Einen zufälligen Bibelvers ziehen und etwas darüber lernen
Folgender Vers wurde Ihnen um 8:25 Uhr angezeigt. Der Morgen nimmt seinen Lauf.

Vers teilen

Automatisch neuen Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Anzeige:


Was Sie in orangen Buchstaben lesen, ist ein zufälliger Vers aus 655 Versen der Bibel. Mag sein, dass das, was Sie lesen, etwas merkwürdig klingt oder zuerst keinen Sinn ergibt. Prüfen Sie den Vers im Kontext und erfahren Sie selbst, wie genial die Bibel ist. 

Dieser zufällige Bibelvers ist kein Los, wie es im Alten Testament verwendet wurde, und kann auch nicht zum Bibelstechen verwendet werden. Denn Gläubige werden nicht durch einen programmierten Zufallsgenerator geleitet, sondern durch den Heiligen Geist selbst. Er will uns in die ganze Wahrheit leiten (Joh 16,13; Röm 8,14). Trotzdem kann Gott es schenken, dass es gerade jetzt ein wertvoller Gedankenanstoss für Sie ist. Jesus Christus sagt über das Wort Gottes: »Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.« (Joh 17,17).

Viel Freude und Segen beim Forschen und Finden!

 

PS. Selbst wenn ein Vers wie »Abraham zeugte Isaak« angezeigt wird, dürfen Sie daraus lernen: So, wie Gott diese Männer geführt und geleitet hat, hat er auch Sie nicht vergessen!



Haben Sie eine Frage?
Vielleicht gibt es eine Antwort darauf!





Wollen Sie die folgenden Verse lesen? Schön!
Und wie Zeit wollen Sie sich pro Vers nehmen?

15 Sekunden
20 Sekunden
30 Sekunden



Möchten Sie einen zufälligen Vers
zu einem Wort aus diesem Vers ziehen?

Und
Samuel
machte
sich
auf
und
ging
von
Gilgal
hinauf
nach
Gibea-Benjamin
Saul
aber
musterte
das
Volk
noch
bei
ihm
war
etwa
600
Mann



Weitere passende Verse zu »-«:

