: Menschensohn, siehe, ich will die Lust deiner Augen durch einen [plötzlichen] Schlag von dir wegnehmen; aber du sollst weder klagen noch weinen und keine Tränen darüber vergießen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 24,17: Seufze still, aber veranstalte keine Totenklage! Binde deinen Kopfbund um und lege deine Schuhe an deine Füße; verhülle den Bart nicht und iss das Brot der Leute nicht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 29,16: Sie werden auch für das Haus Israel künftig keine Zuflucht mehr sein, die ihre Missetat in Erinnerung bringt, wenn sie sich zu ihnen wenden. Und sie sollen erkennen, dass ich GOTT, der Herr, bin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 36,14: so sollst du künftig keine Menschen mehr fressen und dein Volk nicht mehr zu Fall bringen, spricht GOTT, der Herr.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 36,29: Und ich will euch befreien von allen euren Unreinheiten, und ich will dem Korn rufen und es vermehren und keine Hungersnot mehr über euch kommen lassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 42,6: Denn sie standen dreifach übereinander und hatten keine Säulen wie die Säulen der Vorhöfe, darum waren sie schmäler als die unteren und mittleren, vom Boden an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 44,17: Es soll aber geschehen, wenn sie durch die Tore des inneren Vorhofes hineingehen wollen, sollen sie leinene Kleider anziehen, und sie sollen keine Wolle auf sich haben, während sie innerhalb der Tore des inneren Vorhofs und im Tempelhaus dienen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 44,22: Auch sollen sie keine Witwe noch Verstoßene zur Frau nehmen, sondern Jungfrauen vom Samen des Hauses Israel; doch dürfen sie eine Witwe nehmen, die zuvor mit einem Priester verheiratet war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 2,35: Da wurden Eisen, Ton, Erz, Silber und Gold miteinander zermalmt; und sie wurden wie Spreu auf den Sommertennen, und der Wind verwehte sie, sodass keine Spur mehr von ihnen zu finden war. Der Stein aber, der das Bild zertrümmert hatte, wurde zu einem großen Berg und erfüllte die ganze Erde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 3,25: Er antwortete und sprach: Siehe, ich sehe vier Männer mitten im Feuer frei umherwandeln, und es ist keine Verletzung an ihnen; und die Gestalt des vierten gleicht einem Sohn der Götter!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 3,27: Daraufhin versammelten sich die Satrapen, Vorsteher und Statthalter samt den Räten des Königs. Sie schauten diese Männer an, über deren Leiber das Feuer keine Gewalt gehabt hatte; ihre Haupthaare waren nicht versengt und ihre Kleider waren unverändert; man bemerkte nicht einmal einen Brandgeruch an ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 6,5: Da suchten die Minister und Satrapen eine Anklage gegen Daniel zu finden im Hinblick auf die Regierungsgeschäfte; aber sie konnten keine Schuld oder irgendetwas Nachteiliges finden, weil er treu war und keine Nachlässigkeit noch irgendein Vergehen bei ihm gefunden werden konnte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 6,14: Da antworteten sie und sprachen vor dem König: Daniel, einer der Weggeführten von Juda, nimmt keine Rücksicht auf dich, o König, und achtet nicht auf das Verbot, das du unterzeichnet hast, sondern er verrichtet dreimal am Tag sein Gebet!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 6,16: Da bestürmten jene Männer den König und sprachen: Bedenke, o König, dass nach dem Gesetz der Meder und Perser kein Verbot und keine Verordnung, die der König aufgestellt hat, abgeändert werden darf!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 6,19: Dann zog sich der König in seinen Palast zurück, und er verbrachte die Nacht fastend und ließ keine Frauen zu sich führen, und der Schlaf floh von ihm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 6,24: Da wurde der König sehr froh und befahl, Daniel aus der Grube heraufzuziehen. Als man aber Daniel aus der Grube heraufgebracht hatte, fand sich keine Verletzung an ihm; denn er hatte seinem Gott vertraut.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 10,3: Ich aß keine leckere Speise, und Fleisch und Wein kamen nicht über meine Lippen, auch salbte ich mich nicht, bis die drei Wochen um waren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 10,8: Und ich blieb allein zurück und sah diese große Erscheinung. Es blieb aber keine Kraft in mir, und mein Aussehen wurde sehr schlecht, und ich behielt keine Kraft.