Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 19:36 Uhr angezeigt. Es ist Abend geworden. Was wird vom heutigen Tag für die Ewigkeit zurückbleiben?

Vers teilen

Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Was Sie in orangen Buchstaben lesen, ist ein zufälliger Vers aus 396 Versen der Bibel. Mag sein, dass das, was Sie lesen, etwas merkwürdig klingt oder zuerst keinen Sinn ergibt. Prüfen Sie den Vers im Kontext und erfahren Sie selbst, wie genial die Bibel ist. 

Dieser zufällige Bibelvers ist kein Los, wie es im Alten Testament verwendet wurde, und kann auch nicht zum Bibelstechen verwendet werden. Denn Gläubige werden nicht durch einen programmierten Zufallsgenerator geleitet, sondern durch den Heiligen Geist selbst. Er will uns in die ganze Wahrheit leiten (Joh 16,13; Röm 8,14). Trotzdem kann Gott es schenken, dass es gerade jetzt ein wertvoller Gedankenanstoss für Sie ist. Jesus Christus sagt über das Wort Gottes: »Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.« (Joh 17,17).

Viel Freude und Segen beim Forschen und Finden!

 

PS. Selbst wenn ein Vers wie »Abraham zeugte Isaak« angezeigt wird, dürfen Sie daraus lernen: So, wie Gott diese Männer geführt und geleitet hat, hat er auch Sie nicht vergessen!



Haben Sie eine Frage?
Vielleicht gibt es eine Antwort darauf!





Wollen Sie die folgenden Verse lesen? Schön!
Und wie Zeit wollen Sie sich pro Vers nehmen?

15 Sekunden
20 Sekunden
30 Sekunden



Möchten Sie einen zufälligen Vers
zu einem Wort aus diesem Vers ziehen?

Und
wenn
der
Priester
das
Mal
besehen
hat
soll
er
befallene
Kleidungsstück
sieben
Tage
lang
einschließen



Weitere passende Verse zu »Tage«:

1. Mose 1,14: Und Gott sprach: Es sollen Lichter an der Himmelsausdehnung sein, zur Unterscheidung von Tag und Nacht, die sollen als Zeichen dienen und zur Bestimmung der Zeiten und der Tage und Jahre,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 6,3: Da sprach der HERR: Mein Geist soll nicht für immer mit dem Menschen rechten, denn er ist [ja] Fleisch; so sollen seine Tage 120 Jahre betragen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 7,4: Denn es sind nur noch sieben Tage, dann will ich es regnen lassen auf der Erde, 40 Tage und 40 Nächte lang, und ich will alles Bestehende, das ich gemacht habe, vom Erdboden vertilgen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 7,12: Und es regnete auf der Erde 40 Tage und 40 Nächte lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 7,17: Und die Sintflut war 40 Tage auf der Erde, und die Wasser schwollen an und hoben die Arche hoch, sodass sie über der Erde schwebte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 7,24: Und die Wasser blieben hoch über der Erde, 150 Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 8,10: Und er wartete noch weitere sieben Tage; dann sandte er die Taube wieder von der Arche aus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 8,12: Und nachdem er noch weitere sieben Tage gewartet hatte, sandte er die Taube wieder aus; da kam sie nicht mehr zu ihm zurück.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 17,12: Jedes Männliche von euren Nachkommen soll bei euch beschnitten werden, wenn es acht Tage alt ist, sei es im Haus geboren oder um Geld erkauft von irgendwelchen Fremden, die nicht von deinem Samen sind.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 21,4: Und Abraham beschnitt Isaak, seinen Sohn, als er acht Tage alt war, wie es ihm Gott geboten hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 24,55: Aber ihr Bruder und ihre Mutter sprachen: Lass doch das Mädchen [noch] einige Tage lang bei uns bleiben, wenigstens zehn, danach magst du ziehen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 25,24: Als nun ihre Tage erfüllt waren, dass sie gebären sollte, siehe, da waren Zwillinge in ihrem Leib.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 29,20: So diente Jakob um Rahel sieben Jahre lang, und sie kamen ihm vor wie einzelne Tage, so lieb hatte er sie.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 38,12: Als nun viele Tage verflossen waren, starb die Tochter Schuas, die Frau Judas. Und nachdem Juda ausgetrauert hatte, ging er hinauf zu seinen Schafherden nach Timna, er und Hira, sein Freund aus Adullam.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 40,12: Da sprach Joseph zu ihm: Dies ist die Deutung: Die drei Reben sind drei Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 40,18: Da antwortete Joseph und sprach: Dies ist die Deutung: Die drei Körbe sind drei Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 42,17: Und er setzte sie alle zusammen in Gewahrsam, drei Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 47,28: Und Jakob lebte noch 17 Jahre im Land Ägypten, und die Tage Jakobs, die Jahre seines Lebens, betrugen 147 Jahre.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 50,3: Und sie verwendeten darauf volle 40 Tage; denn so lange dauert die Einbalsamierung; aber beweint haben ihn die Ägypter 70 Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 50,4: Als aber die Tage der Trauer um ihn vorüber waren, redete Joseph mit dem Haus des Pharao und sprach: Wenn ich Gnade gefunden habe in euren Augen, so redet doch vor den Ohren des Pharao und sprecht:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 2,23: Aber viele Tage danach geschah es, dass der König von Ägypten starb. Und die Kinder Israels seufzten über ihre Knechtschaft und schrien. Und ihr Geschrei über ihre Knechtschaft kam vor Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 7,25: Und das währte sieben Tage lang, nachdem der HERR den Nil geschlagen hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 10,22: Da streckte Mose seine Hand zum Himmel aus. Und es kam eine dichte Finsternis im ganzen Land Ägypten, drei Tage lang,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 12,15: Sieben Tage lang sollt ihr ungesäuertes Brot essen; darum sollt ihr am ersten Tag den Sauerteig aus euren Häusern hinwegtun. Denn wer gesäuertes Brot isst vom ersten Tag an bis zum siebten Tag, dessen Seele soll ausgerottet werden aus Israel!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 12,19: Sieben Tage lang darf sich kein Sauerteig in euren Häusern finden. Denn wer gesäuertes Brot isst, dessen Seele soll ausgerottet werden aus der Gemeinde Israels, er sei ein Fremdling oder ein Einheimischer im Land.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 13,6: Sieben Tage lang sollst du ungesäuertes [Brot] essen, und am siebten Tag ist ein Fest des HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 13,7: Man soll diese sieben Tage lang ungesäuertes [Brot] essen, und kein gesäuertes [Brot] soll bei dir gesehen werden; und kein Sauerteig soll gesehen werden in deinem ganzen Gebiet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 15,22: Danach ließ Mose Israel vom Schilfmeer aufbrechen, dass sie zur Wüste Sur zogen; und sie wanderten drei Tage lang in der Wüste und fanden kein Wasser.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 16,26: Sechs Tage sollt ihr es sammeln, aber am siebten Tag ist der Sabbat, da wird keines zu finden sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 16,29: Seht, der HERR hat euch den Sabbat gegeben; darum gibt er euch am sechsten Tag für zwei Tage Brot; so soll nun jeder an seiner Stelle bleiben, und niemand soll am siebten Tag seinen Platz verlassen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 20,9: Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 22,29: Dasselbe sollst du tun mit deinem Rind und deinem Schaf; sieben Tage darf es bei seiner Mutter bleiben, am achten Tag sollst du es mir geben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 23,12: Sechs Tage sollst du deine Werke verrichten, aber am siebten Tag sollst du ruhen, damit dein Rind und dein Esel ausruhen und der Sohn deiner Magd und der Fremdling sich erholen können.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 23,15: Das Fest der ungesäuerten Brote sollst du halten: Sieben Tage sollst du ungesäuertes Brot essen zur bestimmten Zeit im Monat Abib, so wie ich es dir befohlen habe; denn in diesem [Monat] bist du aus Ägypten ausgezogen. Und man soll nicht mit leeren Händen vor meinem Angesicht erscheinen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 23,26: Es soll keine Fehlgebärende oder Unfruchtbare in deinem Land sein; ich will die Zahl deiner Tage vollmachen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 24,16: Und die Herrlichkeit des HERRN ruhte auf dem Berg Sinai, und die Wolke bedeckte ihn sechs Tage lang; am siebten Tag aber rief er Mose von der Wolke aus zu.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 24,18: Mose aber ging mitten in die Wolke hinein, als er den Berg bestieg; und Mose blieb 40 Tage und 40 Nächte auf dem Berg.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 29,30: Derjenige unter seinen Söhnen, der an seiner Stelle Priester wird, der in die Stiftshütte geht, um im Heiligtum zu dienen, der soll sie sieben Tage lang tragen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 29,35: Und du sollst mit Aaron und seinen Söhnen so verfahren, wie ich es dir geboten habe. Sieben Tage sollst du ihre Hände füllen