1. Mose 2,12: und das Gold dieses Landes ist gut; dort kommt auch das Bedolach-Harz vor und der Edelstein Onyx.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 4,21: Und sein Bruder hieß Jubal; der wurde der Vater aller Harfen- und Flötenspieler.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 4,22: Und auch Zilla gebar, und zwar den Tubal-Kain, den Meister aller Handwerker in Erz und Eisen. Und die Schwester Tubal-Kains war Naama.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 10,11: Von diesem Land zog er aus nach Assur und baute Ninive, Rechobot-Ir und Kelach,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,1: Und es geschah zur Zeit Amraphels, des Königs von Sinear, Ariochs, des Königs von Ellasar, Kedor-Laomers, des Königs von Elam, und Tideals, des Königs der Gojim,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,4: Sie waren zwölf Jahre lang Kedor-Laomer untertan gewesen, aber im dreizehnten Jahr fielen sie von ihm ab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,5: Darum kamen Kedor-Laomer und die Könige, die es mit ihm hielten, im vierzehnten Jahr und schlugen die Rephaiter in Astarot-Karnaim, und die Susiter in Ham und die Emiter in der Ebene Kirjataim,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,6: auch die Horiter auf ihrem Bergland Seir, bis nach El-Paran, das an der Wüste liegt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,7: Danach kehrten sie um und kamen nach En-Mischpat, das ist Kadesch, und schlugen das ganze Gebiet der Amalekiter, dazu die Amoriter, die in Hazezon-Tamar wohnten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,9: gegen Kedor-Laomer, den König von Elam, und Tideal, den König der Gojim, und Amraphel, den König von Sinear, und Arioch, den König von Ellasar; vier Könige gegen fünf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 14,17: Als aber [Abram] von der Schlacht gegen Kedor-Laomer und die Könige, die mit ihm waren, zurückkehrte, ging ihm der König von Sodom entgegen in das Tal Schaweh, das ist das Königstal.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 19,38: Und die Jüngere gebar auch einen Sohn, den nannte sie Ben-Ammi; der wurde der Vater der heutigen Ammoniter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 23,2: Und Sarah starb in Kirjat-Arba, das ist Hebron, im Land Kanaan. Da ging Abraham hin, um zu klagen um Sarah und sie zu beweinen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 23,10: Und Ephron saß mitten unter den Hetitern. Da antwortete Ephron, der Hetiter, dem Abraham vor den Söhnen Hets, vor allen, die durch das Tor seiner Stadt aus- und eingingen, und sprach:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 24,10: Und der Knecht nahm zehn Kamele von den Kamelen seines Herrn und zog hin mit allerlei Gütern seines Herrn, und er machte sich auf und zog nach Aram-Naharajim, zu der Stadt Nahors.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 25,20: Und Isaak war 40 Jahre alt, als er Rebekka zur Frau nahm, die Tochter Bethuels, des Aramäers aus Paddan-Aram, die Schwester des Aramäers Laban.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 26,14: und er hatte Schaf- und Rinderherden und eine große Dienerschaft. Darum beneideten ihn die Philister.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 28,2: Mache dich auf und zieh nach Paddan-Aram, in das Haus Bethuels, des Vaters deiner Mutter, und nimm dir von dort eine Frau von den Töchtern Labans, des Bruders deiner Mutter!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 28,5: So entließ Isaak den Jakob, und er zog nach Paddan-Aram zu Laban, dem Sohn Bethuels, dem Aramäer, dem Bruder der Rebekka, der Mutter Jakobs und Esaus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 28,6: Als nun Esau sah, dass Isaak den Jakob gesegnet und ihn nach Paddan-Aram entlassen hatte, damit er sich von dort eine Frau hole, und dass er, als er ihn segnete, ihm gebot und sprach: »Du sollst keine Frau von den Töchtern Kanaans nehmen«,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 28,7: und dass Jakob seinem Vater und seiner Mutter gehorsam war und nach Paddan-Aram zog,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 29,27: Vollende die [Hochzeits-]Woche mit dieser, so wollen wir dir jene auch geben, für den Dienst, den du mir noch weitere sieben Jahre lang leisten sollst!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 29,28: Und Jakob machte es so und vollendete die [Hochzeits-]Woche mit dieser. Da gab er ihm Rahel, seine Tochter, zur Frau.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 30,37: Da nahm Jakob frische Ruten von Pappeln, Mandel- und Platanenbäumen und schälte weiße Streifen daran, indem er das Weiße an den Ruten bloßlegte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 31,18: und er führte all sein Vieh weg und seine ganze Habe, die er erworben hatte, seine eigene Herde, die er in Paddan-Aram erworben hatte, um zu seinem Vater Isaak ins Land Kanaan zu ziehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 31,47: Und Laban nannte ihn Jegar-Sahaduta; Jakob aber nannte ihn Gal-Ed.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 31,48: Und Laban sprach: Dieser Steinhaufen sei heute Zeuge zwischen mir und dir! Darum wird er Gal-Ed genannt
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 33,18: Und Jakob kam wohlbehalten bis zu der Stadt Sichem, die im Land Kanaan liegt, nachdem er aus Paddan-Aram gekommen war; und er lagerte sich der Stadt gegenüber.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 34,24: Da hörten alle auf Hemor und seinen Sohn Sichem, die im Tor seiner Stadt aus- und eingingen, und alles, was männlich war, wurde beschnitten, alle, die im Tor seiner Stadt aus- und eingingen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 35,7: da baute er dort einen Altar und nannte den Ort »El-Bethel«, weil sich Gott ihm dort geoffenbart hatte, als er vor seinem Bruder floh.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 35,9: Und Gott erschien Jakob zum zweiten Mal, seitdem er aus Paddan-Aram gekommen war, und segnete ihn.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 35,26: die Söhne Silpas, der Magd Leas: Gad und Asser. Das sind die Söhne Jakobs, die ihm in Paddan-Aram geboren wurden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 35,27: Und Jakob kam zu seinem Vater Isaak nach Mamre, bei Kirjat-Arba, das ist Hebron, wo Abraham und Isaak als Fremdlinge geweilt hatten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 36,38: Als Saul starb, wurde Baal-Hanan, der Sohn Achbors, König an seiner Stelle.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 36,39: Als Baal-Hanan, der Sohn Achbors, starb, wurde Hadar König an seiner Stelle; und der Name seiner Stadt war Pagu, und der Name seiner Frau war Mehetabeel – eine Tochter Matreds, der Tochter Me-Sahabs.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 41,45: Und der Pharao gab Joseph den Namen Zaphenat-Paneach und gab ihm Asnath zur Frau, die Tochter Potipheras, des Priesters von On. Und Joseph zog aus durch das ganze Land Ägypten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Mose 46,15: Das sind die Söhne von Lea, die sie dem Jakob in Paddan-Aram geboren hatte, und Dina, seine Tochter. Alle seine Söhne und Töchter sind 33 Seelen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 12,27: so sollt ihr sagen: Es ist das Passah-Opfer des HERRN, der an den Häusern der Kinder Israels verschonend vorüberging in Ägypten, als er die Ägypter schlug und unsere Häuser errettete! – Da neigte sich das Volk und betete an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 14,2: Sage den Kindern Israels, dass sie umkehren und sich vor Pi-Hachirot lagern, zwischen Migdol und dem Meer; gerade gegenüber von Baal-Zephon sollt ihr euch am Meer lagern!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 14,9: So jagten ihnen die Ägypter nach mit allen Rossen, Streitwagen und Reitern des Pharao und mit seiner Heeresmacht und erreichten sie, als sie sich am Meer gelagert hatten, bei Pi-Hachirot, gegenüber Baal-Zephon.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 29,41: Das andere Lamm sollst du zur Abendzeit opfern; und mit dem Speis- und Trankopfer sollst du es halten wie am Morgen; [du sollst es opfern] als einen lieblichen Geruch, als ein Feueropfer für den HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 34,13: sondern ihr sollt ihre Altäre umstürzen und ihre Gedenksteine zerbrechen und ihre Aschera-Standbilder ausrotten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 39,38: und den goldenen Altar und das Salböl und das wohlriechende Räucherwerk und den Vorhang für den Eingang der [Stifts-] Hütte;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 4,8: Und alles Fett des Sündopfer-Stieres soll er von ihm ablösen, das Fett, das die Eingeweide bedeckt, und alles Fett, das an den Eingeweiden hängt;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 7,13: Zusätzlich zum Kuchen soll er gesäuertes Brot als seine Opfergabe darbringen, zu seinem Dank-Friedensopfer hinzu.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 7,15: Das Fleisch des Dank-Friedensopfers soll aber am Tag seiner Darbringung gegessen werden; man darf nichts davon übrig lassen bis zum Morgen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,22: Von diesen dürft ihr essen: alle Arten der Arbeh-Heuschrecke, alle Arten der Solham-Heuschrecke, der Hargol-Heuschrecke und der Hagab-Heuschrecke.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 11,30: der Gecko, die Mauereidechse, die Letaa-Echse, der Salamander und das Chamäleon.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,2: Wenn sich bei einem Menschen an der Haut seines Fleisches ein Hautmal oder ein Ausschlag oder ein heller Fleck zeigt, und es entsteht an der Haut des Fleisches eine Aussatz-Plage, so soll man ihn vor den Priester Aaron oder vor einen seiner Söhne unter den Priestern bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,3: Und wenn der Priester das Aussatzmal an der Haut seines Fleisches besieht [und findet], dass die Haare im Mal weiß geworden sind und dass das Mal tiefer liegend erscheint als die Haut seines Fleisches, so ist es eine Aussatz-Plage; sobald der Priester das sieht, soll er ihn für unrein erklären.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,9: Zeigt sich die Aussatz-Plage an einem Menschen, so soll man ihn vor den Priester bringen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,12: Wenn aber der Aussatz an der Haut ausbricht und der Aussatz bedeckt die ganze Haut des von der Aussatz-Plage Befallenen vom Kopf bis zu den Füßen, wohin auch die Augen des Priesters sehen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,13: und der Priester sieht, dass der Aussatz sein ganzes Fleisch bedeckt, so soll er den von der Aussatz-Plage Befallenen für rein erklären, weil er ganz weiß geworden ist; dann ist er rein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,17: Und besieht ihn der Priester und findet, dass das Mal weiß geworden ist, so soll der Priester den von der Aussatz-Plage Befallenen für rein erklären, denn er ist rein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,19: es bildet sich aber an der Stelle des Geschwürs ein weißes Hautmal oder ein weiß-rötlicher Fleck, so soll er sich dem Priester zeigen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,20: Sieht aber der Priester, dass es tiefer liegend erscheint als die übrige Haut und dass sein Haar weiß geworden ist, so soll der Priester ihn für unrein erklären; denn es ist die Aussatz-Plage; in dem Geschwür ist sie ausgebrochen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,22: Greift es weiter um sich an der Haut, so soll der Priester ihn für unrein erklären; denn es ist die [Aussatz-]Plage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,24: Oder wenn jemandes Fleisch an der Haut eine Brandwunde erhält und es bildet sich am Mal der Verbrennung ein weiß-rötlicher oder weißer Fleck;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,25: und wenn der Priester es besieht und findet, dass das Haar an dem Fleck weiß geworden ist und dass er tiefer liegend erscheint als die [übrige] Haut, so ist es Aussatz; er ist in der Brandwunde ausgebrochen; darum soll ihn der Priester für unrein erklären, denn es ist die Aussatz-Plage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,27: Und am siebten Tag soll der Priester ihn besichtigen; hat es in der Haut weiter um sich gegriffen, so soll der Priester ihn für unrein erklären; denn es ist die Aussatz-Plage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,42: Entsteht aber an der hinteren oder vorderen Glatze ein weiß-rötliches Mal, so ist an seiner hinteren oder vorderen Glatze ein Aussatz ausgebrochen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,43: Und der Priester soll ihn besehen, und wenn er findet, dass der Flecken des Hautmales an seiner Hinter- oder Vorderglatze weiß-rötlich ist und wie ein Aussatz an der Haut des Fleisches anzusehen ist,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,47: Wenn an einem Kleidungsstück eine Aussatz-Plage ist, es sei aus Wolle oder aus Leinen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 13,59: Das ist das Gesetz über die Aussatz-Plage an Kleidungsstücken, sie seien aus Wolle oder aus Leinen, am Gewebten und am Gewirkten und an irgendwelchem Fellwerk, wonach sie für rein oder unrein zu erklären sind.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 14,32: Das ist das Gesetz für den, der die Aussatz-Plage hat, der mit seiner Hand nicht aufbringen kann, was zu seiner Reinigung gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 14,34: Wenn ihr in das Land Kanaan kommt, das ich euch zum Besitz gebe, und ich irgendein Haus im Land eures Besitzes mit einer Aussatz-Plage belege,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 14,35: so soll der, dem das Haus gehört, kommen und es dem Priester anzeigen und sprechen: Es scheint mir, als sei eine [Aussatz-]Plage an meinem Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 14,54: Dies ist das Gesetz über alle Arten der Aussatz-Plage und über den Schorf,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
3. Mose 20,27: Wenn in einem Mann oder einer Frau ein Geisterbefrager- oder Wahrsagergeist ist, so sollen sie unbedingt getötet werden. Man soll sie steinigen, ihr Blut sei auf ihnen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 1,6: von Simeon Schelumiel, der Sohn Zuri-Schaddais;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 1,12: von Dan Achieser, der Sohn Ammi-Schaddais;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 2,12: Neben ihm soll sich der Stamm Simeon lagern und der Fürst der Kinder Simeons, Schelumiel, der Sohn Zuri-Schaddais,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 2,25: Gegen Norden die Abteilung des Lagers von Dan, nach ihren Heerscharen geordnet; und der Fürst der Kinder Dans, Ahieser, der Sohn Ammi-Schaddais,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 7,36: Am fünften Tag [opferte] der Fürst der Kinder Simeons, Schelumiel, der Sohn Zuri-Schaddais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 7,41: und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Schelumiels, des Sohnes Zuri-Schaddais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 7,66: Am zehnten Tag [opferte] der Fürst der Kinder Dans, Achieser, der Sohn Ammi-Schaddais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 7,71: und als Friedensopfer zwei Rinder, fünf Widder, fünf Böcke und fünf einjährige Lämmer. Das war die Opfergabe Achiesers, des Sohnes Ammi-Schaddais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 10,19: Und über das Heer des Stammes der Kinder Simeons war Schelumiel, der Sohn Zuri-Schaddais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 10,25: Danach brach die Abteilung des Lagers der Kinder Dans auf, als Nachhut aller Lager, nach ihren Heerscharen; und Achieser, der Sohn Ammi-Schaddais, war über ihr Heer;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 21,6: Da sandte der HERR Seraph-Schlangen unter das Volk; die bissen das Volk, sodass viel Volk in Israel starb.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 21,8: Da sprach der HERR zu Mose: Mache dir eine Seraph-[Schlange] und befestige sie an einem Feldzeichen; und es soll geschehen, wer gebissen worden ist und sie ansieht, der soll am Leben bleiben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 21,11: Und von Obot brachen sie auf und lagerten sich bei Ijje-Abarim in der Wüste, Moab gegenüber, gegen Aufgang der Sonne.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 21,28: Denn aus Hesbon ist Feuer gefahren, eine Flamme von der Stadt Sihons, die hat Ar-Moab verzehrt, die Besitzer der Höhen des Arnon.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 22,36: Als nun Balak hörte, dass Bileam kam, zog er ihm entgegen bis Ir-Moab, das am Grenzfluss Arnon liegt, der die äußerste Grenze bildet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 22,39: So zog Bileam mit Balak, und sie kamen nach Kirjath-Huzoth.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 25,3: Und Israel begab sich unter das Joch des Baal-Peor. Da entbrannte der Zorn des HERRN über Israel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 25,5: Und Mose sprach zu den Richtern Israels: Jedermann töte seine Leute, die sich unter das Joch des Baal-Peor begeben haben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,17: der vor ihnen aus- und einzieht und sie aus- und einführt, damit die Gemeinde des HERRN nicht sei wie Schafe, die keinen Hirten haben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,21: Und er soll vor Eleasar, den Priester, treten; der soll für ihn das Urteil der Urim erfragen vor dem HERRN. Nach seiner Weisung sollen sie aus- und einziehen, er und alle Kinder Israels mit ihm, die ganze Gemeinde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 28,10: Das ist das Sabbat-Brandopfer an jedem Sabbat, außer dem beständigen Brandopfer und sein Trankopfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 32,8: So machten es auch eure Väter, als ich sie von Kadesch-Barnea aussandte, das Land anzusehen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 32,35: und Ataroth-Schophan, Jaeser und Jogbeha,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 32,36: auch Beth-Nimra und Beth-Haran, befestigte Städte und Schafhürden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 32,38: ebenso Nebo und Baal-Meon, deren Namen verändert wurden, und Sibma; und sie gaben den Städten, die sie erbauten, andere Namen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,7: Von Etam brachen sie auf und wandten sich nach Pi-Hachirot, das vor Baal-Zephon liegt, und lagerten sich vor Migdol.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,8: Von Pi-Hachirot brachen sie auf und gingen mitten durch das Meer in die Wüste, und reisten drei Tagereisen weit in die Wüste Etam und lagerten sich bei Mara.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,19: Von Rithma brachen sie auf und lagerten sich in Rimmon-Perez.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,20: Von Rimmon-Perez brachen sie auf und lagerten sich in Libna.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,31: Von Moserot brachen sie auf und lagerten sich in Bne-Jaakan.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,32: Von Bne-Jaakan brachen sie auf und lagerten sich in Hor-Hagidgad.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,33: Von Hor-Hagidgad brachen sie auf und lagerten sich in Jothbatha.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,35: Von Abrona brachen sie auf und lagerten sich in Ezjon-Geber.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,36: Von Ezjon-Geber brachen sie auf und lagerten sich in der Wüste Zin, das ist in Kadesch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,44: Von Obot brachen sie auf und lagerten sich in Ijje-Abarim, an der Grenze von Moab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,45: Von Ijjim brachen sie auf und lagerten sich in Dibon-Gad.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,46: Von Dibon-Gad brachen sie auf und lagerten sich in Almon-Diblataim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,47: Von Almon-Diblataim brachen sie auf und lagerten sich am Bergland Abarim, vor dem Nebo.