Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 19:48 Uhr angezeigt. Es ist Abend geworden. Was wird vom heutigen Tag für die Ewigkeit zurückbleiben?

Vers teilen

Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Was Sie in orangen Buchstaben lesen, ist ein zufälliger Vers aus 300 Versen der Bibel. Mag sein, dass das, was Sie lesen, etwas merkwürdig klingt oder zuerst keinen Sinn ergibt. Prüfen Sie den Vers im Kontext und erfahren Sie selbst, wie genial die Bibel ist. 

Dieser zufällige Bibelvers ist kein Los, wie es im Alten Testament verwendet wurde, und kann auch nicht zum Bibelstechen verwendet werden. Denn Gläubige werden nicht durch einen programmierten Zufallsgenerator geleitet, sondern durch den Heiligen Geist selbst. Er will uns in die ganze Wahrheit leiten (Joh 16,13; Röm 8,14). Trotzdem kann Gott es schenken, dass es gerade jetzt ein wertvoller Gedankenanstoss für Sie ist. Jesus Christus sagt über das Wort Gottes: »Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.« (Joh 17,17).

Viel Freude und Segen beim Forschen und Finden!

 

PS. Selbst wenn ein Vers wie »Abraham zeugte Isaak« angezeigt wird, dürfen Sie daraus lernen: So, wie Gott diese Männer geführt und geleitet hat, hat er auch Sie nicht vergessen!



Haben Sie eine Frage?
Vielleicht gibt es eine Antwort darauf!





Wollen Sie die folgenden Verse lesen? Schön!
Und wie Zeit wollen Sie sich pro Vers nehmen?

15 Sekunden
20 Sekunden
30 Sekunden



Möchten Sie einen zufälligen Vers
zu einem Wort aus diesem Vers ziehen?

Und
er
sprach
zu
ihnen
Wer
Ohren
hat
hören
der
höre



Weitere passende Verse zu »hören«:

1. Mose 21,6: Und Sarah sprach: Gott hat mir ein Lachen bereitet; wer es hören wird, der wird mir zulachen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 34,17: Wollt ihr aber nicht auf uns hören, dass ihr euch beschneiden lasst, so nehmen wir unsere Tochter und gehen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 42,22: Und Ruben antwortete und sprach zu ihnen: Habe ich euch nicht zugeredet und gesagt: Versündigt euch nicht an dem Knaben? Aber ihr wolltet ja nicht hören! Und seht, nun wird sein Blut gefordert!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 3,18: Und wenn sie auf dich hören, so sollst du und die Ältesten von Israel zum König von Ägypten hineingehen und zu ihm sagen: Der HERR, der Gott der Hebräer, ist uns begegnet. So lass uns nun drei Tagereisen weit in die Wüste gehen, damit wir dem HERRN, unserem Gott, Opfer darbringen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 4,1: Und Mose antwortete und sprach: Aber siehe, sie werden mir nicht glauben und nicht auf mich hören, sondern sagen: Der HERR ist dir nicht erschienen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 4,8: »Wenn sie dir nun nicht glauben und nicht auf die Botschaft des ersten Zeichens hören, so werden sie doch der Botschaft des zweiten Zeichens glauben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 4,9: Wenn sie aber auch diesen beiden Zeichen nicht glauben und nicht auf deine Stimme hören, so nimm Wasser aus dem Nil und gieße es auf das trockene Land; so wird das Wasser, das du aus dem Nil genommen hast, auf dem trockenen Land zu Blut werden.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 5,2: Der Pharao antwortete: Wer ist der HERR, dass ich auf seine Stimme hören sollte, um Israel ziehen zu lassen? Ich kenne den HERRN nicht, und ich will Israel auch nicht ziehen lassen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 6,12: Mose aber redete vor dem HERRN und sprach: Siehe, die Kinder Israels hören nicht auf mich; wie sollte denn der Pharao auf mich hören? Dazu habe ich unbeschnittene Lippen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 6,30: Und Mose antwortete vor dem HERRN: Siehe, ich habe unbeschnittene Lippen, wie sollte da der Pharao auf mich hören?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 7,4: Und der Pharao wird nicht auf euch hören, sodass ich meine Hand an Ägypten legen und mein Heer, mein Volk, die Kinder Israels, durch große Gerichte aus dem Land Ägypten führen werde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 7,16: und sprich zu ihm: Der HERR, der Gott der Hebräer, hat mich zu dir gesandt, um dir zu sagen: Lass mein Volk ziehen, damit es mir in der Wüste dient! Aber siehe, du hast bisher nicht hören wollen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 11,9: Der HERR aber hatte zu Mose gesagt: Der Pharao wird nicht auf euch hören, damit meine Wunder zahlreich werden im Land Ägypten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 15,14: Wenn das die Völker hören, so erzittern sie, Furcht ergreift die Bewohner des Philisterlandes;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 20,19: und es sprach zu Mose: Rede du mit uns, und wir wollen hören; aber Gott soll nicht mit uns reden, sonst müssen wir sterben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 24,7: Darauf nahm er das Buch des Bundes und las es vor den Ohren des Volkes. Und sie sprachen: Alles, was der HERR gesagt hat, das wollen wir tun und darauf hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 9,8: Und Mose sprach zu ihnen: Wartet, und ich will hören, was der HERR euretwegen gebietet!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 14,13: Mose aber sprach zum HERRN: Dann werden es die Ägypter hören; denn du hast doch dieses Volk durch deine Macht aus ihrer Mitte geführt;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 14,15: Und wenn du nun dieses Volk tötest wie einen Mann, so werden schließlich die Heiden sagen, die dieses Gerücht über dich hören:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 1,45: Da kehrtet ihr wieder um und weintet vor dem HERRN; aber der HERR wollte eure Stimme nicht hören und neigte sein Ohr nicht zu euch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 2,25: Vom heutigen Tag an will ich beginnen, Furcht und Schrecken vor dir auf das Angesicht der Völker unter dem ganzen Himmel zu legen, sodass sie vor dir zittern und beben sollen, wenn sie von dir hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,6: So bewahrt sie nun und tut sie; denn darin besteht eure Weisheit und euer Verstand vor den Augen der Völker. Wenn sie alle diese Gebote hören, werden sie sagen: Wie ist doch dieses große Volk ein so weises und verständiges Volk!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,10: An dem Tag, als du vor dem HERRN, deinem Gott, standest am [Berg] Horeb, als der HERR zu mir sprach: »Versammle mir das Volk, damit ich sie meine Worte hören lasse, und damit sie mich fürchten lernen alle Tage ihres Lebens auf Erden, und damit sie auch ihre Kinder unterweisen!«,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,28: Dort werdet ihr den Göttern dienen, die das Werk von Menschenhänden sind, Holz und Stein, die weder sehen noch hören noch essen noch riechen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,36: Er hat dich vom Himmel her seine Stimme hören lassen, um dich zu unterweisen; und auf Erden hat er dir sein großes Feuer gezeigt, und du hast seine Worte mitten aus dem Feuer gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 5,25: Und nun, warum sollen wir sterben? Denn dieses große Feuer wird uns verzehren! Wenn wir die Stimme des HERRN, unseres Gottes, noch weiter hören, so müssen wir sterben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 5,26: Denn wer von allem Fleisch könnte die Stimme des lebendigen Gottes mitten aus dem Feuer reden hören wie wir, und am Leben bleiben?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 5,27: Tritt du hinzu und höre alles, was der HERR, unser Gott, reden wird; und du sollst uns alles sagen, was der HERR, unser Gott, zu dir reden wird; und wir wollen darauf hören und es tun!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 13,9: so sollst du nicht einwilligen und nicht auf ihn hören; du sollst ihn nicht verschonen, und du sollst kein Mitleid [mit ihm] haben, noch ihn verbergen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 13,12: Und ganz Israel soll es hören und sich fürchten, damit niemand mehr solch eine böse Tat in deiner Mitte tut!