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 29,37: Sieben Tage sollst du für den Altar Sühnung erwirken und ihn heiligen, und der Altar wird hochheilig sein. Alles, was mit dem Altar in Berührung kommt, das wird heilig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 31,15: Sechs Tage soll man arbeiten; aber am siebten Tag ist der Sabbat völliger Ruhe, heilig dem HERRN. Jeder, der am Sabbattag eine Arbeit verrichtet, der soll unbedingt sterben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 34,18: Das Fest der ungesäuerten Brote sollst du halten. Sieben Tage lang sollst du ungesäuertes Brot essen, wie ich dir geboten habe, um die bestimmte Zeit des Monats Abib; denn im Monat Abib bist du aus Ägypten ausgezogen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 34,21: Sechs Tage sollst du arbeiten, aber am siebten Tag sollst du ruhen; [auch] in der Zeit des Pflügens und Erntens sollst du ruhen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 34,28: Und er war dort bei dem HERRN 40 Tage und 40 Nächte lang und aß kein Brot und trank kein Wasser. Und Er schrieb die Worte des Bundes auf die Tafeln, die zehn Worte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 35,2: Sechs Tage soll gearbeitet werden, aber der siebte Tag soll euch heilig sein, dass ihr die Sabbatruhe des HERRN feiert. Wer da Arbeit verrichtet, der soll sterben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 8,33: Und ihr sollt sieben Tage lang nicht hinausgehen vor den Eingang der Stiftshütte, bis zu dem Tag, an dem die Tage eures Einsetzungsopfers erfüllt sind; denn sieben Tage lang sollen euch die Hände gefüllt werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 8,35: Sieben Tage lang sollt ihr Tag und Nacht am Eingang der Stiftshütte bleiben und die Anordnungen des HERRN befolgen, damit ihr nicht sterbt; denn so ist es mir geboten worden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 12,2: Rede zu den Kindern Israels und sprich: Wenn eine Frau schwanger ist und einen Knaben gebiert, so soll sie sieben Tage lang unrein sein; sie soll unrein sein wie in den Tagen, an denen sie abgesondert ist wegen ihres Unwohlseins.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 12,4: Und sie soll 33 Tage lang im Blut ihrer Reinigung daheimbleiben; sie soll nichts Heiliges anrühren und nicht zum Heiligtum kommen, bis die Tage ihrer Reinigung erfüllt sind.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 12,5: Gebiert sie aber ein Mädchen, so soll sie zwei Wochen lang unrein sein wie bei ihrer Absonderung [wegen der Monatsblutung], und sie soll 66 Tage lang daheimbleiben im Blut ihrer Reinigung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 12,6: Und wenn die Tage ihrer Reinigung erfüllt sind für den Sohn oder für die Tochter, so soll sie zu dem Priester am Eingang der Stiftshütte ein einjähriges Lamm als Brandopfer bringen und eine junge Taube oder eine Turteltaube als Sündopfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,4: Wenn aber der helle Fleck auf der Haut seines Fleisches weiß ist und nicht tiefer liegend erscheint als die übrige Haut des Fleisches und seine Haare nicht weiß geworden sind, so soll der Priester den, der die Plage hat, sieben Tage lang einschließen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,5: und am siebten Tag soll der Priester es besichtigen: Ist das Mal in seinen Augen gleich geblieben wie zuvor und hat nicht weitergefressen in der Haut, so soll ihn der Priester nochmals sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,21: Sieht es der Priester an, und siehe, es ist kein weißes Haar darin und es ist nicht tiefer liegend als die übrige Haut, sondern blasser, so soll der Priester ihn sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,26: Sieht aber der Priester, dass die Haare an dem Fleck nicht weiß geworden sind und dass er nicht tiefer liegend ist als die übrige Haut und dass er blass ist, so soll der Priester ihn sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,31: Und wenn der Priester das Mal des Schorfes besieht und es nicht tiefer liegend erscheint als die Haut, und es ist kein schwarzes Haar darin, so soll er den, der das Mal des Schorfes hat, sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,33: so soll er sich scheren, aber den Schorf soll er nicht scheren, und der Priester soll den Schorfigen noch einmal sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,50: Und wenn der Priester das Mal besehen hat, soll er das befallene Kleidungsstück sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,54: so soll der Priester gebieten, dass man den Gegenstand wasche, an dem das Mal ist, und er soll es weitere sieben Tage lang einschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 14,8: Der zu Reinigende aber soll seine Kleider waschen und alle seine Haare abschneiden und sich im Wasser baden; so ist er rein. Danach darf er in das Lager gehen; doch soll er sieben Tage lang außerhalb seines Zeltes bleiben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 14,38: so soll der Priester aus dem Haus hinausgehen, an die Tür des Hauses, und das Haus sieben Tage lang verschließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 15,13: Und wenn der mit Ausfluss Behaftete von seinem Ausfluss rein geworden ist, so soll er [von da an] sieben Tage zählen zu seiner Reinigung, und er soll seine Kleider waschen und sein Fleisch in lebendigem Wasser baden; so ist er rein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 15,19: Wenn eine Frau Ausfluss hat, und zwar den Blutfluss ihres Fleisches, so soll sie sieben Tage lang in ihrer Unreinheit verbleiben; und jeder, der sie anrührt, wird unrein sein bis zum Abend.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 15,24: Und wenn ein Mann bei ihr liegt, und es kommt ihre Unreinheit an ihn, so wird er sieben Tage lang unrein sein, und jedes Lager, auf dem er liegt, wird unrein sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 15,28: Wird sie aber rein von ihrem Ausfluss, so soll sie sieben Tage zählen, danach soll sie rein sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 22,27: Wenn ein Rind oder ein Lamm oder eine Ziege geboren wird, so soll es sieben Tage lang bei seiner Mutter bleiben; erst vom achten Tag an und danach ist es wohlgefällig als Opfergabe zum Feueropfer für den HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,3: Sechs Tage lang soll man arbeiten, aber am siebten Tag ist ein Sabbat der Ruhe, eine heilige Versammlung; da sollt ihr kein Werk tun; denn es ist der Sabbat des HERRN, in allen euren Wohnorten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,6: Und am fünfzehnten Tag desselben Monats ist das Fest der ungesäuerten Brote für den HERRN. Da sollt ihr sieben Tage lang ungesäuertes Brot essen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,8: und ihr sollt dem HERRN sieben Tage lang ein Feueropfer darbringen. Am siebten Tag ist eine heilige Versammlung, da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,16: bis zu dem Tag, der auf den siebten Sabbat folgt, nämlich 50 Tage sollt ihr zählen, und dann dem HERRN ein neues Speisopfer darbringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,34: Rede zu den Kindern Israels und sprich: Am fünfzehnten Tag dieses siebten Monats soll dem HERRN das Laubhüttenfest gefeiert werden, sieben Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,36: Sieben Tage lang sollt ihr dem HERRN ein Feueropfer darbringen; und am achten Tag sollt ihr eine heilige Versammlung halten und dem HERRN ein Feueropfer darbringen; es ist eine Festversammlung; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,39: So sollt ihr nun am fünfzehnten Tag des siebten Monats, wenn ihr den Ertrag des Landes eingebracht habt, das Fest des HERRN halten, sieben Tage lang; am ersten Tag ist ein Feiertag und am achten Tag ist auch ein Feiertag.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,40: Ihr sollt aber am ersten Tag Früchte nehmen von schönen Bäumen, Palmenzweige und Zweige von dicht belaubten Bäumen und Bachweiden, und ihr sollt euch sieben Tage lang freuen vor dem HERRN, eurem Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,41: Und so sollt ihr dem HERRN das Fest halten, sieben Tage lang im Jahr. Das soll eine ewige Ordnung sein für eure [künftigen] Geschlechter, dass ihr dieses im siebten Monat feiert.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 23,42: Sieben Tage lang sollt ihr in Laubhütten wohnen; alle Einheimischen in Israel sollen in Laubhütten wohnen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 6,12: und er soll dem HERRN [erneut] die Tage seines Gelübdes weihen und ein einjähriges Lamm als Schuldopfer darbringen. Aber die früheren Tage sind verfallen, weil seine Weihe verunreinigt worden ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 9,19: Und wenn die Wolke viele Tage lang auf der Wohnung verweilte, so beachteten die Kinder Israels die Anweisung des HERRN und brachen nicht auf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 9,20: Und wenn es vorkam, dass die Wolke nur einige Tage auf der Wohnung blieb, so lagerten sie sich doch nach dem Befehl des HERRN und brachen auf nach dem Befehl des HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 9,22: Oder wenn die Wolke zwei Tage oder einen Monat oder längere Zeit auf der Wohnung verweilte und auf ihr ruhte, so lagerten sich die Kinder Israels und brachen nicht auf; erst wenn sie sich erhob, dann brachen sie auf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 11,19: nicht bloß einen Tag lang sollt ihr essen, nicht zwei, nicht fünf, nicht zehn, nicht 20 Tage lang,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 12,14: Da sprach der HERR zu Mose: Wenn ihr Vater ihr ins Angesicht gespuckt hätte, müsste sie sich nicht sieben Tage lang schämen? Sie soll sieben Tage lang außerhalb des Lagers eingeschlossen werden; danach darf sie wieder aufgenommen werden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 12,15: So wurde Mirjam sieben Tage lang aus dem Lager ausgeschlossen; und das Volk brach nicht auf, bis Mirjam wieder aufgenommen war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 13,25: Und nachdem sie das Land 40 Tage lang ausgekundschaftet hatten, kehrten sie zurück.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 14,34: Entsprechend der Zahl der 40 Tage, in denen ihr das Land erkundet habt – sodass je ein Tag ein Jahr gilt –, sollt ihr 40 Jahre lang eure Ungerechtigkeiten tragen, damit ihr erfahrt, was es bedeutet, wenn ich mich [von euch] abwende!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 19,11: Wer einen Toten anrührt, irgendeinen Leichnam eines Menschen, der bleibt sieben Tage lang unrein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 19,14: Das ist das Gesetz, wenn ein Mensch im Zelt stirbt: Wer in das Zelt hineingeht, und jeder, der im Zelt ist, soll sieben Tage lang unrein sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 19,16: Auch wer auf freiem Feld einen mit dem Schwert Erschlagenen anrührt oder sonst einen Toten oder das Gebein eines Menschen oder ein Grab, der ist sieben Tage lang unrein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 20,29: Und als die ganze Gemeinde sah, dass Aaron gestorben war, beweinte ihn das ganze Haus Israel 30 Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 28,17: und am fünfzehnten Tag desselben Monats ist das Fest; sieben Tage soll man ungesäuertes [Brot] essen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 28,24: Auf diese Weise sollt ihr täglich, sieben Tage lang, dem HERRN die Speise des wohlriechenden Feueropfers opfern; neben dem beständigen Brandopfer und seinem Trankopfer soll es geopfert werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 29,12: Ebenso sollt ihr am fünfzehnten Tag des siebten Monats eine heilige Versammlung halten; da sollt ihr keine Werktagsarbeit verrichten, sondern ihr sollt dem HERRN sieben Tage lang ein Fest feiern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 31,19: Lagert euch nun außerhalb des Lagers sieben Tage lang, jeder, der eine Seele getötet oder einen Erschlagenen angerührt hat; entsündigt euch dann am dritten und siebten Tag, ihr und eure Gefangenen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,9: Nur hüte dich und bewahre deine Seele wohl, dass du die Geschehnisse nicht vergisst, die deine Augen gesehen haben, und dass sie nicht aus deinem Herzen weichen alle Tage deines Lebens; sondern du sollst sie deinen Kindern und Kindeskindern verkünden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,10: An dem Tag, als du vor dem HERRN, deinem Gott, standest am [Berg] Horeb, als der HERR zu mir sprach: »Versammle mir das Volk, damit ich sie meine Worte hören lasse, und damit sie mich fürchten lernen alle Tage ihres Lebens auf Erden, und damit sie auch ihre Kinder unterweisen!