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 33,49: Sie lagerten sich aber am Jordan, von Beth-Jesimot bis nach Abel-Sittim, in den Ebenen Moabs.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 34,4: Dann soll sich eure Grenze südlich der Anhöhe Akrabbim wenden, bis nach Zin gehen und südlich von Kadesch-Barnea enden; von dort soll sie nach Hazar-Addar gehen und hinüber nach Azmon;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 34,9: dann soll sich die Grenze bis Siphron erstrecken, und sie soll bei Hazar-Enan auslaufen. Das sei eure Grenze gegen Norden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 34,10: Als östliche Grenze aber sollt ihr euch festsetzen eine Linie von Hazar-Enan bis Schepham.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 1,1: Dies sind die Worte, die Mose zu ganz Israel redete auf der anderen Seite des Jordan in der Wüste, in der Arava gegenüber von Suph, zwischen Paran und Tophel, Laban, Hazeroth und Di-Sahab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 1,2: Elf Tagereisen sind es vom Horeb auf dem Weg zum Bergland Seir bis Kadesch-Barnea.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 1,19: Da zogen wir weg vom Horeb und wanderten durch jene große und schreckliche Wüste, die ihr gesehen habt auf dem Weg zum Bergland der Amoriter, wie es uns der HERR, unser Gott, geboten hatte; und wir kamen bis Kadesch-Barnea.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 2,8: Da zogen wir an unseren Brüdern, den Söhnen Esaus, die in Seir wohnen, vorüber, von dem Weg durch die Ebene von Elat und von Ezjon-Geber hinweg, und wir wandten uns und betraten den Weg zur Steppe von Moab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 2,14: Die Zeit unserer Wanderung, von Kadesch-Barnea an bis wir über den Bach Sered zogen, betrug 38 Jahre, bis die ganze Generation der Kriegsleute aus dem Lager aufgerieben war, wie der HERR es ihnen geschworen hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 3,29: So blieben wir im Tal, Beth-Peor gegenüber.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,3: Eure Augen haben gesehen, was der HERR wegen des Baal-Peor getan hat. Denn alle, die dem Baal-Peor nachfolgten, hat der HERR, dein Gott, aus deiner Mitte vertilgt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 4,46: auf der anderen Seite des Jordan, im Tal, Beth-Peor gegenüber, im Land Sihons, des Königs der Amoriter, der in Hesbon wohnte, den Mose und die Kinder Israels schlugen, als sie aus Ägypten zogen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 7,5: Vielmehr sollt ihr so mit ihnen verfahren: Ihre Altäre sollt ihr niederreißen, ihre Gedenksteine zerbrechen, ihre Aschera-Standbilder zerschlagen und ihre Götzenbildnisse mit Feuer verbrennen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 9,23: Und als der HERR euch aus Kadesch-Barnea sandte und sprach: Geht hinauf und nehmt das Land in Besitz, das ich euch gegeben habe!, da wart ihr gegen den Befehl des HERRN, eures Gottes, widerspenstig und glaubtet ihm nicht und gehorchtet seiner Stimme nicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 10,6: Und die Kinder Israels brachen auf von Beerot-Bene-Jaakan nach Mosera; dort starb Aaron, und er wurde dort begraben, und sein Sohn Eleasar wurde Priester an seiner Stelle.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 12,3: Und reißt ihre Altäre um und zerbrecht ihre Gedenksteine und verbrennt ihre Aschera-Standbilder mit Feuer und zerschlagt die geschnitzten Bilder ihrer Götter und rottet ihren Namen aus von jener Stätte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 16,21: Du sollst dir kein Aschera-Standbild von irgendwelchem Holz aufstellen neben dem Altar des HERRN, deines Gottes, den du dir machen wirst,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 23,5: weil sie euch nicht mit Brot und Wasser entgegenkamen auf dem Weg, als ihr aus Ägypten gezogen seid, und dazu Bileam, den Sohn Beors, aus Petor in Aram-Naharajim gegen euch in Lohn genommen haben, damit er dich verfluche.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 31,2: und er sprach zu ihnen: Ich bin heute 120 Jahre alt; ich kann nicht mehr aus- und einziehen; auch hat der HERR zu mir gesagt: »Du sollst diesen Jordan nicht überschreiten!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 34,6: und er begrub ihn im Tal, im Land Moab, Beth-Peor gegenüber; aber niemand kennt sein Grab bis zum heutigen Tag.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 6,1: Jericho aber war verschlossen und verriegelt vor den Kindern Israels, sodass niemand heraus- oder hineingehen konnte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 7,2: Und Josua sandte Männer aus von Jericho nach Ai, das bei Beth-Awen liegt, östlich von Bethel, und er sprach zu ihnen: Geht hinauf und kundschaftet das Land aus! Und die Männer gingen hinauf und kundschafteten Ai aus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 7,3: Und als sie wieder zu Josua kamen, sprachen sie zu ihm: Lass nicht das ganze Volk hinaufziehen; etwa zwei- oder dreitausend Mann sollen hinaufziehen und Ai schlagen; bemühe nicht das ganze Volk, dahin zu gehen, denn sie sind wenige!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 9,17: Denn als die Kinder Israels weiterzogen, kamen sie am dritten Tag zu ihren Städten; die hießen Gibeon, Kaphira, Beerot und Kirjat-Jearim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 10,1: Es geschah aber, als Adoni-Zedek, der König von Jerusalem, hörte, dass Josua Ai erobert und an ihm den Bann vollstreckt hatte, und dass er es mit Ai samt seinem König ebenso gemacht hatte wie mit Jericho und seinem König, und dass die Einwohner von Gibeon mit Israel Frieden gemacht hatten und in ihrer Mitte wohnten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 10,3: Da sandte Adoni-Zedek, der König von Jerusalem, [Boten] zu Hoham, dem König von Hebron, und zu Piream, dem König von Jarmut, und zu Japhia, dem König von Lachis, und zu Debir, dem König von Eglon, und ließ ihnen sagen:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 10,10: Und der HERR erschreckte sie vor Israel und schlug sie in einer großen Schlacht bei Gibeon; und sie jagten ihnen nach auf dem Weg nach der Anhöhe von Beth-Horon, und sie schlugen sie bis Aseka und bis Makkeda.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 10,11: Und es geschah, als sie vor Israel flohen und am Abhang von Beth-Horon waren, da ließ der HERR große Steine vom Himmel auf sie fallen bis Aseka, sodass sie starben; und die Zahl derer, die durch die Hagelsteine starben, war größer als die Zahl derer, welche die Söhne Israels mit dem Schwert umbrachten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 10,41: Und Josua schlug sie von Kadesch-Barnea an bis Gaza und das ganze Land Gosen bis Gibeon.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 11,8: und der HERR gab sie in die Hand Israels; und sie schlugen sie und jagten sie bis zu der großen [Stadt] Zidon und bis Misrephot-Majim und bis zum Tal Mizpe, gegen Osten; und sie schlugen sie, bis von ihnen nicht einer übrig blieb, der entkommen wäre.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 11,17: von dem kahlen Gebirge an, das sich gegen Seir erhebt, bis nach Baal-Gad im Tal des Libanon, am Fuß des Berges Hermon. Und alle ihre Könige nahm er gefangen und schlug sie und tötete sie.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 12,3: und über die Ebene bis an den See Genezareth gegen Osten und bis an das Meer der Arava, nämlich das Salzmeer, gegen Osten, nach Beth-Jesimot hin; und gegen Süden unterhalb der Abhänge des Pisga.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 12,7: Und dies sind die Könige des Landes, die Josua und die Söhne Israels diesseits des Jordan schlugen, gegen Westen, von Baal-Gad an im Tal des Libanon bis zu dem kahlen Gebirge, das sich gegen Seir erhebt. Und Josua gab es den Stämmen Israels zum Besitz, jedem seinen Teil,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 12,20: der König von Simron-Meron; der König von Achschaph;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,5: dazu das Land der Gibliter und der ganze Libanon, gegen Aufgang der Sonne, von Baal-Gad an, am Fuß des Berges Hermon, bis man nach Hamat kommt:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,6: alle, die im Bergland wohnen, vom Libanon an bis Misrephot-Majim, und alle Zidonier. Ich will sie vor den Söhnen Israels vertreiben; teile sie nur als Erbbesitz unter Israel durch das Los, so wie ich dir geboten habe!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,17: Hesbon und alle seine Städte, die in der Ebene liegen: Dibon, Bamot-Baal und Beth-Baal-Meon,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,19: Kirjataim, Sibma, Zeret-Sahar, auf dem Berg in der Talebene,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,20: Beth-Peor, die Abhänge des Pisga und Beth-Jesimot;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,26: Und es reichte von Hesbon bis nach Ramat-Mizpe und Betonim, und von Mahanajim bis an das Gebiet von Lidebir;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 13,27: in der Talebene aber: Beth-Haram, Beth-Nimra, Sukkot und Zaphon, der Überrest von dem Reich Sihons, des Königs von Hesbon; und den Jordan zur Grenze bis an das Ende des Sees Genezareth, was jenseits des Jordan, gegen Osten liegt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 14,6: Da traten die Söhne Judas vor Josua in Gilgal, und Kaleb, der Sohn Jephunnes, der Kenisiter, sprach zu ihm: Du weißt, was der HERR zu Mose, dem Mann Gottes, meinet- und deinetwegen in Kadesch-Barnea gesagt hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 14,7: Ich war 40 Jahre alt, als mich Mose, der Knecht des HERRN, von Kadesch-Barnea aussandte, das Land auszukundschaften, und ich brachte ihm Bericht, so wie es mir ums Herz war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 14,11: und ich bin noch heute so stark, wie ich war an dem Tag, als mich Mose aussandte; wie meine Kraft damals war, so ist sie auch jetzt, zu kämpfen und aus- und einzuziehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,3: und sie erstreckt sich gegen Süden zum Skorpionensteig und hinüber nach Zin und wieder gegen Süden nach Kadesch-Barnea hinauf und nach Hezron hin und nach Adar hinauf und wendet sich nach Karka;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,6: und geht hinauf nach Beth-Hogla und zieht sich hinüber gegen Norden nach Beth-Arava; und die Grenze steigt hinauf zum Stein Bohans, des Sohnes Rubens,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,7: und die Grenze steigt hinauf von dem Tal Achor nach Debir und wendet sich nördlich nach Gilgal, gegenüber Maale-Adummim, das südlich an dem Bach liegt. Danach geht die Grenze zu dem Wasser En-Schemesch und erstreckt sich nach En-Rogel,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,9: Danach wendet sich die Grenze von der Spitze desselben Berges hin zu der Quelle des Wassers Nephtoach und gelangt zu den Städten des Berglandes Ephron und wendet sich nach Baala, das ist Kirjat-Jearim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,10: Und die Grenze wendet sich herum von Baala gegen Westen zum Bergland Seir und geht hinüber nach dem nördlichen Bergrücken Jearim, das ist Kesalon, und kommt herab nach Beth-Schemesch und geht nach Timna;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,15: und er zog von dort hinauf zu den Einwohnern von Debir. Debir aber hieß zuvor Kirjat-Sepher.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,16: Und Kaleb sprach: Wer Kirjat-Sepher schlägt und erobert, dem will ich meine Tochter Achsa zur Frau geben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,25: Hazor-Hadatta, Keriot-Hezron, welches Hazor ist,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,27: Hazar-Gadda, Hesmon, Beth-Pelet,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,28: Hazar-Schual, Beerscheba, Bisjot-Ja,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,30: El-Tolad, Kesil, Horma,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,34: Sanoach, En-Gannim, Tappuach, Enam,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,37: Zenan, Hadasa, Migdal-Gad,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,41: Gederot, Beth-Dagon, Naama, Makkeda. Das sind 16 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,49: Danna, Kirjat-Sanna, das ist Debir,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,53: Janum, Beth-Tappuach, Apheka,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,54: Humta, Kirjat-Arba, das ist Hebron, Zior. Das sind 9 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,58: Halchul, Beth-Zur, Gedor,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,59: Maarat, Beth-Anot und Eltekon. Das sind 6 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,60: Kirjat-Baal, das ist Kirjat-Jearim, und Rabba. Das sind 2 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,61: In der Wüste aber waren Beth-Arava, Middin, Sechacha,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 15,62: Nibsan und Ir-Hamelach und En-Gedi. Das sind 6 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 16,3: und zieht sich westwärts herab zu der Grenze der Japhletiter, bis an die Grenze des unteren Beth-Horon und bis nach Geser, und ihr Ende bildet das Meer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 16,5: Dies ist aber das Gebiet der Söhne Ephraims nach ihren Geschlechtern: Die östliche Grenze ihres Erbteils reicht von Atarot-Addar bis an das obere Beth-Horon
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 16,6: und verläuft dem Meer zu, nördlich bis Mikmetat. Danach wendet sich die Grenze östlich nach Taanat-Silo und läuft daran vorbei, östlich bis Janoach
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 17,7: Und Manasses Grenze lief von Asser an nach Mikmetat, das vor Sichem liegt, und geht zur Rechten bis zu den Einwohnern von En-Tappuach.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 17,11: Und Manasse erhielt im [Gebiet von] Issaschar und Asser: Beth-Schean und seine Tochterstädte, Jibleam und seine Tochterstädte, die Bewohner von Dor und seine Tochterstädte, die Bewohner von En-Dor und seine Tochterstädte, die Bewohner von Taanach und seine Tochterstädte, die Bewohner von Megiddo und seine Tochterstädte, die drei Anhöhen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 17,16: Da sprachen die Söhne Josephs: Das Bergland wird nicht hinreichen für uns; aber alle Kanaaniter, die in der Ebene wohnen, haben eiserne Streitwagen, in Beth-Schean und in seinen Tochterstädten und in der Ebene Jesreel!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,12: Und ihre nördliche Grenze beginnt am Jordan und zieht sich über den Bergrücken nördlich von Jericho und über das Bergland westwärts und endet gegen die Wüste von Beth-Awen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,13: und sie geht von dort hinüber nach Lus, über den Bergrücken südlich von Lus, das ist Bethel; und die Grenze kommt hinab nach Atarot-Addar an den Berg, der gegen Süden liegt, an dem unteren Beth-Horon.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,14: Danach zieht sich die Grenze weiter und wendet sich um nach der Westseite, südlich von dem Berg, der südwärts vor Beth-Horon liegt, und endet bei Kirjat-Baal, das ist Kirjat-Jearim, die Stadt der Söhne Judas. Das ist die westliche Seite.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,15: Die Südseite aber beginnt am Ende von Kirjat-Jearim; und die Grenze setzt sich fort gegen Westen bis zur Quelle des Wassers von Nephtoach;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,16: und die Grenze geht hinab bis zum Fuß des Berges, der vor dem Tal des Sohnes Hinnom, in der Talebene der Rephaiter gegen Norden liegt, und zieht sich durch das Tal Hinnom hinab südlich zum Bergrücken der Jebusiter und kommt hinab nach En-Rogel;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,17: dann verläuft sie Richtung Norden und geht nach En-Schemesch und weiter nach Gelilot, das der Anhöhe Adummim gegenüberliegt, und kommt herab zum Stein Bohans, des Sohnes Rubens,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,19: und die Grenze geht zum Bergrücken von Beth-Hogla nach Norden und endet an der nördlichen Zunge des Salzmeeres, am südlichen Ende des Jordan; das ist die südliche Grenze.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,21: Die Städte aber des Stammes der Söhne Benjamins nach ihren Geschlechtern sind diese: Jericho, Beth-Hogla, Emek-Keziz,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,22: Beth-Arava, Zemaraim, Bethel,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 18,24: Kephar-Ammoni, Ophni und Geba. Das sind 12 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,3: Hazar-Schual, Bala, Ezem,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,4: El-Tolad, Betul und Horma,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,5: Ziklag, Beth-Hammarkabot, Hazar-Susa,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,6: Beth-Lebaot und Scharuchen. Das sind 13 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,8: Dazu alle Dörfer, die um diese Städte liegen bis nach Baalat-Beer, das ist Süd-Rama. Das ist das Erbteil des Stammes der Söhne Simeons nach ihren Geschlechtern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,12: und sie wendet sich von Sarid ostwärts, gegen Sonnenaufgang, gegen das Gebiet Kislot-Tabor, und kommt hinaus nach Dabrat und geht hinauf nach Japhia.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,13: Und von dort geht sie ostwärts, gegen Sonnenaufgang nach Gat-Hepher und nach Et-Kazin und kommt nach Rimmon-Metoar, gegen Nea hin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,14: Und die Grenze wendet sich um dasselbe herum nördlich gegen Hannaton, und sie endet im Tal Jephta-El,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,21: Remet, En-Gannim, En-Hadda, Beth-Pazez.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,22: Und die Grenze berührt Tabor, Sahazima, Beth-Schemesch; und ihr Ende bildet der Jordan. Das sind 16 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,26: Alammelech, Amead, Miseal und stößt an den Karmel gegen Westen und an den Sihor-Libnat;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,27: und [die Grenze] wendet sich gegen Sonnenaufgang, nach Beth-Dagon und stößt an Sebulon und an das Tal Jephta-El, gegen Norden, Beth-Emek und Nehiel, und kommt hinaus nach Kabul, zur Linken;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,33: Und ihre Grenze verläuft von Heleph, von der Terebinthe bei Zaanannim, und von Adami-Nekeb und Jabneel bis nach Lakkum, und ihr Ende bildet der Jordan;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,34: und die Grenze wendet sich westwärts gegen Asnot-Tabor und geht von dort bis Hukkok und stößt an Sebulon gegen Süden und an Asser gegen Westen und an Juda am Jordan gegen Sonnenaufgang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,37: Kedesch, Edrei, En-Hazor,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,38: Jireon, Migdal-El, Horem, Beth-Anat und Beth-Schemesch. Das sind 19 Städte und ihre Dörfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,41: Und das Gebiet ihres Erbteils umfasste: Zorea, Estaol, Ir-Schemesch,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,45: Jehud, Bene-Berak, Gat-Rimmon,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,46: Me-Jarkon, Rakkon, samt dem Gebiet gegen Japho hin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 19,50: nach dem Befehl des HERRN gaben sie ihm die Stadt, die er sich erbat, nämlich Timnat-Serach im Bergland Ephraim; und er baute die Stadt und wohnte darin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 20,7: Da sonderten sie aus: Kedesch in Galiläa auf dem Bergland Naphtali, und Sichem im Bergland Ephraim, und Kirjat-Arba, das ist Hebron, im Bergland Juda.