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 17,13: Und das ganze Volk soll es hören und sich fürchten und nicht mehr vermessen sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 18,14: denn diese Heidenvölker, die du aus ihrem Besitz vertreiben sollst, hören auf Zeichendeuter und Wahrsager; dir aber erlaubt der HERR, dein Gott, so etwas nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 18,15: Einen Propheten wie mich wird dir der HERR, dein Gott, erwecken aus deiner Mitte, aus deinen Brüdern; auf ihn sollst du hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 18,16: Ganz so, wie du es von dem HERRN, deinem Gott, am Horeb erbeten hast am Tag der Versammlung, indem du sprachst: Ich will von nun an die Stimme des HERRN, meines Gottes, nicht mehr hören und das große Feuer nicht mehr sehen, damit ich nicht sterbe!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 18,19: Und es wird geschehen, wer auf meine Worte nicht hören will, die er in meinem Namen reden wird, von dem will ich es fordern!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 19,20: Und die Übrigen sollen es hören und sich fürchten und nicht mehr solche bösen Taten in deiner Mitte verüben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 23,6: Aber der HERR, dein Gott, wollte nicht auf Bileam hören; sondern der HERR, dein Gott, verwandelte für dich den Fluch in Segen, denn der HERR, dein Gott, hat dich lieb.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 29,3: Und der HERR hat euch bis zum heutigen Tag noch kein verständiges Herz gegeben, Augen, die sehen, und Ohren, die hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 30,12: Es ist nicht im Himmel, dass du sagen müsstest: »Wer will für uns zum Himmel fahren und es uns holen und es uns hören lassen, dass wir es tun?«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 30,13: Es ist auch nicht jenseits des Meeres, dass du sagen müsstest: »Wer will für uns über das Meer fahren und es uns holen und es uns hören lassen, dass wir es tun?«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 31,12: Versammle das Volk, Männer und Frauen und Kinder, auch deinen Fremdling, der in deinen Toren ist, damit sie es hören und lernen, damit sie den HERRN, euren Gott, fürchten und darauf achten, alle Worte dieses Gesetzes zu befolgen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 31,13: Und ihre Kinder, die es noch nicht kennen, sollen es auch hören, damit sie den HERRN, euren Gott, fürchten lernen alle Tage, die ihr in dem Land lebt, in das ihr über den Jordan zieht, um es in Besitz zu nehmen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 6,10: Josua aber gebot dem Volk und sprach: Ihr sollt kein Kriegsgeschrei erheben, noch eure Stimme hören lassen; auch soll kein Wort aus eurem Mund gehen bis zu dem Tag, da ich zu euch sagen werde: »Erhebt ein Kriegsgeschrei!« Dann sollt ihr ein Kriegsgeschrei erheben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 7,9: Wenn das die Kanaaniter und alle Einwohner des Landes hören, so werden sie uns umzingeln und unseren Namen von der Erde ausrotten! Was willst du nun für deinen großen Namen tun?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 24,10: Aber ich wollte nicht auf Bileam hören, sondern er musste euch beständig segnen; und ich errettete euch aus seiner Hand.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 5,16: Warum bist du zwischen den Hürden geblieben, um das Flötenspiel bei der Herde zu hören? An den Bächen Rubens gab es schwere Herzenserwägungen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,7: Als dies Jotam berichtet wurde, ging er hin und trat auf die Höhe des Berges Garizim; und er erhob seine Stimme, rief und sprach zu ihnen: »Hört mir zu, ihr Bürger von Sichem, so wird Gott auch auf euch hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 13,23: Aber seine Frau antwortete ihm: Wenn es dem HERRN gefallen hätte, uns zu töten, so hätte er das Brandopfer und das Speisopfer nicht von unseren Händen angenommen; er hätte uns auch weder dies alles gezeigt noch uns jetzt so etwas hören lassen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 14,13: Könnt ihr es aber nicht erraten, so sollt ihr mir 30 Hemden und 30 Festgewänder geben! Und sie sprachen: Gib dein Rätsel auf, wir wollen es hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,25: Aber die Leute wollten nicht auf ihn hören. Da ergriff der Mann seine Nebenfrau und brachte sie zu ihnen hinaus auf die Straße; und sie machten sich über sie her und misshandelten sie die ganze Nacht bis an den Morgen und ließen sie erst los, als die Morgenröte anbrach.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 20,13: So gebt nun die Männer heraus, die Söhne Belials von Gibea, dass wir sie töten und das Böse aus Israel ausrotten! Aber die Söhne Benjamins wollten nicht auf die Stimme ihrer Brüder, der Söhne Israels, hören;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 3,11: Und der HERR sprach zu Samuel: Siehe, ich will eine Sache in Israel tun, dass jedem, der es hören wird, beide Ohren gellen werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 8,19: Aber das Volk weigerte sich, auf die Stimme Samuels zu hören, und sprach: Das macht nichts, es soll dennoch ein König über uns sein,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 9,27: Und als sie gerade am Ende der Stadt hinabstiegen, sprach Samuel zu Saul: »Sage dem Burschen, dass er uns vorausgehen soll!« Und er ging voraus. »Du aber stehe jetzt still, damit ich dich das Wort Gottes hören lasse!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,3: Und Jonathan schlug den Wachtposten der Philister, der bei Geba war, und die Philister hörten es. Saul aber ließ im ganzen Land das Schopharhorn blasen und sagen: Die Hebräer sollen es hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 26,19: So möge doch nun mein Herr, der König, auf die Worte seines Knechtes hören: Reizt der HERR dich gegen mich, so lasse man ihn ein Speisopfer riechen; tun es aber Menschenkinder, so seien sie verflucht vor dem HERRN, dass sie mich heute aus der Gemeinschaft am Erbteil des HERRN verstoßen, indem sie sagen: Geh hin, diene anderen Göttern!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 30,24: Und wer könnte auf euren Vorschlag hören? Sondern wie der Anteil dessen ist, der in den Kampf hinabgezogen ist, so soll auch der Anteil dessen sein, der bei den Geräten geblieben ist; sie sollen miteinander teilen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 5,24: Und wenn du in den Wipfeln der Balsambäume das Geräusch eines Einherschreitens hören wirst, dann beeile dich; denn dann ist der HERR vor dir hergezogen, um das Heer der Philister zu schlagen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 13,14: Aber er wollte nicht auf ihre Stimme hören, sondern er überwältigte sie und schwächte sie und schlief bei ihr.