«,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,30: Wenn du in der Drangsal bist und dich alle diese Dinge getroffen haben am Ende der Tage, so wirst du zu dem HERRN, deinem Gott, umkehren und seiner Stimme gehorsam sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 5,13: Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 6,2: dass du den HERRN, deinen Gott, fürchtest und alle seine Satzungen und Gebote hältst, die ich dir gebiete, du und deine Kinder und deine Kindeskinder alle Tage deines Lebens, damit du lange lebst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 6,24: Und der HERR hat uns geboten, alle diese Satzungen zu halten, dass wir den HERRN, unseren Gott, fürchten und es uns gut geht alle Tage und er uns am Leben erhält, wie es heute der Fall ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 9,9: Als ich auf den Berg gegangen war, um die steinernen Tafeln zu empfangen, die Tafeln des Bundes, den der HERR mit euch machte, da blieb ich 40 Tage und 40 Nächte lang auf dem Berg und aß kein Brot und trank kein Wasser.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 9,18: und ich fiel vor dem HERRN nieder wie zuerst, 40 Tage und 40 Nächte lang, aß kein Brot und trank kein Wasser um aller eurer Sünden willen, die ihr begangen hattet, indem ihr tatet, was böse ist in den Augen des HERRN, um ihn zu reizen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 9,25: Als ich nun vor dem HERRN niederfiel jene 40 Tage und 40 Nächte lang – ich lag da, weil der HERR gesagt hatte, er wolle euch vertilgen –,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 10,10: Ich aber stand auf dem Berg wie an den vorherigen Tagen, 40 Tage und 40 Nächte lang, und der HERR erhörte mich auch diesmal, und der HERR wollte dich nicht verderben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 12,1: Dies sind die Satzungen und Rechtsbestimmungen, die ihr bewahren sollt, um sie zu tun in dem Land, das der HERR, der Gott deiner Väter, dir gegeben hat, damit du es besitzt, alle Tage, die ihr auf Erden lebt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,3: Du darfst nichts Gesäuertes dazu essen. Du sollst sieben Tage lang ungesäuertes Brot des Elends dazu essen, denn du bist in eiliger Flucht aus dem Land Ägypten gezogen; darum sollst du dein Leben lang an den Tag deines Auszugs aus dem Land Ägypten gedenken!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,4: Und es soll sieben Tage lang kein Sauerteig gesehen werden in deinem ganzen Gebiet; und von dem Fleisch, das am Abend des ersten Tages geschlachtet worden ist, soll nichts über Nacht bis zum Morgen übrig bleiben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,8: Sechs Tage lang sollst du Ungesäuertes essen; und am siebten Tag ist eine Festversammlung für den HERRN, deinen Gott; da sollst du kein Werk tun.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,13: Das Fest der Laubhütten sollst du sieben Tage lang halten, wenn du [den Ertrag] deiner Tenne und deiner Kelter eingesammelt hast.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,15: Sieben Tage lang sollst du dem HERRN, deinem Gott, das Fest feiern an dem Ort, den der HERR erwählen wird; denn der HERR, dein Gott, wird dich segnen im ganzen Ertrag [deiner Ernte] und in jedem Werk deiner Hände; darum sollst du von Herzen fröhlich sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 17,19: Und dieses soll bei ihm sein, und er soll darin lesen alle Tage seines Lebens, damit er lernt, den HERRN, seinen Gott, zu fürchten, damit er alle Worte dieses Gesetzes und diese Satzungen bewahrt und sie tut;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 17,20: dass sich sein Herz nicht über seine Brüder erhebt und er nicht abweicht von dem Gebot, weder zur Rechten noch zur Linken, damit er die Tage seiner Königsherrschaft verlängere, er und seine Söhne, in der Mitte Israels.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 23,7: Du sollst ihren Frieden und ihr Bestes nicht suchen, alle deine Tage, ewiglich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 28,33: Die Frucht deines Landes und alles, was du erarbeitet hast, wird ein Volk verzehren, von dem du nichts wusstest; und du wirst nur unterdrückt und misshandelt werden alle Tage;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 30,20: indem du den HERRN, deinen Gott, liebst, seiner Stimme gehorchst und ihm anhängst; denn das ist dein Leben und bedeutet Verlängerung deiner Tage, die du zubringen darfst in dem Land, das der HERR deinen Vätern, Abraham, Isaak und Jakob, zu geben geschworen hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 31,13: Und ihre Kinder, die es noch nicht kennen, sollen es auch hören, damit sie den HERRN, euren Gott, fürchten lernen alle Tage, die ihr in dem Land lebt, in das ihr über den Jordan zieht, um es in Besitz zu nehmen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 31,29: Denn ich weiß, dass ihr nach meinem Tod gewiss verderblich handeln und von dem Weg abweichen werdet, den ich euch geboten habe; so wird euch am Ende der Tage dieses Unheil treffen, weil ihr tun werdet, was böse ist in den Augen des HERRN, indem ihr ihn durch die Werke eurer Hände erzürnen werdet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 32,7: Denke an die Tage der Vorzeit; achte auf die Jahre der vorhergehenden Geschlechter! Frage deinen Vater, der wird dir's verkünden; deine Alten, die werden dir's sagen:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 32,47: Denn es ist kein leeres Wort für euch, sondern es ist euer Leben, und durch dieses Wort werdet ihr eure Tage verlängern in dem Land, in das ihr über den Jordan geht, um es in Besitz zu nehmen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 33,25: Deine Schuhe sollen von Eisen und Erz sein, und wie deine Tage, so sei deine Kraft!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 34,8: Und die Kinder Israels beweinten Mose in den Ebenen Moabs 30 Tage lang; dann hörten sie auf, um Mose zu weinen und zu trauern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 2,16: Und sie sprach zu ihnen: Geht in das Bergland, dass euch eure Verfolger nicht begegnen, und verbergt euch dort drei Tage lang, bis eure Verfolger zurückgekehrt sind; danach geht eures Weges!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 2,22: Und jene gingen in das Bergland und blieben drei Tage lang dort, bis ihre Verfolger zurückgekehrt waren; und die Verfolger hatten sie auf dem ganzen Weg gesucht und doch nicht gefunden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 6,3: Darum sollt ihr um die Stadt ziehen, alle Kriegsleute, einmal rings um die Stadt herum. So sollst du es sechs Tage lang tun.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 6,14: Am zweiten Tag zogen sie auch einmal um die Stadt und kamen wieder ins Lager. Das taten sie sechs Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 11,40: dass die Töchter Israels jährlich hingehen, um die Tochter Jephtahs, des Gileaditers, zu besingen, vier Tage im Jahr.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 14,12: Zu diesen sagte Simson: Ich will euch doch ein Rätsel aufgeben; wenn ihr mir das erratet und löst innerhalb der sieben Tage des Hochzeitsmahles, so will ich euch 30 Hemden und 30 Festgewänder geben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 14,17: Und sie weinte sieben Tage lang an ihm, während sie das Hochzeitsmahl hielten; aber am siebten Tag verriet er es ihr; denn sie nötigte ihn. Und sie verriet das Rätsel den Söhnen ihres Volkes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 16,16: Als sie ihn aber alle Tage mit ihren Worten nötigte und in ihn drang, da wurde seine Seele zum Sterben matt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,4: Und sein Schwiegervater, der Vater der jungen Frau, hielt ihn zurück; und er blieb drei Tage lang bei ihm, und sie aßen und tranken und übernachteten dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 1,20: Und es geschah, dass Hanna schwanger wurde; und als die Tage um waren, gebar sie einen Sohn; und sie gab ihm den Namen Samuel, denn [– sagte sie –] ich habe ihn von dem HERRN erbeten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 1,28: Darum übergebe ich ihn auch dem HERRN; alle Tage seines Lebens sei er dem HERRN übergeben! – Und er betete dort den HERRN an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 2,35: Ich aber will mir einen treuen Priester erwecken, der tun wird, was nach meinem Herzen und nach meiner Seele ist; und ihm werde ich ein beständiges Haus bauen, und er wird alle Tage vor meinem Gesalbten aus- und eingehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 10,8: Du sollst aber vor mir nach Gilgal hinabgehen, und siehe, dort will ich zu dir hinabkommen, um Brandopfer zu opfern und Friedensopfer zu schlachten. Sieben Tage lang sollst du warten, bis ich zu dir komme und dir zeige, was du tun sollst!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 11,3: Da sprachen die Ältesten von Jabes zu ihm: Gib uns sieben Tage Frist, dass wir Boten senden in das ganze Gebiet Israels. Wenn es dann niemand gibt, der uns rettet, so wollen wir zu dir hinausgehen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,8: Und er wartete sieben Tage lang, bis zu der von Samuel bestimmten Zeit, aber Samuel kam nicht nach Gilgal. Und das Volk verließ ihn und zerstreute sich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 17,16: Der Philister aber kam morgens und abends her und stellte sich 40 Tage lang hin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 18,26: Und seine Knechte sagten dem David diese Worte, und es war recht in Davids Augen, Schwiegersohn des Königs zu werden. Und noch waren die Tage nicht vollendet,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 23,14: David aber blieb in der Wüste auf den Bergfesten und hielt sich im Bergland auf, in der Wüste Siph. Und Saul suchte ihn alle Tage, aber Gott gab ihn nicht in seine Hand.