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 21,16: Ain und seine Weideplätze, Jutta und seine Weideplätze, Beth-Schemesch und seine Weideplätze, das sind 9 Städte von diesen zwei Stämmen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 21,22: Kibzaim und seine Weideplätze, Beth-Horon und seine Weideplätze; das sind 4 Städte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 21,24: Ajalon und seine Weideplätze, Gat-Rimmon und seine Weideplätze; das sind 4 Städte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 21,25: Von dem halben Stamm Manasse aber: Taanach und seine Weideplätze, Gat-Rimmon und seine Weideplätze; das sind 2 Städte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 21,29: Jarmut und seine Weideplätze, En-Gannim und seine Weideplätze; das sind 4 Städte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 21,32: Vom Stamm Naphtali aber Kedesch in Galiläa, die Zufluchtsstadt für die Totschläger, und seine Weideplätze, Hammot-Dor und seine Weideplätze, Kartan und seine Weideplätze; das sind 3 Städte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 24,2: da sprach Josua zu dem ganzen Volk: So spricht der HERR, der Gott Israels: »Eure Väter wohnten vor Zeiten jenseits des [Euphrat-]Stromes, und sie dienten anderen Göttern, [auch] Terach, der Vater Abrahams und Nahors.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 24,30: Und man begrub ihn im Gebiet seines Erbteils, in Timnat-Serach, das auf dem Bergland Ephraim liegt, nördlich vom Berg Gaasch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,5: Und als sie den Adoni-Besek in Besek fanden, kämpften sie gegen ihn; und sie schlugen die Kanaaniter und Pheresiter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,6: Und Adoni-Besek floh; aber sie jagten ihm nach und ergriffen ihn und schlugen ihm die Daumen und die großen Zehen ab.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,7: Da sprach Adoni-Besek: 70 Könige mit abgehauenen Daumen und großen Zehen lasen [ihr Brot] auf unter meinem Tisch. Wie ich gehandelt habe, so hat mir Gott wieder vergolten! Und man brachte ihn nach Jerusalem; und er starb dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,10: Juda zog auch gegen die Kanaaniter, die in Hebron wohnten; Hebron aber hieß vor Zeiten Kirjat-Arba; und sie schlugen Sesai und Achiman und Talmai.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,11: Von dort zogen sie gegen die Einwohner von Debir; Debir aber hieß vor Zeiten Kirjat-Sepher.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,12: Und Kaleb sprach: Wer Kirjat-Sepher schlägt und erobert, dem will ich meine Tochter Achsa zur Frau geben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,27: Manasse aber vertrieb die Einwohner von Beth-Schean und seinen Tochterstädten nicht, auch nicht diejenigen von Taanach und seinen Tochterstädten, noch die Bewohner von Dor und seinen Tochterstädten, noch die Bewohner von Jibleam und seinen Tochterstädten, noch die Bewohner von Megiddo und seinen Tochterstädten; sondern es gelang den Kanaanitern, in diesem Land zu bleiben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,33: Naphtali vertrieb weder die Bewohner von Beth-Schemesch noch die Einwohner von Beth-Anat, sondern wohnte mitten unter den Kanaanitern, die das Land bewohnten; aber die Bewohner von Beth-Schemesch und Beth-Anat wurden ihnen fronpflichtig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 1,35: Und es gelang den Amoritern, in Har-Heres, in Ajalon und in Saalbim zu bleiben; aber die Hand des Hauses Joseph wurde ihnen zu schwer, und sie wurden fronpflichtig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 2,9: da begruben sie ihn im Gebiet seines Erbteils, in Timnat-Heres, auf dem Bergland Ephraim, nördlich vom Berg Gaasch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 3,3: die fünf Fürsten der Philister und alle Kanaaniter und Zidonier und Hewiter, die auf dem Libanon-Gebirge wohnten, vom Berg Baal-Hermon an bis nach Lebo-Hamat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 3,8: Da entbrannte der Zorn des HERRN über Israel; und er verkaufte sie unter die Hand Kuschan-Rischatajims, des Königs von Aram-Naharajim; und die Kinder Israels dienten dem Kuschan-Rischatajim acht Jahre lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 3,10: Und der Geist des HERRN kam über ihn, und er richtete Israel und zog aus zum Kampf. Und der HERR gab Kuschan-Rischatajim, den König von Aram-Naharajim, in seine Hand, sodass seine Hand über Kuschan-Rischatajim mächtig wurde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 4,2: Da verkaufte sie der HERR in die Hand Jabins, des Königs der Kanaaniter, der in Hazor regierte; und sein Heerführer war Sisera, der in Haroset-Gojim wohnte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 4,5: Und sie saß unter der Debora-Palme [zu Gericht], zwischen Rama und Bethel, auf dem Bergland Ephraim, und die Kinder Israels kamen zu ihr hinauf vor Gericht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 4,6: Und sie sandte hin und ließ Barak rufen, den Sohn Abinoams, von Kedesch-Naphtali, und sprach zu ihm: Hat nicht der HERR, der Gott Israels, geboten: Geh hin und zieh auf den Berg Tabor; und nimm mit dir 10 000 Mann von den Söhnen Naphtalis und von den Söhnen Sebulons!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 4,13: Da berief Sisera alle seine Streitwagen, 900 eiserne Streitwagen, und das ganze Volk, das mit ihm war, von Haroset-Gojim an den Bach Kison.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 4,16: Barak aber jagte den Streitwagen und dem Heer nach bis nach Haroset-Gojim; und das ganze Heer Siseras fiel durch die Schärfe des Schwertes, sodass nicht einer übrig blieb.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 6,25: Und in jener Nacht sprach der HERR zu ihm: Nimm den Stier, der deinem Vater gehört, und zwar den zweiten Stier, der siebenjährig ist, und reiße den Altar des Baal nieder, der deinem Vater gehört, und haue das Aschera-Standbild um, das dabei ist,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 6,26: und baue dem HERRN, deinem Gott, oben auf dem Gipfel dieser Bergfeste durch Aufschichtung einen Altar; und nimm den zweiten Stier und opfere ein Brandopfer mit dem Holz des Aschera-Standbildes, das du umhauen wirst!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 6,28: Als nun die Leute der Stadt am Morgen früh aufstanden, siehe, da war der Altar des Baal niedergerissen und das Aschera-Standbild dabei umgehauen, und der zweite Stier war als Brandopfer auf dem neu erbauten Altar geopfert worden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 6,30: Da sprachen die Leute der Stadt zu Joas: Gib deinen Sohn heraus! Er muss sterben, weil er den Altar des Baal niedergerissen und das Aschera-Standbild daneben umgehauen hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 6,32: Von dem Tag an nannte man ihn Jerub-Baal, indem man sprach: Baal führe mit ihm einen Rechtsstreit, weil er seinen Altar niedergerissen hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 7,1: Da machte sich Jerub-Baal, das ist Gideon, früh auf mit dem ganzen Volk, das bei ihm war, und sie lagerten sich bei der Quelle Harod; das Lager der Midianiter aber befand sich nördlich von ihm, beim Hügel More, in der Ebene.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 7,22: Denn während die 300 Mann in die Hörner stießen, richtete der HERR in dem ganzen Lager das Schwert eines jeden gegen den anderen. Und das Heer floh bis Beth-Sitta, gegen Zererat, bis an das Ufer von Abel-Mechola, bei Tabbat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 7,24: Und Gideon hatte Boten auf das ganze Bergland Ephraim gesandt und sagen lassen: Kommt herab, den Midianitern entgegen, und besetzt vor ihnen das Wasser bis nach Beth-Bara, nämlich den Jordan! Da wurden alle Männer von Ephraim aufgeboten und besetzten vor ihnen das Wasser bis nach Beth-Bara, nämlich den Jordan.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 8,29: Und Jerub-Baal, der Sohn des Joas, ging hin und wohnte in seinem Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 8,33: Es geschah aber, als Gideon gestorben war, da kehrten die Kinder Israels um und hurten [wieder] den Baalen nach und machten den Baal-Berit zu ihrem Gott.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 8,35: und sie erwiesen keine Güte an dem Haus Jerub-Baal-Gideons, trotz allen Wohltaten, die er an Israel getan hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,1: Abimelech aber, der Sohn Jerub-Baals, ging hin nach Sichem, zu den Brüdern seiner Mutter, und redete mit ihnen und mit dem ganzen Geschlecht des Vaterhauses seiner Mutter und sprach:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,2: Redet doch vor den Ohren aller Bürger von Sichem: Was ist besser für euch, dass 70 Männer, alle Söhne Jerub-Baals, über euch herrschen, oder dass ein Mann über euch herrscht? Denkt auch daran, dass ich euer Gebein und Fleisch bin!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,4: Und sie gaben ihm 70 Silberlinge aus dem Haus des Baal-Berit. Und Abimelech warb damit nichtsnutzige und leichtfertige Männer an, die ihm nachfolgten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,5: Und er kam in das Haus seines Vaters nach Ophra und tötete seine Brüder, die Söhne Jerub-Baals, 70 Männer auf einem Stein. Jotam aber, der jüngste Sohn Jerub-Baals, blieb übrig; denn er hatte sich versteckt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,16: Wenn ihr nun treu und redlich gehandelt habt damit, dass ihr Abimelech zum König gemacht habt, und wenn ihr Gutes getan habt an Jerub-Baal und an seinem Haus, und ihm getan habt, wie er es verdient hat –
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,19: wenn ihr also an diesem Tag an Jerub-Baal und an seinem Haus treu und redlich gehandelt habt, so erlebt Freude an Abimelech, und er erlebe Freude an euch!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,24: damit die an den 70 Söhnen Jerub-Baals begangene Gewalttat und ihr Blut über ihren Bruder Abimelech komme, der sie ermordet hatte, und auf ihn gelegt würde, auch über die Bürger von Sichem, die seine Hände gestärkt hatten, sodass er seine Brüder ermordete.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,28: Und Gaal, der Sohn Ebeds, sprach: Wer ist Abimelech? Und wer ist Sichem, dass wir ihm dienen sollten? Ist er nicht der Sohn Jerub-Baals, und Sebul sein Statthalter? Dient den Männern Hemors, des Vaters Sichems! Denn warum sollten wir jenem dienen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 9,57: Ebenso vergalt Gott alle Bosheit der Männer von Sichem auf ihren Kopf; und der Fluch Jotams, des Sohnes Jerub-Baals, kam über sie.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 11,33: Und er schlug sie von Aroer an, bis man nach Minnit kommt, 20 Städte, und bis nach Abel-Keramim, in einer sehr großen Schlacht. So wurden die Kinder Ammons von den Kindern Israels gedemütigt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 15,17: Und als er diesen Ausspruch getan hatte, warf er den Kinnbacken aus seiner Hand; und man nannte jenen Ort Ramat-Lechi.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 17,7: Es war aber ein junger Mann aus Bethlehem-Juda, vom Geschlecht Judas, der war ein Levit und hielt sich dort als Fremdling auf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 17,8: Er zog aber aus der Stadt Bethlehem-Juda, um sich als Fremdling dort niederzulassen, wo er [etwas Geeignetes] fände. Als er so seines Weges ging, kam er auf das Bergland Ephraim zum Haus Michas.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 17,9: Da fragte ihn Micha: Wo kommst du her? Er antwortete ihm: Ich bin ein Levit von Bethlehem-Juda und bin unterwegs, um mich dort als Fremdling niederzulassen, wo ich [etwas Geeignetes] finde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 18,12: Und sie zogen hinauf und lagerten sich bei Kirjat-Jearim in Juda; daher nannte man diesen Ort »Das Lager Dans« bis zu diesem Tag; siehe, es ist hinter Kirjat-Jearim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 18,28: Und es war niemand, der sie errettete; denn sie lag fern von Zidon, und sie hatten mit keinem Menschen Verkehr; die Stadt lag nämlich im Tal von Beth-Rechob. Jene aber bauten die Stadt wieder auf und wohnten darin;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,1: Zu jener Zeit, als es keinen König in Israel gab, geschah es auch, dass ein levitischer Mann, der sich am äußersten Rand des Berglandes Ephraim aufhielt, eine Nebenfrau aus Bethlehem-Juda nahm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,2: Diese Nebenfrau aber beging Hurerei gegen ihn und lief von ihm fort in das Haus ihres Vaters, nach Bethlehem-Juda, und blieb dort volle vier Monate lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 19,18: Er aber antwortete ihm: Wir reisen von Bethlehem-Juda nach dem äußersten Rand des Berglandes Ephraim, von wo ich her bin. Ich war nach Bethlehem-Juda gezogen und ziehe jetzt zum Haus des HERRN, und niemand will mich in sein Haus aufnehmen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 20,10: Wir wollen 10 Männer von 100, und 100 von 1 000, und 1 000 von 10 000 aus allen Stämmen Israels nehmen; die sollen Verpflegung holen für das Volk, damit es kommt und mit Gibea-Benjamin ganz entsprechend seiner Schandtat verfährt, die es in Israel verübt hat!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Richter 20,33: Da machten sich alle Männer Israels auf von ihrem Ort und stellten sich in Schlachtordnung auf bei Baal-Tamar; aber der Hinterhalt Israels brach von seinem Standort, aus dem Feld von Gibea, hervor.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Ruth 2,16: Und ihr sollt auch aus den [Ähren-]Bündeln etwas für sie herausziehen und es liegen lassen, damit sie es auflesen kann, und ihr sollt sie deswegen nicht schelten!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Ruth 2,23: So hielt sie sich bei der Ährenlese zu den Mägden des Boas, bis die Gersten- und Weizenernte vollendet war. Und sie wohnte bei ihrer Schwiegermutter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 1,1: Und es war ein Mann aus Ramataim-Zophim, vom Bergland Ephraim, der hieß Elkana, ein Sohn Jerochams, des Sohnes Elihus, des Sohnes Tohus, des Sohnes Zuphs, eines Ephratiters.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 2,30: Darum spricht der Herr, der Gott Israels: Ich habe allerdings gesagt, dein Haus und das Haus deines Vaters sollen ewiglich vor mir aus- und eingehen; aber nun spricht der HERR: Das sei ferne von mir! Sondern wer mich ehrt, den will ich wieder ehren; wer mich aber verachtet, der soll auch verachtet werden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 2,35: Ich aber will mir einen treuen Priester erwecken, der tun wird, was nach meinem Herzen und nach meiner Seele ist; und ihm werde ich ein beständiges Haus bauen, und er wird alle Tage vor meinem Gesalbten aus- und eingehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 4,1: Und das Wort Samuels erging an ganz Israel. Und Israel zog aus in den Kampf, den Philistern entgegen, und lagerte sich bei Eben-Eser; die Philister aber hatten sich bei Aphek gelagert.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 5,1: Die Philister aber hatten die Lade Gottes genommen und sie von Eben-Eser nach Asdod gebracht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 6,9: Und gebt acht: Wenn sie den Weg hinaufzieht, der zu ihrem Gebiet führt, nach Beth-Schemesch, so hat Er uns all dies große Übel zugefügt; wenn nicht, so wissen wir dann, dass nicht seine Hand uns geschlagen hat, sondern dass es uns zufällig geschehen ist!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 6,12: Da gingen die Kühe auf dem Weg geradeaus auf Beth-Schemesch zu; sie gingen nur auf ein und derselben Straße und brüllten beim Gehen; und sie wichen weder zur Rechten noch zur Linken. Und die Fürsten der Philister gingen ihnen nach bis an die Grenze von Beth-Schemesch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 6,15: Die Leviten aber hoben die Lade des HERRN herab und das Kästchen, das dabei war, in dem sich die goldenen Kleinodien befanden, und setzten sie auf den großen Stein. An jenem Tag opferten die Leute von Beth-Schemesch dem HERRN Brandopfer und Schlachtopfer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 6,20: Und die Leute von Beth-Schemesch sprachen: Wer kann bestehen vor dem HERRN, diesem heiligen Gott? Und zu wem soll er von uns hinaufziehen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 6,21: Und sie sandten Boten zu den Bewohnern von Kirjat-Jearim und ließen ihnen sagen: Die Philister haben die Lade des HERRN wiedergebracht; kommt herab und führt sie zu euch hinauf!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 7,1: So kamen die Leute von Kirjat-Jearim und holten die Lade des HERRN hinauf und brachten sie in das Haus Abinadabs auf dem Hügel, und sie heiligten seinen Sohn Eleasar, damit er die Lade des HERRN hütete.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 7,2: Und von dem Tag an, da die Lade in Kirjat-Jearim blieb, verging eine lange Zeit, bis 20 Jahre um waren; und das ganze Haus Israel rief wehklagend nach dem HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 7,11: Da zogen die Männer Israels von Mizpa aus und jagten die Philister und schlugen sie bis unterhalb Beth-Kar.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 7,12: Und Samuel nahm einen Stein und stellte ihn zwischen Mizpa und Schen auf, und er gab ihm den Namen Eben-Eser, und sprach: Bis hierher hat der HERR uns geholfen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 11,4: Da kamen die Boten nach Gibea-Saul und sprachen diese Worte vor den Ohren des Volkes. Da erhob das ganze Volk seine Stimme und weinte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 12,11: Da sandte der HERR Jerub-Baal und Bedan und Jephtah und Samuel und errettete euch aus den Händen eurer Feinde ringsum und ließ euch sicher wohnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,2: da erwählte sich Saul 3 000 Mann aus Israel, davon waren 2 000 mit Saul in Michmas und auf dem Bergland von Bethel, und 1 000 mit Jonathan in Gibea-Benjamin; das übrige Volk aber ließ er gehen, jeden in sein Zelt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,5: Die Philister versammelten sich aber, um gegen Israel zu kämpfen: 30 000 Streitwagen, 6 000 Reiter und Kriegsvolk [so zahlreich] wie der Sand am Ufer des Meeres; die zogen herauf und lagerten sich bei Michmas, östlich von Beth-Awen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,15: Und Samuel machte sich auf und ging von Gilgal hinauf nach Gibea-Benjamin. Saul aber musterte das Volk, das [noch] bei ihm war, etwa 600 Mann.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,16: Und Saul und sein Sohn Jonathan und das Volk, das noch bei ihm war, lagen in Gibea-Benjamin; die Philister aber hatten sich bei Michmas gelagert.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 13,18: die andere Abteilung aber nahm den Weg nach Beth-Horon, und die dritte den Weg zu dem Gebiet, das über das Tal Zeboim hinweg zur Wüste hinunterblickt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 14,16: Und die Wächter Sauls in Gibea-Benjamin schauten aus, und siehe, das Getümmel wogte hin und her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 14,23: So rettete der HERR an jenem Tag Israel; und der Kampf wogte bis Beth-Awen hinüber.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 17,1: Die Philister aber zogen ihre Heere zum Kampf zusammen und versammelten sich bei Socho in Juda, und sie lagerten sich zwischen Socho und Aseka, bei Ephes-Dammin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 17,12: David aber war der Sohn jenes Ephratiters aus Bethlehem-Juda, der Isai hieß und acht Söhne hatte; dieser Mann war zu Sauls Zeiten schon alt und betagt unter den Männern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 24,1: Und David zog von dort hinauf und blieb auf den Berghöhen von En-Gedi.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 24,2: Und es geschah, als Saul von der Verfolgung der Philister zurückkehrte, da wurde ihm berichtet: Siehe, David ist in der Wüste von En-Gedi!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 30,30: und denen in Horma, und denen in Bor-Aschan, und denen in Athach,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 31,10: Und sie legten seine Waffen in das Haus der Astarte, aber seinen Leichnam hängten sie an die Mauer von Beth-Schean.