Jonathan aber, Davids Onkel, war Rat, ein verständiger Mann, ein Schriftgelehrter. Und Jechiel, der Sohn Hakmonis, war bei den Söhnen des Königs.

Ist es zufällig, dass sich die Begriffe "Schriftgelehrter" und "verständiger Mann" beide bei Davids Onkel Rat finden?

Sende dein Licht und deine Wahrheit, dass sie mich leiten, mich bringen zu deinem heiligen Berg und zu deinen Wohnungen,

Wir bekommen Licht, damit wir zu Gott kommen! Was dem Gottesfürchtigen dieser Ort bedeutet, lesen wir im nächsten Vers.

wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde

"Wir erfahren in 1. Johannes 1,7, dass, »wenn wir aber im Licht wandeln, wie er im Licht ist, so haben wir Gemeinschaft miteinander, und das Blut Jesu Christi, seines Sohnes, reinigt uns von aller Sünde.« Man beachte, dass es hier darum geht, wo man wandelt, nicht wie. »Denn ihr wart einst Finsternis; jetzt aber seid ihr Licht in dem Herrn« (Eph 5,8). Wer im Licht der enthüllenden Kraft der Wahrheit Gottes wandelt, scheut seine Wirkungen nicht und verbirgt sich nicht vor seiner scharf offenbarenden Feuersbrunst. »Gott ist Licht und in ihm ist gar keine Finsternis« (1Joh 1,5). Wenn er sich dem Licht stellt und in ihm wandelt, dann erfährt er, dass das Blut an den Sühnedeckel gesprengt ist, von dem das Licht ausgeht. Er fürchtet die Helligkeit nicht länger, sondern gestattet ihr, ihn bis in die Tiefen seines Wesens zu prüfen, weil er weiß, dass das Blut für alles Sühne tut, was hierbei an Bösem entdeckt werden mag."

 

Henry Allen Ironside: Wenn ihr nicht Buße tut ... Gedanken über die grundlegende Bedeutung der Herzensumkehr für Erlösung und Glaubensweg, S. 153

Ich habe den HERRN allezeit vor Augen; weil er zu meiner Rechten ist, wanke ich nicht.

Darum sollten wir das Smartphone immer wieder ausschalten und beiseitelegen und stattdessen intensiv die Gemeinschaft mit unserem Herrn pflegen.

Da sprach Abisai zu David: Gott hat deinen Feind heute in deine Hand ausgeliefert! Und nun will ich ihn doch mit dem Speer an den Boden spießen, nur einmal, dass ich es zum zweiten Mal nicht nötig habe!

Warum war diese Situation für David eine Versuchung und keine Chance?

Siehe dazu Römer 12,19.

Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden.

"Nun leitet ihn der Geist Gottes, noch näher auf die besonderen Umstände jener letzten Zeit einzugehen, in denen die wahre Gemeinde durch eine wahrhaft schlimme, gefährliche Verführung und Verderbnis bedroht wird. Die große Not ist die Vorherschaft eines bloß äußerlichen Namenschristentums ohne Wiedergeburt und Heiligung."

aus dem Buch von Rudolf Ebertshäuser Bewahre das Wort! - Eine Auslegung des 2. Timotheusbriefes

Ich will aber, dass ihr wisst, dass Christus das Haupt jedes Mannes ist, der Mann aber das Haupt der Frau, Gott aber das Haupt des Christus.

"Als der Christus, das Oberhaupt der ganzen Schöpfung, ordnet sich der Sohn Gottes, der wesensmäßig ja Gott gleich ist, bewußt dem Vater unter. Gott ist das Oberhaupt des Christus; der Sohn ist dem Vater in allem gehorsam und tut allein den Willen Seines Vaters. Das darf uns ermutigen, die wir auch zum Gehorsam berufen sind: wenn der herrliche Sohn Gottes sich dem Vater in Liebe und freiwillig unterordnet, dann können wir uns Ihm doch auch freudig, in Liebe und freiwillig unterordnen!"

Rudolf Ebertshäuser: Die Kopfbedeckung der Frau in der Gemeinde, S. 16

Und der Teufel sprach zu ihm: Wenn du Gottes Sohn bist, so sprich zu diesem Stein, dass er Brot werde!

"Er hat in dieser Versuchung standgehalten. Nicht, dass das Ergebnis für Gott in Frage gestanden hätte, aber das sollte auch vor Engeln und Menschen demonstriert werden: Jesus hat sich nicht von Gott entfremdet, indem Er, ohne einen Auftrag Gottes zu haben, aus Steinen Brot gemacht hätte, weil Ihn hungerte (Lk 4,3.4); ..."

Dirk Schürmann: Versöhnung statt Allversöhnung! Gottes wunderbares Versöhnungsangebot und der Irrtum der Allversöhnung, S. 85