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 13,16: Sie aber sprach zu ihm: Nicht doch! Dieses Unrecht, mich wegzutreiben, ist gewiss noch größer als das andere, welches du mir angetan hast! Aber er wollte nicht auf sie hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 17,5: Aber Absalom sprach: Man rufe doch noch Husai, den Architer, dass wir auch hören, was er zu sagen hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 19,36: Ich bin heute 80 Jahre alt; wie könnte ich noch unterscheiden, was gut oder schlecht ist? Könnte dein Knecht etwa noch schmecken, was ich esse und trinke? Könnte ich noch hören, was die Sänger und Sängerinnen singen? Warum sollte so dein Knecht meinem Herrn, dem König, zur Last fallen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 5,14: Und sie kamen aus allen Völkern, um Salomos Weisheit zu hören, von allen Königen auf Erden, die von seiner Weisheit gehört hatten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 8,42: denn sie werden hören von deinem großen Namen und von deiner mächtigen Hand und von deinem ausgestreckten Arm –, wenn er kommt, um zu diesem Haus hin zu beten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 10,8: Glücklich sind deine Leute, glücklich diese deine Knechte, die allezeit vor dir stehen und deine Weisheit hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 10,24: Und alle Welt suchte das Angesicht Salomos, um seine Weisheit zu hören, die ihm Gott ins Herz gegeben hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 20,8: Da sprachen alle Ältesten und das ganze Volk zu ihm: Du sollst nicht darauf hören und nicht einwilligen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 7,6: Denn der Herr hatte das Heer der Aramäer ein Getöse von Streitwagen hören lassen, auch ein Getümmel von Pferden und ein Geschrei einer großen Heeresmacht, sodass sie untereinander sprachen: Siehe, der König von Israel hat die Könige der Hetiter und die Könige der Ägypter gegen uns angeworben, damit sie uns überfallen sollen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 14,11: Aber Amazja wollte nicht hören. Da zog Joas, der König von Israel, herauf, und sie sahen sich ins Angesicht, er und Amazja, der König von Juda, bei Beth-Schemesch, das zu Juda gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 19,4: Vielleicht wird der HERR, dein Gott, all die Worte des Rabschake hören, den sein Herr, der König von Assyrien, gesandt hat, um den lebendigen Gott zu verhöhnen, und wird die Worte bestrafen, die der HERR, dein Gott, gehört hat. So lege doch Fürbitte ein für den Überrest, der noch vorhanden ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 19,7: Siehe, ich will ihm einen Geist eingeben, dass er ein Gerücht hören und wieder in sein Land ziehen wird; und ich will ihn in seinem Land durch das Schwert fällen!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 14,15: Wenn du dann in den Wipfeln der Balsambäume das Geräusch eines Einherschreitens hören wirst, so ziehe aus zum Kampf; denn Gott ist dort vor dir ausgezogen, um das Heer der Philister zu schlagen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 15,16: Und David befahl den Obersten der Leviten, dass sie ihre Brüder zu Sängern bestimmen sollten mit Musikinstrumenten, Harfen, Lauten und Zimbeln, damit sie sich hören ließen und die Stimme mit Freuden erhöben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 5,13: da war es, wie wenn die, welche die Trompeten bliesen und sangen, nur eine Stimme hören ließen, um den HERRN zu loben und ihm zu danken. Und als sie die Stimme erhoben mit Trompeten, Zimbeln, ja, mit Musikinstrumenten und mit dem Lob des HERRN, dass er gütig ist und seine Gnade ewig währt, da wurde das Haus, das Haus des HERRN, mit einer Wolke erfüllt,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 7,14: und mein Volk, über dem mein Name ausgerufen worden ist, demütigt sich, und sie beten und suchen mein Angesicht und kehren um von ihren bösen Wegen, so will ich es vom Himmel her hören und ihre Sünden vergeben und ihr Land heilen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 9,7: Glücklich sind deine Leute, ja, glücklich diese deine Knechte, die allezeit vor dir stehen und deine Weisheit hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 9,23: Und alle Könige auf Erden suchten das Angesicht Salomos, um seine Weisheit zu hören, die ihm Gott ins Herz gegeben hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 20,9: Wenn Unglück über uns kommt, Schwert des Gerichts oder Pest oder Hungersnot, und wir vor dieses Haus und vor dich hintreten – denn dein Name wohnt ja in diesem Haus –, und wir in unserer Not zu dir schreien, so wollest du hören und helfen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 25,20: Aber Amazja wollte nicht hören; denn es war von Gott [so gefügt], um sie in die Hand [der Feinde] zu geben, weil sie die Götter der Edomiter gesucht hatten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 4,14: An dem Ort, von dem ihr nun den Schall des Schopharhornes hören werdet, dort sammelt euch zu uns. Unser Gott wird für uns kämpfen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 6,7: Und du hättest dir auch Propheten bestellt, die von dir in Jerusalem ausrufen und sagen sollen: Er ist König von Juda! Nun wird der König diese Gerüchte hören; darum komm, wir wollen miteinander beraten!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 9,17: und sie weigerten sich zu hören, und gedachten nicht an deine Wunder, die du an ihnen getan hattest, sondern wurden halsstarrig und gaben sich selbst ein Oberhaupt, um in ihrer Widerspenstigkeit in die Knechtschaft zurückzukehren. Aber du bist ein Gott der Vergebung, gnädig und barmherzig, langmütig und von großer Güte, und du hast sie nicht verlassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 9,30: Du aber hattest viele Jahre lang Geduld mit ihnen und hast gegen sie Zeugnis ablegen lassen durch deinen Geist, durch deine Propheten; aber sie wollten nicht hören. Darum hast du sie in die Hand der Völker der Länder gegeben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 12,42: ebenso Maaseja, Schemaja, Eleasar, Ussi, Johanan, Malchija, Elam und Eser. Und die Sänger ließen sich hören unter der Leitung Jisrachjas.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 13,27: Und nun muss man von euch hören, dass ihr dieses ganz große Unrecht tut und euch so an unserem Gott versündigt, dass ihr fremde Frauen heimführt?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 1,18: Das werden die Fürstinnen der Perser und Meder heute schon allen Fürsten des Königs erzählen, wenn sie von dem Verhalten der Königin hören, und daraus wird schon genug Verachtung und Verdruss entstehen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 3,18: [dort] sind alle Gefangenen in Frieden, sie hören die Stimme des Treibers nicht mehr;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 20,3: Eine Zurechtweisung zu meiner Schande musste ich hören; aber mein Geist treibt mich zu antworten um meiner Einsicht willen:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 35,13: Gott wird auf Nichtigkeit gewiss nicht hören, und der Allmächtige sieht sie nicht an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 4,4: Erkennt doch, dass der HERR den Getreuen für sich erwählt hat! Der HERR wird hören, wenn ich zu ihm rufe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 5,4: HERR, in der Frühe wirst du meine Stimme hören; in der Frühe werde ich dir zu Befehl sein und Ausschau halten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 34,3: Meine Seele rühme sich des HERRN; die Elenden sollen es hören und sich freuen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 51,10: Lass mich Freude und Wonne hören, damit die Gebeine frohlocken, die du zerschlagen hast.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 55,18: Abends, morgens und mittags will ich beten und ringen, so wird er meine Stimme hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 55,20: Gott wird hören und sie demütigen, er, der auf dem Thron sitzt von Urzeit her. (Sela.) Denn sie ändern sich nicht, und sie fürchten Gott nicht. –