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 31,12: da machten sich alle tapferen Männer auf und gingen die ganze Nacht hindurch und nahmen den Leichnam Sauls und die Leichname seiner Söhne von der Mauer von Beth-Schean, und sie kamen nach Jabes und verbrannten sie dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 2,4: Und die Männer von Juda kamen und salbten David dort zum König über das Haus Juda. Und als David berichtet wurde, dass die Männer von Jabes-Gilead Saul begraben hätten,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 2,5: da sandte David Boten zu den Männern von Jabes-Gilead und ließ ihnen sagen: Gesegnet seid ihr vom HERRN, dass ihr solche Barmherzigkeit an Saul, eurem Herrn, geübt und ihn begraben habt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 5,2: Schon früher, als Saul noch König über uns war, warst du es, der Israel aus- und einführte. Und der HERR hat zu dir gesagt: Du sollst mein Volk Israel weiden, und du sollst Fürst sein über Israel!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 5,20: Und David kam nach Baal-Perazim; und David schlug sie dort und sprach: Der HERR hat meine Feinde vor mir zerrissen, wie das Wasser [einen Damm] zerreißt! Daher nannte man jenen Ort Baal-Perazim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 6,2: Und David machte sich auf mit dem ganzen Volk, das bei ihm war, von Baale-Juda, um von dort die Lade Gottes heraufzuholen, bei welcher der Name angerufen wird, der Name des HERRN der Heerscharen, der über den Cherubim thront.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 6,8: Aber David entbrannte darüber, dass der HERR mit Ussa einen solchen Riss gemacht hatte; darum nennt man diesen Ort Perez-Ussa bis zu diesem Tag.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 6,10: Deswegen ließ David die Lade des HERRN nicht zu sich in die Stadt Davids hinaufbringen, sondern er ließ sie beiseiteführen in das Haus Obed-Edoms, des Gatiters.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 6,11: Und die Lade des HERRN verblieb drei Monate lang im Haus Obed-Edoms, des Gatiters, und der HERR segnete Obed-Edom und sein ganzes Haus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 6,12: Als nun dem König David berichtet wurde: »Der HERR hat das Haus Obed-Edoms und alles, was er hatte, gesegnet um der Lade Gottes willen!«, da ging David hin und holte die Lade Gottes mit Freuden aus dem Haus Obed-Edoms herauf in die Stadt Davids.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,3: David schlug auch Hadad-Eser, den Sohn Rechobs, den König von Zoba, als er hinzog, um seine Macht am [Euphrat-] Strom wiederherzustellen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,5: Und die Aramäer von Damaskus kamen Hadad-Eser, dem König von Zoba, zu Hilfe. Aber David erschlug von den Aramäern 22 000 Mann,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,7: Und David nahm die goldenen Schilde, die den Knechten Hadad-Esers gehörten, und brachte sie nach Jerusalem.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,8: Und von Betach und Berotai, den Städten Hadad-Esers, nahm der König David sehr viel Erz.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,9: Als aber Toi, der König von Hamat, hörte, dass David die ganze Heeresmacht Hadad-Esers geschlagen hatte,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,10: da sandte Toi seinen Sohn Joram zum König David, um ihn nach seinem Wohlergehen zu fragen und ihn zu beglückwünschen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte; denn Hadad-Eser war ständig im Kriegszustand mit Toi. Und er hatte silberne, goldene und eherne Geräte bei sich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 8,12: von Aram, von Moab, von den Ammonitern, von den Philistern, von Amalek und von der Beute Hadad-Esers, des Sohnes Rechobs, des Königs von Zoba.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 10,6: Als aber die Ammoniter sahen, dass sie sich bei David verhasst gemacht hatten, sandten sie hin und warben die Aramäer von Beth-Rechob an und die Aramäer von Zoba, 20 000 Mann Fußvolk, und von dem König von Maacha 1 000 Mann, dazu 12 000 Mann von Tob.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 10,16: Und Hadad-Eser sandte hin und ließ die Aramäer von jenseits des Stromes ausziehen, und sie kamen nach Helam; und Sobach, der Heerführer Hadad-Esers, zog vor ihnen her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 10,19: Als aber alle Könige, die Hadad-Eser untertan waren, sahen, dass sie von Israel geschlagen waren, machten sie Frieden mit Israel und wurden ihnen dienstbar. Und die Aramäer fürchteten sich, den Ammonitern weiterhin zu helfen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 11,21: Wer erschlug Abimelech, den Sohn Jerub-Bescheths? Warf nicht eine Frau den oberen Stein einer Handmühle von der Mauer, sodass er in Tebez starb? Warum seid ihr so nahe an die Mauer herangekommen? –, dann sollst du sagen: Auch dein Knecht Urija, der Hetiter, ist tot!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 13,23: Und es geschah nach zwei Jahren, da hielt Absalom Schafschur in Baal-Hazor, das in Ephraim liegt, und Absalom lud alle Söhne des Königs ein.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 17,17: Jonathan aber und Achimaaz standen bei En-Rogel; und eine Magd ging hin und berichtete es ihnen, und sie gingen hin und meldeten es dem König David; denn sie durften sich nicht sehen lassen und in die Stadt kommen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 20,14: Der aber zog durch alle Stämme Israels bis nach Abel und Beth-Maacha und ganz Berim; und sie versammelten sich und folgten ihm auch nach.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 20,15: Jene aber kamen und belagerten ihn in Abel-Beth-Maacha, und sie schütteten einen Wall um die Stadt auf, bis hin zur Vormauer. Und das ganze Volk, das mit Joab war, unterwühlte die Mauer, um sie zum Einsturz zu bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 21,12: da ging David hin und holte die Gebeine Sauls und die Gebeine Jonathans, seines Sohnes, von den Bürgern von Jabes-Gilead, die sie von dem [Markt-]Platz in Beth-Schean heimlich weggenommen hatten, wo die Philister sie aufgehängt hatten an dem Tag, als die Philister den Saul auf dem Bergland von Gilboa schlugen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 21,16: Ischbi-Benob aber, einer der Söhne des Rapha, der eine Lanze im Gewicht von 300 Schekel Erz hatte und mit einem neuen Schwert umgürtet war, der sagte, er wolle David erschlagen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 21,19: Und es erhob sich noch ein Kampf mit den Philistern bei Gob. Da erschlug Elchanan, der Sohn des Jaare-Orgim, ein Bethlehemiter, den Goliath, den Gatiter; und dieser hatte einen Speer, dessen Schaft wie ein Weberbaum war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 23,8: Dies sind die Namen der Helden Davids: Joscheb-Baschebet, der Tachkemoniter, das Haupt der Wagenkämpfer; das ist Adino, der Ezniter; [er siegte] über 800, die er auf einmal erschlagen hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 23,30: Benaja, der Piratoniter; Hiddai von Nachale-Gaasch;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 23,31: Abi-Albon, der Arbatiter; Asmaweth, der Barhumiter;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 24,6: Und sie kamen nach Gilead und in die Gegend von Tachtim-Hodschi, und als sie nach Dan-Jaan kamen, wandten sie sich nach Zidon.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 1,33: da sprach der König zu ihnen: Nehmt die Knechte eures Herrn mit euch und setzt meinen Sohn Salomo auf mein Maultier und führt ihn hinab zur Gihon[-Quelle]!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 1,38: Da gingen der Priester Zadok und der Prophet Nathan und Benaja, der Sohn Jojadas, und die Kreter und Pleter hinab und setzten Salomo auf das Maultier des Königs David und führten ihn zur Gihon[-Quelle].
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 1,45: Und der Priester Zadok und der Prophet Nathan haben ihn zum König gesalbt bei der Gihon[-Quelle], und sie sind mit Freuden von dort heraufgezogen, sodass die ganze Stadt in Bewegung ist. Das ist das Geschrei, das ihr gehört habt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 3,7: Weil du nun, o HERR, mein Gott, deinen Knecht zum König gemacht hast anstelle meines Vaters David, ich aber ein junger Bursche bin, der weder aus- noch einzuziehen weiß;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 4,9: der Sohn Dekers in Makaz und in Saalbim und in Beth-Schemesch und in Elon-Beth-Hanan;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 4,12: Baana, der Sohn Achiluds, in Taanach und Megiddo und über das ganze Beth-Schean, das neben Zartan unterhalb von Jesreel liegt, von Beth-Schean bis nach Abel-Mechola, bis jenseits von Jokmeam.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 5,1: So war Salomo Herrscher über alle Königreiche, vom [Euphrat-]Strom bis zum Philisterland und bis an die Grenze Ägyptens; sie brachten ihm Abgaben und dienten ihm sein Leben lang.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 5,4: Denn er herrschte im ganzen Land diesseits des [Euphrat-]Stromes, von Tiphsach bis nach Gaza, über alle Könige diesseits des Stromes; und er hatte Frieden auf allen Seiten ringsum.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 5,22: Und Hiram sandte zu Salomo und ließ ihm sagen: Ich habe [die Botschaft] gehört, die du mir gesandt hast; ich will nach all deinem Begehren handeln betreffs des Zedern- und Zypressenholzes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 5,24: So gab Hiram dem Salomo Zedern- und Zypressenholz nach all seinem Begehren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 7,2: Er baute nämlich das Haus des Libanon-Waldes; 100 Ellen lang, 50 Ellen breit und 30 Ellen hoch; auf vier Reihen von Zedernsäulen, auf denen Zedernbalken lagen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 7,9: Dies alles wurde aus kostbaren Steinen gefertigt, nach Maß behauen, mit der Säge geschnitten auf der Innen- und Außenseite, vom Grund an bis zum Dach und draußen bis zum großen Hof.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 8,65: So feierte Salomo zu jener Zeit das Fest – und ganz Israel mit ihm, eine große Versammlung des Volkes von Lebo-Hamat bis zum Bach Ägyptens – vor dem HERRN, unserem Gott, sieben Tage und nochmals sieben Tage lang; das waren vierzehn Tage.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 9,11: wozu Hiram, der König von Tyrus, Salomo mit Zedern- und Zypressenholz und Gold ganz nach seinem Begehren versorgt hatte, da gab der König Salomo dem Hiram 20 Städte im Land Galiläa.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 9,17: So baute Salomo Geser und das untere Beth-Horon;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 9,26: Und der König Salomo baute eine Schiffsflotte in Ezjon-Geber, das bei Elat liegt, am Ufer des Roten Meeres im Land der Edomiter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 11,23: Und Gott erweckte ihm [noch] einen Widersacher, Reson, den Sohn Eljadas, der von seinem Herrn Hadad-Eser, dem König von Zoba, geflohen war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 14,15: Und der HERR wird Israel schlagen, dass es schwankt wie ein Rohr im Wasser; und er wird Israel ausreißen aus diesem guten Land, das er ihren Vätern gegeben hat, und wird sie zerstreuen jenseits des Stromes [Euphrat], weil sie ihre Aschera-Standbilder gemacht haben, um den HERRN zu erzürnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 14,23: Denn sie bauten auch Höhen und Gedenksteine und Aschera-Standbilder auf allen hohen Hügeln und unter allen grünen Bäumen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 15,20: Und Benhadad hörte auf den König Asa und sandte seine Heerführer gegen die Städte Israels und schlug Jjon und Dan und Abel-Beth-Maacha und ganz Kinnereth, samt dem ganzen Land Naphtali.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 16,31: War es nicht genug, dass er in den Sünden Jerobeams, des Sohnes Nebats, wandelte? Denn es geschah, dass er sogar Isebel zur Frau nahm, die Tochter Et-Baals, des Königs der Zidonier; und er ging hin und diente dem Baal und betete ihn an.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 16,33: Ahab machte auch ein Aschera-Standbild, sodass Ahab mehr tat, was den HERRN, den Gott Israels, erzürnte, als alle Könige von Israel, die vor ihm gewesen waren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 19,16: Auch sollst du Jehu, den Sohn Nimsis, zum König über Israel salben; und Elisa, den Sohn Saphats, von Abel-Mechola, sollst du zum Propheten salben an deiner Stelle.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 22,49: Und Josaphat hatte Tarsisschiffe machen lassen, die nach Ophir fahren sollten, um Gold zu holen; aber sie fuhren nicht, denn sie zerschellten in Ezjon-Geber.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 1,2: Und Ahasja fiel in seinem Obergemach in Samaria durch das Gitter und wurde krank. Und er sandte Boten und sprach zu ihnen: Geht hin und befragt Baal-Sebub, den Gott von Ekron, ob ich von dieser Krankheit genesen werde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 1,3: Aber der Engel des HERRN sprach zu Elia, dem Tisbiter: Mache dich auf und geh den Boten des Königs von Samaria entgegen und sprich zu ihnen: Gibt es denn keinen Gott in Israel, dass ihr hingeht, um Baal-Sebub, den Gott von Ekron, zu befragen?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 1,6: Sie sprachen zu ihm: Ein Mann kam herauf, uns entgegen, der sprach zu uns: Kehrt wieder zurück zu dem König, der euch gesandt hat, und sagt zu ihm: So spricht der HERR: »Gibt es denn keinen Gott in Israel, dass du hinsendest, um Baal-Sebub, den Gott von Ekron, zu befragen? Darum sollst du von dem Bett, auf das du dich gelegt hast, nicht herunterkommen, sondern du wirst gewisslich sterben!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 1,16: Und er sprach zu ihm: So spricht der HERR: Weil du Boten hingesandt hast, um Baal-Sebub, den Gott von Ekron, befragen zu lassen, als gäbe es keinen Gott in Israel, dessen Wort man befragen könnte – [deshalb] sollst du von dem Bett, auf das du dich gelegt hast, nicht herunterkommen, sondern du wirst gewisslich sterben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 3,25: Und sie rissen die Städte nieder und warfen jeder seinen Stein auf alle guten Äcker, bis sie voll waren, und verstopften alle Wasserquellen und fällten alle guten Bäume, bis nur noch Kir-Hareset mit seiner Steinmauer übrig blieb. Und die Schleuderer umzingelten und beschossen es.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 4,42: Aber ein Mann von Baal-Schalischa kam und brachte dem Mann Gottes Erstlingsbrote, 20 Gerstenbrote und Jungkorn in seinem Sack. Er aber sprach: Gib es den Leuten, dass sie essen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 9,27: Als aber Ahasja, der König von Juda, dies sah, floh er in Richtung Beth-Gan. Jehu aber jagte ihm nach und sprach: »Erschlagt auch ihn auf dem Wagen!« [Das war] auf der Anhöhe von Gur, das bei Jibleam liegt. Und er floh nach Megiddo und starb dort.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 10,12: Danach machte er sich auf und zog nach Samaria. Unterwegs aber, bei Beth-Eked Haroim,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 10,14: Er aber sprach: Greift sie lebendig! Und sie ergriffen sie lebendig und erstachen sie bei der Zisterne von Beth-Eked, 42 Mann; und er ließ nicht einen von ihnen übrig.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 11,8: Und ihr sollt euch rings um den König scharen, jeder mit seinen Waffen in der Hand; wer aber in die Reihen eindringt, der soll getötet werden; und ihr sollt bei dem König sein, wenn er aus- und eingeht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 13,6: Dennoch ließen sie nicht von den Sünden, zu denen das Haus Jerobeams Israel verführt hatte, sondern wandelten darin. Auch blieb das Aschera-Standbild in Samaria stehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 13,19: Da wurde der Mann Gottes zornig über ihn und sprach: Wenn du fünf- oder sechsmal geschlagen hättest, dann hättest du die Aramäer bis zur Vernichtung geschlagen; nun aber wirst du die Aramäer nur dreimal schlagen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 14,11: Aber Amazja wollte nicht hören. Da zog Joas, der König von Israel, herauf, und sie sahen sich ins Angesicht, er und Amazja, der König von Juda, bei Beth-Schemesch, das zu Juda gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 14,13: Und Joas, der König von Israel, nahm Amazja, den König von Juda, den Sohn des Joas, des Sohnes Ahasjas, bei Beth-Schemesch gefangen; und er kam nach Jerusalem und riss die Stadtmauern ein, vom Tor Ephraim bis zum Ecktor, auf 400 Ellen Länge.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 14,25: Dieser eroberte das Gebiet Israels zurück, von Lebo-Hamat an bis an das Meer der Arava, nach dem Wort des HERRN, des Gottes Israels, das er geredet hatte durch seinen Knecht Jona, den Sohn Amittais, den Propheten aus Gat-Hepher.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 15,29: Zu den Zeiten Pekachs, des Königs von Israel, kam Tiglat-Pileser, der König von Assyrien, und nahm Ijon ein und Abel-Beth-Maacha, Janoach, Kedesch, Hazor, Gilead, Galiläa, das ganze Land Naphtali, und er führte [die Bewohner] gefangen nach Assyrien.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 16,7: Ahas aber sandte Boten zu Tiglat-Pileser, dem König von Assyrien, und ließ ihm sagen: Ich bin dein Knecht und dein Sohn; komm herauf und errette mich aus der Hand des Königs von Aram und aus der Hand des Königs von Israel, die sich gegen mich aufgemacht haben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 16,10: Da zog der König Ahas Tiglat-Pileser, dem König von Assyrien, entgegen nach Damaskus. Und als er den Altar sah, der in Damaskus war, da sandte der König Ahas dem Priester Urija ein Abbild des Altars, und zwar eine genaue Vorlage, wie er gemacht war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 16,15: Und der König Ahas gebot dem Priester Urija und sprach: Auf dem großen Altar sollst du das Morgen-Brandopfer anzünden und das Abend-Speisopfer und das Brandopfer des Königs und sein Speisopfer, auch das Brandopfer des einfachen Volkes samt ihrem Speisopfer und ihren Trankopfern; und alles Blut des Brandopfers und alles Blut der Schlachtopfer sollst du darauf sprengen; wegen des ehernen Altars aber will ich mich noch bedenken!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 17,10: und sie errichteten sich Gedenksteine und Aschera-Standbilder auf allen hohen Hügeln und unter allen grünen Bäumen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 17,16: Und sie verließen alle Gebote des HERRN, ihres Gottes, und machten sich Bilder, zwei gegossene Kälber, und machten ein Aschera-Standbild und beteten das ganze Heer des Himmels an und dienten dem Baal.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 17,30: Die Leute von Babel machten den Sukkot-Benot, und die Leute von Kut machten den Nergal, und die Leute von Hamat machten den Aschima;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 18,4: Er schaffte die Höhen ab und zerbrach die Steinmale und hieb die Aschera-Standbilder um und zertrümmerte die eherne Schlange, die Mose gemacht hatte; denn bis zu dieser Zeit hatten die Kinder Israels ihr geräuchert, und man nannte sie Nechuschtan.