Er schlug auch die Edomiter im Salztal, 10 000 [Mann], und eroberte Sela im Kampf, und er gab der [Stadt] den Namen Jokteel, wie sie heute noch heißt.

2. Könige 14,7

Es wäre traurig, wenn dieser Namenswechsel ein geistliches Abbild auf das Leben Amazjas wäre. Gemäß der Interlinearübersetzung von Steurer würde dies bedeuten, dass er die Felsenstadt (Sela) eingenommen hatte, und aus ihr eine Gottesruine (Jokteel) gemacht hat.

Sein Name fehlt im Geschlechtsregister Jesu (vgl. Mt 1,8).