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 31,13: Und sie nahmen ihre Gebeine und begruben sie unter der Tamariske von Jabes und fasteten sieben Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 1,1: Und es geschah nach dem Tod Sauls, als David von der Schlacht gegen die Amalekiter zurückgekommen und zwei Tage lang in Ziklag geblieben war;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 7,12: Wenn deine Tage erfüllt sind und du bei deinen Vätern liegst, so will ich deinen Samen nach dir erwecken, der aus deinem Leib kommen wird, und ich werde sein Königtum befestigen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 24,13: Und Gad kam zu David und ließ es ihn wissen und sprach zu ihm: Willst du, dass sieben Jahre Hungersnot in dein Land kommen, oder dass du drei Monate lang vor deinen Widersachern fliehen musst, während sie dich verfolgen, oder dass drei Tage lang die Pest in deinem Land ist? So besinne dich nun und sieh, welche Antwort ich dem geben soll, der mich gesandt hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 3,18: und es geschah, drei Tage nachdem ich geboren hatte, gebar sie auch. Und wir waren beieinander, und kein Fremder war mit uns im Haus, nur wir beide waren im Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 8,40: damit sie dich fürchten alle Tage, solange sie leben in dem Land, das du unseren Vätern gegeben hast!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 8,65: So feierte Salomo zu jener Zeit das Fest – und ganz Israel mit ihm, eine große Versammlung des Volkes von Lebo-Hamat bis zum Bach Ägyptens – vor dem HERRN, unserem Gott, sieben Tage und nochmals sieben Tage lang; das waren vierzehn Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 12,5: Er aber sprach zu ihnen: Geht hin für drei Tage, dann kommt wieder zu mir! Und das Volk ging weg.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 16,15: Im siebenundzwanzigsten Jahr [der Regierung] Asas, des Königs von Juda, wurde Simri König in Tirza sieben Tage lang; und das Volk lag vor Gibbeton, das den Philistern gehörte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 17,15: Und sie ging hin und machte es so, wie Elia gesagt hatte. Und er aß und sie auch samt ihrem Haus viele Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 19,8: Und er stand auf und aß und trank, und er ging in der Kraft dieser Speise 40 Tage und 40 Nächte lang, bis an den Berg Gottes, den Horeb.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 20,29: Und sie lagerten sieben Tage lang einander gegenüber. Und es geschah, am siebten Tag kam es zur Schlacht, und die Söhne Israels erschlugen von den Aramäern an einem Tag 100 000 Mann Fußvolk.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 2,17: Aber sie drangen in ihn, bis er ganz verlegen wurde und sprach: So sendet sie! Da sandten sie 50 Männer, die suchten ihn drei Tage lang, aber sie fanden ihn nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 25,30: Und sein Unterhalt, der beständige Unterhalt, wurde ihm vom König gegeben, für jeden Tag sein bestimmtes Teil, für alle Tage seines Lebens.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 9,25: Und ihre Brüder in ihren Dörfern hatten jeweils für sieben Tage, von Termin zu Termin, zu ihnen zu kommen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 10,12: da machten sich alle tapferen Männer auf und nahmen den Leichnam Sauls und die Leichname seiner Söhne weg, und sie brachten sie nach Jabes und begruben ihre Gebeine unter der Terebinthe von Jabes, und sie fasteten sieben Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 12,23: Auch kamen alle Tage etliche zu David, um ihm zu helfen, bis es ein großes Heer wurde, wie ein Heer Gottes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 12,40: Und sie waren dort bei David drei Tage lang und aßen und tranken; denn ihre Brüder hatten für sie [Speise] zubereitet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 17,11: Und es wird geschehen, wenn deine Tage erfüllt sind, sodass du zu deinen Vätern hingehst, so will ich deinen Samen nach dir erwecken, der von deinen Söhnen sein wird; und ich werde sein Königtum befestigen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 21,12: Entweder drei Jahre Hungersnot oder drei Monate lang Flucht vor deinen Widersachern, sodass dich das Schwert deiner Feinde ereilt, oder drei Tage lang das Schwert des HERRN und die Pest im Land und den Engel des HERRN als Verderber im ganzen Gebiet von Israel. So überlege dir nun, welche Antwort ich dem zurückbringen soll, der mich gesandt hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 6,31: damit sie dich fürchten, um in deinen Wegen zu wandeln alle Tage, solange sie leben in dem Land, das du unseren Vätern gegeben hast.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 7,8: So feierte Salomo zu jener Zeit das Fest, sieben Tage lang, und ganz Israel mit ihm, eine sehr große Gemeinde, von Lebo-Hamat an bis zum Bach Ägyptens;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 7,9: und sie hielten am achten Tag eine feierliche Festversammlung. Denn die Einweihung des Altars hatten sie sieben Tage lang gefeiert und das Fest auch sieben Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 7,16: Ich habe nun dieses Haus erwählt und geheiligt, dass mein Name ewiglich dort sein soll; und meine Augen und mein Herz sollen da sein alle Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 20,25: Und Josaphat kam mit seinem Volk, um unter ihnen Beute zu machen, und sie fanden dort eine Menge sowohl Güter als auch Leichname sowie kostbare Geräte, und sie plünderten für sich so viel, dass sie es nicht tragen konnten. Und sie plünderten drei Tage lang, weil so viel vorhanden war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 29,17: Und zwar begannen sie mit der Heiligung am ersten Tag des ersten Monats; und am achten Tag desselben Monats kamen sie in die Vorhalle des HERRN, und sie heiligten das Haus des HERRN acht Tage lang; und am sechzehnten Tag des ersten Monats wurden sie fertig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 30,21: So feierten die Kinder Israels, die sich in Jerusalem befanden, das Fest der ungesäuerten Brote sieben Tage lang mit großer Freude. Und die Leviten und Priester lobten den HERRN alle Tage mit Instrumenten zum Preis der Macht des HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 30,22: Und Hiskia sprach allen Leviten Mut zu, die sich verständig erwiesen in der Erkenntnis des HERRN; und sie hielten Festmahle sieben Tage lang und opferten Friedensopfer und priesen den HERRN, den Gott ihrer Väter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 30,23: Und die ganze Gemeinde beschloss, noch weitere sieben Tage das Fest zu feiern, und so feierten sie noch sieben Tage lang ein Freudenfest;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 35,17: So feierten die Kinder Israels, die anwesend waren, zu jener Zeit das Passah und das Fest der ungesäuerten Brote, sieben Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 36,9: Es war nach 8 Jahren, dass Jojachin König wurde, und er regierte drei Monate und zehn Tage lang in Jerusalem. Und er tat, was böse war in den Augen des HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 6,22: Und sie hielten das Fest der ungesäuerten Brote sieben Tage lang mit Freuden; denn der HERR hatte sie fröhlich gemacht und das Herz des Königs von Assyrien ihnen zugewandt, sodass ihre Hände gestärkt wurden in dem Werk am Haus Gottes, des Gottes Israels.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 8,15: Und ich versammelte sie an dem Fluss, der nach Ahawa fließt; und wir lagerten dort drei Tage lang. Und ich schaute mich um unter dem Volk und den Priestern, aber ich fand keinen von den Söhnen Levis dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 8,32: Und wir kamen nach Jerusalem und ruhten dort drei Tage lang aus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 1,4: Und es geschah, als ich diese Worte hörte, da setzte ich mich hin und weinte und trug Leid etliche Tage lang; und ich fastete und betete vor dem Gott des Himmels
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 2,11: Ich aber kam nach Jerusalem. Und als ich drei Tage dort gewesen war,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 5,18: Und man bereitete mir täglich einen Ochsen zu, sechs auserlesene Schafe, Geflügel und alle zehn Tage eine Menge verschiedener Weinsorten; für all dies forderte ich nicht den Unterhalt des Statthalters; denn der Dienst lastete schwer auf diesem Volk.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 8,18: Und es wurde im Buch des Gesetzes Gottes gelesen Tag für Tag, vom ersten Tag bis zum letzten Tag. Und sie feierten das Fest sieben Tage lang, und am achten Tag war eine Festversammlung, nach der Vorschrift.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 1,4: als er den Reichtum der Herrlichkeit seines Königreichs und die kostbare Pracht seiner Majestät viele Tage zur Schau stellte, nämlich 180 Tage lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 1,5: Und als diese Tage vollendet waren, veranstaltete der König ein Festmahl für das ganze Volk, das sich in der Burg Susan befand, für die Großen und die Kleinen, sieben Tage lang, im Hof des Gartens beim königlichen Palast.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 2,11: Und Mordechai ging alle Tage vor dem Hof am Frauenhaus auf und ab, um zu erfahren, ob es Esther wohlgehe und was mit ihr geschehe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 2,12: Wenn die Reihe an jede Jungfrau kam, zum König Ahasveros zu kommen, nachdem sie zwölf Monate lang gemäß der Verordnung für die Frauen behandelt worden war – denn damit wurden die Tage ihrer Reinigung ausgefüllt: Sechs Monate wurden sie mit Myrrhenöl und sechs Monate mit Balsam und mit den Reinigungssalben der Frauen behandelt –,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 3,7: Im ersten Monat, das ist der Monat Nisan, im zwölften Jahr [der Regierung] des Königs Ahasveros, wurde das Pur, das ist das Los, vor Haman geworfen über die Tage und Monate, und es fiel auf den zwölften Monat, das ist der Monat Adar.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 4,16: »So geh hin, versammle alle Juden, die in Susan anwesend sind, und fastet für mich, drei Tage lang bei Tag und Nacht, esst und trinkt nicht. Auch ich will mit meinen Mägden so fasten, und dann will ich zum König hineingehen, obgleich es nicht nach dem Gesetz ist. Komme ich um, so komme ich um!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 9,22: als die Tage, an denen die Juden vor ihren Feinden zur Ruhe gekommen waren, und als den Monat, in welchem ihr Kummer in Freude und ihre Trauer in einen Festtag verwandelt worden war; dass sie diese feiern sollten als Tage des Gastmahls und der Freude, an denen sie einander Geschenke machen und die Armen beschenken sollten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 9,26: Darum werden diese Tage Purim genannt, nach dem Wort »Pur«. Deshalb, wegen alles dessen, was in dem Schriftstück stand, und was sie selbst gesehen und erfahren hatten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 9,27: setzten die Juden dies fest und nahmen es als Brauch an für sich und ihre Nachkommen und alle, die sich ihnen anschließen würden, dass sie nicht davon abgehen wollten, jährlich diese zwei Tage zu feiern, wie sie vorgeschrieben und bestimmt worden waren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 9,28: Und so sollen diese Tage im Gedächtnis bleiben und gefeiert werden von Geschlecht zu Geschlecht, in allen Sippen, in allen Provinzen und Städten; sodass diese Purimtage nie verschwinden sollen unter den Juden und ihr Andenken bei ihren Nachkommen nicht aufhören soll.