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 19,27: Ich weiß um deinen Wohnsitz und um dein Aus- und Einziehen, und dass du gegen mich tobst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 20,12: Zu jener Zeit sandte Berodach-Baladan, der Sohn Baladans, der König von Babel, einen Brief und Geschenke an Hiskia, denn er hatte gehört, dass Hiskia krank gewesen war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 21,3: Er baute die Höhen wieder auf, die sein Vater Hiskia zerstört hatte, und errichtete dem Baal Altäre und machte ein Aschera-Standbild, wie es Ahab, der König von Israel, getan hatte, und er betete das ganze Heer des Himmels an und diente ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 23,6: Er ließ auch das Aschera-Standbild aus dem Haus des HERRN hinausbringen außerhalb von Jerusalem, ins Tal Kidron, und er verbrannte es im Tal Kidron und zermalmte es zu Staub und warf seinen Staub auf die Gräber des gewöhnlichen Volkes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 23,11: Und er schaffte die Rosse ab, die die Könige von Juda der Sonne geweiht hatten, beim Eingang des Hauses des HERRN, bei der Kammer Netan-Melechs, des Kämmerers, die im Anbau war; und die Wagen der Sonne verbrannte er mit Feuer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 23,14: Und er zerbrach die Gedenksteine und hieb die Aschera-Standbilder um und füllte ihren Platz mit Menschengebeinen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 23,15: Ebenso auch den Altar von Bethel und die Höhe, die Jerobeam erbaut hatte, der Sohn Nebats, der Israel zur Sünde verführte: Auch diesen Altar und die Höhe brach er ab; und er verbrannte die Höhe und zermalmte sie zu Staub und verbrannte das Aschera-Standbild.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Könige 25,27: Und es geschah im siebenunddreißigsten Jahr, nachdem Jojachin, der König von Juda, gefangen hinweggeführt worden war, am siebenundzwanzigsten Tag des zwölften Monats, da erhob Ewil-Merodach, der König von Babel, im ersten Jahr seiner Regierung das Haupt Jehojachins, des Königs von Juda, [und entließ ihn] aus dem Kerker;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 1,49: Als Saul starb, wurde Baal-Hanan, der Sohn Achbors, König an seiner Stelle.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 1,50: Als Baal-Hanan starb, wurde Hadad König an seiner Stelle, und der Name seiner Stadt war Pagi, und der Name seiner Frau war Mehetabeel, eine Tochter Matreds, der Tochter Me-Sahabs.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,24: Und nachdem Hezron in Kaleb-Ephrata gestorben war, gebar ihm Abija, die Frau Hezrons, Aschchur, den Vater Tekoas.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,45: Und der Sohn Schammais war Maon, und Maon war der Vater Beth-Zurs.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,50: Das waren die Söhne Kalebs: die Söhne Hurs, des Erstgeborenen von Ephrata, waren Schobal, der Vater von Kirjat-Jearim,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,51: Salma, der Vater von Bethlehem, Hareph, der Vater von Beth-Gader.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,52: Und die Söhne Schobals, des Vaters von Kirjat-Jearim, waren: Haroe, Hazi-Hamenuchot.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,53: Und die Geschlechter von Kirjat-Jearim sind: die Jitriter und die Putiter und die Schumatiter und die Mischraiter; von diesen sind ausgegangen die Zoratiter und die Eschtauliter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 2,54: Die Söhne Salmas: Bethlehem und die Netophatiter, Aterot-Beth-Joab und die Hälfte der Manachtiter, die Zoriter;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 3,20: und Haschuba, Ohel, Berechja, Hasadja und Juschab-Hesed, [insgesamt] fünf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 4,3: Und diese sind von Abi-Etam: Jesreel, Jischma, Jidbasch, und der Name ihrer Schwester ist Hazlelponi;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 4,12: Und Eschton zeugte Beth-Rapha und Paseach und Techinna, den Vater der Stadt Nachasch. Das sind die Männer von Recha.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 4,20: Und die Söhne Simons: Amnon und Rinna, Ben-Hanan und Tilon. Und die Söhne Jischis: Sochet und Ben-Sochet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 4,22: und Jokim und die Männer von Koseba und Joas und Saraph, die über Moab herrschten, und Jaschubi-Lechem. Doch diese Ereignisse sind lange her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 4,28: Und sie wohnten in Beerscheba, Molada und Hazar-Schual,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 4,31: in Beth-Markabot, Hazar-Susim, Beth-Biri und Schaaraim. Das waren ihre Städte, bis David König wurde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 5,6: dessen Sohn Beera, welchen Tiglat-Pilneser, der König von Assyrien, gefangen wegführte; er war ein Fürst der Rubeniter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 5,8: und Bela, der Sohn Asas, des Sohnes Schemas, des Sohnes Joels; dieser wohnte in Aroer und bis nach Nebo und Baal-Meon,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 5,23: Und die Söhne des halben Stammes Manasse wohnten im Land von Baschan bis nach Baal-Hermon und bis zum Senir und dem Berg Hermon; sie waren zahlreich.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 5,26: Da erweckte der Gott Israels den Geist Puls, des Königs von Assyrien, ja, den Geist Tiglat-Pilnesers, des Königs von Assyrien, und er führte die Rubeniter und die Gaditer und den halben Stamm Manasse gefangen hinweg und brachte sie nach Halach und Habor und nach Hara und zum Gosanfluss bis zu diesem Tag.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 6,44: und Aschan und seine Weideplätze, und Beth-Schemesch und seine Weideplätze.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 6,53: Jokneam und seine Weideplätze, und Beth-Horon und seine Weideplätze,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 6,54: und Ajalon und seine Weideplätze, und Gat-Rimmon und seine Weideplätze,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 7,24: Und seine Tochter war Scheera; die baute Beth-Horon, das untere und das obere, und Ussen-Scheera.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 7,29: und nach der Seite der Kinder Manasses waren Beth-Schean und seine Tochterstädte, Taanach und seine Tochterstädte, Megiddo und seine Tochterstädte, Dor und seine Tochterstädte. Darin wohnten die Söhne Josephs, des Sohnes Israels.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 9,31: Und Mattitja von den Leviten, dem Erstgeborenen Schallums, des Korahiters, ihm war das Pfannen-Backwerk anvertraut.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 11,2: Schon früher, als Saul noch König war, schon damals warst du es, der Israel aus- und einführte. Und der HERR, dein Gott, hat zu dir gesagt: Du sollst mein Volk Israel weiden, und du sollst Fürst sein über mein Volk Israel!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 11,13: Er war auch mit David bei Pas-Dammim, als die Philister sich dort zum Kampf versammelt hatten. Nun war dort ein Ackerstück, auf dem Gerste stand. Und das Volk floh vor den Philistern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 12,41: Auch brachten die, welche nahe bei ihnen wohnten, bis nach Issaschar, Sebulon und Naphtali hin Speise auf Eseln, Kamelen, Maultieren und Rindern: Mehlspeise, Feigen- und Rosinenkuchen, Wein, Öl, Rinder, Schafe in Menge; denn es war Freude in Israel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 13,5: So versammelte David ganz Israel vom Sihorfluss in Ägypten an bis nach Lebo-Hamat, um die Lade Gottes von Kirjat-Jearim zu holen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 13,6: Und David zog mit ganz Israel hinauf nach Baala, das ist Kirjat-Jearim, welches in Juda liegt, um die Lade Gottes, des HERRN, der über den Cherubim thront, wo sein Name angerufen wird, von dort heraufzuholen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 13,11: Und David entbrannte darüber, dass der HERR den Ussa so hinweggerafft hatte, und er nannte jenen Ort Perez-Ussa bis zu diesem Tag.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 13,13: Darum ließ David die Lade nicht zu sich in die Stadt Davids bringen, sondern ließ sie beiseiteführen in das Haus Obed-Edoms, des Gatiters.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 13,14: So blieb die Lade Gottes beim Haus Obed-Edoms, in seinem Haus, drei Monate lang. Und der HERR segnete das Haus Obed-Edoms und alles, was er hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 14,11: Und als sie nach Baal-Perazim hinaufzogen, schlug sie David dort. Und David sprach: Gott hat durch meine Hand meine Feinde zerrissen, wie das Wasser [einen Damm] zerreißt! Daher nannte man jenen Ort Baal-Perazim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 15,18: und mit ihnen ihre Brüder von der zweiten Ordnung, nämlich Sacharja, Ben-Jaasiel, Semiramot, Jehiel, Unni, Eliab, Benaja, Maaseja, Mattitja, Elipheleh, Mikneja, Obed-Edom, Jehiel, die Torhüter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 15,21: Mattitja aber, Eliphelehu, Mikneja, Obed-Edom, Jechiel und Asasja mit Lauten auf der unteren Oktave, als Vorsänger.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 15,24: Aber Sebanja, Josaphat, Nethaneel, Amasai, Sacharja, Benaja und Elieser, die Priester, bliesen mit Trompeten vor der Lade Gottes, während Obed-Edom und Jechija Torhüter bei der Lade waren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 15,25: So gingen David und die Ältesten Israels und die Obersten der Tausendschaften hin, um die Bundeslade des HERRN mit Freuden aus dem Haus Obed-Edoms heraufzuholen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 16,5: nämlich Asaph als das Oberhaupt, Sacharja als zweiten; nach ihm Jehiel, Semiramot, Jechiel, Mattitja, Eliab, Benaja, Obed-Edom und Jehiel, mit Harfen und Lauten; Asaph aber, um mit Zimbeln laut zu spielen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 16,38: und Obed-Edom und seine 68 Brüder, Obed-Edom, den Sohn Jeduthuns, und Hosa als Torhüter;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 17,21: Und wer ist wie dein Volk Israel, die einzige Nation auf Erden, für die Gott selbst hingegangen ist, um sie sich als [Eigentums-]Volk zu erlösen, womit du dir einen großen und furchtgebietenden Namen machtest, indem du die Heidenvölker ausgestoßen hast vor deinem Volk her, das du aus Ägypten erlöst hast!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 18,3: David schlug auch Hadad-Eser, den König von Zoba, bei Hamat, als er hinzog, um seine Macht am Euphratstrom aufzurichten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 18,5: Und die Aramäer von Damaskus kamen Hadad-Eser, dem König von Zoba, zu Hilfe. Aber David erschlug von den Aramäern 22 000 Mann.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 18,7: Und David nahm die goldenen Schilde, die den Knechten Hadad-Esers gehörten, und brachte sie nach Jerusalem.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 18,8: Auch nahm David aus Tibchat und Kun, den Städten Hadad-Esers, sehr viel Erz, woraus Salomo das eherne Wasserbecken und die Säulen und die ehernen Geräte machte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 18,9: Als aber Toi, der König von Hamat, hörte, dass David die ganze Heeresmacht Hadad-Esers, des Königs von Zoba, geschlagen hatte,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 18,10: da sandte er seinen Sohn Hadoram zum König David, um ihn nach seinem Wohlergehen zu fragen und ihn zu beglückwünschen, weil er gegen Hadad-Eser gekämpft und ihn geschlagen hatte – denn Hadad-Eser war ständig im Kriegszustand mit Toi –, und er hatte bei sich allerlei goldene, silberne und eherne Geräte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 19,6: Als aber die Ammoniter sahen, dass sie sich bei David verhasst gemacht hatten, sandten Hanun und die Ammoniter 1 000 Talente Silber, um Streitwagen und Reiter von den Aramäern aus Aram-Naharajim und von den Aramäern aus Maacha und aus Zoba anzuwerben;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 19,16: Als aber die Aramäer sahen, dass sie von Israel geschlagen worden waren, sandten sie Boten hin und ließen die Aramäer von jenseits des Stromes ausziehen. Und Sophach, der Heerführer Hadad-Esers, zog vor ihnen her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 19,19: Und als die Knechte Hadad-Esers sahen, dass sie vor Israel geschlagen waren, machten sie Frieden mit David und wurden ihm dienstbar. Und die Aramäer wollten den Ammonitern nicht mehr helfen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 23,29: auch sollen sie nach dem Schaubrot, nach dem Feinmehl zum Speisopfer, nach den ungesäuerten Fladen, nach dem Pfannengebäck, nach dem Rührgebäck und nach allem Hohl- und Längenmaß sehen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 25,1: Und David samt den Heerführern sonderte von den Söhnen Asaphs, Hemans und Jeduthuns solche zum Dienst aus, die weissagten zum Lauten-, Harfen- und Zimbelspiel. Die Zahl der Männer, die diesen Dienst verrichteten, war:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 25,4: Von Heman: die Söhne Hemans waren: Bukkija, Mattanja, Ussiel, Schebuel, Jerimot, Hananja, Hanani, Eliata, Giddalti, Romamti-Eser, Joschbekascha, Malloti, Hotir und Machasiot.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 25,31: Das vierundzwanzigste auf Romamti-Eser samt seinen Söhnen und Brüdern, [insgesamt] 12.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 26,4: Die Söhne Obed-Edoms aber waren diese: der Erstgeborene Schemaja, der zweite Josabad, der dritte Joach, der vierte Sakar, der fünfte Nethaneel,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 26,8: Alle diese waren von den Söhnen Obed-Edoms, sie und ihre Söhne und Brüder, tüchtige Männer, tauglich zum Dienst, zusammen 62 von Obed-Edom.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 26,15: Für Obed-Edom aber gegen Süden, und für seine Söhne bei dem Vorratshaus;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 27,6: Dieser Benaja war einer der 30 Helden und über die dreißig [gesetzt]. Und an der Spitze seiner Abteilung stand sein Sohn Ammi-Sabad.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 27,28: über die Ölbäume und die Maulbeerfeigenbäume in der Schephela Baal-Hanan, der Gederiter; über die Vorräte an Öl Joas;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 1,4: Die Lade Gottes aber hatte David von Kirjat-Jearim heraufgebracht an den Ort, den David ihr bereitet hatte; denn er hatte für sie in Jerusalem ein Zelt aufgeschlagen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 1,10: So gib mir nun Weisheit und Erkenntnis, damit ich vor diesem Volk aus- und einzuziehen weiß. Denn wer kann dieses dein großes Volk richten?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 2,8: Und sende mir Zedern-, Zypressen- und Sandelholz vom Libanon; denn ich weiß, dass deine Knechte es verstehen, die Bäume auf dem Libanon zu fällen. Und siehe, meine Knechte sollen mit deinen Knechten sein,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 2,13: So sende ich nun einen weisen und verständigen Mann, Huram-Abi;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 4,16: Und die Töpfe, Schaufeln, Gabeln und alle ihre Geräte machte Huram-Abi dem König Salomo für das Haus des HERRN aus glänzendem Erz.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 7,8: So feierte Salomo zu jener Zeit das Fest, sieben Tage lang, und ganz Israel mit ihm, eine sehr große Gemeinde, von Lebo-Hamat an bis zum Bach Ägyptens;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 8,3: Und Salomo zog nach Hamat-Zoba und überwältigte es,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 8,5: Er baute auch das obere Beth-Horon und das untere Beth-Horon [aus], feste Städte mit Mauern, Toren und Riegeln,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 8,17: Damals ging Salomo nach Ezjon-Geber und Elat, das am Ufer des Meeres liegt, im Land Edom.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 9,26: Und er war Herrscher über alle Könige, vom [Euphrat-]Strom bis an das Land der Philister und bis an die Grenzen Ägyptens.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 11,7: Beth-Zur, Socho, Adullam,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 14,2: Denn er entfernte die fremden Altäre und die Höhen und zerbrach die Gedenksteine und hieb die Aschera-Standbilder um;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 15,5: Und in jenen Zeiten hatten die, welche aus- und eingingen, keinen Frieden, sondern es kamen große Schrecken über alle Bewohner der Länder.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 16,4: Und Benhadad hörte auf den König Asa und sandte seine Heerführer gegen die Städte Israels; die schlugen Ijon, Dan, Abel-Majim und alle Vorratsplätze der Städte in Naphtali.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 17,6: Und da sein Herz in den Wegen des HERRN mutig wurde, tat er auch noch die Höhen und die Aschera-Standbilder aus Juda hinweg.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 17,7: Und im dritten Jahr seiner Regierung sandte er seine Fürsten Ben-Hail, Obadja, Sacharja, Nethaneel und Michaja, dass sie in den Städten Judas lehren sollten;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 17,8: und mit ihnen [sandte er] Leviten, [nämlich] Schemaja, Nethanja, Sebadja, Asahel, Semiramot, Jonathan, Adonia, Tobia und Tob-Adonia, die Leviten; und mit ihnen Elischama und Joram, die Priester.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 19,3: Dennoch ist etwas Gutes an dir gefunden worden, weil du die Aschera-Standbilder aus dem Land ausgerottet und dein Herz darauf gerichtet hast, Gott zu suchen.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 20,2: Und man kam und meldete es Josaphat und sprach: Eine große Menge rückt gegen dich heran von jenseits des [Toten] Meeres, aus Aram; und siehe, sie sind bei Hazezon-Tamar, das ist En-Gedi!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 20,28: Und sie zogen in Jerusalem ein unter Harfen-, Lauten- und Trompetenklang, zum Haus des HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 20,36: Und zwar verband er sich mit ihm, um Schiffe zu bauen, die nach Tarsis fahren sollten; und sie fertigten die Schiffe in Ezjon-Geber.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 23,7: Und die Leviten sollen den König umringen, jeder mit seiner Waffe in der Hand; und wer in das Haus eindringt, soll getötet werden. Ihr aber sollt bei dem König sein, wenn er aus- und eingeht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 24,12: Und der König und Jojada gaben es denen, die das Werk des Dienstes am Haus des HERRN betrieben; die stellten Steinmetze und Zimmerleute ein, um das Haus des HERRN zu erneuern, auch Handwerker für die Eisen- und Erzbearbeitung, um das Haus des HERRN auszubessern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 24,18: Und sie verließen das Haus des HERRN, des Gottes ihrer Väter, und dienten den Aschera-Standbildern und Götzenbildern. Da kam ein Zorngericht über Juda und Jerusalem um dieser ihrer Schuld willen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 25,13: Aber die Kriegsleute, die Amazja zurückgeschickt hatte, dass sie nicht mit ihm in den Krieg zögen, fielen in die Städte Judas ein, von Samaria bis nach Beth-Horon, erschlugen dort 3 000 [Mann] und machten große Beute.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 25,21: Da zog Joas, der König von Israel, herauf, und sie sahen sich ins Angesicht, er und Amazja, der König von Juda, bei Beth-Schemesch, das zu Juda gehört.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 25,23: Und Joas, der König von Israel, nahm Amazja, den König von Juda, den Sohn des Joas, des Sohnes des Joahas, bei Beth-Schemesch gefangen und brachte ihn nach Jerusalem; und er riss die Mauer von Jerusalem ein, vom Tor Ephraim bis zum Ecktor, auf 400 Ellen Länge.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 25,24: Und er nahm alles Gold und Silber und alle Geräte, die sich im Haus Gottes bei Obed-Edom befanden, auch die Schätze im Haus des Königs, dazu Geiseln, und kehrte wieder nach Samaria zurück.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 26,7: Denn Gott half ihm gegen die Philister, gegen die Araber, die in Gur-Baal wohnten, und gegen die Meuniter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 28,18: Dazu fielen die Philister in die Städte der Schephela und in den Süden von Juda ein und eroberten Beth-Schemesch, Ajalon, Gederot und Socho mit seinen Tochterstädten, Timna mit seinen Tochterstädten und Gimso mit seinen Tochterstädten und wohnten darin.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 28,20: Da rückte Tiglat-Pilneser, der König von Assyrien, gegen ihn heran, und er bedrängte ihn, anstatt ihn zu stärken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 31,1: Und als dies alles zu Ende war, zogen alle Israeliten, die sich eingefunden hatten, hinaus zu den Städten Judas, und sie zerbrachen die Gedenksteine und hieben die Aschera-Standbilder um und zerstörten die Höhen und die Altäre in ganz Juda und Benjamin, Ephraim und Manasse, bis sie diese vollständig ausgetilgt hatten. Danach kehrten alle Kinder Israels wieder zu ihrem Besitztum in ihre Städte zurück.