Denn der Tod ist durch unsere Fenster hereingestiegen; er ist in unsere Paläste gekommen, um die Kinder von der Straße wegzuraffen und die jungen Männer von den Plätzen.

Jeremia 9,20

"Als sich das alte Volk Israel von Gott, seiner Wahrheit und seinen Geboten in der Heiligen Schrift abgewandt hatte, verkündigte der Prophet Jeremia laut, dass der Tod in die Stadt eingedrungen ist (Jer 9,20). Er meinte damit nicht nur den physischen Tod in Jerusalem, sondern Tod im weiteren Sinne. Weil sich die damalige israelitische Gesellschaft von dem abwandte, was Gott ihnen in der Heiligen Schrift gegeben hatte, war Tod in der Polis — das heißt Tod in der gesamten Kultur und in der gesamten Gesellschaft.

In unserer Epoche zerstörte der Mensch, soziologisch gesehen, die Grundlage, die ihm Freiheiten ohne Chaos ermöglichte. Die Humanisten waren entschlossen, die Gotteserkenntnis sowie das Wissen darum, dass Gott nicht schweigt, sondern in der Bibel und durch Jesus Christus gesprochen hat, zu zerstören. Und sie waren dazu entschlossen, ungeachtet dessen, dass auf den Tod dieser Erkenntnis der Tod der Werte folgt."

Francis A. Schaeffer: Wie können wir denn leben? Aufstieg und Niedergang der westlichen Kultur, S. 191