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 77,2: Ich rufe zu Gott und will schreien; zu Gott rufe ich, und er wolle auf mich hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 85,9: Ich will hören, was Gott, der HERR, reden wird; denn er wird Frieden zusagen seinem Volk und seinen Getreuen – nur dass sie sich nicht wieder zur Torheit wenden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 92,12: Mein Auge wird mit Freuden herabschauen auf die, die mir auflauern, und mein Ohr wird mit Freuden hören vom Geschick der Bösen, die sich gegen mich erheben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 94,9: Der das Ohr gepflanzt hat, sollte der nicht hören? Der das Auge gebildet hat, sollte der nicht sehen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 102,21: um zu hören das Seufzen der Gefangenen und loszumachen die dem Tod Geweihten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 115,6: Ohren haben sie und hören nicht, eine Nase haben sie und riechen nicht;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 135,17: Ohren haben sie und hören nicht, auch ist kein Odem in ihrem Mund.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 138,4: Alle Könige der Erde werden dir, HERR, danken, wenn sie die Worte deines Mundes hören;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 141,6: Wenn ihre Richter den Felsen hinabgestürzt worden sind, so werden sie auf meine Worte hören, dass sie lieblich sind.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 143,8: Lass mich früh deine Gnade hören, denn auf dich vertraue ich! Lass mich den Weg erkennen, auf dem ich gehen soll, denn zu dir erhebe ich meine Seele.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 144,14: dass unsere Rinder trächtig sind ohne Unfall noch Verlust, und dass kein Klagegeschrei zu hören ist auf unseren Straßen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 1,20: Die Weisheit ruft draußen laut, öffentlich lässt sie ihre Stimme hören;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 13,8: Mit seinem Reichtum muss sich mancher sein Leben erkaufen; ein Armer aber bekommt keine Drohungen zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 19,27: Lass ab davon, auf Unterweisung zu hören, mein Sohn, wenn du von den Worten der Erkenntnis doch abweichen willst!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 28,9: Wer sein Ohr abwendet vom Hören auf das Gesetz, dessen Gebet sogar ist ein Gräuel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 4,17: Bewahre deinen Fuß, wenn du zum Haus Gottes gehst! Sich nahen, um zu hören, ist besser, als wenn die Toren Opfer bringen; denn sie haben keine Erkenntnis, darum tun sie Böses.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 7,5: Es ist besser, auf den Tadel des Weisen zu hören, als dem Gesang der Narren zu lauschen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 12,13: Lasst uns die Summe aller Lehre hören: Fürchte Gott und halte seine Gebote; denn das macht den ganzen Menschen aus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hohelied 2,12: die Blumen zeigen sich auf dem Land, die Zeit des Singvogels ist da, und die Stimme der Turteltauben Lässt sich hören in unserem Land;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hohelied 2,14: Meine Taube in den Felsenklüften, im Versteck der Felsenwand; Lass mich deine Gestalt sehen, Lass mich deine Stimme hören! Denn deine Stimme ist süß, und lieblich ist deine Gestalt.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hohelied 8,13: Die du in den Gärten wohnst, die Gefährten lauschen deiner Stimme; Lass mich sie hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 21,3: Darum sind meine Lenden voll Schmerz; Wehen haben mich ergriffen, gleich den Wehen einer Gebärenden; ich krümme mich vor dem, was ich hören muss, bin erschrocken von dem, was ich sehen muss.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 24,16: Wir hören Lobgesänge vom Ende der Erde: Herrlichkeit dem Gerechten! – Ich aber sprach: Ich vergehe, ich vergehe! Wehe mir! Räuber rauben, ja, räuberisch rauben die Räuber!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 28,12: Er, der zu ihnen gesagt hatte: »Das ist die Ruhe! Erquickt den Müden! Und das ist die Erquickung«, aber sie wollten nicht hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 28,19: sooft sie daherfährt, wird sie euch erfassen; ja, sie wird jeden Morgen daherkommen, bei Tag und bei Nacht; und es wird schon lauter Schrecken sein, die Botschaft zu hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 29,18: An jenem Tag werden die Tauben die Worte des Buches hören, und die Augen der Blinden werden aus Dunkel und Finsternis heraus sehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 30,9: nämlich: Es ist ein widerspenstiges Volk, lügenhafte Söhne, Söhne, die das Gesetz des HERRN nicht hören wollen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 30,21: und deine Ohren werden das Wort hören, das hinter dir her so spricht: »Dies ist der Weg, den geht!«, wenn ihr zur Rechten oder zur Linken abbiegen wollt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 30,30: Der HERR wird seine majestätische Stimme hören lassen und seinen niederfahrenden Arm sehen lassen, mit Zornesbrausen und verzehrenden Feuerflammen, Wolkenbruch, Platzregen und Hagelsteinen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 33,15: Wer in Gerechtigkeit wandelt und aufrichtig redet; wer es verschmäht, durch Bedrückung Gewinn zu machen; wer sich mit seinen Händen wehrt, ein Bestechungsgeschenk anzunehmen; wer seine Ohren verstopft, um nicht von Blutvergießen zu hören; wer seine Augen verschließt, um Böses nicht mit anzusehen –
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 34,1: Kommt herzu, ihr Heiden, um zu hören, und ihr Völker, horcht auf! Es höre die Erde und was sie erfüllt, der Erdkreis und alles, was ihm entsprosst!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 37,4: Vielleicht wird der HERR, dein Gott, die Worte des Rabschake hören, den sein Herr, der König von Assyrien, gesandt hat, um den lebendigen Gott zu verhöhnen, und wird die Worte bestrafen, die der HERR, dein Gott, gehört hat. So lege doch Fürbitte ein für den Überrest, der noch vorhanden ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 37,7: Siehe, ich will ihm einen Geist eingeben, dass er ein Gerücht hören und wieder in sein Land ziehen wird; und ich will ihn in seinem Land durch das Schwert fällen!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 41,22: Sie mögen sie herbeischaffen und uns verkünden, was sich ereignen wird! Das Frühere, was ist es? Verkündet es, so wollen wir es bedenken und dessen Ausgang erkennen! Oder lasst uns hören, was kommen wird,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 41,26: Wer hat das von Anbeginn verkündigt, dass wir es wüssten, und wer im Voraus, dass wir sagen könnten: Er hat recht? Aber da ist ja keiner, der es verkündete, ja, keiner, der es hören ließe, ja, niemand, der Worte von euch vernähme!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 42,2: Er wird nicht schreien und kein Aufhebens machen, noch seine Stimme auf der Gasse hören lassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 42,9: Siehe, das Frühere ist eingetroffen, und Neues verkündige ich; ehe es hervorsprosst, lasse ich es euch hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 43,9: Alle Heidenvölker mögen zusammenkommen und die Nationen sich vereinigen! Wer unter ihnen kann dies verkündigen und uns Früheres hören lassen? Lass sie ihre Zeugen stellen und sich rechtfertigen; dann wird man es hören und sagen: Es ist wahr!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 43,12: Ich habe verkündigt, gerettet und von mir hören lassen und bin nicht fremd unter euch; und ihr seid meine Zeugen, spricht der HERR, dass ich Gott bin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 48,5: so habe ich es dir damals angekündigt; ehe es geschah, habe ich es dich hören lassen, damit du nicht sagen könntest: »Mein Götze hat es gemacht, und mein geschnitztes oder gegossenes Bild hat es befohlen.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 48,6: Du hast es gehört, betrachte es alles! Wollt ihr es nun nicht eingestehen? Von nun an lasse ich dich Neues hören und Verborgenes, was du nicht wusstest.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 48,20: Zieht aus von Babel, flieht von den Chaldäern mit Jubelschall! Verkündigt dies, lasst es hören! Verbreitet es bis an das Ende der Erde und sagt: Der HERR hat seinen Knecht Jakob erlöst!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 50,4: GOTT, der Herr, hat mir die Zunge eines Jüngers gegeben, damit ich den Müden mit einem Wort zu erquicken wisse. Er weckt Morgen für Morgen, ja, er weckt mir das Ohr, damit ich höre, wie Jünger [hören].