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 10,16: Und siehe, da rührte einer, der den Menschenkindern gleich war, meine Lippen an; und ich öffnete meinen Mund, redete und sprach zu dem, der vor mir stand: Mein Herr, wegen dieser Erscheinung haben mich Wehen überfallen, und ich habe keine Kraft behalten!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 10,17: Und wie könnte ein Knecht dieses meines Herrn mit diesem meinem Herrn reden? Und nun ist keine Kraft mehr in mir, und der Atem ist mir ausgegangen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 11,15: Denn der König des Nordens wird kommen und einen Wall aufwerfen und eine befestigte Stadt einnehmen. Und die Streitkräfte des Südens werden nicht standhalten, auch nicht die beste Mannschaft seines Volkes; denn da wird keine Kraft zum Widerstand sein,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 12,1: Zu jener Zeit wird sich der große Fürst Michael erheben, der für die Kinder deines Volkes einsteht; denn es wird eine Zeit der Drangsal sein, wie es noch keine gab, seitdem es Völker gibt, bis zu dieser Zeit. Aber zu jener Zeit wird dein Volk gerettet werden, jeder, der sich in dem Buch eingeschrieben findet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 4,1: Hört das Wort des HERRN, ihr Kinder Israels! Denn der HERR hat einen Rechtsstreit mit den Bewohnern des Landes, weil es keine Wahrheit, keine Liebe und keine Gotteserkenntnis im Land gibt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 9,11: Ephraims Herrlichkeit fliegt wie ein Vogel davon; keine Geburt mehr, keine Schwangerschaft, keine Empfängnis!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 9,16: Ephraim ist geschlagen, ihre Wurzel ist verdorrt; sie bringen keine Frucht! Wenn sie auch Kinder gebären, so werde ich doch die Lieblinge töten, die aus ihrem Leib hervorkommen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Joel 1,18: O wie seufzt das Vieh, wie sind die Rinderherden verstört, weil sie keine Weide haben; auch die Schafherden gehen zugrunde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Obadja 1,7: Alle deine Bundesgenossen haben dich an die Grenze zurückgeschickt; getäuscht, überwältigt haben dich die Männer, mit denen du Frieden hieltest; die dein Brot aßen, haben dir Schlingen gelegt: »Es ist keine Einsicht in ihm!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 3,7: und die Seher sollen zuschanden werden und die Wahrsager schamrot dastehen; sie werden alle ihren Bart verhüllen, weil es keine Antwort von Gott mehr gibt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 5,11: Ich will auch die Zaubermittel aus deiner Hand ausrotten, und du sollst keine Zeichendeuter mehr haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 7,1: Wehe mir, denn es geht mir wie denen, die Obst einsammeln, die bei der Weinernte Nachlese halten: Keine Traube mehr gibt es zu essen, keine Frühfeige, nach der doch meine Seele verlangt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Habakuk 3,17: Denn der Feigenbaum wird nicht ausschlagen und der Weinstock keinen Ertrag geben; die Frucht des Ölbaums wird trügen, und die Felder werden keine Nahrung liefern; die Schafe werden aus den Hürden getilgt, und kein Rind wird mehr in den Ställen sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Zephanja 3,13: Der Überrest von Israel wird kein Unrecht tun und keine Lüge reden; man wird auch in ihrem Mund keine trügerische Zunge finden; ja, sie werden weiden und ruhen, ohne dass sie jemand aufschreckt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sacharja 8,10: Denn vor diesem Tag lohnte sich die Arbeit der Menschen und des Viehs nicht; auch hatten die, welche aus- und eingingen, keine Ruhe vor dem Feind, und ich ließ alle Leute gegeneinander los.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 3,10: Es ist aber auch schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum nun, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 7,18: Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 7,19: Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 10,5: Diese zwölf sandte Jesus aus, gebot ihnen und sprach: Begebt euch nicht auf die Straße der Heiden und betretet keine Stadt der Samariter;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 10,10: keine Tasche auf den Weg, auch nicht zwei Hemden, weder Schuhe noch Stab; denn der Arbeiter ist seiner Nahrung wert.