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 33,3: Er baute die Höhen wieder auf, die sein Vater Hiskia abgebrochen hatte, und errichtete den Baalen Altäre und machte Aschera-Standbilder und betete das ganze Heer des Himmels an und diente ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 33,14: Danach baute er eine äußere Mauer an der Stadt Davids, westlich von der Gihon[-Quelle] im Tal und bis zum Eingang beim Fischtor und rings um den Ophel, und machte sie sehr hoch; und er legte Hauptleute in alle festen Städte Judas.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 33,19: Sein Gebet, und wie sich [Gott] von ihm hat erbitten lassen, und alle seine Sünde und seine Treulosigkeit und die Stätten, wo er die Höhen baute und Aschera-Standbilder und Götzenbilder aufstellte, ehe er gedemütigt wurde, siehe, das ist beschrieben im Geschichtsbuch Hosais.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 34,3: Denn im achten Jahr seiner Königsherrschaft, als er noch ein Knabe war, fing er an, den Gott seines Vaters David zu suchen; und im zwölften Jahr fing er an, Juda und Jerusalem von den Höhen und den Aschera-Standbildern und den geschnitzten und gegossenen Bildern zu reinigen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 34,4: Und man brach in seiner Gegenwart die Altäre der Baale ab; und er hieb die Sonnensäulen um, die oben auf ihnen standen, und die Aschera-Standbilder und die geschnitzten und gegossenen Bilder zerbrach er und machte sie zu Staub und streute sie auf die Gräber derer, die ihnen geopfert hatten;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 34,7: Und als er die Altäre und die Aschera-Standbilder abgebrochen und die geschnitzten Bilder zu Staub zermalmt und alle Sonnensäulen im ganzen Land Israel abgehauen hatte, kehrte er wieder nach Jerusalem zurück.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 2,6: die Söhne Pachat-Moabs, von den Söhnen Jeschuas und Joabs: 2 812;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 2,25: die Söhne von Kirjat-Arim, Kephira und Beerot: 743;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 2,59: Und diese zogen auch mit herauf aus Tel-Melach und Tel-Harsa, Kerub, Addan und Immer, konnten aber das Haus ihrer Väter und ihre Abstammung nicht nachweisen, ob sie aus Israel seien:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 2,69: und zwar gaben sie nach ihrem Vermögen für den Bauschatz 61 000 Gold-Dareiken und 5 000 Silberminen und 100 Priestergewänder.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 4,2: da kamen sie zu Serubbabel und zu den Familienhäuptern und sprachen zu ihnen: Wir wollen mit euch bauen, denn wir wollen euren Gott suchen, gleich wie ihr. Opfern wir ihm nicht seit der Zeit Asar-Haddons, des Königs von Assyrien, der uns hierher gebracht hat?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 4,10: und die übrigen Völker, die der große und berühmte Asnappar wegführte und in den Städten Samarias wohnen ließ, und in dem übrigen Gebiet jenseits des [Euphrat-]Stromes und so weiter.«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 5,3: Zu jener Zeit kam Tatnai zu ihnen, der Statthalter jenseits des Stromes, und Setar-Bosnai und ihre Genossen, und sie sprachen zu ihnen: Wer hat euch befohlen, dieses Haus zu bauen und diese Mauer zu vollenden?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 5,6: [Folgendes aber ist] die Abschrift des Briefes, den Tatnai, der Statthalter jenseits des Stromes, und Setar-Bosnai und ihre Genossen, die Apharsachiter, die jenseits des Stromes waren, an den König Darius geschickt haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 6,6: »So haltet euch nun fern von dort, du, Tatnai, Statthalter jenseits des Stromes, und du, Setar-Bosnai, und eure Genossen, die Apharsachiter, die ihr jenseits des Stromes seid!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 6,13: Da befolgten Tatnai, der Statthalter jenseits des Stromes, und Setar-Bosnai und ihre Genossen genau den Befehl, den der König Darius gesandt hatte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 8,4: Von den Söhnen Pachat-Moabs: Eljoenai, der Sohn Serachjas, und mit ihm 200 männlichen Geschlechts.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 9,8: Nun aber ist uns für einen kleinen Augenblick Gnade von dem HERRN, unserem Gott, zuteilgeworden, indem er uns einen Überrest von Entkommenen übrig ließ und uns an seiner heiligen Stätte einen [Zelt-]Pflock gab, womit unser Gott unsere Augen erleuchtete und uns ein wenig aufleben ließ in unserer Knechtschaft.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 9,9: Denn Knechte sind wir; doch hat uns unser Gott in unserer Knechtschaft nicht verlassen, sondern hat uns die Gunst der Könige von Persien zugewandt, dass sie uns ein Aufleben schenkten, um das Haus unseres Gottes aufzubauen und seine Trümmer wiederherzustellen, und dass sie uns eine [Schutz-]Mauer gaben in Juda und Jerusalem.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 10,30: Von den Söhnen Pachat-Moabs: Adna, Kelal, Benaja, Maaseja, Mattanja, Bezaleel, Binnui und Manasse.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 3,11: Malchija, der Sohn Harims, und Haschub, der Sohn Pachat-Moabs, besserten einen weiteren Mauerabschnitt aus und den Ofenturm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 3,14: Das Misttor aber besserte Malchija aus, der Sohn Rechabs, der Oberste über den Bezirk Beth-Kerem. Er baute es und setzte seine Türflügel ein, seine Schlösser und seine Riegel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 3,15: Aber das Quelltor besserte Schallun aus, der Sohn Kol-Hoses, der Oberste des Bezirks Mizpa. Er baute und überdachte es, setzte seine Türflügel ein, seine Schlösser und seine Riegel, dazu [baute er] die Mauern am Teich Siloah beim Garten des Königs, bis an die Stufen, die von der Stadt Davids herabführen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 3,16: Nach ihm besserte Nehemia aus, der Sohn Asbuks, der Oberste über die Hälfte des Bezirks Beth-Zur, bis gegenüber den Gräbern Davids und bis an den künstlichen Teich und bis an das Haus der Helden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 7,11: die Söhne Pachat-Moabs, von den Söhnen Jeschuas und Joabs: 2 818;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 7,28: die Männer von Beth-Asmawet: 42;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 7,29: die Männer von Kirjath-Jearim, Kephira und Beerot: 743;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 7,61: Und diese zogen auch mit herauf aus Tel-Melach, Tel-Harsa, Kerub, Addon und Immer, konnten aber das Haus ihrer Väter und ihre Abstammung nicht nachweisen, ob sie aus Israel seien:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 10,15: Die Häupter des Volkes: Parhosch, Pachat-Moab, Elam, Sattu, Bani,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 11,5: und Maaseja, der Sohn Baruchs, des Sohnes Kol-Hoses, des Sohnes Hassajas, des Sohnes Adajas, des Sohnes Jojaribs, des Sohnes Secharjas, von den Silonitern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 11,25: Was aber die Dörfer auf dem Land betrifft, so wohnten etliche von den Kindern Judas in Kirjat-Arba und seinen Nebenorten, in Dibon und in seinen Nebenorten, in Jekabzeel und seinen Höfen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 11,26: in Jeschua, in Molada, in Beth-Palet,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 11,27: in Hazar-Schual, in Beerscheba und seinen Nebenorten;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 11,29: in En-Rimmon, in Zorea, in Jarmut,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 12,29: auch von Beth-Gilgal und von den Landgütern von Geba und Asmawet; denn die Sänger hatten sich Dörfer gebaut um Jerusalem her.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nehemia 13,20: Nun blieben die Krämer und Verkäufer von allerlei Ware über Nacht draußen vor Jerusalem, ein- und zweimal.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 1,13: Und der König sprach zu den Weisen, die sich auf die Zeiten verstanden – denn so kamen die Angelegenheiten des Königs vor alle Gesetzes- und Rechtskundigen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esther 2,18: Und der König veranstaltete für alle seine Fürsten und Knechte ein großes Festmahl, das Festmahl der Esther. Und er gewährte in den Provinzen eine Steuererleichterung und teilte eine [Korn-]Spende aus mit königlicher Freigebigkeit.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 33,29: Siehe, dies alles tut Gott zwei- oder dreimal mit dem Menschen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 38,14: Sie verwandelt sich wie Siegelton, und alles steht da wie ein [Pracht-]Gewand;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hiob 42,14: Und er gab der ersten den Namen Jemima, der zweiten den Namen Kezia und der dritten den Namen Keren-Happuch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 9,1: Dem Vorsänger. Auf Muth-Labben. Ein Psalm Davids.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 65,6: Du wirst uns antworten durch furcht- gebietende [Taten] in Gerechtigkeit, du Gott unseres Heils, du Zuversicht aller Enden der Erde und des fernsten Meeres;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 88,1: Ein Psalmlied. Von den Söhnen Korahs. Dem Vorsänger. Nach Machalat-Leannot. Ein Maskil Hemans, des Esrachiters.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 106,28: Und sie hängten sich an den Baal-Peor und aßen Opfer der toten [Götzen],
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 119,72: Das Gesetz, das aus deinem Mund kommt, ist besser für mich als Tausende von Gold- und Silberstücken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Prediger 2,7: Ich kaufte Knechte und Mägde und hatte auch Gesinde, das in meinem eigenen Haus geboren war; so hatte ich auch größere Rinder- und Schafherden als alle, die vor mir in Jerusalem gewesen waren.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hohelied 1,14: Mein Geliebter ist mir wie ein Büschel der Cyperblume in den Weinbergen von En-Gedi!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hohelied 8,11: Salomo hatte einen Weinberg bei Baal-Hamon; er übergab den Weinberg den Hütern, jeder sollte für seine Frucht tausend Silberlinge bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 7,3: Der HERR aber sprach zu Jesaja: Geh doch hinaus, dem Ahas entgegen, du und dein Sohn Schear-Jaschub, an das Ende der Wasserleitung des oberen Teiches, zur Straße des Walkerfeldes,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 7,20: Zu jener Zeit wird der Herr durch das gemietete Schermesser von jenseits des [Euphrat-]Stromes, nämlich durch den König von Assyrien, das Haupt und das Haar an den Beinen abrasieren; ja, auch den Bart wird er wegnehmen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 9,5: Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns gegeben; und die Herrschaft ruht auf seiner Schulter; und man nennt seinen Namen: Wunderbarer, Ratgeber, starker Gott, Ewig-Vater, Friedefürst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 15,1: Die Last über Moab: Über Nacht wird Ar-Moab verwüstet, es ist vertilgt! Über Nacht wird Kir-Moab verwüstet, es ist vertilgt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 15,2: Man steigt zum [Götzen-]Haus hinauf und nach Dibon zu den Höhen, um zu weinen; Moab jammert auf dem Nebo und in Medeba; auf allen seinen Häuptern sind Glatzen, und alle Bärte sind abgeschnitten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 15,5: Von Herzen jammere ich um Moab; sie fliehen bis nach Zoar, nach Eglath-Schelischija; sie steigen weinend die Anhöhe nach Luchit hinauf, auf dem Weg nach Horonaim erheben sie ein erschütterndes Geschrei.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 15,8: Ja, das Geschrei geht im ganzen Land Moab um; ihr Wehklagen reicht bis nach Eglaim, bis nach Beer-Elim ihr Geheul.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 16,7: Darum werden die Moabiter um Moab heulen, alles wird heulen; um die Traubenkuchen von Kir-Hareset werdet ihr seufzen: Ach, sie sind dahin!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 16,11: Darum klagt mein Innerstes um Moab wie eine Laute und mein Herz um Kir-Heres.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 17,8: Und er wird nicht auf die Altäre schauen, das Werk seiner Hände, und wird nicht mehr nach dem blicken, was seine Finger gemacht haben, nach den Aschera-Standbildern und Sonnensäulen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 19,18: Zu jener Zeit werden fünf ägyptische Städte die Sprache Kanaans reden und bei dem HERRN der Heerscharen schwören; eine wird Ir-Heres heißen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 24,19: Die Erde wird krachend zerbersten, die Erde wird reißen und bersten, die Erde wird hin- und herschwanken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 24,20: Die Erde wird hin- und hertaumeln wie ein Betrunkener und schaukeln wie eine Hängematte; ihre Missetat lastet schwer auf ihr; sie fällt und steht nicht wieder auf.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 27,9: Darum wird Jakobs Schuld dadurch gesühnt. Und das wird die volle Frucht der Hinwegnahme seiner Sünde sein, dass er alle Altarsteine gleich zerschlagenen Kalksteinen macht und keine Aschera-Standbilder und Sonnensäulen mehr aufrichtet.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 27,12: Und es wird geschehen an jenem Tag, dass der HERR ein Dreschen veranstalten wird von den Fluten des [Euphrat-]Stromes an bis zum Bach Ägyptens, und ihr sollt gesammelt werden, ihr Kinder Israels, eins ums andere.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 30,32: Und jeder Hieb des [für ihn] bestimmten Stockes, den der HERR auf ihn herabsausen lässt, wird unter Pauken- und Harfenspiel erfolgen, und in Kämpfen mit geschwungenem Arm wird er gegen ihn angehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 35,2: Sie wird lieblich blühen und frohlocken, ja, es wird Frohlocken und Jubel geben; denn die Herrlichkeit des Libanon wird ihr gegeben, die Pracht des Karmel und der Saron[-Ebene]. Sie werden die Herrlichkeit des HERRN sehen, die Pracht unseres Gottes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 37,28: Ich weiß um deinen Wohnsitz und um dein Aus- und Einziehen, und dass du gegen mich tobst.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 39,1: Zu jener Zeit sandte Merodach-Baladan, der Sohn Baladans, der König von Babel, einen Brief und Geschenke an Hiskia, denn er hatte gehört, dass er krank gewesen und wieder zu Kräften gekommen war.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jesaja 66,17: Die sich heiligen und reinigen für die [Götzen-]Gärten und einer anderen nachlaufen, inmitten derer, welche Schweinefleisch, Mäuse und andere Gräuel essen – alle zusammen sollen sie weggerafft werden!, spricht der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 2,34: Sogar an deinen [Kleider-]Säumen findet man das Blut armer, unschuldiger Seelen, die du nicht etwa beim Einbruch angetroffen hast, sondern auf all diesen [Wegen].
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 5,24: und sie haben in ihrem Herzen nicht gedacht: Wir wollen doch den HERRN, unseren Gott, fürchten, der den Regen gibt, Früh- und Spätregen zu seiner Zeit, der die bestimmten Wochen der Ernte für uns einhält!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 6,1: Flieht, ihr Kinder Benjamins, aus Jerusalems Mitte, und stoßt in das Schopharhorn in Tekoa, und über Beth-Kerem richtet ein Zeichen auf; denn ein Unheil droht von Norden her und ein großes Verderben!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,31: Sie haben auch die Höhen des Tophet im Tal Ben-Hinnom errichtet, um ihre Söhne und Töchter mit Feuer zu verbrennen, was ich ihnen nie geboten habe und was mir nie in den Sinn gekommen ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,32: Darum siehe, es kommen Tage, spricht der HERR, da man nicht mehr vom »Tophet« oder vom »Tal Ben-Hinnom« reden wird, sondern vom »Tal der Schlachtung«; und man wird im Tophet begraben müssen, weil es sonst keinen Raum mehr gibt;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 7,34: So will ich in den Städten Judas und auf den Straßen Jerusalems das Jubel- und Freudengeschrei zum Verstummen bringen, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut; denn das Land soll zur Einöde werden!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 11,15: Was geschieht meinem Geliebten in meinem Haus? Es werden von den Großen gegen ihn böse Anschläge geschmiedet. – Wird das heilige [Opfer-]Fleisch etwa deine Bosheit von dir wegnehmen? Dann kannst du ja frohlocken!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 14,9: Warum willst du sein wie ein erschrok-kener Mann, wie ein Kriegsheld, der nicht retten kann? Du bist doch, o HERR, in unserer Mitte, und wir tragen deinen Namen; verlass uns nicht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 17,19: Weiter sprach der HERR zu mir: Geh hin und stelle dich in das Tor der Söhne des Volkes, durch das die Könige von Juda aus- und eingehen, und in alle Tore Jerusalems,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 19,2: und geh hinaus in das Tal Ben-Hinnom, das außerhalb des Scherbentores liegt, und verkündige dort die Worte, die ich dir sagen werde,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 19,6: Darum, siehe, es werden Tage kommen, spricht der HERR, da dieser Ort nicht mehr »Tophet« oder »Tal Ben-Hinnom«, sondern »Tal der Schlachtung« heißen wird!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 25,10: Und ich will unter ihnen aufhören lassen das Jubel- und Freudengeschrei, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut, das Klappern der Mühle und das Licht der Lampe;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 26,20: Es war aber auch ein anderer Mann, der im Namen des HERRN weissagte, Urija, der Sohn Schemajas, von Kirjat-Jearim; der weissagte gegen diese Stadt und gegen dieses Land, ganz entsprechend den Worten Jeremias.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 32,4: und Zedekia, der König von Juda, wird der Hand der Chaldäer nicht entfliehen, sondern gewiss in die Hand des Königs von Babel gegeben werden; der wird von Mund zu Mund mit ihm reden und sie werden einander Auge in Auge sehen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 32,24: Siehe, die [Belagerungs-]Wälle reichen bis an die Stadt, dass sie erobert werde; und durch das Schwert, die Hungersnot und die Pest ist die Stadt in die Hand der Chaldäer gegeben, die gegen sie kämpfen; und was du geredet hast, das ist eingetroffen; und siehe, du bemerkst es wohl.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 32,35: Sie haben dem Baal Höhen gebaut im Tal Ben-Hinnom, um ihre Söhne und Töchter dem Moloch durchs Feuer gehen zu lassen, was ich nicht geboten habe und mir nie in den Sinn gekommen ist, dass sie solche Gräuel verüben sollten, um Juda zur Sünde zu verführen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 33,11: da soll man wiederum Jubel- und Freudengeschrei vernehmen, die Stimme des Bräutigams und die Stimme der Braut, die Stimme derer, die sagen: »Dankt dem HERRN der Heerscharen; denn der HERR ist gütig, und seine Gnade währt ewiglich!«, und die Stimme derer, die Dankopfer bringen ins Haus des HERRN; denn ich will das Geschick des Landes wenden, dass es wieder sei wie im Anfang, spricht der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 38,7: Als aber Ebed-Melech, der Kuschit, ein Kämmerer im Palast des Königs, hörte, dass man Jeremia in die Zisterne geworfen hatte – der König saß gerade im Tor Benjamin –,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 38,8: da verließ Ebed-Melech den königlichen Palast und redete mit dem König und sprach:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 38,10: Da befahl der König dem Kuschiten Ebed-Melech: Nimm 30 Männer von hier mit dir und zieh den Propheten Jeremia aus der Zisterne, bevor er stirbt!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 38,11: Da nahm Ebed-Melech die Männer mit sich und ging zum Palast und nahm aus dem Raum unter der Schatzkammer alte Lumpen und abgetragene Kleider und ließ sie an Stricken zu Jeremia in die Zisterne hinunter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 38,12: Und Ebed-Melech, der Kuschit, sprach zu Jeremia: Lege doch die alten Lumpen und zerrissenen Kleider zwischen deine Achselhöhlen und die Stricke! Und Jeremia machte es so.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 39,3: Da zogen alle Fürsten des Königs von Babel ein und besetzten das mittlere Tor, nämlich Nergal-Sarezer, der Fürst, Nebo-Sarsekim, der Oberkämmerer, Nergal-Sarezer, der Obermagier, samt allen übrigen Fürsten des Königs von Babel.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 39,13: Da sandten Nebusaradan, der Oberste der Leibwache, und Nebuschasban, der Oberkämmerer, und Nergal-Sarezer, der Obermagier, und alle Obersten des Königs von Babel [Boten aus],