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 59,1: Siehe, die Hand des HERRN ist nicht zu kurz zum Retten und sein Ohr nicht zu schwer zum Hören;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 60,18: Man wird in deinem Land von keiner Gewalttat mehr hören, noch von Verheerung und Verwüstung innerhalb deiner Grenzen, sondern deine Mauern sollen »Heil« und deine Tore »Ruhm« genannt werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 65,12: über euch will ich als Schicksal das Schwert verhängen, dass ihr alle zur Schlachtung hinsinken werdet! Denn als ich rief, da habt ihr nicht geantwortet; als ich redete, da habt ihr nicht hören wollen; sondern ihr habt getan, was in meinen Augen böse ist, und habt erwählt, was mir nicht gefiel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 66,4: Darum will auch ich erwählen, was sie quält, und über sie bringen, wovor ihnen graut; denn als ich rief, gab mir niemand Antwort; als ich redete, wollten sie nicht hören, sondern taten, was böse ist in meinen Augen, und erwählten, was mir nicht gefiel!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 4,5: Verkündigt es in Juda und lasst es hören in Jerusalem und sagt es; stoßt in das Schopharhorn im Land, ruft aus voller Kehle und sprecht: »Versammelt euch und lasst uns in die festen Städte ziehen!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 4,21: Wie lange muss ich noch das Kriegsbanner sehen und den Schall des Schopharhornes hören?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 5,20: Verkündigt dies im Haus Jakob und lasst es hören in Juda und sprecht:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 6,10: Zu wem soll ich reden, wem Zeugnis ablegen, dass sie darauf hören? Siehe, ihr Ohr ist unbeschnitten; sie können nicht darauf achten. Siehe, das Wort des HERRN ist ihnen zum Hohn geworden; sie haben keine Lust daran.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,13: Und nun, weil ihr alle diese Werke verübt habt, spricht der HERR, und weil ich zu euch geredet habe, indem ich mich früh aufmachte und [immer wieder] redete, ihr aber nicht hören wolltet; weil ich euch gerufen habe, ihr aber nicht geantwortet habt,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,27: Und wenn du auch alle diese Worte zu ihnen redest, so werden sie doch nicht auf dich hören; und wenn du ihnen zurufst, werden sie dir nicht antworten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,28: Darum sollst du zu ihnen sagen: Dies ist das Volk, das auf die Stimme des HERRN, seines Gottes, nicht hören will und keine Züchtigung annimmt; dahin ist die Wahrhaftigkeit, ausgerottet aus ihrem Mund!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 13,10: Dieses böse Volk, das sich weigert, auf meine Worte zu hören, das in der Verstocktheit seines Herzens wandelt und fremden Göttern nachgeht, um ihnen zu dienen und sie anzubeten, das soll werden wie dieser Gürtel, der zu nichts mehr taugt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 13,11: Denn gleichwie ein Gürtel an den Lenden eines Mannes anliegt, so habe ich das ganze Haus Israel und das ganze Haus Juda mir angelegt, spricht der HERR, dass sie mein Volk und mir zum Ruhm und zum Lob und zur Zierde sein sollten; aber sie wollten nicht auf mich hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 13,17: Wenn ihr aber nicht hören wollt, so wird meine Seele im Verborgenen weinen wegen eures Hochmuts; mein Auge wird unaufhörlich weinen und in Tränen zerfließen, weil die Herde des HERRN gefangen weggeführt wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 18,2: Mache dich auf und geh in das Haus des Töpfers hinab; dort will ich dich meine Worte hören lassen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 19,15: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich werde über diese Stadt und über alle ihre Städte all das Unheil bringen, das ich gegen sie geredet habe; denn sie haben sich hartnäckig geweigert, auf meine Worte zu hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 20,16: Diesem Mann ergehe es wie den Städten, die der HERR umgekehrt hat, ohne dass es ihn reute; lass ihn Geschrei hören am Morgen und Kriegslärm zur Mittagszeit;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 22,21: Ich habe zu dir geredet, als es dir noch gut ging; aber du sagtest: »Ich will nicht hören!« Das war deine Art von deiner Jugend an, dass du nicht auf meine Stimme hörtest.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 25,4: Dazu hat der HERR alle seine Knechte, die Propheten, zu euch gesandt, indem er sich früh aufmachte und sie [immer wieder] sandte; aber ihr wolltet nicht hören und neigtet eure Ohren nicht, um auf sie zu hören,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 26,3: Vielleicht werden sie hören und umkehren, jeder von seinem bösen Weg, dann wird mich das Unheil reuen, das ich ihnen zu tun gedenke wegen ihrer bösen Taten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 27,9: So sollt ihr nun nicht auf eure Propheten hören, auf eure Wahrsager, auf eure Träumer, auf eure Zauberer und auf eure Beschwörer, die zu euch sagen: »Ihr werdet dem König von Babel nicht dienen!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 32,33: Und sie wandten mir den Rücken zu und nicht das Angesicht; auch als ich sie belehrte, indem ich mich früh aufmachte und sie [immer wieder] belehrte, haben sie nicht hören und keine Züchtigung annehmen wollen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 33,9: Und [Jerusalem] soll mir zum Freudennamen, zum Lob und zum Schmuck dienen bei allen Völkern der Erde, die von all dem Guten hören werden, das ich ihnen tue; und sie werden erschrecken und erzittern über all das Gute und über all den Frieden, den ich ihr verschaffen will.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 35,17: darum spricht der HERR, der Gott der Heerscharen, der Gott Israels: Siehe, ich bringe über Juda und über die Bewohner von Jerusalem all das Unheil, das ich gegen sie geredet habe, weil sie nicht hören wollten, als ich zu ihnen redete, und nicht antworteten, als ich ihnen rief!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 36,3: Vielleicht werden die vom Haus Juda auf all das Unheil hören, das ich ihnen anzutun gedenke, und umkehren, jeder von seinem bösen Weg, sodass ich ihnen ihre Missetaten und ihre Sünden vergeben kann!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 36,31: Und ich will seine Bosheit und die seiner Nachkommen und seiner Knechte an ihnen heimsuchen; und ich werde über sie, über die Bewohner von Jerusalem und über die Männer von Juda alles Unheil bringen, das ich ihnen angedroht habe, und von dem sie nichts hören wollten!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 38,15: Da antwortete Jeremia dem Zedekia: Wenn ich dir etwas sage, wirst du mich nicht gewisslich töten? Wenn ich dir aber einen Rat gebe, so wirst du nicht auf mich hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 42,14: indem ihr sagt: »Nein, sondern in das Land Ägypten wollen wir ziehen, wo wir weder Krieg sehen noch den Schall des Schopharhorns hören, noch Hunger leiden werden; dort wollen wir wohnen!« –
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 44,5: Sie aber wollten nicht hören und neigten ihr Ohr nicht, dass sie von ihrer Bosheit umgekehrt wären und nicht mehr fremden Göttern geräuchert hätten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 44,16: Was das Wort angeht, das du im Namen des HERRN zu uns geredet hast, so wollen wir nicht auf dich hören;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 46,14: Macht es bekannt in Ägypten und lasst es hören in Migdol, ja, lasst es hören in Noph und Tachpanches! Sprecht: Stelle dich auf und rüste dich; denn das Schwert frisst rings um dich her!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 50,2: Verkündigt es unter den Heiden und lasst es hören, richtet ein Kriegsbanner auf; lasst es hören und verheimlicht es nicht, sagt: Babel ist eingenommen, Bel ist zuschanden geworden, Merodach ist erschrocken; ihre Götzenbilder sind zuschanden geworden und ihre Götzen erschrocken!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 51,16: Wenn er seine Stimme hören lässt, entsteht Wasserrauschen am Himmel, und Gewölk zieht von den Enden der Erde herauf; er macht Blitze, damit es regnet, und lässt den Wind aus seinen Vorratskammern hervor.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 51,46: Dass nur euer Herz nicht verzage und ihr euch nicht fürchtet vor dem Gerücht, das man im Land hören wird, wenn in einem Jahr dieses und im anderen Jahr jenes Gerücht kommt und Gewalttätigkeit verübt wird im Land und ein Herrscher sich gegen den anderen [erhebt]!