Automatisch neuer Vers laden:

Aus welchem Bibelteil:

Sucheinstellung:


Was Sie in orangen Buchstaben lesen, ist ein zufälliger Vers aus allen 31'171 Versen der Bibel. Mag sein, dass das, was Sie lesen, etwas merkwürdig klingt oder zuerst keinen Sinn ergibt. Prüfen Sie den Vers im Kontext und erfahren Sie selbst, wie genial die Bibel ist. 

Dieser zufällige Bibelvers ist kein Los, wie es im Alten Testament verwendet wurde, und kann auch nicht zum Bibelstechen verwendet werden. Denn Gläubige werden nicht durch einen programmierten Zufallsgenerator geleitet, sondern durch den Heiligen Geist selbst. Er will uns in die ganze Wahrheit leiten (Joh 16,13; Röm 8,14). Trotzdem kann Gott es schenken, dass es gerade jetzt ein wertvoller Gedankenanstoss für Sie ist. Jesus Christus sagt über das Wort Gottes: »Heilige sie in deiner Wahrheit! Dein Wort ist Wahrheit.« (Joh 17,17).

Viel Freude und Segen beim Forschen und Finden!

 

PS. Selbst wenn ein Vers wie »Abraham zeugte Isaak« angezeigt wird, dürfen Sie daraus lernen: So, wie Gott diese Männer geführt und geleitet hat, hat er auch Sie nicht vergessen!


Wollen Sie weitere Informationen zu 2. Chronik 32,9?


Haben Sie eine Frage?
Vielleicht gibt es eine Antwort darauf!





Möchten Sie einen zufälligen Vers
zu einem Wort aus diesem Vers ziehen?

Danach
sandte
Sanherib
der
König
von
Assyrien
seine
Knechte
nach
Jerusalem
denn
er
lag
vor
Lachis
mit
seinem
ganzen
Heer
zu
Hiskia
dem
Juda
und
ganz
das
in
war
ließ
ihm
sagen



Weitere passende Verse zu »(«:

1. Mose 10,14: auch die Patrusiter und die Kasluchiter (von denen die Philister ausgegangen sind) und die Kaphtoriter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 18,3: und ihre zwei Söhne (der Name des einen war Gersom; denn er sprach: »Ich bin ein Fremdling in einem fremden Land geworden«;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Mose 30,13: Jeder, der durch die Zählung geht, soll einen halben Schekel geben, nach dem Schekel des Heiligtums (ein Schekel gilt 20 Gera) – einen halben Schekel als Hebopfer für den HERRN.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 5,21: (und der Priester lasse dann die Frau den Schwur des Fluches schwören, und der Priester sage zu der Frau): Der HERR setze dich zum Fluch und zum Schwur mitten unter deinem Volk, indem der HERR deine Hüfte schwinden und deinen Bauch anschwellen lasse!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
4. Mose 27,14: weil ihr in der Wüste Zin beim Hadern der Gemeinde meinem Befehl widerspenstig gewesen seid, mich vor ihnen durch das Wasser zu heiligen. (Das ist das Haderwasser in Kadesch in der Wüste Zin.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 2,10: (Die Emiter haben vor Zeiten darin gewohnt; das war ein großes, starkes und hochgewachsenes Volk wie die Enakiter;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 2,20: (Auch dieses gilt als ein Land der Rephaiter, und es haben auch vor Zeiten Rephaiter darin gewohnt; und die Ammoniter nannten sie Samsummiter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 3,9: (die Zidonier nennen den Hermon Sirjon, und die Amoriter nennen ihn Senir),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 3,11: (Denn nur Og, der König von Baschan, war von dem Überrest der Rephaiter übrig geblieben. Siehe, sein Bett, ein eisernes Bett, ist es nicht in Rabba, [der Stadt] der Ammoniter? Es ist 9 Ellen lang und 4 Ellen breit nach der Elle eines Mannes.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 3,13: Aber das übrige Gilead und ganz Baschan, das Königreich Ogs, gab ich dem halben Stamm Manasse. (Die ganze Gegend Argob, das ganze Baschan wurde »das Land der Rephaiter« genannt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
5. Mose 18,8: so sollen sie zu gleichen Teilen essen (abgesehen von dem Erlös, den einer von seinem väterlichen Vermögen hat).
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Josua 3,15: und als die, welche die Lade trugen, an den Jordan kamen, und die Priester, welche die Lade trugen, ihre Füße am Flussrand in das Wasser tauchten (der Jordan aber war überall über die Ufer getreten während der ganzen Zeit der Ernte),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 9,9: (Früher sagte man in Israel, wenn man ging, um Gott zu befragen: Kommt, lasst uns zum Seher gehen! Denn derjenige, den man heutzutage Prophet nennt, der hieß früher Seher.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 22,6: Und als Saul hörte, dass David und die Männer, die bei ihm waren, entdeckt worden seien (Saul aber saß gerade in Gibea unter der Tamariske auf der Anhöhe, den Speer in der Hand, und alle seine Knechte standen vor ihm),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 23,15: Als nun David erfuhr, dass Saul ausgezogen sei, um ihm nach dem Leben zu trachten (und David befand sich gerade in der Wüste Siph, in Horescha),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Samuel 28,3: (Samuel aber war gestorben, und ganz Israel hatte um ihn Leid getragen und ihn in seiner Stadt Rama begraben. Saul aber hatte die Wahrsager und Zeichendeuter aus dem Land vertrieben.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 11,4: Und David sandte Boten hin und ließ sie holen. Und sie kam zu ihm, und er lag bei ihr (sie aber hatte sich [gerade] von ihrer Unreinheit gereinigt), und sie kehrte wieder in ihr Haus zurück.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Samuel 14,26: Und wenn er sein Haupt scheren ließ (dies geschah nämlich am Ende jedes Jahres, denn es war ihm zu schwer, sodass man es abschneiden musste), so wog sein Haupthaar 200 Schekel nach königlichem Gewicht.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 12,2: Und es geschah, als Jerobeam, der Sohn Nebats, dies hörte (Jerobeam war aber noch in Ägypten, wohin er vor dem König Salomo geflohen war, denn Jerobeam war in Ägypten geblieben;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Könige 21,25: (Gar niemand war wie Ahab, der sich verkauft hatte, zu tun, was böse war in den Augen des HERRN, wozu seine Frau Isebel ihn anstachelte.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 1,12: auch die Patrusiter und die Kasluchiter (von denen die Philister ausgegangen sind) und die Kaphtoriter.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 5,1: Und die Söhne Rubens, des Erstgeborenen Israels (er war nämlich der Erstgeborene, aber weil er das Lager seines Vaters entweihte, wurde sein Erstgeburtsrecht den Söhnen Josephs, des Sohnes Israels, gegeben, doch ohne dass dieser im Geschlechtsregister als Erstgeborener verzeichnet wurde;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 23,27: (nach den letzten Anordnungen Davids waren die Söhne Levis nämlich von 20 Jahren und darüber gezählt worden),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Chronik 26,10: Hosa aber, von den Söhnen Meraris, hatte Söhne; Simri war das Oberhaupt (obwohl er nicht der Erstgeborene war, setzte ihn sein Vater doch zum Oberhaupt);