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 12,25: Da aber Jesus ihre Gedanken kannte, sprach er zu ihnen: Jedes Reich, das mit sich selbst uneins ist, wird verwüstet, und keine Stadt, kein Haus, das mit sich selbst uneins ist, kann bestehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,5: Anderes aber fiel auf den felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte; und es ging sogleich auf, weil es keine tiefe Erde hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,6: Als aber die Sonne aufging, wurde es verbrannt, und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,21: er hat aber keine Wurzel in sich, sondern ist wetterwendisch. Wenn nun Bedrängnis oder Verfolgung entsteht um des Wortes willen, so nimmt er sogleich Anstoß.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 21,19: Und als er einen einzelnen Feigenbaum am Weg sah, ging er zu ihm hin und fand nichts daran als nur Blätter. Da sprach er zu ihm: Nun soll von dir keine Frucht mehr kommen in Ewigkeit! Und auf der Stelle verdorrte der Feigenbaum.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 22,23: An jenem Tag traten Sadduzäer zu ihm, die sagen, es gebe keine Auferstehung, und sie fragten ihn
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 22,25: Nun waren bei uns sieben Brüder. Der erste heiratete und starb; und weil er keine Nachkommen hatte, hinterließ er seine Frau seinem Bruder.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 24,21: Denn dann wird eine große Drangsal sein, wie von Anfang der Welt an bis jetzt keine gewesen ist und auch keine mehr kommen wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 3,29: wer aber gegen den Heiligen Geist lästert, der hat in Ewigkeit keine Vergebung, sondern er ist einem ewigen Gericht verfallen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,5: Anderes aber fiel auf den felsigen Boden, wo es nicht viel Erde hatte; und es ging sogleich auf, weil es keine tiefe Erde hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,6: Als aber die Sonne aufging, wurde es verbrannt; und weil es keine Wurzel hatte, verdorrte es.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,7: Und anderes fiel unter die Dornen; und die Dornen wuchsen auf und erstickten es, und es brachte keine Frucht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,17: aber sie haben keine Wurzel in sich, sondern sind wetterwendisch. Später, wenn Bedrängnis oder Verfolgung entsteht um des Wortes willen, nehmen sie sogleich Anstoß.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 6,8: Und er befahl ihnen, sie sollten nichts auf den Weg nehmen als nur einen Stab; keine Tasche, kein Brot, kein Geld im Gürtel;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 12,18: Und es kamen Sadduzäer zu ihm, die sagen, es gebe keine Auferstehung; und sie fragten ihn und sprachen:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 12,19: Meister, Mose hat uns geschrieben: Wenn jemandes Bruder stirbt und eine Frau hinterlässt, aber keine Kinder, so soll sein Bruder dessen Frau nehmen und seinem Bruder Nachkommen erwecken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 12,20: Nun waren da sieben Brüder. Und der erste nahm eine Frau, und er starb und hinterließ keine Nachkommen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 12,21: Da nahm sie der zweite, und er starb, und auch er hinterließ keine Nachkommen; und der dritte ebenso.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 12,22: Und es nahmen sie alle sieben und hinterließen keine Nachkommen. Als Letzte von allen starb auch die Frau.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 13,19: Denn jene Tage werden eine Drangsal sein, wie es keine gegeben hat von Anfang der Schöpfung, die Gott erschuf, bis jetzt, und wie es auch keine mehr geben wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 3,9: Es ist aber auch schon die Axt an die Wurzel der Bäume gelegt. Jeder Baum nun, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 3,14: Es fragten ihn aber auch Kriegsleute und sprachen: Und was sollen wir tun? Und er sprach zu ihnen: Misshandelt niemand, erhebt keine falsche Anklage und seid zufrieden mit eurem Sold!