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 1,21: Sie hören mich zwar seufzen, aber ich habe niemand, der mich trösten würde; alle meine Feinde freuten sich, als sie von meinem Unglück hörten, Dass du es getan hast. Wenn du aber den Tag herbeiführst, den du angekündigt hast, so werden auch sie mir gleich sein!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 2,5: Sie aber, ob sie nun darauf hören oder es bleiben lassen – denn sie sind ein widerspenstiges Haus –, sie sollen doch wissen, dass ein Prophet in ihrer Mitte gewesen ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 2,7: Und du sollst meine Worte zu ihnen reden, ob sie nun darauf hören oder es bleiben lassen; denn sie sind widerspenstig!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,6: nicht zu vielen Nationen, die eine unverständliche Sprache und schwere Zunge haben, deren Worte du nicht verstehen könntest – wahrlich, wenn ich dich zu solchen Leuten senden würde, so würden sie auf dich hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,7: Aber das Haus Israel wird nicht auf dich hören wollen, sie wollen ja auch auf mich nicht hören; denn das ganze Haus Israel hat eine harte Stirn und ein verstocktes Herz.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,10: Und er sprach zu mir: Menschensohn, alle meine Worte, die ich zu dir rede, sollst du in dein Herz aufnehmen und mit deinen Ohren hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,11: Und du sollst hingehen zu den Weggeführten, zu den Kindern deines Volkes, und sollst zu ihnen reden und zu ihnen sagen: So spricht GOTT, der Herr! – ob sie nun darauf hören oder es bleiben lassen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,27: Aber wenn ich zu dir reden werde, so will ich deinen Mund auftun, dass du zu ihnen sagen sollst: »So spricht GOTT, der Herr! Wer hören will, der höre, wer es aber unterlassen will, der unterlasse es!« Denn sie sind ein widerspenstiges Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 12,2: Menschensohn, du wohnst inmitten eines widerspenstigen Hauses, das Augen hat zum Sehen und doch nicht sieht, Ohren zum Hören und doch nicht hört; denn sie sind ein widerspenstiges Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 16,56: Es war von deiner Schwester Sodom nichts zu hören aus deinem Mund zur Zeit deines Stolzes,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 20,8: Sie aber waren widerspenstig gegen mich und wollten nicht auf mich hören; keiner von ihnen warf die Gräuel, die er vor seinen Augen hatte, weg, und die Götzen Ägyptens gaben sie nicht auf. Da nahm ich mir vor, meinen Grimm über sie auszuschütten und meinen Zorn an ihnen zu vollstrecken mitten im Land Ägypten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 20,39: So geht nur, spricht GOTT, der Herr, ihr vom Haus Israel, und dient nur jeder seinen Götzen! Aber danach werdet ihr gewiss auf mich hören und meinen heiligen Namen künftig nicht mehr mit euren Gaben und mit euren Götzen entheiligen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 24,26: – an jenem Tag wird ein Entflohener zu dir kommen, dass du es mit eigenen Ohren hören kannst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 33,7: Nun habe ich dich, o Menschensohn, für das Haus Israel zum Wächter bestellt, damit du das Wort aus meinem Mund hören und sie von mir aus warnen sollst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 33,31: Und sie werden zu dir kommen, wie das Volk zusammenkommt, und werden als mein Volk vor dir sitzen und deine Worte hören, aber nicht danach handeln. Denn wenn sie auch mit dem Mund ihre Liebe bekunden, so läuft ihr Herz doch hinter dem Gewinn her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 33,32: Und siehe, du bist für sie wie ein liebliches Lied, wie einer, der eine schöne Stimme hat und gut die Saiten spielen kann; sie werden deine Worte hören, aber sie nicht tun.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 36,15: Ich will dich künftig nicht mehr die Schmähungen der Heiden hören lassen, und den Hohn der Völker sollst du nicht mehr tragen und dein Volk nicht mehr zu Fall bringen, spricht GOTT, der Herr.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 3,5: Sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen, Sackpfeifen und aller Arten von Musik hören werdet, sollt ihr niederfallen und das goldene Bild anbeten, das der König Nebukadnezar aufgestellt hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 3,15: Nun, wenn ihr bereit seid, sobald ihr den Klang der Hörner, Flöten, Zithern, Lauten, Harfen und Sackpfeifen und aller Arten von Musik hören werdet, niederzufallen und das Bild anzubeten, das ich gemacht habe, [dann ist es gut!] Wenn ihr es aber nicht anbetet, so sollt ihr augenblicklich in den glühenden Feuerofen geworfen werden! Und wer ist der Gott, der euch aus meiner Hand erretten könnte?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 5,23: sondern du hast dich über den Herrn des Himmels erhoben; und man hat die Gefäße seines Hauses vor dich gebracht, und du und deine Gewaltigen, deine Frauen und Nebenfrauen, ihr habt Wein daraus getrunken, und du hast die Götter aus Gold und Silber, aus Erz, Eisen, Holz und Stein gepriesen, die weder sehen noch hören noch verstehen; den Gott aber, in dessen Hand dein Odem und alle deine Wege sind, hast du nicht geehrt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 9,11: sondern ganz Israel hat dein Gesetz übertreten und ist abgewichen, sodass es auf deine Stimme gar nicht hören wollte. Darum hat sich auch über uns ergossen, was als Fluch und Schwur im Gesetz Moses, des Knechtes Gottes, geschrieben steht, weil wir gegen Ihn gesündigt haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Joel 2,11: Und der HERR lässt seine Stimme hören vor seinem Kriegsvolk her; denn sehr groß ist sein Heerlager und gewaltig sind, die sein Wort vollstrecken. Ja, groß ist der Tag des HERRN und sehr schrecklich; wer kann ihn ertragen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Joel 4,16: und der HERR wird aus Zion brüllen und von Jerusalem her seine Stimme hören lassen, dass Himmel und Erde zittern; aber der HERR ist eine Zuflucht für sein Volk und eine feste Burg für die Kinder Israels.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 3,9: Lasst es hören auf den Palästen von Asdod und auf den Palästen im Land Ägypten und sprecht: Versammelt euch auf den Bergen von Samaria und seht, welch wildes Treiben darin herrscht und was für Bedrückungen dort vorkommen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 4,5: Verbrennt nur gesäuerte Dankopfer und ruft freiwillige Gaben aus, damit man es hören kann; denn so habt ihr's gern, ihr Kinder Israels!, spricht GOTT, der Herr.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 5,23: Tue nur hinweg von mir den Lärm deiner Lieder, und dein Harfenspiel mag ich nicht hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 8,11: Siehe, es kommen Tage, spricht GOTT, der Herr, da werde ich einen Hunger ins Land senden; nicht einen Hunger nach Brot, noch einen Durst nach Wasser, sondern danach, das Wort des HERRN zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 5,14: Und ich werde mit Zorn und Grimm Rache üben an den Heidenvölkern, die nicht hören wollten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 6,1: Hört doch, was der HERR spricht: Mache dich auf, führe den Rechtsstreit angesichts der Berge, und lass die Hügel deine Stimme hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nahum 2,14: Siehe, ich komme über dich, spricht der HERR der Heerscharen, und ich lasse ihre Streitwagen in Rauch aufgehen; und deine Löwen soll das Schwert fressen; und ich will deine Beute von der Erde vertilgen, und man soll die Stimme deiner Gesandten nicht mehr hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nahum 3,19: Dein Unglück wird durch nichts gemildert; tödlich ist deine Wunde. Alle, die davon hören, klatschen in die Hände über dich; denn über wen ist deine Bosheit nicht ohne Unterlass dahingegangen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Habakuk 3,10: Wenn die Berge dich sehen, erzittern sie; ein Platzregen flutet einher, der Ozean lässt seine Stimme hören, hoch gehen seine Wellen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sacharja 7,11: Aber damals weigerten sie sich, darauf zu achten, und sie waren halsstarrig und verstopften ihre Ohren, um nicht zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sacharja 7,12: Und sie machten ihre Herzen [so hart] wie Diamant und wollten das Gesetz nicht hören, noch die Worte, die der HERR der Heerscharen durch seinen Geist, durch die früheren Propheten gesandt hatte. Daher kam ein großes Zorngericht vonseiten des HERRN der Heerscharen [über sie].