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 9,10: (Dazu brachten die Knechte Hurams und die Knechte Salomos, die Gold aus Ophir holten, auch Sandelholz und Edelsteine.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 10,2: Und es geschah, als Jerobeam, der Sohn Nebats, dies hörte (er war aber noch in Ägypten, wohin er vor dem König Salomo geflohen war, und Jerobeam blieb in Ägypten;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 22,11: Aber Joschabat, die Tochter des Königs, nahm Joas, den Sohn Ahasjas, und schaffte ihn heimlich weg aus der Mitte der Königssöhne, die getötet wurden, und brachte ihn samt seiner Amme in eine Schlafkammer. So verbarg ihn Joschabat, die Tochter des Königs Joram, die Frau des Priesters Jojada (denn sie war Ahasjas Schwester), vor Athalja, sodass er nicht getötet wurde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Chronik 32,9: Danach sandte Sanherib, der König von Assyrien, seine Knechte nach Jerusalem (denn er lag vor Lachis mit seinem ganzen Heer) zu Hiskia, dem König von Juda, und zu ganz Juda, das in Jerusalem war, und ließ ihm sagen:
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Esra 10,23: Von den Leviten: Josabad, Simei, Kelajah (das ist Kelita), Petachja, Juda und Elieser.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 3,3: viele sagen von meiner Seele: »Sie hat keine Hilfe bei Gott.« (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 3,5: Ich rufe mit meiner Stimme zum HERRN, und er erhört mich von seinem heiligen Berg. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 3,9: Bei dem HERRN ist die Rettung. Dein Segen sei über deinem Volk! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 4,3: Ihr Männer, wie lange noch soll meine Ehre geschändet werden? Wie habt ihr das Nichtige so lieb und die Lüge so gern! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 4,5: Erzittert und sündigt nicht! Denkt nach in eurem Herzen auf eurem Lager und seid still! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 7,6: so verfolge der Feind meine Seele und ergreife sie und trete mein Leben zu Boden und lege meine Ehre in den Staub! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 9,17: Der HERR hat sich zu erkennen gegeben, hat Gericht gehalten; der Gottlose ist verstrickt in dem Werk seiner Hände! (Saitenspiel – Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 9,21: O HERR, lege doch Furcht auf sie, damit die Heidenvölker erkennen, dass sie [sterbliche] Menschen sind! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 20,4: er gedenke an alle deine Speisopfer und sehe dein Brandopfer wohlgefällig an. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 21,3: Du hast ihm gegeben, was sein Herz wünschte, und ihm nicht verweigert, was seine Lippen begehrten. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 24,6: Dies ist das Geschlecht derer, die nach ihm fragen, die dein Angesicht suchen – das ist Jakob! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 24,10: Wer ist denn dieser König der Herrlichkeit? Der HERR der Heerscharen, er ist der König der Herrlichkeit! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 32,4: Denn deine Hand lag schwer auf mir Tag und Nacht, sodass mein Saft vertrocknete, wie es im Sommer dürr wird. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 32,5: Da bekannte ich dir meine Sünde und verbarg meine Schuld nicht; ich sprach: »Ich will dem HERRN meine Übertretungen bekennen!« Da vergabst du mir meine Sündenschuld. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 32,7: Du bist mein Schutz, du behütest mich vor Bedrängnis, du umgibst mich mit Rettungsjubel! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 39,6: Siehe, nur Handbreiten lang hast du meine Tage gemacht, und die Dauer meines Lebens ist wie nichts vor dir. Wahrlich, jeder Mensch, wie fest er auch steht, ist nur ein Hauch! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 39,12: Wenn du jemand züchtigst mit Strafen um der Sünde willen, so lässt du seine Schönheit vergehen wie die Motte – jeder Mensch ist nur ein Hauch! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 44,9: In Gott rühmen wir uns alle Tage, und deinen Namen loben wir ewiglich. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 46,4: wenn auch seine Wasser wüten und schäumen und die Berge zittern vor seinem Ungestüm. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 46,8: Der HERR der Heerscharen ist mit uns; der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 46,12: Der HERR der Heerscharen ist mit uns, der Gott Jakobs ist unsere sichere Burg! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 47,5: Er wird unser Erbteil für uns erwählen, den Stolz Jakobs, den er geliebt hat. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 48,9: Wie wir es gehört haben, so haben wir es gesehen in der Stadt des HERRN der Heerscharen, in der Stadt unsres Gottes. Gott wird sie erhalten bis in Ewigkeit! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 49,14: Dieser ihr Weg ist ihre Torheit, und doch haben ihre Nachkommen Wohlgefallen an ihren Worten. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 49,16: Aber Gott wird meine Seele aus der Gewalt des Totenreichs erlösen; denn er wird mich aufnehmen! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 50,6: Und der Himmel verkündet seine Gerechtigkeit, dass Gott selbst Richter ist. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 52,5: du ziehst das Böse dem Guten vor, redest lieber Lüge als Gerechtigkeit! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 52,7: So wird auch Gott dich stürzen für immer; er wird dich wegraffen und herausreißen aus dem Zelt, und dich ausrotten aus dem Land der Lebendigen! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 54,5: Denn Fremde haben sich gegen mich erhoben, und Gewalttätige trachten mir nach dem Leben; sie haben Gott nicht vor Augen. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 55,8: Siehe, ich wollte weit weg fliehen, mich in der Wüste aufhalten; (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 55,20: Gott wird hören und sie demütigen, er, der auf dem Thron sitzt von Urzeit her. (Sela.) Denn sie ändern sich nicht, und sie fürchten Gott nicht. –
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 57,4: Er wird mir vom Himmel Rettung senden, wird den zum Hohn machen, der gegen mich wütet. (Sela.) Gott wird seine Gnade und Wahrheit senden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 57,7: Sie haben meinen Füßen ein Netz gestellt, meine Seele niedergebeugt; sie haben eine Grube gegraben vor mir – und sie sind selbst hineingefallen! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 59,6: Ja, du, HERR, Gott der Heerscharen, du Gott Israels, erwache, um alle Heiden heimzusuchen; sei keinem der ruchlosen Verräter gnädig! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 59,14: Vertilge sie im Zorn, vertilge sie, damit sie nicht mehr sind, damit man erkennt, dass Gott in Jakob herrscht bis an die Enden der Erde! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 60,6: Du hast denen, die dich fürchten, ein Banner gegeben, dass sie sich erheben um der Wahrheit willen. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 61,5: Lass mich ewiglich wohnen in deinem Zelt, mich bergen im Schatten deiner Flügel! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 62,5: Sie planen nur, ihn von seiner Höhe hinabzustoßen; sie haben Wohlgefallen an Lüge; mit ihrem Mund segnen sie, aber im Herzen fluchen sie. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 62,9: Vertraue auf ihn allezeit, o Volk, schüttet euer Herz vor ihm aus! Gott ist unsere Zuflucht. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 66,4: Alle Welt wird dich anbeten und dir lobsingen, sie wird deinem Namen lobsingen! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 66,7: Er herrscht ewiglich in seiner Macht; seine Augen haben acht auf die Heiden. Die Widerspenstigen sollen sich ja nicht [gegen ihn] erheben! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 66,15: Brandopfer von fetten [Schafen] will ich dir darbringen samt dem Rauch von Widdern; Rinder samt Böcken will ich zurichten. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 67,2: Gott sei uns gnädig und segne uns; er lasse sein Angesicht leuchten über uns, (Sela)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 67,5: Die Nationen sollen sich freuen und jauchzen, weil du die Völker recht richtest und die Nationen auf Erden führst. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 68,8: O Gott, als du auszogst vor deinem Volk her, als du durch die Wüste schrittest, (Sela)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 68,20: Gepriesen sei der Herr! Tag für Tag trägt er unsere Last, Gott ist unser Heil! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 68,33: Ihr Königreiche der Erde, singt Gott, lobsingt dem Herrn, (Sela)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 75,4: Mag die Erde wanken und alle ihre Bewohner – Ich habe ihre Säulen fest gestellt!« (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 76,4: Dort zerbricht er die Blitze des Bogens, Schild, Schwert und Kriegsgerät. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 76,10: wenn Gott sich erhebt zum Gericht, um zu retten alle Elenden im Land. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 77,4: Denke ich an Gott, so muss ich seufzen, sinne ich nach, so ermattet mein Geist. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 77,10: Hat denn Gott vergessen, gnädig zu sein, und im Zorn seine Barmherzigkeit verschlossen? (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 77,16: Du hast dein Volk erlöst mit deinem Arm, die Kinder Jakobs und Josephs. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 81,8: Als du mich anriefst in der Not, da brachte ich dir Rettung; ich antwortete dir im Donnergewölk und prüfte dich am Haderwasser. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 82,2: »Wie lange wollt ihr ungerecht richten und die Person des Gottlosen ansehen? (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 83,9: Auch Assur hat sich ihnen angeschlossen und ist den Söhnen Lots ein Beistand geworden. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 84,5: Wohl denen, die in deinem Haus wohnen; sie preisen dich allezeit! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 84,9: HERR, Gott der Heerscharen, höre mein Gebet; du Gott Jakobs, achte darauf! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 85,3: hast vergeben die Schuld deines Volkes, hast alle ihre Sünde zugedeckt. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 87,3: herrliches ist über dich verheißen, du Stadt Gottes! (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 87,6: Der HERR wird zählen, wenn er die Völker verzeichnet: »Dieser ist dort geboren.« (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 88,8: Auf mir lastet dein Grimm, und du bedrängst mich mit allen deinen Wogen. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 88,11: Wirst du an den Toten Wunder tun, oder werden die Schatten auferstehen und dich preisen? (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 89,5: Auf ewig will ich deinen Samen fest gründen und für alle Geschlechter deinen Thron bauen!« (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 89,38: wie der Mond soll er ewig bestehen, und wie der Zeuge in den Wolken zuverlässig sein!« (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 89,46: du hast die Tage seiner Jugend verkürzt und ihn mit Schande bedeckt. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 89,49: Wer ist der Mann, der lebt und den Tod nicht sehen muss, und der seine Seele erretten könnte aus der Gewalt des Totenreichs? (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 140,4: Sie spitzen ihre Zunge wie eine Schlange, Otterngift ist unter ihren Lippen. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 140,6: Die Hochmütigen legen mir heimlich Fallstricke und Schlingen; sie haben ein Netz ausgespannt neben dem Weg, sie haben mir Fallen gestellt. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 140,9: HERR, gewähre dem Gottlosen nicht, was er begehrt; lass seinen Anschlag nicht gelingen! Sie würden sich sonst überheben. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Psalm 143,6: Ich strecke meine Hände aus nach dir; meine Seele verlangt nach dir wie lechzendes Erdreich. (Sela.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 20,1: Als aber Paschhur, der Sohn Immers, der Priester (er war Oberaufseher im Haus des HERRN), Jeremia diese Worte weissagen hörte,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Jeremia 25,1: [Dies ist] das Wort, das an Jeremia über das ganze Volk Juda erging im vierten Jahr Jojakims, des Sohnes Josias, des Königs von Juda (das ist das erste Jahr Nebukadnezars, des Königs von Babel),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Hesekiel 48,22: Es soll auch vom Grundbesitz der Leviten und vom Grundbesitz der Stadt an (die zwischen dem liegen, was dem Fürsten gehört), alles, was zwischen dem Gebiet von Juda und dem Gebiet von Benjamin liegt, dem Fürsten gehören.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Habakuk 3,3: Gott kommt von Teman her und der Heilige vom Berg Paran. (Sela) Seine Pracht bedeckt den Himmel, und die Erde ist voll von seinem Ruhm.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Habakuk 3,9: Bloß, enthüllt ist dein Bogen; deine Eide sind die Pfeile, gemäß deinem Wort. (Sela) Durch Ströme zerteilst du das Land.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Habakuk 3,13: Du ziehst aus zur Rettung deines Volkes, zum Heil mit deinem Gesalbten; du zerschmetterst das Haupt vom Haus des Gesetzlosen, du entblößt die Grundmauer von unten bis oben. (Sela)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Matthäus 24,15: Wenn ihr nun den Gräuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, an heiliger Stätte stehen seht (wer es liest, der achte darauf!),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 6,14: Und der König Herodes hörte das (denn sein Name wurde bekannt), und er sprach: Johannes der Täufer ist aus den Toten auferstanden; darum wirken auch die Wunderkräfte in ihm!
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 13,14: Wenn ihr aber den Gräuel der Verwüstung, von dem durch den Propheten Daniel geredet wurde, da stehen seht, wo er nicht soll (wer es liest, der achte darauf!), dann fliehe auf die Berge, wer in Judäa ist;
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Markus 15,42: Und als es schon Abend geworden war (es war nämlich Rüsttag, das ist der Tag vor dem Sabbat),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 1,38: Als aber Jesus sich umwandte und sie nachfolgen sah, sprach er zu ihnen: Was sucht ihr? Sie sprachen zu ihm: Rabbi (das heißt übersetzt: »Lehrer«), wo wohnst du?
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 1,41: Dieser findet zuerst seinen Bruder Simon und spricht zu ihm: Wir haben den Messias gefunden (das heißt übersetzt: den »Gesalbten«).
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 1,42: Und er führte ihn zu Jesus. Jesus aber sah ihn an und sprach: Du bist Simon, Jonas Sohn, du sollst Kephas heißen (das heißt übersetzt: »ein Stein«).
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 2,9: Als aber der Speisemeister das Wasser, das zu Wein geworden war, gekostet hatte (und er wusste nicht, woher es war; die Diener aber, die das Wasser geschöpft hatten, wussten es), da rief der Speisemeister den Bräutigam