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 5,19: Und da sie wegen der Menge keine Möglichkeit fanden, ihn hineinzubringen, stiegen sie auf das Dach und ließen ihn mit der Liegematte durch die Ziegel hinunter in die Mitte vor Jesus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 6,44: Denn jeder Baum wird an seiner Frucht erkannt; denn von Dornen sammelt man keine Feigen, und vom Dornbusch liest man keine Trauben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,6: Und anderes fiel auf den Felsen; und als es aufwuchs, verdorrte es, weil es keine Feuchtigkeit hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,13: Die aber auf dem Felsen sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, mit Freuden aufnehmen; aber sie haben keine Wurzel; sie glauben nur eine Zeit lang, und zur Zeit der Versuchung fallen sie ab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,27: Und als er ans Land gestiegen war, kam ihm ein Besessener aus der Stadt entgegen, der seit langer Zeit Dämonen hatte und keine Kleider mehr trug und sich auch in keinem Haus aufhielt, sondern in den Gräbern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 11,7: und jener würde von innen antworten und sagen: Mache mir keine Mühe! Die Türe ist schon verschlossen, und meine Kinder sind bei mir in der Kammer; ich kann nicht aufstehen und dir etwas geben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 12,33: Verkauft eure Habe und gebt Almosen! Macht euch Beutel, die nicht veralten, einen Schatz, der nicht vergeht, im Himmel, wo kein Dieb hinkommt und keine Motte ihr Zerstörungswerk treibt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 13,6: Und er sagte dieses Gleichnis: Es hatte jemand einen Feigenbaum, der war in seinem Weinberg gepflanzt; und er kam und suchte Frucht darauf und fand keine.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 13,7: Da sprach er zu dem Weingärtner: Siehe, drei Jahre komme ich und suche Frucht an diesem Feigenbaum und finde keine. Haue ihn ab! Warum macht er das Land unnütz?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 15,7: Ich sage euch, so wird auch Freude sein im Himmel über einen Sünder, der Buße tut, mehr als über neunundneunzig Gerechte, die keine Buße brauchen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 20,31: Und der dritte nahm sie, ebenso alle sieben, und sie hinterließen keine Kinder bei ihrem Tod.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 23,4: Da sprach Pilatus zu den obersten Priestern und der Volksmenge: Ich finde keine Schuld an diesem Menschen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 23,9: Er legte ihm denn auch viele Fragen vor; aber er gab ihm keine Antwort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 23,14: und sprach zu ihnen: Ihr habt diesen Menschen zu mir gebracht, als mache er das Volk abtrünnig; und siehe, als ich ihn vor euch verhörte, habe ich an diesem Menschen keine Schuld gefunden, deretwegen ihr ihn anklagt,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 23,22: Und zum dritten Mal sprach er zu ihnen: Was hat dieser denn Böses getan? Ich habe keine des Todes würdige Schuld an ihm gefunden. Darum will ich ihn züchtigen und dann freilassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 1,47: Jesus sah den Nathanael auf sich zukommen und spricht von ihm: Siehe, wahrhaftig ein Israelit, in dem keine Falschheit ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 7,18: Wer aus sich selbst redet, der sucht seine eigene Ehre; wer aber die Ehre dessen sucht, der ihn gesandt hat, der ist wahrhaftig, und keine Ungerechtigkeit ist in ihm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 9,41: Jesus sprach zu ihnen: Wenn ihr blind wärt, so hättet ihr keine Sünde; nun sagt ihr aber: Wir sind sehend! – deshalb bleibt eure Sünde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 13,8: Petrus spricht zu ihm: Auf keinen Fall sollst du mir die Füße waschen! Jesus antwortete ihm: Wenn ich dich nicht wasche, so hast du keine Gemeinschaft mit mir.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 15,2: Jede Rebe an mir, die keine Frucht bringt, nimmt er weg; jede aber, die Frucht bringt, reinigt er, damit sie mehr Frucht bringt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 15,22: Wenn ich nicht gekommen wäre und zu ihnen geredet hätte, so hätten sie keine Sünde; nun aber haben sie keinen Vorwand für ihre Sünde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 15,24: Wenn ich nicht die Werke unter ihnen getan hätte, die kein anderer getan hat, so hätten sie keine Sünde; nun aber haben sie es gesehen und hassen doch sowohl mich als auch meinen Vater;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 18,38: Pilatus spricht zu ihm: Was ist Wahrheit? Und nachdem er das gesagt hatte, ging er wieder hinaus zu den Juden und sprach zu ihnen: Ich finde keine Schuld an ihm!