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Maleachi 2,2: Wenn ihr nicht hören wollt und ihr es euch nicht zu Herzen nehmt, meinem Namen die Ehre zu geben, spricht der HERR der Heerscharen, so schleudere ich den Fluch gegen euch und verfluche eure Segenssprüche; und ich habe sie auch schon verflucht, denn ihr nehmt es nicht zu Herzen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 10,14: Und wenn euch jemand nicht aufnehmen noch auf eure Worte hören wird, so geht fort aus diesem Haus oder dieser Stadt und schüttelt den Staub von euren Füßen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 11,5: Blinde werden sehend und Lahme gehen, Aussätzige werden rein und Taube hören, Tote werden auferweckt, und Armen wird das Evangelium verkündigt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 11,15: Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 12,19: Er wird nicht streiten noch schreien, und niemand wird auf den Gassen seine Stimme hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 12,42: Die Königin des Südens wird im Gericht auftreten gegen dieses Geschlecht und wird es verurteilen, denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören; und siehe, hier ist einer, der größer ist als Salomo!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,9: Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,13: Darum rede ich in Gleichnissen zu ihnen, weil sie sehen und doch nicht sehen und hören und doch nicht hören und nicht verstehen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,14: und es wird an ihnen die Weissagung des Jesaja erfüllt, welche lautet: »Mit den Ohren werdet ihr hören und nicht verstehen, und mit den Augen werdet ihr sehen und nicht erkennen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,15: Denn das Herz dieses Volkes ist verstockt, und mit den Ohren hören sie schwer, und ihre Augen haben sie verschlossen, dass sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,16: Aber glückselig sind eure Augen, dass sie sehen, und eure Ohren, dass sie hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,17: Denn wahrlich, ich sage euch: Viele Propheten und Gerechte haben zu sehen begehrt, was ihr seht, und haben es nicht gesehen, und zu hören, was ihr hört, und haben es nicht gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 13,43: Dann werden die Gerechten leuchten wie die Sonne im Reich ihres Vaters. Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 17,5: Als er noch redete, siehe, da überschattete sie eine lichte Wolke, und siehe, eine Stimme aus der Wolke sprach: Dies ist mein geliebter Sohn, an dem ich Wohlgefallen habe; auf ihn sollt ihr hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 24,6: Ihr werdet aber von Kriegen und Kriegsgerüchten hören; habt acht, erschreckt nicht; denn dies alles muss geschehen; aber es ist noch nicht das Ende.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,9: Und er sprach zu ihnen: Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,12: »damit sie mit sehenden Augen sehen und doch nicht erkennen, und mit hörenden Ohren hören und doch nicht verstehen, damit sie nicht etwa umkehren und ihnen die Sünden vergeben werden.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,16: Und gleicherweise, wo auf steinigen Boden gesät wurde, das sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, sogleich mit Freuden aufnehmen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,18: Und die, bei denen unter die Dornen gesät wurde, das sind solche, die das Wort hören,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,20: Und die, bei denen auf das gute Erdreich gesät wurde, das sind solche, die das Wort hören und es aufnehmen und Frucht bringen, der eine dreißigfältig, der andere sechzigfältig, der dritte hundertfältig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,23: Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 4,33: Und in vielen solchen Gleichnissen sagte er ihnen das Wort, wie sie es zu hören vermochten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 6,11: Und von allen, die euch nicht aufnehmen noch hören wollen, zieht fort und schüttelt den Staub von euren Füßen, ihnen zum Zeugnis. Wahrlich, ich sage euch: Es wird Sodom und Gomorra erträglicher gehen am Tag des Gerichts als jener Stadt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 7,16: Wenn jemand Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 7,37: Und sie erstaunten über die Maßen und sprachen: Er hat alles wohlgemacht! Die Tauben macht er hören und die Sprachlosen reden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 9,7: Da kam eine Wolke, die überschattete sie, und aus der Wolke kam eine Stimme, die sprach: Dies ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 13,7: Wenn ihr aber von Kriegen und Kriegsgeschrei hören werdet, so erschreckt nicht; denn es muss geschehen, aber es ist noch nicht das Ende.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 14,58: Wir haben ihn sagen hören: Ich will diesen mit Händen gemachten Tempel zerstören und in drei Tagen einen anderen aufbauen, der nicht mit Händen gemacht ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 5,1: Es begab sich aber, als die Menge sich zu ihm drängte, um das Wort Gottes zu hören, dass er am See Genezareth stand;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 5,15: Aber die Nachricht von ihm breitete sich desto mehr aus; und große Volksmengen kamen zusammen, um ihn zu hören und durch ihn von ihren Krankheiten geheilt zu werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 6,17: Und er stieg mit ihnen hinab und stellte sich auf einen ebenen Platz mit einer Menge seiner Jünger und einer großen Menge Volkes aus ganz Judäa und von Jerusalem und von der Meeresküste von Tyrus und Zidon, die gekommen waren, um ihn zu hören und geheilt zu werden von ihren Krankheiten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 7,22: Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Geht hin und berichtet dem Johannes, was ihr gesehen und gehört habt: Blinde werden sehend, Lahme gehen, Aussätzige werden rein, Taube hören, Tote werden auferweckt, Armen wird das Evangelium verkündigt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,8: Und anderes fiel auf das gute Erdreich und wuchs auf und brachte hundertfältige Frucht. Und als er das sagte, rief er: Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,10: Er aber sprach: Euch ist es gegeben, die Geheimnisse des Reiches Gottes zu erkennen, den anderen aber in Gleichnissen, damit sie sehen und doch nicht sehen und hören und doch nicht verstehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,12: Die am Weg sind die, welche es hören; danach kommt der Teufel und nimmt das Wort von ihren Herzen weg, damit sie nicht zum Glauben gelangen und gerettet werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,13: Die aber auf dem Felsen sind die, welche das Wort, wenn sie es hören, mit Freuden aufnehmen; aber sie haben keine Wurzel; sie glauben nur eine Zeit lang, und zur Zeit der Versuchung fallen sie ab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,21: Er aber antwortete und sprach zu ihnen: Meine Mutter und meine Brüder sind die, welche das Wort Gottes hören und es tun!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 9,35: Und eine Stimme kam aus der Wolke, die sprach: Dies ist mein geliebter Sohn; auf ihn sollt ihr hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 10,24: Denn ich sage euch, viele Propheten und Könige wünschten zu sehen, was ihr seht, und haben es nicht gesehen, und zu hören, was ihr hört, und haben es nicht gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 11,28: Er aber sprach: Glückselig sind vielmehr die, die Gottes Wort hören und es bewahren!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 11,31: Die Königin des Südens wird im Gericht auftreten gegen die Männer dieses Geschlechts und sie verurteilen; denn sie kam vom Ende der Erde, um die Weisheit Salomos zu hören; und siehe, hier ist einer, der größer ist als Salomo!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 12,3: Alles, was ihr im Finstern redet, wird man darum im Licht hören, und was ihr in den Kammern ins Ohr gesprochen habt, wird auf den Dächern verkündigt werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 14,35: Es ist weder für das Erdreich noch für den Dünger tauglich; man wirft es hinaus. Wer Ohren hat zu hören, der höre!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 15,1: Es pflegten sich ihm aber alle Zöllner und Sünder zu nahen, um ihn zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 16,29: Abraham spricht zu ihm: Sie haben Mose und die Propheten; auf diese sollen sie hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 16,31: Er aber sprach zu ihm: Wenn sie auf Mose und die Propheten nicht hören, so würden sie sich auch nicht überzeugen lassen, wenn einer aus den Toten auferstände!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 21,9: Wenn ihr aber von Kriegen und Unruhen hören werdet, so erschreckt nicht; denn dies muss zuvor geschehen; aber das Ende kommt nicht so bald.