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 1,5: Wenn dann die Tage des Festmahls zu Ende waren, ließ Hiob sie holen und heiligte sie; er stand früh am Morgen auf und brachte Brandopfer dar für jeden von ihnen; denn Hiob sagte sich: Vielleicht könnten meine Kinder gesündigt und sich in ihrem Herzen von Gott losgesagt haben! So machte es Hiob allezeit.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 2,13: Dann setzten sie sich zu ihm auf den Erdboden sieben Tage und sieben Nächte lang, und keiner redete ein Wort mit ihm; denn sie sahen, dass sein Schmerz sehr groß war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 7,1: Hat der Mensch nicht harten Frondienst auf Erden; sind seine Tage nicht wie die eines Tagelöhners?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 7,6: Meine Tage gleiten schneller dahin als ein Weberschiffchen; sie entschwinden ohne Hoffnung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 7,16: Ich habe genug! Ich will nicht ewig leben; lass ab von mir; meine Tage sind [nur] ein Hauch!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 8,9: Denn von gestern sind wir und wissen nichts; ein Schatten nur sind unsere Tage auf Erden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 9,25: Und meine Tage sind schneller dahingeeilt als ein Läufer; sie sind entflohen und haben nichts Gutes gesehen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 10,5: Sind denn deine Tage wie Menschentage, deine Jahre den Jahren eines Mannes gleich,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 14,5: Wenn doch seine Tage bestimmt sind, die Zahl seiner Monate bei dir [festgelegt] ist und du ihm ein Ziel gesetzt hast, das er nicht überschreiten kann,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 17,1: Mein Geist ist verstört, meine Tage laufen ab; die Grabstätte wartet auf mich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 17,11: Meine Tage sind dahin, zerrissen meine Pläne, die Wünsche meines Herzens.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 21,13: Sie verbringen ihre Tage in Wohlleben und fahren in einem Augenblick in das Totenreich hinab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 24,1: Warum sind vom Allmächtigen nicht Zeiten [des Gerichts] aufbewahrt, und warum sehen die, welche ihn kennen, seine Tage nicht?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 27,6: Ich halte an meiner Gerechtigkeit fest und werde sie nicht loslassen; mein Gewissen straft mich über keinen meiner Tage!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 29,18: Und so dachte ich: Ich werde in meinem Nest sterben und meine Tage vermehren wie Sand.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 30,16: Und nun zerfließt meine Seele in mir; die Tage des Elends haben mich ergriffen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 30,27: Meine Eingeweide sind zum Sieden gebracht und haben keine Ruhe; die Tage meines Elends sind mir entgegengetreten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 36,11: Wenn sie dann gehorchen und sich unterwerfen, so werden sie ihre Tage in Glück vollenden und ihre Jahre in Wohlergehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 38,21: Du weißt es ja, denn zu der Zeit warst du geboren, und die Zahl deiner Tage ist groß!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 21,5: Er bat dich um Leben, du hast es ihm gegeben; Dauer der Tage für immer und ewig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 34,13: Wer ist der Mann, der Leben begehrt, der sich Tage wünscht, an denen er Gutes schaut?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 37,18: Der HERR kennt die Tage der Rechtschaffenen, und ihr Erbe wird ewiglich bestehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 39,5: Lass mich mein Ende wissen, o HERR, und was das Maß meiner Tage ist, damit ich erkenne, wie vergänglich ich bin!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 39,6: Siehe, nur Handbreiten lang hast du meine Tage gemacht, und die Dauer meines Lebens ist wie nichts vor dir. Wahrlich, jeder Mensch, wie fest er auch steht, ist nur ein Hauch! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 44,9: In Gott rühmen wir uns alle Tage, und deinen Namen loben wir ewiglich. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 44,16: Alle Tage ist meine Schmach vor mir, und Scham bedeckt mein Angesicht
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 55,24: Ja, du, o Gott, wirst sie in die Grube des Verderbens hinunterstoßen; die Blutgierigen und Falschen werden es nicht bis zur Hälfte ihrer Tage bringen. Ich aber vertraue auf dich!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 78,33: Darum ließ er ihre Tage wie einen Hauch vergehen und ihre Jahre in Schrecken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 89,30: Und ich setze seinen Samen auf ewig ein und mache seinen Thron wie die Tage des Himmels.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 89,46: du hast die Tage seiner Jugend verkürzt und ihn mit Schande bedeckt. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 90,9: Denn alle unsere Tage schwinden dahin durch deinen Zorn; wir verbringen unsere Jahre wie ein Geschwätz.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 90,12: Lehre uns unsere Tage richtig zählen, damit wir ein weises Herz erlangen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 90,15: Erfreue uns so viele Tage, wie du uns beugtest, so viele Jahre, wie wir Unglück sahen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 102,4: Denn meine Tage sind in Rauch aufgegangen, und meine Gebeine glühen wie ein Brand.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 102,12: Meine Tage sind wie ein lang gestreckter Schatten, und ich verdorre wie Gras.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 102,24: Er hat meine Kraft gebeugt auf dem Weg, hat verkürzt meine Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 102,25: Ich spreche: Mein Gott, nimm mich nicht hinweg in der Hälfte meiner Tage! Deine Jahre währen von Geschlecht zu Geschlecht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 103,15: Die Tage des Menschen sind wie Gras; er blüht wie eine Blume auf dem Feld;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 109,8: Seine Tage seien wenige, und sein Amt empfange ein anderer!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 119,84: Wie viele Tage bleiben noch deinem Knecht? Wann willst du an meinen Verfolgern das Rechtsurteil vollziehen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 128,5: Der HERR segne dich aus Zion, dass du das Glück Jerusalems siehst alle Tage deines Lebens
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 139,16: Deine Augen sahen mich schon als ungeformten Keim, und in dein Buch waren geschrieben alle Tage, die noch werden sollten, als noch keiner von ihnen war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 143,5: Ich gedenke an die längst vergangenen Tage, rufe mir alle deine Taten in Erinnerung und sinne nach über die Werke deiner Hände.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 144,4: Der Mensch gleicht einem Hauch, seine Tage sind wie ein flüchtiger Schatten!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 3,2: Denn sie werden dir Verlängerung der Tage und Jahre des Lebens und viel Frieden bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 9,11: Denn durch mich werden deine Tage sich mehren und werden Jahre zu deinem Leben hinzugefügt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 15,15: Ein Unglücklicher hat lauter böse Tage, aber ein fröhliches Herz hat immer ein Festmahl.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sprüche 31,12: Sie erweist ihm Gutes und nichts Böses alle Tage ihres Lebens.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 5,16: Dazu muss er alle seine Tage [sein Brot] in Finsternis essen und hat viel Ärger, Leiden und Zorn.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 5,17: Siehe, was ich für gut und für schön ansehe, ist das, dass einer esse und trinke und Gutes genieße bei all seiner Arbeit, womit er sich abmüht unter der Sonne alle Tage seines Lebens, die Gott ihm gibt; denn das ist sein Teil.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 6,12: Denn wer weiß, was für den Menschen gut ist im Leben, während der gezählten Tage seines nichtigen Lebens, die er wie ein Schatten verbringt? Wer will dem Menschen sagen, was nach ihm sein wird unter der Sonne?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 7,10: Sprich nicht: »Wie kommt es, dass die früheren Tage besser waren als diese?« Denn nicht aus Weisheit fragst du so!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 8,13: Aber dem Gottlosen wird es nicht gut ergehen, und er wird, dem Schatten gleich, seine Tage nicht verlängern, weil er Gott nicht fürchtet!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 8,15: Darum habe ich die Freude gepriesen, weil es für den Menschen nichts Besseres gibt unter der Sonne, als zu essen und zu trinken und fröhlich zu sein, dass ihn das begleiten soll bei seiner Mühe alle Tage seines Lebens, die Gott ihm gibt unter der Sonne.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 9,9: Genieße das Leben mit der Frau, die du liebst, alle Tage deines nichtigen Lebens, das er dir unter der Sonne gegeben hat, alle deine nichtigen Tage hindurch; denn das ist dein Anteil in [diesem] Leben und in der Mühe, womit du dich abmühst unter der Sonne.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 11,8: Denn wenn der Mensch auch viele Jahre lebt, so soll er sich in ihnen allen freuen und soll an die Tage der Finsternis denken, dass es viele sein werden. Alles, was kommt, ist Nichtigkeit!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 12,1: Und gedenke an deinen Schöpfer in den Tagen deiner Jugend, ehe die bösen Tage kommen und die Jahre herannahen, von denen du sagen wirst: »Sie gefallen mir nicht«;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 2,2: Ja, es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses des HERRN fest gegründet stehen an der Spitze der Berge, und er wird erhaben sein über alle Höhen, und alle Heiden werden zu ihm strömen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 7,17: Der HERR aber wird über dich, über dein Volk und über das Haus deines Vaters Tage bringen, wie sie niemals gekommen sind, seitdem Ephraim von Juda abgefallen ist – nämlich den König von Assyrien.