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 19,4: Da ging Pilatus wieder hinaus und sprach zu ihnen: Seht, ich führe ihn zu euch heraus, damit ihr erkennt, dass ich keine Schuld an ihm finde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 19,6: Als ihn nun die obersten Priester und die Diener sahen, schrien sie und sprachen: Kreuzige, kreuzige ihn! Pilatus spricht zu ihnen: Nehmt ihr ihn hin und kreuzigt ihn! Denn ich finde keine Schuld an ihm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 19,9: und er ging wieder in das Prätorium hinein und sprach zu Jesus: Woher bist du? Aber Jesus gab ihm keine Antwort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 19,11: Jesus antwortete: Du hättest gar keine Vollmacht über mich, wenn sie dir nicht von oben her gegeben wäre; darum hat der, welcher mich dir ausliefert, größere Schuld!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 7,11: Es kam aber eine Hungersnot über das ganze Land Ägypten und Kanaan und große Drangsal, und unsere Väter fanden keine Speise.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,28: Und obgleich sie keine Todesschuld fanden, verlangten sie doch von Pilatus, dass er hingerichtet werde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 15,19: Darum urteile ich, dass man denjenigen aus den Heiden, die sich zu Gott bekehren, keine Lasten auflegen soll,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 15,28: Es hat nämlich dem Heiligen Geist und uns gefallen, euch keine weitere Last aufzuerlegen, außer diesen notwendigen Dingen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 19,26: Und ihr seht und hört, dass dieser Paulus nicht allein in Ephesus, sondern fast in ganz Asia eine große Menge überredet und umgestimmt hat, indem er sagt, dass es keine Götter gebe, die mit Händen gemacht werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 20,24: Aber auf das alles nehme ich keine Rücksicht; mein Leben ist mir auch selbst nicht teuer, wenn es gilt, meinen Lauf mit Freuden zu vollenden und den Dienst, den ich von dem Herrn Jesus empfangen habe, nämlich das Evangelium der Gnade Gottes zu bezeugen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 23,8: Die Sadduzäer sagen nämlich, es gebe keine Auferstehung, auch weder Engel noch Geist; die Pharisäer aber bekennen sich zu beidem.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 23,29: Da fand ich, dass er wegen Streitfragen ihres Gesetzes angeklagt wurde, dass aber keine Anklage gegen ihn vorlag, die Tod oder Gefangenschaft verdiente.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 25,18: Als nun die Kläger auftraten, brachten sie über ihn gar keine Klage wegen Sachen vor, die ich vermutet hatte;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,18: Diese wollten mich freilassen, nachdem sie mich verhört hatten, weil keine todeswürdige Schuld bei mir vorlag.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 1,20: denn sein unsichtbares Wesen, nämlich seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, sodass sie keine Entschuldigung haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 3,18: Es ist keine Gottesfurcht vor ihren Augen.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 4,5: wer dagegen keine Werke verrichtet, sondern an den glaubt, der den Gottlosen rechtfertigt, dem wird sein Glaube als Gerechtigkeit angerechnet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 4,15: Das Gesetz bewirkt nämlich Zorn; denn wo kein Gesetz ist, da ist auch keine Übertretung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 7,3: So wird sie nun bei Lebzeiten des Mannes eine Ehebrecherin genannt, wenn sie einem anderen Mann zu eigen wird; stirbt aber der Mann, so ist sie vom Gesetz frei, sodass sie keine Ehebrecherin ist, wenn sie einem anderen Mann zu eigen wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 8,1: So gibt es jetzt keine Verdammnis mehr für die, welche in Christus Jesus sind, die nicht gemäß dem Fleisch wandeln, sondern gemäß dem Geist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 8,24: Denn auf Hoffnung hin sind wir errettet worden. Eine Hoffnung aber, die man sieht, ist keine Hoffnung; denn warum hofft auch jemand auf das, was er sieht?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 13,1: Jedermann ordne sich den Obrigkeiten unter, die über ihn gesetzt sind; denn es gibt keine Obrigkeit, die nicht von Gott wäre; die bestehenden Obrigkeiten aber sind von Gott eingesetzt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 1,10: Ich ermahne euch aber, ihr Brüder, kraft des Namens unseres Herrn Jesus Christus, dass ihr alle einmütig seid in eurem Reden und keine Spaltungen unter euch zulasst, sondern vollkommen zusammengefügt seid in derselben Gesinnung und in derselben Überzeugung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 4,11: Bis zu dieser Stunde leiden wir Hunger und Durst und Blöße, werden geschlagen und haben keine Bleibe