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 39,16: Geh und rede zu Ebed-Melech, dem Kuschiten, und sage: So spricht der HERR der Heerscharen, der Gott Israels: »Siehe, ich lasse meine Worte über diese Stadt kommen zum Unheil und nicht zum Guten, und sie werden an jenem Tag vor deinen Augen in Erfüllung gehen;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 43,13: Dazu wird er die Obelisken von Beth-Schemesch, die im Land Ägypten sind, zerbrechen und die Tempel der Götter Ägyptens mit Feuer verbrennen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 44,8: dadurch nämlich, dass ihr mich durch die Werke eurer Hände erzürnt, indem ihr anderen Göttern räuchert im Land Ägypten, wohin ihr gegangen seid, um euch dort aufzuhalten, euch selbst zum Verderben, und damit ihr zum Fluch- und Schimpfwort werdet unter allen Heidenvölkern der Erde?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,22: auch über Dibon und über Nebo und über Beth-Diblataim;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,23: desgleichen über Kirjataim, über Beth-Gamul und über Beth-Maon;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,31: Darum muss ich über Moab wehklagen und um ganz Moab jammern; um die Männer von Kir-Heres wird man seufzen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,34: Vom schreienden Hesbon bis nach Eleale und Jahaz lassen sie ihre Stimme erschallen, von Zoar bis nach Horonaim, bis Eglat-Schelischija; denn auch die Wasserplätze von Nimrim sollen zu Wüsten werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 48,36: Darum klagt mein Herz um Moab wie Flöten, und wie Flöten klagt mein Herz über die Männer von Kir-Heres. Deshalb geht das Hab und Gut, das es erworben hat, verloren!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 52,31: Und es geschah im siebenunddreißigsten Jahr der Wegführung Jojachins, des Königs von Juda, am fünfundzwanzigsten Tag des zwölften Monats, da erhob Evil-Merodach, der König von Babel, im ersten Jahr seiner Regierung das Haupt Jojachins, des Königs von Juda, und führte ihn aus dem Gefängnis heraus.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 1,22: Und über den Häuptern des lebendigen Wesens befand sich etwas, das einer [Himmels-]Ausdehnung glich, wie der Anblick eines Kristalls, ehrfurchterregend, ausgebreitet oben über ihren Häuptern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 1,23: Und unter der [Himmels-]Ausdehnung waren ihre Flügel ausgestreckt, einer zum anderen hin: Jedes hatte zwei Flügel, womit sie ihre Leiber auf der einen Seite, und zwei, womit sie sie auf der anderen Seite bedeckten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 1,25: Und es kam eine Stimme oben von der [Himmels-]Ausdehnung her, die über ihren Häuptern war; wenn sie stillstanden, ließen sie ihre Flügel sinken.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 1,26: Und oberhalb der [Himmels-]Ausdehnung, die über ihren Häuptern war, war das Gebilde eines Thrones, anzusehen wie ein Saphirstein. Oben auf dem Gebilde des Thrones aber saß eine Gestalt, anzusehen wie ein Mensch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 3,15: Und ich kam zu den Weggeführten nach Tel-Abib, zu denen, die am Fluss Kebar wohnen; und da sie dort saßen, setzte ich mich auch dorthin und war sieben Tage lang in Entsetzen versunken unter ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 10,1: Und ich schaute, und siehe, auf der [Himmels-]Ausdehnung, die über dem Haupt der Cherubim war, befand sich etwas wie ein Saphirstein; etwas, das wie das Gebilde eines Thrones aussah, erschien über ihnen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 22,9: Verleumder sind in dir, um Blut zu vergießen, und man hat bei dir [Opfer-] mahle gehalten auf den Bergen; man hat Schandtaten begangen in deiner Mitte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 25,9: darum, siehe, will ich Moabs Bergseite entblößen von den Städten, von den Städten an seinen Grenzen, die eine Zierde des Landes sind, nämlich Beth-Jesimot, Baal-Meon und Kirjataim.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 30,17: Die jungen Männer von Awen und Pi-Beset sollen durch das Schwert fallen, und [ihre Bewohner] werden in die Gefangenschaft wandern.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 35,7: Und ich will das Gebirge Seir zu einer [schrecklichen] Wüste und Einöde machen und alle Hin- und Herziehenden daraus vertilgen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 40,5: Und siehe, es war eine Mauer außen um das Haus [des Tempels] herum; und die Messrute, die der Mann in der Hand hatte, war 6 Ellen lang, und jede von ihnen maß eine [kleine] Elle und eine Handbreite. Damit maß er die Breite des [Mauer-] Baues: eine Rute, und die Höhe: auch eine Rute.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 43,12: Dies ist das Gesetz des [Tempel-]Hauses: Auf der Höhe des Berges soll sein ganzes Gebiet ringsum hochheilig sein. Siehe, das ist das Gesetz des Hauses.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 47,10: Und es wird geschehen, dass Fischer an ihm stehen werden; von En-Gedi bis En-Eglaim wird es Plätze zum Ausbreiten der Netze geben. Seine Fische werden sehr zahlreich sein, gleich den Fischen im großen Meer, nach ihrer Art.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 47,16: Hamat, Berota, Sibraim, das zwischen dem Gebiet von Damaskus und dem Gebiet von Hamat liegt, bis Hazar-Tichon, das an der Grenze des Hauran liegt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 47,17: Und die Grenze vom Meer soll nach Hazar-Enon verlaufen, im Gebiet von Damaskus; und was den Norden betrifft, nordwärts soll Hamat die Grenze sein. Das ist die Nordseite.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 47,20: Und die Westseite bildet das große Meer, von der [Süd-]Grenze an bis man nach Lebo-Hamat kommt. Das ist die Westseite.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 48,1: Und das sind die Namen der Stämme: Am nördlichen Ende zur Seite des Weges, auf dem man von Hetlon bis Lebo-Hamat und bis Hazar-Enon kommt, an der Grenze von Damaskus im Norden, zur Seite von Hamat, von der Ostseite bis zur Westseite, soll Dan einen [Anteil] haben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 48,15: Die übrigen 5 000 [Ruten] aber, die von der ganzen Breite von 25 000 [Ruten] übrig sind, sollen als gemeinsames Land zu der Stadt gehören, als Wohn- und Freiplatz, und die Stadt soll in seiner Mitte stehen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 5,10: Auf Wunsch des Königs und seiner Großen kam die Königin[-Mutter] in den Trinksaal. Die Königin begann und sprach: O König, mögest du ewig leben! Deine Gedanken sollen dich nicht erschrecken, und dein Aussehen verändere sich nicht!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 9,27: Und er wird mit den Vielen einen festen Bund schließen eine Woche lang; und in der Mitte der Woche wird er Schlacht- und Speisopfer aufhören lassen, und neben dem Flügel werden Gräuel der Verwüstung aufgestellt, und zwar bis die fest beschlossene Vernichtung sich über den Verwüster ergießt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Daniel 11,43: sondern er wird sich der Gold- und Silberschätze und aller Kostbarkeiten Ägyptens bemächtigen; auch werden Lubier und Kuschiten zu seinem Gefolge gehören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 1,6: Und als sie wiederum schwanger wurde und eine Tochter gebar, da sprach Er zu ihm: Nenne sie »Lo-Ruchama«; denn ich werde mich über das Haus Israel künftig nicht mehr erbarmen, dass ich ihnen vergeben würde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 1,8: Als sie nun Lo-Ruchama entwöhnt hatte, wurde sie wieder schwanger und gebar einen Sohn.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 1,9: Da sprach Er: Nenne ihn »Lo-Ammi«; denn ihr seid nicht mein Volk, und ich bin nicht der Eure!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 2,25: Und ich will sie mir im Land ansäen und mich über die »Unbegnadigte« erbarmen und zu »Nicht-mein-Volk« sagen: »Du bist mein Volk!«, und es wird sagen: »Du bist mein Gott!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 4,15: Wenn du, Israel, Hurerei treibst, so soll sich doch Juda nicht versündigen! Geht doch nicht nach Gilgal, zieht nicht nach Beth-Awen hinauf und schwört nicht: »So wahr der HERR lebt!«
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 5,8: Stoßt in die Posaune in Gibea, in das Schopharhorn in Rama; schlagt Lärm in Beth-Awen, nimm dich in acht, Benjamin!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 9,10: Wie Trauben in der Wüste, so fand ich Israel; wie eine frühreife Frucht am jungen Feigenbaum erblickte ich eure Väter; sie aber gingen zum Baal-Peor und weihten sich der Schande und wurden zum Gräuel wie der, den sie lieben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 10,5: Um das Kalb von Beth-Awen wird den Einwohnern von Samaria bange sein; ja, seine Bevölkerung trauert darum, und seine Götzenpriester zittern seinetwegen, wegen seiner Herrlichkeit, weil sie von ihnen weggeführt wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 10,14: so soll sich Kriegslärm gegen deine Bevölkerung erheben, und alle deine Festungen sollen zerstört werden, wie Schalman Beth-Arbel zerstörte am Tag des Kampfes und die Mutter samt den Kindern zu Boden streckte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hosea 12,10: Ich aber, der HERR, bin dein Gott vom Land Ägypten her, ich werde dich wieder in Zelten wohnen lassen wie zur Zeit des [Laubhütten-]Festes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Amos 1,5: und ich will den Riegel von Damaskus zerbrechen und den, der auf dem Thron sitzt, aus dem Tal Awen ausrotten samt dem, der das Zepter in Beth-Eden hält; und das Volk von Aram soll nach Kir in die Verbannung wandern!, spricht der HERR.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 1,10: In Gat verkündet es nicht, weint nur nicht! In Beth-Leaphra wälze dich im Staub!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 1,11: Mach dich auf den Weg, du Einwohnerschaft von Schaphir, in schimpflicher Blöße! Die Bewohner von Zaanan ziehen nicht aus; die Wehklage von Beth-Ezel nimmt euch [die Lust] zum Aufenthalt dort!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 1,14: Darum musst du Verzicht leisten auf Moreschet-Gat. Die Häuser von Achsib werden den Königen Israels zur Täuschung.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 2,13: Der Durchbrecher wird vor ihnen hinaufziehen; sie werden durchbrechen und zum Tor ein- und ausziehen; ihr König wird vor ihnen hergehen und der HERR an ihrer Spitze.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 5,1: Und du, Bethlehem-Ephrata, du bist zwar gering unter den Hauptorten von Juda; aber aus dir soll mir hervorkommen, der Herrscher über Israel werden soll, dessen Hervorgehen von Anfang, von den Tagen der Ewigkeit her gewesen ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 5,13: Dazu will ich die Aschera-Standbilder in deiner Mitte vertilgen und deine Städte verwüsten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Micha 7,12: An jenem Tag wird man zu dir kommen von Assyrien und von den Städten Ägyptens und von Ägypten bis zum [Euphrat-]Strom, von Meer zu Meer und von Berg zu Berg. –
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Nahum 3,8: Sollte es dir besser gehen als No-Amon, die an den Nilarmen lag, die rings vom Wasser umgeben war, deren Bollwerk der Nil bildete, deren Mauer die Flut war?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Zephanja 1,4: Und ich will meine Hand ausstrecken gegen Juda und gegen alle Bewohner von Jerusalem und will von diesem Ort den Überrest des Baal[-Kultes] ausrotten, den Namen der Götzendiener samt den Priestern;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Zephanja 2,14: sodass sich mitten darin Herden lagern werden, Tiere aller Art in Scharen: Der Pelikan und die Trappe werden auf ihren Säulenknäufen übernachten; [Vogel-]Geschrei wird in den Fenstern ertönen; auf der Schwelle wird ein Schutthaufen liegen, denn er hat das Zedernwerk bloßgelegt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Haggai 2,19: Liegt das Saatgut immer noch im Speicher? Hat auch der Weinstock, der Feigenbaum, der Granatapfel- und der Ölbaum noch nichts getragen? Von diesem Tag an will ich segnen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sacharja 7,2: Damals sandte Bethel den Sarezer und Regem-Melech samt seinen Leuten, um das Angesicht des HERRN zu besänftigen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sacharja 8,10: Denn vor diesem Tag lohnte sich die Arbeit der Menschen und des Viehs nicht; auch hatten die, welche aus- und eingingen, keine Ruhe vor dem Feind, und ich ließ alle Leute gegeneinander los.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Sacharja 12,11: An jenem Tag wird es eine große Klage geben in Jerusalem, wie die Klage in Hadad-Rimmon war in der Ebene von Megiddo.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Maleachi 3,2: Wer aber wird den Tag seines Kommens ertragen, und wer wird bestehen, wenn er erscheint? Denn er ist wie das Feuer des [Silber-]Schmelzers und wie die Lauge der Wäscher.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Lukas 14,12: Er sagte aber auch zu dem, der ihn eingeladen hatte: Wenn du ein Mittags- oder Abendmahl machst, so lade nicht deine Freunde, noch deine Brüder, noch deine Verwandten, noch reiche Nachbarn ein, damit nicht etwa auch sie dich wieder einladen und dir vergolten wird;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 1,51: Und er spricht zu ihm: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Künftig werdet ihr den Himmel offen sehen und die Engel Gottes auf- und niedersteigen auf den Sohn des Menschen!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 10,9: Ich bin die Tür. Wenn jemand durch mich hineingeht, wird er gerettet werden und wird ein- und ausgehen und Weide finden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 1,21: So muss nun von den Männern, die mit uns gegangen sind die ganze Zeit über, in welcher der Herr Jesus unter uns ein- und ausging,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,6: Und als sie die Insel bis nach Paphos durchzogen hatten, trafen sie einen Zauberer und falschen Propheten an, einen Juden namens Bar-Jesus,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,34: Dass er ihn aber aus den Toten auferweckte, sodass er nicht mehr zur Verwesung zurückkehren sollte, hat er so ausgesprochen: »Ich will euch die heiligen [Gnaden-]Güter Davids geben, die zuverlässig sind«.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 6,11: Also auch ihr: Haltet euch selbst dafür, dass ihr für die Sünde tot seid, aber für Gott lebt in Christus Jesus, unserem Herrn!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 12,16: Seid gleich gesinnt gegeneinander; trachtet nicht nach hohen Dingen, sondern haltet euch herunter zu den Niedrigen; haltet euch nicht selbst für klug!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 12,17: Vergeltet niemand Böses mit Bösem! Seid auf das bedacht, was in den Augen aller Menschen gut ist.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 3,18: Niemand betrüge sich selbst! Wenn jemand unter euch sich für weise hält in dieser Weltzeit, so werde er töricht, damit er weise werde!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 8,9: Habt aber acht, dass diese eure Freiheit den Schwachen nicht zum Anstoß wird!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 5,4: Denn wir, die wir in dem [Leibes-]Zelt sind, seufzen und sind beschwert, weil wir lieber nicht entkleidet, sondern überkleidet werden möchten, sodass das Sterbliche verschlungen wird vom Leben.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 7,2: Gebt uns Raum [in euren Herzen]: Wir haben niemand Unrecht getan, niemand geschädigt, niemand übervorteilt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Epheser 4,14: damit wir nicht mehr Unmündige seien, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch das betrügerische Spiel der Menschen, durch die Schlauheit, mit der sie zum Irrtum verführen,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Epheser 5,1: Werdet nun Gottes Nachahmer als geliebte Kinder
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Kolosser 3,1: Wenn ihr nun mit Christus auferweckt worden seid, so sucht das, was droben ist, wo der Christus ist, sitzend zur Rechten Gottes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Thessalonicher 5,14: Wir ermahnen euch aber, Brüder: Verwarnt die Unordentlichen, tröstet die Kleinmütigen, nehmt euch der Schwachen an, seid langmütig gegen jedermann!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Timotheus 5,1: Einen älteren Mann fahre nicht hart an, sondern ermahne ihn wie einen Vater, jüngere wie Brüder,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Titus 3,10: Einen sektiererischen Menschen weise nach ein- und zweimaliger Zurechtweisung ab,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 9,11: Als aber der Christus kam als ein Hoherpriester der zukünftigen [Heils-] Güter, ist er durch das größere und vollkommenere Zelt, das nicht mit Händen gemacht, das heißt nicht von dieser Schöpfung ist,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hebräer 10,1: Denn weil das Gesetz nur einen Schatten der zukünftigen [Heils-] Güter hat, nicht die Gestalt der Dinge selbst, so kann es auch mit den gleichen alljährlichen Opfern, die man immer wieder darbringt, die Hinzutretenden niemals zur Vollendung bringen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 1,6: Er bitte aber im Glauben und zweifle nicht; denn wer zweifelt, gleicht einer Meereswoge, die vom Wind getrieben und hin- und hergeworfen wird.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jakobus 5,7: So wartet nun geduldig, ihr Brüder, bis zur Wiederkunft des Herrn! Siehe, der Landmann wartet auf die köstliche Frucht der Erde und geduldet sich ihretwegen, bis sie den Früh- und Spätregen empfangen hat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 1,13: Ich halte es aber für richtig, solange ich in diesem [Leibes-]Zelt bin, euch aufzuwecken, indem ich euch erinnere,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 2,13: indem sie so den Lohn der Ungerechtigkeit empfangen. Sie halten die Schwelgerei bei Tage für ihr Vergnügen; als Schmutz- und Schandflecken tun sie groß mit ihren Betrügereien, wenn sie mit euch zusammen schmausen.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 2,22: Siehe, ich werfe sie auf ein [Kranken-] Bett und die, welche mit ihr ehebrechen, in große Drangsal, wenn sie nicht Buße tun über ihre Werke.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 4,3: Und der darauf saß, war in seinem Aussehen einem Jaspis- und einem Sardisstein gleich; und ein Regenbogen war rings um den Thron, der glich in seinem Aussehen einem Smaragd.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Offenbarung 20,10: Und der Teufel, der sie verführt hatte, wurde in den Feuer- und Schwefelsee geworfen, wo das Tier ist und der falsche Prophet, und sie werden gepeinigt werden Tag und Nacht, von Ewigkeit zu Ewigkeit.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~






Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.