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 21,38: Und alles Volk kam früh zu ihm in den Tempel, um ihn zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 5,25: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Die Stunde kommt und ist schon da, wo die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden, und die sie hören, werden leben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 5,28: Verwundert euch nicht darüber! Denn es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 6,60: Viele nun von seinen Jüngern, die das hörten, sprachen: Das ist eine harte Rede! Wer kann sie hören?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 8,43: Warum versteht ihr meine Rede nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 9,27: Er antwortete ihnen: Ich habe es euch schon gesagt, und ihr habt nicht darauf gehört; warum wollt ihr es noch einmal hören? Wollt auch ihr seine Jünger werden?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 10,3: Diesem öffnet der Türhüter, und die Schafe hören auf seine Stimme, und er ruft seine eigenen Schafe beim Namen und führt sie heraus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 10,16: Und ich habe noch andere Schafe, die nicht aus dieser Schafhürde sind; auch diese muss ich führen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 10,27: Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 16,13: Wenn aber jener kommt, der Geist der Wahrheit, so wird er euch in die ganze Wahrheit leiten; denn er wird nicht aus sich selbst reden, sondern was er hören wird, das wird er reden, und was zukünftig ist, wird er euch verkündigen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 2,8: Wieso hören wir sie dann jeder in unserer eigenen Sprache, in der wir geboren wurden?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 2,11: Kreter und Araber – wir hören sie in unseren Sprachen die großen Taten Gottes verkünden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 3,22: Denn Mose hat zu den Vätern gesagt: »Einen Propheten wie mich wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern; auf ihn sollt ihr hören in allem, was er zu euch reden wird«.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 3,23: Und es wird geschehen: Jede Seele, die nicht auf diesen Propheten hören wird, soll vertilgt werden aus dem Volk.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 6,11: Da stifteten sie Männer an, die sagten: Wir haben ihn Lästerworte reden hören gegen Mose und Gott!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 6,14: Denn wir haben ihn sagen hören: Jesus, der Nazarener wird diese Stätte zerstören und die Gebräuche ändern, die uns Mose überliefert hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 7,37: Das ist der Mose, der zu den Söhnen Israels gesagt hat: »Einen Propheten wie mich wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern; auf ihn sollt ihr hören!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 10,22: Sie aber sprachen: Kornelius, der Hauptmann, ein gerechter und gottesfürchtiger Mann, der ein gutes Zeugnis hat bei dem ganzen Volk der Juden, hat von einem heiligen Engel die Weisung erhalten, dich in sein Haus holen zu lassen, um Worte von dir zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 10,33: Da sandte ich auf der Stelle zu dir, und du hast wohl daran getan zu kommen. So sind wir nun alle gegenwärtig vor dem Angesicht Gottes, um alles zu hören, was dir von Gott aufgetragen ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,7: der sich bei dem Statthalter Sergius Paulus aufhielt, einem verständigen Mann. Dieser ließ Barnabas und Saulus holen und wünschte das Wort Gottes zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,44: Am folgenden Sabbat aber versammelte sich fast die ganze Stadt, um das Wort Gottes zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 15,7: Nachdem aber eine große Auseinandersetzung stattgefunden hatte, stand Petrus auf und sprach zu ihnen: Ihr Männer und Brüder, ihr wisst, dass Gott lange vor diesen Tagen mitten unter uns die Heiden erwählt hat, dass sie durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und zum Glauben kommen sollten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 17,21: Alle Athener nämlich und auch die dort lebenden Fremden vertrieben sich mit nichts anderem so gerne die Zeit als damit, etwas Neues zu sagen und zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 17,32: Als sie aber von der Auferstehung der Toten hörten, spotteten die einen, die anderen aber sprachen: Wir wollen dich darüber nochmals hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 21,22: Was ist nun zu tun? Auf jeden Fall muss die Menge zusammenkommen; denn sie werden hören, dass du gekommen bist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 22,14: Er aber sprach: Der Gott unserer Väter hat dich vorherbestimmt, seinen Willen zu erkennen und den Gerechten zu sehen und die Stimme aus seinem Mund zu hören;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 25,22: Agrippa aber sprach zu Festus: Ich möchte den Menschen auch gerne hören! Und er antwortete: Morgen sollst du ihn hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 26,29: Paulus aber sprach: Ich wünschte mir von Gott, dass über kurz oder lang nicht allein du, sondern auch alle, die mich heute hören, solche würden, wie ich bin, ausgenommen diese Fesseln!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,22: Wir wollen aber gerne von dir hören, was du für Ansichten hast; denn von dieser Sekte ist uns bekannt, dass ihr überall widersprochen wird!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,26: als er sprach: »Geh hin zu diesem Volk und sprich: Mit den Ohren werdet ihr hören und nicht verstehen, und mit den Augen werdet ihr sehen und nicht erkennen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,27: Denn das Herz dieses Volkes ist verstockt, und mit den Ohren hören sie schwer, und ihre Augen haben sie verschlossen, dass sie nicht etwa mit den Augen sehen und mit den Ohren hören und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,28: So sollt ihr nun wissen, dass das Heil Gottes zu den Heiden gesandt ist; und sie werden auch hören!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 2,13: – denn vor Gott sind nicht die gerecht, welche das Gesetz hören, sondern die, welche das Gesetz befolgen, sollen gerechtfertigt werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 10,14: Wie sollen sie aber den anrufen, an den sie nicht geglaubt haben? Wie sollen sie aber an den glauben, von dem sie nichts gehört haben? Wie sollen sie aber hören ohne einen Verkündiger?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 11,8: wie geschrieben steht: »Gott hat ihnen einen Geist der Betäubung gegeben, Augen, um nicht zu sehen, und Ohren, um nicht zu hören, bis zum heutigen Tag«.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 14,21: Im Gesetz steht geschrieben: »Ich will mit fremden Sprachen und mit fremden Lippen zu diesem Volk reden, aber auch so werden sie nicht auf mich hören, spricht der Herr«.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Kolosser 1,9: Deshalb hören wir auch seit dem Tag, da wir es vernommen haben, nicht auf, für euch zu beten und zu bitten, dass ihr erfüllt werdet mit der Erkenntnis seines Willens in aller geistlichen Weisheit und Einsicht,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Thessalonicher 3,11: Wir hören nämlich, dass etliche von euch unordentlich wandeln und nicht arbeiten, sondern unnütze Dinge treiben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Timotheus 4,16: Habe acht auf dich selbst und auf die Lehre; bleibe beständig dabei! Denn wenn du dies tust, wirst du sowohl dich selbst retten als auch die, welche auf dich hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Timotheus 4,17: Der Herr aber stand mir bei und stärkte mich, damit durch mich die Verkündigung völlig ausgerichtet würde und alle Heiden sie hören könnten; und so wurde ich erlöst aus dem Rachen des Löwen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 5,11: Über ihn haben wir viel zu sagen, und zwar Dinge, die schwer zu erklären sind, weil ihr träge geworden seid im Hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 1,19: Darum, meine geliebten Brüder, sei jeder Mensch schnell zum Hören, langsam zum Reden, langsam zum Zorn;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Petrus 3,12: Denn die Augen des Herrn sehen auf die Gerechten, und seine Ohren hören auf ihr Flehen; das Angesicht des Herrn aber ist gegen die gerichtet, die Böses tun.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 2,14: Dabei haben sie Augen voller Ehebruch; sie hören nie auf zu sündigen und locken die unbefestigten Seelen an sich; sie haben ein Herz, das geübt ist in Habsucht, und sind Kinder des Fluchs.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Johannes 1,4: Ich habe keine größere Freude als die, zu hören, dass meine Kinder in der Wahrheit wandeln.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 1,3: Glückselig ist, der die Worte der Weissagung liest, und die sie hören und bewahren, was darin geschrieben steht! Denn die Zeit ist nahe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 9,20: Und die übrigen Menschen, die durch diese Plagen nicht getötet wurden, taten nicht Buße über die Werke ihrer Hände, sodass sie nicht mehr die Dämonen und die Götzen aus Gold und Silber und Erz und Stein und Holz angebetet hätten, die weder sehen noch hören noch gehen können.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~






Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.