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 4,9: Nun spricht die samaritische Frau zu ihm: Wie erbittest du als ein Jude von mir etwas zu trinken, da ich doch eine samaritische Frau bin? (Denn die Juden haben keinen Umgang mit den Samaritern.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 6,6: (Das sagte er aber, um ihn auf die Probe zu stellen, denn er selbst wusste wohl, was er tun wollte.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 6,23: (es kamen aber andere Schiffe von Tiberias nahe an den Ort, wo sie das Brot gegessen hatten nach der Danksagung des Herrn)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 7,22: Darum [sage ich euch:] Mose hat euch die Beschneidung gegeben (nicht dass sie von Mose kommt, sondern von den Vätern), und ihr beschneidet den Menschen am Sabbat.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 9,7: und sprach zu ihm: Geh hin, wasche dich im Teich Siloah (das heißt übersetzt: »Der Gesandte«)! Da ging er hin und wusch sich und kam sehend wieder.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 20,16: Jesus spricht zu ihr: Maria! Da wendet sie sich um und spricht zu ihm: Rabbuni! (das heißt: »Meister«).
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Johannes 21,8: Die anderen Jünger aber kamen mit dem Schiff (denn sie waren nicht fern vom Land, sondern etwa 200 Ellen weit) und zogen das Netz mit den Fischen nach.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 1,15: Und in diesen Tagen stand Petrus mitten unter den Jüngern auf und sprach (es waren aber etwa 120 Personen beisammen):
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 4,36: Joses aber, der von den Aposteln den Beinamen Barnabas erhalten hatte (das heißt übersetzt: »Sohn des Trostes«), ein Levit, aus Zypern gebürtig,
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 13,8: Doch Elymas, der Zauberer (denn so wird sein Name übersetzt), leistete ihnen Widerstand und suchte den Statthalter vom Glauben abzuhalten.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Apostelgeschichte 26,5: da sie mich von früher her kennen (wenn sie es bezeugen wollen), dass ich nach der strengsten Richtung unserer Religion gelebt habe, als ein Pharisäer.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 3,5: Wenn aber unsere Ungerechtigkeit Gottes Gerechtigkeit beweist, was sollen wir sagen? Ist Gott etwa ungerecht, wenn er das Zorngericht verhängt? (Ich rede nach Menschenweise.)
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 4,17: (wie geschrieben steht: »Ich habe dich zum Vater vieler Völker gemacht«), vor Gott, dem er glaubte, der die Toten lebendig macht und dem ruft, was nicht ist, als wäre es da.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Römer 5,13: (denn schon vor dem Gesetz war die Sünde in der Welt; wo aber kein Gesetz ist, da wird die Sünde nicht in Rechnung gestellt.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Korinther 7,11: (wenn sie aber schon geschieden ist, so bleibe sie unverheiratet oder versöhne sich mit dem Mann), und dass der Mann die Frau nicht entlassen soll.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 9,4: dass nicht etwa, wenn die Mazedonier mit mir kommen und euch unvorbereitet finden, wir (um nicht zu sagen: ihr) mit diesem zuversichtlichen Rühmen zuschanden werden.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 11,21: Zur Schande sage ich das, dass wir so schwach waren. Worauf aber jemand pocht (ich rede in Torheit), darauf poche ich auch.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 12,2: Ich weiß von einem Menschen in Christus, der vor 14 Jahren (ob im Leib oder ob außerhalb des Leibes, ich weiß es nicht; Gott weiß es) bis in den dritten Himmel entrückt wurde.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Korinther 12,3: Und ich weiß von dem betreffenden Menschen (ob im Leib oder außerhalb des Leibes, weiß ich nicht; Gott weiß es),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Galater 3,13: Christus hat uns losgekauft von dem Fluch des Gesetzes, indem er ein Fluch wurde um unsertwillen (denn es steht geschrieben: »Verflucht ist jeder, der am Holz hängt«),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
Epheser 5,5: Denn das sollt ihr wissen, dass kein Unzüchtiger oder Unreiner oder Habsüchtiger (der ein Götzendiener ist), ein Erbteil hat im Reich des Christus und Gottes.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
1. Petrus 1,7: damit die Bewährung eures Glaubens (der viel kostbarer ist als das vergängliche Gold, das doch durchs Feuer erprobt wird) Lob, Ehre und Herrlichkeit zur Folge habe bei der Offenbarung Jesu Christi.
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~
2. Petrus 2,8: (denn dadurch, dass er es mit ansehen und mit anhören musste, quälte der Gerechte, der unter ihnen wohnte, Tag für Tag seine gerechte Seele mit ihren gesetzlosen Werken),
~-~-~ ~-~-~ ~-~-~ ~-~-~


Zufälliger Bibelvers zu aktuellen Themen


Selbst Satzzeichen haben ihre Bedeutung!


Zufälliger Bibelvers aus einem bestimmten Bibelbuch



Bibeltext der Schlachter
Copyright © 2000 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genemigung. Alle Rechte vorbehalten.