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 13,22: Und wilde Hunde werden heulen in ihren verödeten Palästen und Schakale in den Lustschlössern. Ihre Zeit ist nahe herbeigekommen, und ihre Tage sollen nicht verlängert werden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 38,20: HERR! Dafür, dass du mich gerettet hast, wollen wir alle Tage unseres Lebens unser Saitenspiel erklingen lassen im Haus des HERRN!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 53,10: Aber dem HERRN gefiel es, ihn zu zerschlagen; er ließ ihn leiden. Wenn er sein Leben zum Schuldopfer gegeben hat, so wird er Nachkommen sehen und seine Tage verlängern; und das Vorhaben des HERRN wird in seiner Hand gelingen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 60,20: Deine Sonne wird nicht mehr untergehen und dein Mond nicht mehr verschwinden; denn der HERR wird dir zum ewigen Licht werden, und die Tage deiner Trauer sollen ein Ende haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 63,9: Bei all ihrer Bedrängnis war er auch bedrängt, und der Engel seines Angesichts rettete sie; in seiner Liebe und seinem Erbarmen hat er sie erlöst; er nahm sie auf und trug sie alle Tage der Vorzeit.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 65,20: Es soll dann nicht mehr Kinder geben, die nur ein paar Tage leben, noch Alte, die ihre Jahre nicht erfüllen; sondern wer hundertjährig stirbt, wird noch als junger Mann gelten, und wer nur hundert Jahre alt wird, soll als ein vom Fluch getroffener Sünder gelten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,32: Darum siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da man nicht mehr vom »Tophet« oder vom »Tal Ben-Hinnom« reden wird, sondern vom »Tal der Schlachtung«; und man wird im Tophet begraben müssen, weil es sonst keinen Raum mehr gibt;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 9,24: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da werde ich alle heimsuchen, die, obgleich beschnitten, doch unbeschnitten sind:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 16,14: Doch siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da man nicht mehr sagen wird: »So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israels aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat!«,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 17,11: Wie ein Rebhuhn, das Eier brütet, die es nicht gelegt hat, so ist, wer ein Vermögen erwirbt, aber nicht auf rechtmäßige Weise; in der Mitte seiner Tage muss er es verlassen, und an seinem Ende ist er ein Narr!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 19,6: Darum, siehe, es werden Tage kommen, spricht der HERR, da dieser Ort nicht mehr »Tophet« oder »Tal Ben-Hinnom«, sondern »Tal der Schlachtung« heißen wird!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 20,18: Warum bin ich doch aus dem Mutterschoß hervorgegangen, um Mühsal und Kummer zu sehen, und damit meine Tage in Schande vergehen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 23,5: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da werde ich dem David einen gerechten Spross erwecken; der wird als König regieren und weise handeln und wird Recht und Gerechtigkeit schaffen auf Erden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 23,7: Darum siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da wird man nicht mehr sagen: »So wahr der HERR lebt, der die Kinder Israels aus dem Land Ägypten heraufgeführt hat!«,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 23,20: Der Zorn des HERRN wird sich nicht abwenden, bis er die Gedanken seines Herzens vollbracht und ausgeführt hat. Am Ende der Tage werdet ihr es erkennen und verstehen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 30,3: Denn siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich das Geschick meines Volkes Israel und Juda wenden werde, spricht der HERR; und ich werde sie wieder in das Land zurückbringen, das ich ihren Vätern gegeben habe, und sie sollen es in Besitz nehmen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 30,24: Die Zornglut des HERRN wird nicht nachlassen, bis er die Gedanken seines Herzens ausgeführt und zustande gebracht hat; am Ende der Tage werdet ihr es verstehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 31,27: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich das Haus Israel und das Haus Juda mit Samen von Menschen und von Vieh besäen werde;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 31,31: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund schließen werde;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 31,38: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da diese Stadt dem HERRN gebaut werden soll, vom Turm Hananeel an bis zum Ecktor;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 33,14: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich das gute Wort erfüllen werde, das ich über das Haus Israel und über das Haus Juda geredet habe.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 35,8: So gehorchen wir nun der Stimme unseres Vaters Jonadab, des Sohnes Rechabs, in allem, was er uns befohlen hat, und trinken keinen Wein alle unsere Tage, weder wir, noch unsere Frauen, noch unsere Söhne, noch unsere Töchter;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,12: Darum siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich ihm Küfer senden werde, die es umfüllen und seine Gefäße ausgießen und seine Krüge zerschlagen werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,47: Doch will ich Moabs Geschick wieder wenden am Ende der Tage, spricht der HERR. – Bis hierher das Urteil über Moab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 49,2: Darum siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich gegen Rabba der Ammoniter Kriegslärm werde erschallen lassen, sodass es zu einem Schutthaufen wird und seine Tochterstädte in Feuer aufgehen; und Israel soll seine Erben wieder beerben!, spricht der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 51,47: Darum siehe, es kommen Tage, da werde ich die Götzen Babels heimsuchen; da soll sein ganzes Land zuschanden werden, und alle seine Erschlagenen in seiner Mitte fallen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 51,52: Darum siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da ich über seine Götzen Gericht halten werde, und in seinem ganzen Land werden tödlich Verwundete stöhnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 52,34: Und sein Unterhalt, ein beständiger Unterhalt, wurde ihm vom König von Babel gewährt, so viel er täglich benötigte, bis zum Tag seines Todes, alle Tage, die er noch zu leben hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 4,18: Man stellte uns nach auf Schritt und Tritt, sodass wir nicht mehr auf unseren Straßen umhergehen konnten; unser Ende war nahe, unsere Tage abgelaufen; ja, unser Ende war gekommen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 5,20: Warum willst du uns für immer vergessen, uns verlassen alle Tage?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Klagelied 5,21: Bringe uns zu dir zurück, o HERR, so werden wir umkehren; Lass unsere Tage wieder werden wie früher!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,15: Und ich kam zu den Weggeführten nach Tel-Abib, zu denen, die am Fluss Kebar wohnen; und da sie dort saßen, setzte ich mich auch dorthin und war sieben Tage lang in Entsetzen versunken unter ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 4,4: Du aber lege dich auf deine linke Seite und lege die Missetat des Hauses Israel darauf. Für die Zahl der Tage, die du darauf liegst, sollst du ihre Schuld tragen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 4,5: Ich aber habe dir die Jahre ihrer Schuld in ebenso viele Tage verwandelt, nämlich 390 Tage; so lang sollst du die Schuld des Hauses Israel tragen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 4,6: Wenn du aber diese Tage vollendet hast, so lege dich das zweite Mal auf deine rechte Seite und trage die Schuld des Hauses Juda 40 Tage lang; je einen Tag will ich dir für ein Jahr auferlegen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 4,8: Und siehe, ich will dir Stricke anlegen, dass du dich nicht von einer Seite auf die andere umwenden kannst, bis du die Tage deiner Belagerung vollendet hast.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 4,9: Nimm du dir auch Weizen und Gerste, Bohnen und Linsen, Hirse und Spelt und tue sie in ein einziges Geschirr und bereite dir Brot daraus, solange du auf der Seite liegen musst; 390 Tage lang sollst du davon essen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 5,2: Ein Drittel verbrenne im Feuer, mitten in der Stadt, wenn die Tage der Belagerung vollendet sind; ein Drittel nimm und zerhaue es mit dem Schwert rings um sie her; ein Drittel aber zerstreue in den Wind; denn ich will das Schwert zücken hinter ihnen her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 12,22: Menschensohn, was ist das für ein Sprichwort, das ihr im Land Israel gebraucht, indem ihr sagt: »Die Tage ziehen sich hinaus, und es wird nichts aus allen Offenbarungen«?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 12,23: Darum sprich zu ihnen: So spricht GOTT, der Herr: Ich will diesem Sprichwort ein Ende machen, dass man es in Israel nicht mehr als Sprichwort gebrauchen wird! Du aber sprich zu ihnen: Die Tage sind nahe, und jedes Wort der Offenbarung [trifft bald ein]!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 16,22: Und bei allen deinen Gräueln und deinen Hurereien hast du nicht an die Tage deiner Jugend gedacht, wie du damals nackt und bloß dalagst und in deinem Blut zappeltest!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 16,43: Weil du nicht an die Tage deiner Jugend gedacht hast, sondern durch dies alles dich wie wild gegen mich gewandt hast, siehe, so will auch ich dir deinen Wandel auf deinen Kopf bringen, spricht GOTT, der Herr, damit du nicht zu allen deinen Gräueln noch weitere Schandtaten verübst!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 22,4: Du hast dich mit Schuld beladen durch das Blut, das du vergossen hast, und hast dich verunreinigt durch deine selbst gemachten Götzen; du hast bewirkt, dass deine Tage herannahen, und bist zu deinen Jahren gekommen! Darum will ich dich zum Hohn machen für die Heiden und zum Gespött für alle Länder.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 23,19: Aber sie trieb ihre Hurerei je länger, je mehr; sie gedachte wieder an die Tage ihrer Jugend, als sie im Land Ägypten gehurt hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 43,25: Sieben Tage lang sollst du täglich einen Bock als Sündopfer opfern; man soll auch einen jungen Stier opfern und einen Widder vom Kleinvieh, beide makellos.