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 7,1: Was aber das betrifft, wovon ihr mir geschrieben habt, so ist es ja gut für den Menschen, keine Frau zu berühren;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 7,27: Bist du an eine Frau gebunden, so suche keine Trennung [von ihr]; bist du frei von einer Frau, so suche keine Frau.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 7,29: Das aber sage ich, ihr Brüder: Die Zeit ist nur noch kurz bemessen! So sollen nun in der noch verbleibenden Frist die, welche Frauen haben, sein, als hätten sie keine,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 7,37: Wenn aber einer im Herzen fest steht und keine Not hat, sondern Vollmacht, nach seinem eigenen Willen zu handeln, und in seinem eigenen Herzen beschlossen hat, seine Jungfrau zu bewahren, der handelt recht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 11,22: Habt ihr denn keine Häuser, wo ihr essen und trinken könnt? Oder verachtet ihr die Gemeinde Gottes und beschämt die, welche nichts haben? Was soll ich euch sagen? Soll ich euch etwa loben? Dafür lobe ich [euch] nicht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 12,15: Wenn der Fuß spräche: Ich bin keine Hand, darum gehöre ich nicht zum Leib! – gehört er deswegen etwa nicht zum Leib?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 13,1: Wenn ich in Sprachen der Menschen und der Engel redete, aber keine Liebe hätte, so wäre ich ein tönendes Erz oder eine klingende Schelle.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 13,2: Und wenn ich Weissagung hätte und alle Geheimnisse wüsste und alle Erkenntnis, und wenn ich allen Glauben besäße, sodass ich Berge versetzte, aber keine Liebe hätte, so wäre ich nichts.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 13,3: Und wenn ich alle meine Habe austeilte und meinen Leib hingäbe, damit ich verbrannt würde, aber keine Liebe hätte, so nützte es mir nichts!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 14,10: Es gibt wohl mancherlei Arten von Stimmen in der Welt, und keine von ihnen ist ohne Laut.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 15,12: Wenn aber Christus verkündigt wird, dass er aus den Toten auferstanden ist, wieso sagen denn etliche unter euch, es gebe keine Auferstehung der Toten?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 15,13: Wenn es wirklich keine Auferstehung der Toten gibt, so ist auch Christus nicht auferstanden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 15,34: Werdet doch wirklich nüchtern und sündigt nicht! Denn etliche haben keine Erkenntnis Gottes; das sage ich euch zur Beschämung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 2,13: hatte ich gleichwohl keine Ruhe in meinem Geist, weil ich meinen Bruder Titus nicht fand; sondern ich nahm Abschied von ihnen und reiste nach Mazedonien.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 7,5: Denn als wir nach Mazedonien kamen, hatte unser Fleisch keine Ruhe, sondern wir wurden auf alle Art bedrängt, von außen Kämpfe, von innen Ängste.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Epheser 2,12: – dass ihr in jener Zeit ohne Christus wart, ausgeschlossen von der Bürgerschaft Israels und fremd den Bündnissen der Verheißung; ihr hattet keine Hoffnung und wart ohne Gott in der Welt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Epheser 5,11: und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt sie vielmehr auf;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Philipper 4,15: Und ihr Philipper wisst ja auch, dass am Anfang [der Verkündigung] des Evangeliums, als ich von Mazedonien aufbrach, keine Gemeinde mit mir Gemeinschaft gehabt hat im Geben und Nehmen als ihr allein;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Thessalonicher 4,13: Ich will euch aber, Brüder, nicht in Unwissenheit lassen über die Entschlafenen, damit ihr nicht traurig seid wie die anderen, die keine Hoffnung haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Timotheus 1,3: Ich habe dich ja bei meiner Abreise nach Mazedonien ermahnt, in Ephesus zu bleiben, dass du gewissen Leuten gebietest, keine fremden Lehren zu verbreiten