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 43,26: Sieben Tage lang soll man für den Altar Sühnung erwirken und ihn reinigen und ihn so einweihen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 43,27: Wenn dann die Tage vollendet sind, sollen die Priester am achten Tag und künftig immer eure Brandopfer und eure Dankopfer auf dem Altar zurichten, so will ich euch gnädig sein, spricht GOTT, der Herr.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 44,26: Und nachdem er sich gereinigt hat, soll man ihm sieben Tage [dazu]zählen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 45,23: Und während der sieben Festtage soll er dem HERRN täglich sieben makellose Stiere und Widder als Brandopfer darbringen, sieben Tage lang; und als Sündopfer täglich einen Ziegenbock.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 45,25: Am fünfzehnten Tag des siebten Monats soll er an dem Fest sieben Tage lang dasselbe darbringen, sowohl Sündopfer als auch Brandopfer, sowohl Speisopfer als auch Öl.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 1,12: Versuche es doch zehn Tage lang mit deinen Knechten, dass man uns Gemüse zu essen und Wasser zu trinken gibt;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 1,14: Da hörte er auf sie in dieser Sache und versuchte es zehn Tage lang mit ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 2,28: aber es gibt einen Gott im Himmel, der Geheimnisse offenbart; der hat den König Nebukadnezar wissen lassen, was am Ende der Tage geschehen soll. Mit deinem Traum und den Gesichten deines Hauptes auf deinem Lager verhielt es sich so:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 5,26: Und das ist die Bedeutung des Spruches: »Mene« bedeutet: Gott hat die Tage deines Königtums gezählt und ihm ein Ende bereitet!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 8,26: Was aber über das Gesicht von den Abenden und Morgen gesagt worden ist, das ist wahr; und du sollst das Gesicht verwahren, denn es bezieht sich auf fernliegende Tage!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 8,27: Aber ich, Daniel, lag mehrere Tage krank, ehe ich wieder aufstehen und die Geschäfte des Königs besorgen konnte. Ich war aber entsetzt über das Gesicht, und niemand verstand es.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 10,13: Aber der Fürst des Königreichs Persien hat mir 21 Tage lang widerstanden; und siehe, Michael, einer der vornehmsten Fürsten, ist mir zu Hilfe gekommen, sodass ich dort bei den Königen von Persien entbehrlich war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 10,14: So bin ich nun gekommen, um dir Einblick darüber zu geben, was deinem Volk am Ende der Tage begegnen wird; denn das Gesicht bezieht sich wiederum auf fernliegende Tage!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 12,11: Und von der Zeit an, da das beständige [Opfer] beseitigt und der Gräuel der Verwüstung aufgestellt wird, sind es 1 290 Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 12,12: Wohl dem, der ausharrt und 1 335 Tage erreicht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 12,13: Du aber geh hin, bis das Ende kommt! Du darfst nun ruhen und wirst einst auferstehen zu deinem Erbteil am Ende der Tage!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 3,3: Und ich sprach zu ihr: »Du sollst mir viele Tage so bleiben und nicht huren und keinem anderen Mann angehören; ebenso will auch ich mich dir gegenüber verhalten!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 3,4: Denn die Kinder Israels werden viele Tage ohne König bleiben und ohne Fürsten, auch ohne Opfer, ohne Bildsäule, ohne Ephod und ohne Teraphim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 3,5: Danach werden die Kinder Israels umkehren und den HERRN, ihren Gott, und David, ihren König, suchen; und sie werden sich bebend zu dem HERRN und zu seiner Güte flüchten am Ende der Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 9,7: Die Tage der Heimsuchung sind gekommen, die Tage der Vergeltung sind da! Israel soll erfahren, ob der Prophet ein Narr sei, der Geistesmensch wahnsinnig! Und das um deiner großen Schuld willen, weil du so feindselig bist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 4,2: GOTT, der Herr, hat bei seiner Heiligkeit geschworen: Siehe, es kommen Tage über euch, da man euch an Haken wegschleppen wird und eure Nachkommen an Fischerangeln;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 8,11: Siehe, es kommen Tage, spricht GOTT, der Herr, da werde ich einen Hunger ins Land senden; nicht einen Hunger nach Brot, noch einen Durst nach Wasser, sondern danach, das Wort des HERRN zu hören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 9,13: Siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da der Pflüger den Schnitter und der Traubenkelterer den Sämann ablösen wird. Dann werden die Berge von Most triefen und alle Hügel überfließen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jona 2,1: Und der HERR entsandte einen großen Fisch, der Jona verschlingen sollte; und Jona war im Bauch des Fisches drei Tage und drei Nächte lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jona 3,4: Und Jona fing an, eine Tagereise weit in die Stadt hineinzugehen, und er rief und sprach: »Noch 40 Tage, und Ninive wird zerstört!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 4,1: Doch es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses des HERRN fest gegründet an der Spitze der Berge stehen und wird über alle Höhen erhaben sein, und Völker werden ihm zuströmen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 4,2: Und als er 40 Tage und 40 Nächte gefastet hatte, war er zuletzt hungrig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 9,15: Und Jesus sprach zu ihnen: Können die Hochzeitsgäste trauern, solange der Bräutigam bei ihnen ist? Es werden aber Tage kommen, da der Bräutigam von ihnen genommen sein wird, und dann werden sie fasten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 12,40: Denn gleichwie Jona drei Tage und drei Nächte im Bauch des Riesenfisches war, so wird der Sohn des Menschen drei Tage und drei Nächte im Schoß der Erde sein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 15,32: Da rief Jesus seine Jünger zu sich und sprach: Ich bin voll Mitleid mit der Menge; denn sie verharren nun schon drei Tage bei mir und haben nichts zu essen, und ich will sie nicht ohne Speise entlassen, damit sie nicht auf dem Weg verschmachten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 24,22: Und wenn jene Tage nicht verkürzt würden, so würde kein Fleisch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen sollen jene Tage verkürzt werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 24,29: Bald aber nach der Drangsal jener Tage wird die Sonne verfinstert werden, und der Mond wird seinen Schein nicht geben, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte des Himmels erschüttert werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 28,20: und lehrt sie alles halten, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an das Ende der Weltzeit! Amen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 1,13: Und er war 40 Tage dort in der Wüste und wurde von dem Satan versucht; und er war bei den wilden Tieren, und die Engel dienten ihm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 2,20: Es werden aber Tage kommen, da der Bräutigam von ihnen genommen sein wird, und dann, in jenen Tagen, werden sie fasten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 8,2: Ich bin voll Mitleid mit der Menge, denn sie verharren nun schon drei Tage bei mir und haben nichts zu essen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 13,19: Denn jene Tage werden eine Drangsal sein, wie es keine gegeben hat von Anfang der Schöpfung, die Gott erschuf, bis jetzt, und wie es auch keine mehr geben wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 13,20: Und wenn der Herr die Tage nicht verkürzt hätte, so würde kein Mensch gerettet werden; aber um der Auserwählten willen, die er erwählt hat, hat er die Tage verkürzt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 14,1: Es war aber zwei Tage vor dem Passah und dem Fest der ungesäuerten Brote. Und die obersten Priester und die Schriftgelehrten suchten, wie sie ihn mit List ergreifen und töten könnten;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 1,23: Und es geschah, als die Tage seines Dienstes vollendet waren, ging er heim in sein Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 1,75: in Heiligkeit und Gerechtigkeit vor ihm alle Tage unseres Lebens.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 2,6: Es geschah aber, während sie dort waren, da erfüllten sich die Tage, dass sie gebären sollte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 2,21: Und als acht Tage vollendet waren, als man das Kind beschneiden musste, da wurde ihm der Name Jesus gegeben, den der Engel genannt hatte, ehe er im Mutterleib empfangen worden war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 2,22: Und als die Tage ihrer Reinigung nach dem Gesetz Moses vollendet waren, brachten sie ihn nach Jerusalem, um ihn dem Herrn darzustellen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 2,43: Und als sie die Tage vollendet hatten und wieder heimkehrten, blieb der Knabe Jesus in Jerusalem; und Joseph und seine Mutter wussten es nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 4,2: und 40 Tage vom Teufel versucht. Und er aß nichts in jenen Tagen; und zuletzt, als sie zu Ende waren, war er hungrig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 5,35: Es werden aber Tage kommen, da der Bräutigam von ihnen genommen sein wird; dann werden sie fasten in jenen Tagen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 8,22: Und es geschah an einem der Tage, dass er und seine Jünger in ein Schiff stiegen; und er sprach zu ihnen: Lasst uns ans andere Ufer des Sees fahren! Und sie fuhren ab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 9,28: Es geschah aber ungefähr acht Tage nach diesen Worten, dass er Petrus und Johannes und Jakobus zu sich nahm und auf den Berg stieg, um zu beten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 9,51: Es geschah aber, als sich die Tage seiner Wiederaufnahme [in den Himmel] erfüllten und er sein Angesicht [entschlossen] nach Jerusalem richtete, um dorthin zu reisen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 13,14: Der Synagogenvorsteher aber war empört darüber, dass Jesus am Sabbat heilte, und er ergriff das Wort und sprach zu der Volksmenge: Es sind sechs Tage, an denen man arbeiten soll; an diesen kommt und lasst euch heilen, und nicht am Sabbattag!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 16,19: Es war aber ein reicher Mann, der kleidete sich in Purpur und kostbare Leinwand und lebte alle Tage herrlich und in Freuden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 17,22: Er sprach aber zu den Jüngern: Es werden Tage kommen, da ihr begehren werdet, einen einzigen der Tage des Menschensohnes zu sehen, und ihr werdet ihn nicht sehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 19,43: Denn es werden Tage über dich kommen, da deine Feinde einen Wall um dich aufschütten, dich ringsum einschließen und von allen Seiten bedrängen werden;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 20,1: Es geschah aber an einem jener Tage, als er das Volk im Tempel lehrte und das Evangelium verkündigte, da traten die obersten Priester und die Schriftgelehrten samt den Ältesten herzu
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 21,6: Was ihr da seht – es werden Tage kommen, wo kein Stein auf dem anderen bleiben wird, der nicht abgebrochen wird!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 21,22: Denn das sind Tage der Rache, damit alles erfüllt werde, was geschrieben steht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 23,29: Denn siehe, es kommen Tage, da man sagen wird: Glückselig sind die Unfruchtbaren, und die Leiber, die nicht geboren, und die Brüste, die nicht gestillt haben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 2,12: Danach zog er hinab nach Kapernaum, er und seine Mutter und seine Brüder und seine Jünger, und sie blieben wenige Tage dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 4,40: Als nun die Samariter zu ihm kamen, baten sie ihn, bei ihnen zu bleiben; und er blieb zwei Tage dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 11,6: Als er nun hörte, dass jener krank sei, blieb er noch zwei Tage an dem Ort, wo er war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 11,17: Als nun Jesus hinkam, fand er ihn schon vier Tage im Grab liegend.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 11,39: Jesus spricht: Hebt den Stein weg! Martha, die Schwester des Verstorbenen, spricht zu ihm: Herr, er riecht schon, denn er ist schon vier Tage hier!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 12,1: Sechs Tage vor dem Passah kam Jesus dann nach Bethanien, wo Lazarus war, der tot gewesen war und den er aus den Toten auferweckt hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 3,24: Und alle Propheten, von Samuel an und den folgenden, so viele geredet haben, sie haben auch diese Tage im Voraus angekündigt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 9,9: Und er konnte drei Tage lang nicht sehen und aß nicht und trank nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 9,19: und er nahm Speise zu sich und kam zu Kräften. Und Saulus war etliche Tage bei den Jüngern in Damaskus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 9,23: Als aber viele Tage vergangen waren, beschlossen die Juden miteinander, ihn umzubringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 9,43: Und es begab sich, dass er viele Tage in Joppe bei einem gewissen Simon, einem Gerber, blieb.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 10,48: Und er befahl, dass sie getauft würden im Namen des Herrn. Da baten sie ihn, etliche Tage zu bleiben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 12,3: Und als er sah, dass das den Juden gefiel, fuhr er fort und nahm auch Petrus gefangen. Es waren aber die Tage der ungesäuerten Brote.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,31: Und er ist mehrere Tage hindurch denen erschienen, die mit ihm aus Galiläa nach Jerusalem hinaufgezogen waren, welche seine Zeugen sind vor dem Volk.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 16,12: und von dort nach Philippi, welches die bedeutendste Stadt jenes Teils von Mazedonien ist, eine [römische] Kolonie. Wir hielten uns aber in dieser Stadt etliche Tage auf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 16,18: Und dies tat sie viele Tage lang. Paulus aber wurde unwillig, wandte sich um und sprach zu dem Geist: Ich gebiete dir in dem Namen Jesu Christi, von ihr auszufahren! Und er fuhr aus in derselben Stunde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 18,18: Nachdem aber Paulus noch viele Tage dort verblieben war, nahm er von den Brüdern Abschied und segelte nach Syrien, und mit ihm Priscilla und Aquila, nachdem er sich in Kenchreä das Haupt hatte scheren lassen; denn er hatte ein Gelübde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 20,6: Wir aber fuhren nach den Tagen der ungesäuerten Brote von Philippi ab und kamen in fünf Tagen zu ihnen nach Troas, wo wir uns sieben Tage aufhielten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 21,4: Und als wir die Jünger gefunden hatten, blieben wir sieben Tage dort; und sie sagten dem Paulus durch den Geist, er solle nicht nach Jerusalem hinaufziehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 21,5: Als wir schließlich diese Tage vollendet hatten, brachen wir auf und zogen fort, wobei sie uns alle mit Frau und Kind bis vor die Stadt hinaus begleiteten; und wir knieten am Meeresstrand nieder und beteten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 21,10: Als wir uns aber mehrere Tage dort aufhielten, kam aus Judäa ein Prophet namens Agabus herab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 21,26: Da nahm Paulus die Männer zu sich und ging am folgenden Tag, nachdem er sich hatte reinigen lassen, mit ihnen in den Tempel und kündigte die Erfüllung der Tage der Reinigung an, bis für jeden von ihnen das Opfer dargebracht werden sollte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 21,27: Als aber die sieben Tage zu Ende gingen, brachten die Juden aus [der Provinz] Asia, die ihn im Tempel sahen, die ganze Volksmenge in Aufruhr und legten Hand an ihn
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 24,11: weil du erfahren kannst, dass es nicht länger als zwölf Tage her ist, seit ich hinaufzog, um in Jerusalem anzubeten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 25,6: Nachdem er aber mehr als zehn Tage bei ihnen gewesen war, zog er nach Cäsarea hinab, und am folgenden Tag setzte er sich auf den Richterstuhl und ließ Paulus vorführen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 25,13: Als aber etliche Tage vergangen waren, kam der König Agrippa mit Bernice nach Cäsarea, um Festus zu begrüßen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 25,14: Und als sie sich mehrere Tage dort aufgehalten hatten, legte Festus dem König die Sache des Paulus vor und sprach: Es ist ein Mann von Felix gefangen zurückgelassen worden;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 27,7: Da wir aber während vieler Tage eine langsame Fahrt hatten und nur mit Mühe in die Nähe von Knidus kamen, weil der Wind uns nicht hinzuließ, so segelten wir unter Kreta hin gegen Salmone;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 27,20: Da aber während mehrerer Tage weder Sonne noch Sterne sichtbar waren und ein heftiger Sturm anhielt, schwand endlich alle Hoffnung, dass wir gerettet werden könnten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,7: Aber in der Umgebung jenes Ortes hatte der Vornehmste der Insel, der Publius hieß, ein Landgut; dieser nahm uns auf und beherbergte uns drei Tage lang freundlich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,12: Und wir liefen in Syrakus ein und blieben drei Tage dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 28,14: Dort fanden wir Brüder und wurden von ihnen gebeten, sieben Tage zu bleiben; und so machten wir uns auf den Weg nach Rom.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 14,5: Dieser hält einen Tag höher als den anderen, jener hält alle Tage gleich; jeder sei seiner Meinung gewiss!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Galater 1,18: Darauf, nach drei Jahren, zog ich nach Jerusalem hinauf, um Petrus kennenzulernen, und blieb fünfzehn Tage bei ihm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Galater 4,10: Ihr beachtet Tage und Monate und Zeiten und Jahre.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Epheser 5,16: und kauft die Zeit aus, denn die Tage sind böse.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 7,3: Er ist ohne Vater, ohne Mutter, ohne Geschlechtsregister und hat weder Anfang der Tage noch Ende des Lebens; und als einer, der dem Sohn Gottes verglichen ist, bleibt er Priester für immer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 8,8: Denn er tadelt doch, indem er zu ihnen spricht: »Siehe, es kommen Tage, spricht der Herr, da ich mit dem Haus Israel und mit dem Haus Juda einen neuen Bund schließen werde;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 10,32: Erinnert euch aber an die früheren Tage, in denen ihr, nachdem ihr erleuchtet wurdet, viel Kampf erduldet habt, der mit Leiden verbunden war,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 11,30: Durch Glauben fielen die Mauern von Jericho, nachdem sie sieben Tage umzogen worden waren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 12,10: Denn jene haben uns für wenige Tage gezüchtigt, so wie es ihnen richtig erschien; er aber zu unserem Besten, damit wir seiner Heiligkeit teilhaftig werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Petrus 3,10: Denn »wem das Leben lieb ist und wer gute Tage sehen will, der bewahre seine Zunge vor Bösem und seine Lippen, dass sie nicht Trug reden;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 2,13: indem sie so den Lohn der Ungerechtigkeit empfangen. Sie halten die Schwelgerei bei Tage für ihr Vergnügen; als Schmutz- und Schandflecken tun sie groß mit ihren Betrügereien, wenn sie mit euch zusammen schmausen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 3,3: Dabei sollt ihr vor allem das erkennen, dass am Ende der Tage Spötter kommen werden, die nach ihren eigenen Lüsten wandeln
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 2,10: Fürchte nichts von dem, was du erleiden wirst! Siehe, der Teufel wird etliche von euch ins Gefängnis werfen, damit ihr geprüft werdet, und ihr werdet Drangsal haben zehn Tage lang. Sei getreu bis in den Tod, so werde ich dir die Krone des Lebens geben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 11,3: Und ich will meinen zwei Zeugen geben, dass sie weissagen werden 1 260 Tage lang, bekleidet mit Sacktuch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 11,9: Und [viele] aus den Völkern und Stämmen und Sprachen und Nationen werden ihre Leichname sehen, dreieinhalb Tage lang, und sie werden nicht zulassen, dass ihre Leichname in Gräber gelegt werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 12,6: Und die Frau floh in die Wüste, wo sie einen von Gott bereiteten Ort hat, damit man sie dort 1 260 Tage lang ernähre.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~






Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.