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Timotheus 5,19: Gegen einen Ältesten nimm keine Klage an, außer aufgrund von zwei oder drei Zeugen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Titus 1,6: wenn einer untadelig ist, Mann einer Frau, und treue Kinder hat, über die keine Klage wegen Ausschweifung oder Aufsässigkeit vorliegt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 9,17: denn ein Testament tritt auf den Todesfall hin in Kraft, da es keine Gültigkeit hat, solange derjenige lebt, der das Testament gemacht hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 9,22: und fast alles wird nach dem Gesetz mit Blut gereinigt, und ohne Blutvergießen geschieht keine Vergebung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 12,8: Wenn ihr aber ohne Züchtigung seid, an der sie alle Anteil bekommen haben, so seid ihr ja unecht und keine Söhne!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 13,14: Denn wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 1,17: Jede gute Gabe und jedes vollkommene Geschenk kommt von oben herab, von dem Vater der Lichter, bei dem keine Veränderung ist, noch ein Schatten infolge von Wechsel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 2,13: Denn das Gericht wird unbarmherzig ergehen über den, der keine Barmherzigkeit geübt hat; die Barmherzigkeit aber triumphiert über das Gericht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 2,14: Was hilft es, meine Brüder, wenn jemand sagt, er habe Glauben, und hat doch keine Werke? Kann ihn denn dieser Glaube retten?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 2,17: So ist es auch mit dem Glauben: Wenn er keine Werke hat, so ist er an und für sich tot.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Petrus 2,22: »Er hat keine Sünde getan, es ist auch kein Betrug in seinem Mund gefunden worden«;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 1,20: Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass keine Weissagung der Schrift von eigenmächtiger Deutung ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Johannes 1,5: Und das ist die Botschaft, die wir von ihm gehört haben und euch verkündigen, dass Gott Licht ist und in ihm gar keine Finsternis ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Johannes 1,8: Wenn wir sagen, dass wir keine Sünde haben, so verführen wir uns selbst, und die Wahrheit ist nicht in uns.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Johannes 2,21: Ich habe euch nicht geschrieben, als ob ihr die Wahrheit nicht kennen würdet, sondern weil ihr sie kennt und weil keine Lüge aus der Wahrheit ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Johannes 2,27: Und die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr habt es nicht nötig, dass euch jemand lehrt; sondern wie euch die Salbung selbst über alles belehrt, ist es wahr und keine Lüge; und so wie sie euch belehrt hat, werdet ihr in ihm bleiben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Johannes 3,5: Und ihr wisst, dass Er erschienen ist, um unsere Sünden hinwegzunehmen; und in ihm ist keine Sünde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Johannes 1,4: Ich habe keine größere Freude als die, zu hören, dass meine Kinder in der Wahrheit wandeln.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 2,24: Euch aber sage ich, und den Übrigen in Thyatira, all denen, die diese Lehre nicht haben und die nicht die Tiefen des Satans erkannt haben, wie sie sagen: Ich will keine weitere Last auf euch legen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 10,6: und schwor bei dem, der lebt von Ewigkeit zu Ewigkeit, der den Himmel geschaffen hat und was darin ist, und die Erde und was darauf ist, und das Meer und was darin ist: Es wird keine Zeit mehr sein;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 14,11: Und der Rauch ihrer Qual steigt auf von Ewigkeit zu Ewigkeit; und die das Tier und sein Bild anbeten, haben keine Ruhe Tag und Nacht, und wer das Malzeichen seines Namens annimmt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 16,20: Und jede Insel entfloh, und es waren keine Berge mehr zu finden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 18,7: In dem Maß, wie sie sich selbst verherrlichte und üppig lebte, gebt ihr nun Qual und Leid! Denn sie spricht in ihrem Herzen: Ich throne als Königin und bin keine Witwe und werde kein Leid sehen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 20,6: Glückselig und heilig ist, wer Anteil hat an der ersten Auferstehung! Über diese hat der zweite Tod keine Macht, sondern sie werden Priester Gottes und des Christus sein und mit ihm regieren 1 000 Jahre.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 21,25: Und ihre Tore sollen niemals geschlossen werden den ganzen Tag; denn dort wird keine Nacht sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 22,5: Und es wird dort keine Nacht mehr geben, und sie bedürfen nicht eines Leuchters, noch des Lichtes der Sonne, denn Gott, der Herr, erleuchtet sie; und sie werden herrschen von Ewigkeit zu Ewigkeit.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~






Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.